ForumSuzuki
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Suzuki
  5. Grand Vitara - reges Interesse

Grand Vitara - reges Interesse

Suzuki
Themenstarteram 3. April 2011 um 21:04

Hallo.

 

Ich interessiere mich sehr für einen Grand Vitara. Genauer geht es um den 1.9 Liter Diesel, Vollausstattung. Ich wollte mich hier mal erkundigen, was man bei dem Wagen beachten muss, ob Schwächen vorhanden sind und dies und das.. ich stell einfach mal meine Fragen:

 

Der Dieselmotor:

Ist das eine Eigenentwicklung, oder hat Suzuki auch ins VW-Regal gegriffen?

 

Macken:

Sind über den Grand Vitara spezielle Macken bekannt, über die ich bescheid wissen sollte?

 

CheckControl:

Das hatte mein Vectra C, und es nervte!!! Hat das der Grand Vitara auch? Ich hoffe nicht. ^^

 

Leistung:

Ist der 130ps Diesel mit 1.700Kg überfordert, oder reicht die Leistung? Ich weiss, das ist Geschmackssache. Bin aber ein ruhiger Fahrer und ausserorts dürfen wir nur 80km/h, auf der Autobahn 120km/h fahren. Habe so den Eindruck, das da 130 Diesel-PS ausreichen.

 

Langstrecke:

Wie gut ist der Wagen für Langstrecken geeignet? Sieht recht einladent aus, das Gestühl. Fand die Sitze sehr bequem, konnte aber nicht länger als 45 Minuten probefahren.

 

Danke für jeden Tip, jeden Hinweis oder jede Meinung.

 

Grüsse aus dem Käseland. ^^

Ähnliche Themen
30 Antworten

Moin,

der aufmerksame Leser wird eventuell das Fehlen eines Beitrages bemängeln - aber leider enthielt der außer Werbung keinen verwertbaren Inhalt... ;)

 

Zitat:

Original geschrieben von BurgermanFritte

Der Dieselmotor:

Ist das eine Eigenentwicklung, oder hat Suzuki auch ins VW-Regal gegriffen?

Beides negativ, der Diesel stammt von Renault. Suzuki hat generell keine eigenen Dieselmotoren, und die Kooperation mit VW ist noch nicht so weit gediehen als dass sie von dort Aggregate bekämen.

Zitat:

Original geschrieben von BurgermanFritte

Macken:

Sind über den Grand Vitara spezielle Macken bekannt, über die ich bescheid wissen sollte?

Nichts Bedeutendes, allerdings steht die Zuverlässigkeitsquote der Benziner besser da als beim Diesel. Die Suche hier dürfte auch schon ein paar Beiträge bringen, wie z.B. diesen.

Zitat:

Original geschrieben von BurgermanFritte

Leistung:

Ist der 130ps Diesel mit 1.700Kg überfordert, oder reicht die Leistung? Ich weiss, das ist Geschmackssache. Bin aber ein ruhiger Fahrer und ausserorts dürfen wir nur 80km/h, auf der Autobahn 120km/h fahren. Habe so den Eindruck, das da 130 Diesel-PS ausreichen.

Dafür ist er sicherlich ausreichend schnell, die Übersetzung ist allerdings etwas kurz. Ist zwar vorteilhaft für die gefühlte Kraft des Motors, nachteilig ist's nur für den Langstreckenkomfort, wenn man auf der Autobahn den nicht vorhandenen sechsten Gang sucht. Der Vergleich mit den größeren Dieseln der Konkurrenz wäre allerdings etwas unfair, natürlich reißt z.B. der 2.2er eines Honda CR-V besser an - aber solange man nicht gerade aus diesem aus- und in den Vitara einsteigt, fällt das ja nicht auf ;).

Gruß

Derk

Themenstarteram 4. April 2011 um 9:19

Hallo.

 

Danke für die Hinweise. Das der Motor von Renault ist, stört mich massiv. Ich weiss nicht, wie das da bei dir aussieht, aber ich wollte nie einen Renault, werde nie einen haben und ich fahre kein Auto, das einen Renault-Motor verbaut hat. Habe eh schon mit dem 2.4'er geliebäugelt. Der hat mit über 160ps ausreichend Leistung und hier steht sogar einer mit Vollausstattung (inkl. Navi, was selten ist) und Lederausstattung. Ich glaube, den gehe ich mir mal anschauen.

 

Tzz.. Renault-Diesel - nein danke! ^^

 

Danke dir nochmals.

 

Grüsse.

Richtig, nimm den Benziner...der Renault Treckermotor trübt nur die Freude am NGV :)

Themenstarteram 4. April 2011 um 10:05

NGV bedeutet was?

 

Und den Sound fand ich eigentlich ganz okay. Der Motor klang so rustikal und wie ein LKW. Das klang so derbe nach Power. Fand das super. Das machte das Auto so extrem "gross". Aber ich will keinen Motor von Renault. Niemals. Aber der 2.4'er klingt auch nicht schlecht. Habe schon einen Termin in meiner Mittagspause abgemacht. Fahre den 2.4'er dann zur Probe.

 

Werde berichten. ^^

NGV = New Grand Vitara - als Unterscheidung zum Grand Vitara bis Baujahr 2005... ;)

Als Schweizer dürftest Du doch auch in den Genuss des V6 kommen - zwar nicht mehr neu, aber zumindest als Gebrauchter. Den gab es anfangs mit 2,7 Liter Hubraum, kurzzeitig auch in limitierter Auflage (und dann ohne Aufpreisliste...) als 3.2er, allerdings nur in Verbindung mit Automatik. Letzterer wurden hierzulande mit recht großen Nachlässen verkauft, weil das "Verbrauchsmonster" keiner haben wollte. Tatsächlich dürfte der Verbrauch sich nicht weltbewegend vom 2.4er unterscheiden.

Gruß

Derk

Ich glaube der "alte" 2.7er der bei den Eidgenossen verkauft wurde ist von den Benzinern die am Markt sind die schlechteste Wahl. Ich persönlich würde mir den 3.2er gönnen :D

Aber nochmal zum Diesel, ich bin den immerhin 90.000km gefahren, ohne großartige Probleme. Da war aber wohl eine gehörige Portion Glück dabei ;) Aber ich hätte den Motor kein 2tes mal gekauft. Trotz Powerbox zu wenig Kraft. Und die Kombination Schaltung/extremes Turboloch ging mal gar nicht. Eine Automatik hätte da wohl Abhilfe schaffen können.

Hier habe ich dann beim neuen Modell nicht verstanden, warum eine 4-Gang Automatik beim 2.4er angeboten wird. Allein deswegen hätte es der 3.2er werden müssen, der hatte wenigstens eine 5-Gang Automatik.

Aber den 3.2er gibt es wohl nicht mehr neu, aber bestimmt als gutes gebrauchtes Schnäppchen :)

Zitat:

Original geschrieben von supermailo

Ich glaube der "alte" 2.7er der bei den Eidgenossen verkauft wurde ist von den Benzinern die am Markt sind die schlechteste Wahl.

Och... Wegen der damit verbundenen Automatik vielleicht, aber der Motor selber? Schlimmer als 1.6er und Zwoliter mit Rallye-Übersetzung (und wieder fehlt der sechste Gang) kann der Sechsender doch nicht sein? ;)

Würde ich zumindest aus Sicht des 2.5ers im Vorgänger behaupten :).

Gruß

Derk

Themenstarteram 4. April 2011 um 11:52

Der 3.2 Liter 6 Zylinder wäre auch noch eine Idee. Naja, ich schaue mal wie sich der 2.4'er so fährt. In 8 Minuten habe ich Mittagspause. ^^

 

Grüsse.

Der 2.7er ist ja nur vom alten XL7 verpflanzt worden. Also ein Stück Automobile Zeitgeschichte :D Die 2.4er und 3.2er sind da wohl etwas modernere Vertreter ihrer Technik.

Ok, und wer gerne im Getriebe rührt, für den stellt sich die Frage eh nicht. Da bleibt vernünftiger Weise eigentlich nur der 2.4er übrig.

Themenstarteram 4. April 2011 um 12:11

3.2'er wäre Understatement pur, aber der 2.4'er ergonomischer. sitze gerade in ihm und muss sagen: Cel Surprise ^^

Zitat:

Original geschrieben von der_Derk

Moin,

der aufmerksame Leser wird eventuell das Fehlen eines Beitrages bemängeln - aber leider enthielt der außer Werbung keinen verwertbaren Inhalt... ;)

Zitat:

Original geschrieben von der_Derk

Zitat:

Original geschrieben von BurgermanFritte

Der Dieselmotor:

Ist das eine Eigenentwicklung, oder hat Suzuki auch ins VW-Regal gegriffen?

Beides negativ, der Diesel stammt von Renault. Suzuki hat generell keine eigenen Dieselmotoren, und die Kooperation mit VW ist noch nicht so weit gediehen als dass sie von dort Aggregate bekämen.

Zitat:

Original geschrieben von der_Derk

Zitat:

Original geschrieben von BurgermanFritte

Macken:

Sind über den Grand Vitara spezielle Macken bekannt, über die ich bescheid wissen sollte?

Nichts Bedeutendes, allerdings steht die Zuverlässigkeitsquote der Benziner besser da als beim Diesel. Die Suche hier dürfte auch schon ein paar Beiträge bringen, wie z.B. diesen.

Zitat:

Original geschrieben von der_Derk

Zitat:

Original geschrieben von BurgermanFritte

Leistung:

Ist der 130ps Diesel mit 1.700Kg überfordert, oder reicht die Leistung? Ich weiss, das ist Geschmackssache. Bin aber ein ruhiger Fahrer und ausserorts dürfen wir nur 80km/h, auf der Autobahn 120km/h fahren. Habe so den Eindruck, das da 130 Diesel-PS ausreichen.

Dafür ist er sicherlich ausreichend schnell, die Übersetzung ist allerdings etwas kurz. Ist zwar vorteilhaft für die gefühlte Kraft des Motors, nachteilig ist's nur für den Langstreckenkomfort, wenn man auf der Autobahn den nicht vorhandenen sechsten Gang sucht. Der Vergleich mit den größeren Dieseln der Konkurrenz wäre allerdings etwas unfair, natürlich reißt z.B. der 2.2er eines Honda CR-V besser an - aber solange man nicht gerade aus diesem aus- und in den Vitara einsteigt, fällt das ja nicht auf ;).

Gruß

Derk

Hallo Derk,

bis dto. wusste ich nicht, dass bei "motor-talk.de" z e n s i e r t wird !!!

Da mein Heimatland seit 23. Mai 1949 eine demokratische Verfassung besitzt, die auch Rede- und Pressefreiheit garantiert, macht dies I h r e Zensur noch unverständlicher !!!

Wenn Sie den Hinweis auf ein anderes Forum in dem gegenüber der "Suzuki-Abteilung" in MOTOR-TALK das zig-fache an Informtionen, die der Threadstarter erbat, erhältlich ist als a u s s c h l i e s s l i c h e Werbung bezeichnen, dann kann man über so viel Ignoranz nur den Kopf schütteln.

Ich habe dem Threadstarter nur eine weitere Informationsquelle genannt, die hier vorhandene kennt er ja schon. Der Vorwurf, dass ich damit

I h r e r Ansicht nach "verbotenes" getan haben soll ist für mich eine ungeheuerliche Unterstellung.

Ohne Gruß

Grüße an die Forumsgemeinde

Himself1

Sorry, hatte ganz vergessen auf die anderen Fragen zu antworten.

Langstreckentauglich...kann nichts negatives berichten, bin in 2 Jahren 90.000 km gefahren!

Macken...die größte Macke ist der Dieselmotor, ansonsten nichts gravierendes!

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Suzuki
  5. Grand Vitara - reges Interesse