ForumJeep
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Jeep
  5. Grand Cherokee SRT vs. Durango SRT vs. X5 V8 (F15)

Grand Cherokee SRT vs. Durango SRT vs. X5 V8 (F15)

Jeep Grand Cherokee IV (WK2)
Themenstarteram 26. November 2020 um 8:10

Hallo zusammen,

bei uns bahnt sich in 2021 ein Fahrzeugwechsel an. Aktuell haben wir einen A6 2.7 TDI, einen alten Twingo und eine Corvette von 1982. Die Corvette ist der Grund warum wir ein bisschen "angefixt" sind auf US-Cars. Sie ist tatsächlich das unproblematischste und günstigste Auto im Unterhalt und den Ersatzteilen von allen Dreien! Andererseits sehen wir auch unser zuverlässiges Arbeitstier von Audi. Dort sind aber die Teilepreise und Werkstattkosten echt erschreckend hoch im Vergleich.

Ich möchte unbedingt ein Allradauto mit ordentlich Power und ich stehe voll auf V8, am liebsten nicht aufgeladen. Er sollte nicht älter als BJ2015 sein und die 8-Gang Automatik von ZF ist ne feine Sache. Wenn ich richtig liege, haben alle 3 Autos dasselbe Getriebe. Unser Budget liegt bei ungefähr 35000 Euro.

Ich hab mich ein bisschen mit dem Thema beschäftigt und wir sind bereits einen Dodge Durango SRT 2018 probefahren und haben uns einen GC SRT beim Händler in Ruhe angeschaut. Die Fahrleistungen vom Durango SRT sind echt der Hammer und der Ami-V8 Sound ist der Knaller. Allerdings ist er ein Riesenschiff. Ich schätze mal bis auf die Länge ist der GC SRT ziemlich vergleichbar?

Ich bin mal in einem X5 (Serie F15) mitgefahren. Kein V8, biedere äußere Optik, aber innen von der Verarbeitung her deutlich wertiger als der Durango und der GC. Dazu schöne analoge Rundinstrumente und keine ruckelige Zeigeranimtation. Kein Touchzeugs mit zig Untermenüs, sondern schöne Drehregler und Taster. Den V8 von BMW kenn ich nicht, vermutlich aber deutlich dezenter als der 6.4 HEMI?!

Der GC liegt für mich gefühlt "irgendwo dazwischen" ... nicht so cool wie der Durango, dafür mit vernünftiger Größe aber nicht so angepasst wie ein X5.

Was ist eure Meinung zu den Autos? Lieg ich mit meiner Einschätzung ungefähr richtig?

Durango SRT:

+ Sehr coole und agressive Optik

+ genialer Sauger V8

+ Einfache Technik, leicht zu reparieren

- deutlich teurer als der GC und kaum SRT im Gebrauchtmarkt

- leider nicht so wertig im Innenraum wie der BMW

- Riesig groß (5m ist eigentlich unser Limit)

- (noch) zu teuer für's Budget

GC SRT:

+ Passable Optik aber der Durango gefällt besser

+ Größe passt super für uns

+ Sauger V8

+ Einfache Technik, leicht zu reparieren

+ Günstigster im Vergleich und im Gebrauchtmarkt gut vertreten

- leider nicht so wertig im Innenraum wie der BMW

- fühlt sich irgendwie nach "Kompromiss" an.

BMW X5:

+ Tiptop Verarbeitung und Qualitätsanmutung im Innenraum

+ Mehr Assistenzsysteme verfügbar (aber teuer..)

+- V8 kenn ich nicht

+ Günstiger als der Durango SRT

+ Es gibt viele X5 im Gebrauchtmarkt

- Optik naja ... deutscher Einheitsbrei halt

- Komplexe Technik, ziemlich verbaut und mit Bi-Turbo

- ca. 5000-10000 Euro Aufpreis gegenüber GC

- Werkstattkosten sind hoch (BMW halt...)

Trifft es das ungefähr? Mich interessieren nur die SRT-Modelle sowie der V8 von BMW Serie F15, am besten als "M-Paket". Was gibt es sonst zu den Autos zu sagen?

Gruß,

Brotschimmel

Ähnliche Themen
17 Antworten

Ich habe sowohl mit BMW- als auch Jeep-Modellen gute Erfahrungen gesammelt und würde hier den Grand Cherokee präferieren. Für mich kein Kompromiss, sondern das Original unter den großen SUV. Kostet am wenigsten und hat noch handhabbare Außenmaße. Wenn man den Platz eines Durango nicht braucht, ist dessen Länge bei europäischen Verhältnissen eher hinderlich.

Der X5, von seiner Herkunft übrigens ebenfalls ein Amerikaner, ist bestimmt kein schlechtes Auto, aber ich sehe es wie du, die komplizierte Technik kostet im Zweifelsfall Geld. Der GC SRT mit seinem jährlichen Ölwechselintervall und deftigem Verbrauch ist im Unterhalt allerdings auch kein Schnäppchen. Aber wenn du eine fähige und preislich vernünftige Werkstatt für Amis an der Hand hast, warum nicht?

Themenstarteram 26. November 2020 um 11:34

Was sich bei den HEMIs ja anbietet ist auch noch Gas, oder? Aber brauchen wir nicht diskutieren, dass die alle miteinander keine Kostverächter sind. Ami-Werkstatt hab ich gut und sehr günstig, dort haben sie aber eher mit den älteren Jeeps Erfahrung, speziell mit dem SRT gar nicht. Zwei größere Jeep/Dodge Händler haben wir als "Backup" aber in der Nähe.

Kannst du vielleicht noch was sagen zu X5 vs GC:

- Verarbeitungsqualität und Materialien?

- Reparaturkosten, ggf. Stundensätze und Erfahrungswerte?

- Fahrkomfort und Familientauglichkeit?

- "Nervige Kleinigkeiten", klappern, scheppern, Windgeräusche, Softwarefehler, etc.

- Wirkung auf Andere und allgemeines "Feeling", wer kauft so ein Auto?

Gruß,

Brotschimmel

Jeep-Betriebe in unserer Gegend haben günstigere Stundensätze als BMW-Betriebe. Ich habe da einen gewissen Überblick, weil ich beruflich mit einigen von denen zu tun habe.

Aber man muss den Stundensatz immer im konkreten Betrieb erfragen, das ist auch regional recht unterschiedlich.

Hallo Brotschimmel,

vor rund vier Jahren stand ich auch vor der Entscheidung, einen "sportlichen"

SUV haben zu wollen.

Zur Wahl standen :

- BMW X5 V8

- Q7 RS (war mir zu öde und flog schnell raus)

- ML 500 bzw. ML AMG / GLE AMG

- Maserati Levante (ist aber wg. dem V6 rausgeflogen)

- Alfa Stelvio QV (auch er flog dann schnell raus, weil, innnen sah er zu viel

nach Audi aus)

- Dogde RAM 2.500

Am Ende hat der GC SRT das Rennen gemacht, denn :

- der Durando ist mit seinen ~ 5,10m gute 30cm länger als der GC, damit zu

lang für uns

- ebenso flog der RAM raus, zu lang und zu breit :)

- die Verarbeitung im GC ist noch einen Tick besser als im Durango

(u.a. echt Carbon, Himmel in Alcantara, Glasschiebedach, etc.)

- der V8 Hemi ist robuster als der V8 im BMW, der für seine Motor-Probleme,

bekannt ist

- der ist GC deutlich günstiger im Unterhalt (hier vor allem die Versicherung

& Werkstatt) ist als ein X5 od. Q7 RS

ich bezahle für meinen SRT bei SF35 mit Vollkasko ca. 450€ im Jahr ! ein

vergleichbarer X5 od. Benz liegt bei ca. 1.500€ !

- der GC einfach "understatement" ist....mit dem mann "cruisen" kann oder

aber auch "Feuer" geben kann (meine letzter Spurt auf 100 erledigte der GC in

schlanken 4,6sek)

Die Armaturen gefallen mir im "Vor" Facelift 2014er eigentlich besser als im

späteren.

Vor allem reagiert alles sehr schnell, auch das Navi.

Nachteil : erst ab My2016 konnte mann Apple-Carplay / Android Auto nutzen..

Ich vermisse es aber nicht :)

Ansonsten finde ich die Verarbeitung im GC durchaus gelungen, sicher, hier

und da nicht so "fein" wie im X5, aber zu dem Preis, bekommste eh keinen

"guten" X5 mit V8.

Von daher, wennde die "länge" und die 7-Sitze nicht brauchst, hol Dir den GC..

p.s.

Gasumrüstung kostet beim SRT knappe 4.tsd € !! was bei meinem Fahrprofil

sich erst spät rechnen würde..

Themenstarteram 11. Dezember 2020 um 15:15

Hallo zusammen,

danke für die Antwort ... viel ist hier ja nicht los, oder?

Ich hab bereits Email-Agenten bei den bekannten Gebrauchtwagenbörsen eingerichtet, um etwas im Bilde zu sein. Der Durango ist wirklich arg lang, davon hab ich mich fast schon verabschiedet und tendiere schon sehr stark zum GC.

Grob gesagt fangen in Süddeutschland die Modelle ab 2014 bei ca. 29000 Euro an, wobei die Angebote dann oft nen Haken haben. Interessant wird's so ungefähr ab 38000 Euro, was dann aber schon ziemlich hart an der Budget-Schmerzgrenze ist. Da kommt ja dann meistens nochmal ein Satz Sommer oder Winterräder dazu oder Bremsbeläge usw. und ein bisschen "Reserve" sollte ja auch noch vorhanden sein.

Ist es realistisch für 30000 einen "guten" SRT mit unter 100k Kilomenter und Gas-Anlage zu bekommen?

Im Unterhalt - vom Sprit und der Steuer mal abgesehen - ist der GC SRT sogar billiger als unsere 60 PS Twingo Möhre. Unglaublich, aber wahr!

Danke euch,

Brotschimmel

PS: Ich hab gelesen es gibt einen "guten" und einen "schlechten" Fahrhebel. Was ist denn damit gemeint und wann war der Modellwechsel?

Der "Schlechte" ist von '14 bis '16 gewesen, ab der 75 Jahre Edition und darauffolgend dem Facelift kam dann der neue "Gute". Wenn der "Schlechte" aber im Rückruf war, sollte es keine Probleme geben.

 

X5 war im Übrigen ebenfalls Konkurrent für mich ggü den GC; Durango ist auf Grund Größe und nicht-Verfügbarkeit des SRT als Gebrauchten rausgeflogen.

 

Schaue mir derzeit ebenfalls aktiv GC SRTs an und werd noch vor Weihnachten zuschnappen.

...ich habe den"schlechten" Schalthebel und, finde ich nicht schlecht :)

"Mann/Frau" kommt damit gut klar und im ernst, wie oft nutzt mann ihn ?

Genau, zwei mal, einmal beim starten um D einzulegen und dann

beim abstellen um P einzulegen :)

Tut was er soll, ansonsten nutze ich gerne die Schaltwippen am Lenkgrad :)

Wegen die Preise.....ich habe für meinen 2014er in 2018 mit ~60.tsd km und

Webasto Standheizung, schlanke 43.tsd € beim Jeep Händler bezahlt..

(inlcu Zulassung, Eintragung der Felgen sowie noch ne Inspektion)

Dazu kamen noch die Brock 32 Felgen mit WR für ~2.500€dazu..

Thats it.

Für den Tausch der Bremsbeläge vorne habe ich 450€ bezahlt, die Scheiben waren

noch TOP:

Bzgl. GAS Anlage, nu ja, die kostet für den Hemi ca. 4.000€ von daher, könnte

es eng werden mit dem 30k inlcu GAS.

btw. für den Hemi hat aktuell nur die Prins eine Zulassung, dazu gehören dann

auch zwei Verdampfer allles andere ist "Pfusch"..

Viel Erfolg.

p.s. mehr "Aktivität findest Du in den einschlägigen Markenforen :)

Ich bin gerade auf dem Weg nach Hamburg, um meinen abzuholen. Welches Forum ist am aktivsten? Gern via pn, da Werbung hier ja verboten ist :)

..cool...rest siehe PN :)

Zitat:

@w124_w221_666 schrieb am 15. Dezember 2020 um 14:53:30 Uhr:

Ich bin gerade auf dem Weg nach Hamburg, um meinen abzuholen. Welches Forum ist am aktivsten? Gern via pn, da Werbung hier ja verboten ist :)

Oh in Berlin.... Welcher wurd es? Beobachte ja den Markt und stelle immer wieder fest das recht gute Angebote meist in Bremen, Hamburg oder Berlin zu finden sind.

Gruß

Zitat:

@defkorn schrieb am 22. Dezember 2020 um 18:54:20 Uhr:

Zitat:

@w124_w221_666 schrieb am 15. Dezember 2020 um 14:53:30 Uhr:

Ich bin gerade auf dem Weg nach Hamburg, um meinen abzuholen. Welches Forum ist am aktivsten? Gern via pn, da Werbung hier ja verboten ist :)

Oh in Berlin.... Welcher wurd es? Beobachte ja den Markt und stelle immer wieder fest das recht gute Angebote meist in Bremen, Hamburg oder Berlin zu finden sind.

Gruß

Der in Hamburg für 30k drinstand, mit 105tkm. :)

.jpg

Zitat:

@Guzzi97 schrieb am 11. Dezember 2020 um 14:57:09 Uhr:

ich bezahle für meinen SRT bei SF35 mit Vollkasko ca. 450€ im Jahr !

moin!

wo und wie genau bekommst du einen derart krassen tarif, noch dazu mit vollkasko (wie hoch ist SB?) und nichtmal so krassem SF ?!

ich liege bei 27 und zahle DEUTLICH mehr, selbst meine (verkaufte) a-klasse hatte mit vollkasko >1k/jahr

Hallo,

 

HP & VK (SB VK 500€/ TK 150€), SF 26 für 480€ (HUK24)

Gruß Daniel

moin. danke für die spätnächtliche rückmeldung.

wie bekamst du diesen tarif? wenn ich bei huk24 meine infos eingebe (incl beamtentarif), mit deiner SF, bekomme ich angebote jenseits der 1.5 (immer noch ok der preis, aber natürlich meilen mehr als du zahlst). wenn ich testweise mal auf 1.000km gehe (fahrtleistung bei mir ~20k) gibts dann was unter 900. um auf 500 zu kommen müsste ich wohl ins hauptquartier von huk und mit ner waffe den chef zur leistung zwingen, vermute ich ... :D

die hochstufung jüngst um 2 kaskoklassen hilft natürlich auch nicht wirklich.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Jeep
  5. Grand Cherokee SRT vs. Durango SRT vs. X5 V8 (F15)