ForumKarosseriearbeiten & Lackierungen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Karosseriearbeiten & Lackierungen
  6. Golf 7 TCR Lack Blättert ab.

Golf 7 TCR Lack Blättert ab.

VW
Themenstarteram 20. Juni 2020 um 11:19

Guten Tag zusammen,

ich habe einen gebrauchen Golf 7 TCR im Januar von einem VW Händler in meiner Nähe gekauft mit 11.000KM Baujahr 07.2019. 3000 tausend Kilometer später blättert schon der Lack am heckdiffusor ab. Ich bin unfassbar enttäuscht, bei einem Kaufpreis von fast 36.000 Euro ist das eine absolute Frechheit.

Dann war ich bei einem VW Händler in meiner Nähe (dort habe ich den nicht gekauft) und wollte dort meine Problematik schildern. Er nahm den Sachverhalt auf und meine er könne die Service nicht bearbeiten da dort schon am 14.11.2019 eine Smart Reparatur vorgenommen wurde. Ich bin natürlich sofort hellhörig geworden, in welchem Umfang wohl diese Reparatur vorgenommen wurde.

Gestern habe ich mich dann direkt mit meinem Verkäufer in Verbindung gesetzt und ihm den Sachverhalt geschildert. Mit der Bitte mir eine Rechnung über die angefallene Smart Reparatur zukommen zu lassen. Es kam eine kurze Mitteilung dass ich jetzt einen Termin beim Service vereinbaren soll. Später kam dann eine Nachricht dass wohl nur eine Reparatur an der Felge (schwarze Felge) über 90€ vorgenommen wurde.

Ich bin natürlich jetzt total verunsichert ob das Auto nicht doch eine etwas größere Reparatur hatte..

Wie würdet ihr in diesem Fall handeln? Habt ihr hilfreiche Tipps.

Viele Grüße Tobias

Heck
Heck
Heck
+2
Ähnliche Themen
18 Antworten

Ich habe vor wenigen Tagen einen TCR Wildschaden repariert und da ist an den hochglänzenden schwarzen Teilen trotz des heftigen Einschlags nichts abgeblättert.

Das sieht schon Merkwürdig aus.

Entweder Pfusch vom Werk oder Pfusch bei der Reparatur.

Ich denke aber es kommt von einer Reparatur, denn sonst hätte der zu erst besuchte Händler sich darum gekümmert. Sein Geld hätte er von VW bekommen. Da er aber von der Reparatur weis kann er nicht mit VW abrechnen, denn VW sieht den Eintrag wo und was gemacht wurde natürlich auch.

Fahr zu dem Händler wo du gekauft hast und der soll das in Ordnung bringen.

Das ist ein Mangel, den der Verkäufer kostenlos im Rahmen der Gewährleistung beheben muss. Wer da nun letztendlich gepfuscht hat, ist egal.

Grundsätzlich gibt VW drei Jahre Lackgarantie. Die gilt auch weiter, wenn dazwischen von einem VW-Vertragspartner ein Smart Repair durchgeführt wurde.

Und wenn Du wissen willst, ob da noch mehr lackiert wurde, drückst Du einem Sachverständigen einen Zwanni in die Hand und dann rennt der einmal mit seinem Lackstärkenmesser um die Kiste.

Themenstarteram 21. Juni 2020 um 10:50

Danke für eure Nachrichten, ich persönlich finde es wirklich komisch, das der Lack da schon abblättert. Des Weiteren, würde ich es schon interessant finden ob ich einen Unfallwagen gekauft habe.. weil davon eben nie die Rede war...

Ich bin kein Spezialist aber ich denke dass die Lackdichte an den Kunststoffteilen nicht gemessen werden kann. Ich werde bei meinem wv Händler vorstellig und dann schauen wir mal was passiert .

Die Lackdichte interessiert auch niemanden.

Die Lackstärke/Lackdicke kann man sehr wohl auf Kunststoffen messen. Warum auch nicht?

Zitat:

@DerSterni schrieb am 23. Juni 2020 um 09:48:17 Uhr:

Die Lackdichte interessiert auch niemanden.

Die Lackstärke/Lackdicke kann man sehr wohl auf Kunststoffen messen. Warum auch nicht?

Das Problem ist, dass solche Lackstärkenmesser, die auch auf Kunststoff verlässliche Ergebnisse liefern, sehr, sehr teuer sind und deshalb kaum ein Sachverständiger so etwas besitzt.

Dann ist er in meinen Augen kein brauchbarer Sachverständiger und kann seine 7 Sachen wieder einpacken. Es gehört heutzutage schlicht zu seinem Arbeitsmaterial.

Ich kann den Leuten auch nicht sagen ''Pistole ist mir zu teuer, ich hab dein Auto daher mitm Pinsel angestrichen''. Geht einfach nicht.

Zitat:

@DerSterni schrieb am 24. Juni 2020 um 11:04:05 Uhr:

Dann ist er in meinen Augen kein brauchbarer Sachverständiger und kann seine 7 Sachen wieder einpacken. Es gehört heutzutage schlicht zu seinem Arbeitsmaterial.

Ich kann den Leuten auch nicht sagen ''Pistole ist mir zu teuer, ich hab dein Auto daher mitm Pinsel angestrichen''. Geht einfach nicht.

Ich werd's ausrichten.

Und Du präsentiere uns nun bitte einen SV, der so ein Gerät besitzt.

Unsere beiden Stammgutachter haben - oh Wunder - Schichtstärkenmessgeräte die auf Kunststoffuntergründen verlässlich Messen.

Achtung, jetzt kommts: Selbst wir haben einen im Betrieb.

Da geht dann um Qualitätssicherung, welche manche Autohersteller dokumentiert haben wollen.

Du tust so als wäre das Marsrobotertechnik.

Zitat:

@DerSterni schrieb am 25. Juni 2020 um 07:35:59 Uhr:

 

Du tust so als wäre das Marsrobotertechnik.

Nö, nicht ich, sondern ein SV des Prüfzentrum Altes Land, der zufällig vorgestern mein Auto zwecks Erstellung eines Gutachtens besichtigte. Und dabei war strittig, ob ein Stoßfänger nachlackiert war oder nicht.

Der besaß jedenfalls nicht so ein Gerät und tat wirklich so, als handle es sich um Raketentechnik.

Außer Äpfel kann man da wohl nicht viel. :D

Zitat:

@Go}][{esZorN schrieb am 25. Juni 2020 um 19:21:20 Uhr:

Außer Äpfel kann man da wohl nicht viel. :D

Doch: Kirschen.

Themenstarteram 10. Juli 2020 um 7:31

Erstmal danke für euere Antworten, ich war bei meinem VW Händler und habe mir zu meinem KFZ einige Infos geben lassen. Es wurde eine Smart Reparatur vorgenommen an der Felge, (Schwarze Felge) dort wurde nachgebessert. Zum Heckdiffusor, es wird nun ein neuer verbaut in der Hoffnung dass hier nichts abblättert. Trotzdem habe ich echt ein flaues Gefühl bei dem Auto was wohl als nächstes ist. Naja wir warten mal mal, ich biete Ihn jedenfalls jetzt zum verkauf an.

Danke an alle.

Deine Antwort
Ähnliche Themen