ForumKawasaki
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Kawasaki
  5. GPZ 400 Drehzahlen schwanken im Leerlauf

GPZ 400 Drehzahlen schwanken im Leerlauf

Kawasaki GPZ 400
Themenstarteram 1. März 2016 um 10:06

Moin moin folgendes Problem: habe mir vor kurzem eine Kawasaki GPZ 400 von 86 mit 33.000 Km geholt. Vergaser muss noch Synchronisiert und evtl gereinigt werden. Wenn ich jetzt fahre und Choke rausmach sind die Drehzahlen normal.im stand, fahre ich dann allerdings 2-3 Minuten und stehe dann wieder sind an der ampel meine Umdrehungen bei rund 4000. Chokezug und Standgas schraube sind aber auch ziemlich locker, heisst der Choke wird sich wohl während der Fahrt selbst verstellen, allerdings wirds nicht wirklich besser wenn ich den Choke dann rein mache.

Meine Frage ist jetzt nach euren Erfahrungen, ob es nur an der Standgasschraube und den Choke liegen kann, oder auch an etwas anderem? Gruß Mirko

Edit: während der Fahrt ist eigentlich alles normal, ab und zu versucht sie wenn ich kein Gas gebe allerdings nicht mit 1200 Umdrehungen zu fahren sondern mit 3 im 2. Gang zum Beispiel

Ähnliche Themen
17 Antworten

Moin, die GPZ 400 hat unten eine Gaszugwippe, also einen Zug- und einen Rückstellzug, wenn die etwas ausgefranst sind oder einfach nur schwergängig, dann reicht das schon.

Den Choke erinnere ich als zum Rausziehen mit einer kleinen Feder dahinter, oder? Sollte das Gestänge ausgejackelt sein und die Feder dafür dann zu stramm, stimmt Deine Vermutung und der Choke aktiviert sich quasi selbstständig.

Vergaser synchronisieren und gründlich reinigen ist nie eine schlechte Idee, bei der Gelegenheit kannste Dir gleich die Membranen ankucken, ob die noch einwandfrei sind.

Ich fand die 400er immer cool, obwohl man die wie die Sau drehen mußte, damit was kam, aber dann rockte das Teil :D

Zitat:

@IchBinBang schrieb am 1. März 2016 um 10:06:13 Uhr:

Edit: während der Fahrt ist eigentlich alles normal, ab und zu versucht sie wenn ich kein Gas gebe allerdings nicht mit 1200 Umdrehungen zu fahren sondern mit 3 im 2. Gang zum Beispiel

???

Hallo Mirko,

also vielleicht meintest du das anders.

Aber wenn du einen Gang eingelegt hast, dann ist die Drehzahl IMMER an die Geschwindigkeit des Getriebes gekoppelt und je nach Gang (sprich Übersetzung) eben höher oder niedriger.

Wenn du auskuppelst, dann sollte aber immer die Drehzahl auf den Standwert sinken, weil ja kein Sprit mehr kommt, außer dem, der dann über die Leerlaufdüsen den Motor versorgt, denn die Drosselklappen sind ja zu, wenn der Gasdrehgriff tatsächlich zurück gedreht ist.

Vielleicht macht also dein Gasgriff doch nicht komplett zu oder dein Choke ist schuld (wenn die Feder nicht komplett zurückzieht am Vergaser) oder der Gaszug ist zu kurz, dass immer etwas offen steht oder dein Gemisch läuft zu mager, dann wäre soweit ich weiß die Drehzahl auch höher und die Hitze im Motor zu hoch (Zündkerzen weißlich bzw Material abgebröckelt)

 

Wenn halt dein Choke selbsttätig zuschaltet, dann erneuer doch die Feder am Vergaser. Oder lass sie warm laufen, dann Choke raus, unten am Vergaser den Schieber fixieren und dann siehst du, obs daran liegt oder doch etwas anderes ist....

Gruß Stephan

Themenstarteram 5. März 2016 um 17:42

Moin also vielen Dank erstmal für die Aufklärung der gaszugwippe. Ja ich habe in der Mitte unterm Vergaser ne lange Stange sag ich mal, die lässt sich auch drehen, allerdings drückt sie wenn ich sie ganz nach links drehe irgendwann an die schwimmerkammer auf der linken Seite, wenn ich sie nach rechts drehe ist irgendwann vorbei und die Stange ist ziemlich zentriert.

Um meinen Choke mal so gut es geht zu beschreiben, er lässt sich komplett reindrücken, kommt aber beim loslassen n kleines Stück wieder zurück. Wenn ich ihn rausziehe, geht er nicht automatisch in die Ausgangsposition zurück, sprich zurück ziehen tut er sich nicht von selbst. Dieses "klick" wenn er ganz draussen ist gibt es aber noch. (ich schreib lieber zuviel als zu wenig, bei meiner sr125 ist der chocke bisschen anders).

 

Bei der Chokeschiene sag ich mal, seh ich wohl 3 schrauben die den fixieren, eine Feder kann ich nicht am chokegriff sehen, allerdings auf der anderen Seite am Ende von dem zug. Dort fällt mir auf, dass die Feder garnicht mehr die Chokeschiene berührt, wenn der Choke ganz draussen ist. Erst wenn ich ihn bisschen reindrücke, hat die Feder wieder Kontakt.

 

Was sollte ich denn nun am besten mit dem Choke machen? Die gaszugwippe ist leicht zur linken Seite vom vergaser geneigt, und da bin ich mir nicht so sicher ob das so sein muss.

Moin Moin

Wenn du "Moin" schreibst, könnte man fast vermuten du kommst aus dem Norden von Deutschland. Wenn dem so ist, könnte man sich ja mal treffen?

Themenstarteram 6. März 2016 um 15:42

Ich komme aus Emden :-) wäre auf jeden Fall Möglich

Ist von Hamburg doch einwenig sehr weit weg um mal kurz vorbei zuschauen. Über nen Tagesausflug im Sommer könnte man aber mal nachdenken dann ;-)

Themenstarteram 15. März 2016 um 19:34

Also zur Info, die Leerlaufschraube war glaub ich komplett offen.. Konnte Stunden lang rein drehen irgendwann wurds besser. Hab sie danach ordentlich warm gefahren und dann nochmal nachgestellt, jetzt läufts top. Danke für die Erklärungen!

Endlich mal jemand, der sein Thema abschließt, sehr gut und gern geschehen.i

Zitat:

@Forster007 schrieb am 6. März 2016 um 16:15:36 Uhr:

Ist von Hamburg doch einwenig sehr weit weg um mal kurz vorbei zuschauen. Über nen Tagesausflug im Sommer könnte man aber mal nachdenken dann ;-)

OT ...

Forster ,, ich weiß nicht warum, aber ich habe dich bis jetzt für ein Burger der ehrmaligen DDR Länder gahalten. Keine Ahnung warum :)

Zitat:

@Jason2002 schrieb am 16. März 2016 um 08:56:32 Uhr:

OT ...

Forster ,, ich weiß nicht warum, aber ich habe dich bis jetzt für ein Burger der ehrmaligen DDR Länder gahalten. Keine Ahnung warum :)

Burger? Die gabs in der DDR doch gar nicht :D:D:D

Zitat:

@Dang3r schrieb am 16. März 2016 um 14:27:33 Uhr:

Zitat:

@Jason2002 schrieb am 16. März 2016 um 08:56:32 Uhr:

OT ...

Forster ,, ich weiß nicht warum, aber ich habe dich bis jetzt für ein Burger der ehrmaligen DDR Länder gahalten. Keine Ahnung warum :)

Burger? Die gabs in der DDR doch gar nicht :D:D:D

Hehe ;-)

Nee, ich komme ursprünglich aus Thüringen, bin aber schon als Kleines Kind hier hochgezogen. Kann mich also als beides bezeichnen ;-)

Verdammt, doch mit ü?

Keine Ahnung wo ich das aufgeschnappt habe.

Merks Dir einfach so: Es gibt Hamburger und Hamburger Bürger...Aber keine Hambürger Burger ;)

Ah OK ... Hamburger Bürger sind die Bürger die in Hamburg leben ,, also, sozusagen ?

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Kawasaki
  5. GPZ 400 Drehzahlen schwanken im Leerlauf