ForumGolf 4
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 4
  7. Golf 1.6 nicht auffindbare Fehler, geht plötzlich aus und ruckelt

Golf 1.6 nicht auffindbare Fehler, geht plötzlich aus und ruckelt

VW Golf 4 (1J)
Themenstarteram 30. März 2011 um 19:02

Hallo,

habe das Forum durchsucht, aber nichts gefunden, was nun wirklich auf meinen Wagen zutrifft.

Kurze Fehlerbeschreibung:

Wagen lief meines Erachtens unrund. Teilweise leichtes Ruckeln, wie Fehlzündungen. Daraufhin habe ich eine Inspektion machen lassen.

Inspektion 1:

Ölfilter, Luftfilter, Innenraumfilter, Ölwechseln, Bremsflüssigkeit, 4 Zündkerzen.

Die Fehlerauslese dieser Inspektion habe ich nicht.

Dann mit dem Wagen in den Urlaub gefahren.

1.) Springt im kalten Zustand sehr gut an. Ist Motor warm dauert es ewig und aus dem Motorraum kommt Puff Geräusch.

2.) Dann bei 120 km/h nimmt Wagen gar kein Gas mehr an. Beim treten des Pedals ein "Klackern" aus dem Motorraum. Rechts ranfahren, neustarten, dann läuft er erstmal wieder.

3.) Wagen ruckt bei Fahrt, egal welche Geschwindigkeit, Drehzahl geht kurzzeitig zurück.

4.) Im Leerlauf geht Wagen an der Ampel einfach aus. Leerlauf liegt bei knapp über 10.

Inspektion 2: (ATU) War mir dann doch zu unheimlich um weiter zu fahren und es war nur ATU in der Nähe.

1.) Fehlerspeicher ausgelesen

2.) Fehler/Mängel auf Rechnung: Krümmer zieht Falschluft

3.) ATU hat dann auch nochmal die Zündspule ausgebaut und getestet.

Wieder zuhause.

Inspektion 3:

1.) Es brannte nie eine Kontrollampe, wieder Fehlerauslese

2.) Ansaugschlauch mit Anschluß für Ventildeckelbelüftung getauscht.

3.) Probefahrt, nichts gemerkt

 

Fazit:

Er startet immer noch super im kalten Zustand. Sobald warm, dauert es. Sporadisches "Zucken/Ruckeln" und an der Ampel, bzw. im Stand geht er unregelmäßig aus. Wenn ich das Gas irgendwie bei 15 und drüber halte, kann ich ihn zwingen nicht auszugehen.

 

Hat jetzt vielleicht noch jemand einen Tipp, was ich dem Meister bei der 4. Inspektion machen lassen soll? :) Die Fehlerprotokolle habe ich irgendwie nicht mitbekommen.

Und ich war nicht bei VW, sondern beim Mechaniker meines Vertrauens. Nun werde ich aber wohl zu VW müssen und bevor die den ganzen Wagen auseinandernehmen und die Rechnung so hoch wird, wäre es ja schön, wenn man den Fehler noch weiter eingrenzen könnte!

Vielen Dank und vielleicht kann mir ja jemand helfen.

Stefan

Ähnliche Themen
25 Antworten
am 30. März 2011 um 20:18

Zitat:

Original geschrieben von roxbox

Hallo,

habe das Forum durchsucht, aber nichts gefunden, was nun wirklich auf meinen Wagen zutrifft.

Kurze Fehlerbeschreibung:

Wagen lief meines Erachtens unrund. Teilweise leichtes Ruckeln, wie Fehlzündungen. Daraufhin habe ich eine Inspektion machen lassen.

Inspektion 1:

Ölfilter, Luftfilter, Innenraumfilter, Ölwechseln, Bremsflüssigkeit, 4 Zündkerzen.

Die Fehlerauslese dieser Inspektion habe ich nicht.

Dann mit dem Wagen in den Urlaub gefahren.

1.) Springt im kalten Zustand sehr gut an. Ist Motor warm dauert es ewig und aus dem Motorraum kommt Puff Geräusch.

2.) Dann bei 120 km/h nimmt Wagen gar kein Gas mehr an. Beim treten des Pedals ein "Klackern" aus dem Motorraum. Rechts ranfahren, neustarten, dann läuft er erstmal wieder.

3.) Wagen ruckt bei Fahrt, egal welche Geschwindigkeit, Drehzahl geht kurzzeitig zurück.

4.) Im Leerlauf geht Wagen an der Ampel einfach aus. Leerlauf liegt bei knapp über 10.

Inspektion 2: (ATU) War mir dann doch zu unheimlich um weiter zu fahren und es war nur ATU in der Nähe.

1.) Fehlerspeicher ausgelesen

2.) Fehler/Mängel auf Rechnung: Krümmer zieht Falschluft

3.) ATU hat dann auch nochmal die Zündspule ausgebaut und getestet.

Wieder zuhause.

Inspektion 3:

1.) Es brannte nie eine Kontrollampe, wieder Fehlerauslese

2.) Ansaugschlauch mit Anschluß für Ventildeckelbelüftung getauscht.

3.) Probefahrt, nichts gemerkt

 

Fazit:

Er startet immer noch super im kalten Zustand. Sobald warm, dauert es. Sporadisches "Zucken/Ruckeln" und an der Ampel, bzw. im Stand geht er unregelmäßig aus. Wenn ich das Gas irgendwie bei 15 und drüber halte, kann ich ihn zwingen nicht auszugehen.

 

Hat jetzt vielleicht noch jemand einen Tipp, was ich dem Meister bei der 4. Inspektion machen lassen soll? :) Die Fehlerprotokolle habe ich irgendwie nicht mitbekommen.

Und ich war nicht bei VW, sondern beim Mechaniker meines Vertrauens. Nun werde ich aber wohl zu VW müssen und bevor die den ganzen Wagen auseinandernehmen und die Rechnung so hoch wird, wäre es ja schön, wenn man den Fehler noch weiter eingrenzen könnte!

Vielen Dank und vielleicht kann mir ja jemand helfen.

Stefan

Inspektion ist NICHT FEHLERSUCHE.

=> Daher nicht ziehlführend.

==> Darüber nachdenken, was man beauftragen will / sollte.

Sollte eine Inspektion fällig sein, ist Fehlersuche NICHT im Arbeitsumfang der Inspektion enthalten und gesondert zu beauftragen !!!

Diagnoseprotokoll ALLER Steuergeräte posten.

Verdächtig bezüglich Warmstartproblematik erscheint der Kühlmitteltemperaturgeber G62 / G2.

Fehlereinträge bezüglich G62 / G2 müssen nicht zwangsläufig im Motorsteuergerät abgelegt sein.

Themenstarteram 30. März 2011 um 21:55

Hallo und danke für die Antwort.

Habe mich vielleicht falsch ausgedrückt.

Inspektion 1 war tatsächlich eine, ein Check vor'm Urlaub.

Die beiden anderen "Inspektionen" waren schon genaue Fehlersuchen,

um die beschriebenen Macken zu orten.

ATU Fehlerauslese muss es noch geben. Poste ich dann.

Eine Information hatte ich noch vergessen zu erwähnen.

Bei Inspektion 1 gab es noch die Info, dass ein elektr. Teil das Ruckeln verursachen könnte, welches für die Temperatur zuständig ist.

Habe den Wagen damals nicht selber abgeholt und das nur so übermittelt bekommen. Das könnte dann ja der Temperaturgeber sein.

Was ist denn jetzt dein Rat? Zu VW, den erzählen, was bereits gemacht wurde und dann auch den Temeraturgeber mal erwähnen?

Ansonsten könnte ich ja erstmal erneut auslesen lassen und mir dann das Fehlerblatt aushändigen lassen, damit ich es posten kann.

Schönen Abend erstmal.

Stefan

Nabend,

mein Golf IV hatte mal ähnliche Probleme, sprang nicht mehr an wenn er warm war, ging an der Ampel aus und hat sich des öfteren verschluckt. Nachdem mehrere Reparaturen in der WErkstatt von Vw nichts gebracht haben und ich viel zahlen sollte, hab ich mich im Netz schlau gemacht und raus gefunden das es der Temperaturfühler sein müsste. Wieder zu Vw, denen mitgeteilt war zu tun und die neu verbauten Teile wieder raus. Nach viel Streitereien ging die Rechnung von 800 auf 150Euro runter wobei der Fühler nur 20 gekostet hat. Sobald bei VW kein Fehler im Speicher abgelegt ist, wissen sie kaum noch was zu tun ist. Seitdem meide ich VW.

Zitat:

Original geschrieben von Predator78

Sobald bei VW kein Fehler im Speicher abgelegt ist, wissen sie kaum noch was zu tun ist. Seitdem meide ich VW.

Möchte ja jetzt keine Werkstatt in Schutz nehmen, aber ohne Fehlereintrag im Speicher wird solch ein Fehler schwierig zu finden.

Verdächtige sind: Temp.Geber, Luftmassenmesser, Lambdasonde. Aber ne ordentliche VW Werkstatt sollte das hin bekommen. Natürlich nicht umsonst.

Wurde denn vllt irgendwann mal die Drosselklappe gereinigt und danach nicht richtig angelernt?

=> Wegen Leerlaufdrehzahl über 1000 U/min

Ich würde erstmal den Fehlerspeicher auslesen.

Das ist beim 1,6sr nicht ganz so einfach, das der Motor so eine Art pseudo OBD hat und die Fehler werden nicht angezeigt.

Das Problem muss nicht nur auf den Temp. Sensor eingegrenzt werden.

Grund ist, so lange der Motor noch Kalt ist, regelt der Motor das Gemisch nicht über Lambda, sondern nimmt Werte für die Kraftstoffmenge bei bestimmtem Luftdurchsatz (Aus dem LMM) aus dem Kennfeld. So läuft der Motor in einer Art Notlauf, was bei kaltem Motor auch nicht anders geht, da Lambda noch keine plausiblen Werte liefert

Sobald der Motor warm wird, stellt das Steuergerät in abhängigkeit von Drehzahl, LMM, Lambda das Gemisch ein.

Damit würde ich das erstmal eingrenzen.

Kurbelwellen und Nockenwellen Sensor: Wobei wenn der Nockenwellen Sensor defekt wäre, würde der Motor bei 5000-5500 U/min abregeln. Kurbelwellensensor müsste ähnlich sein. Habe keine Erfahrung mit defekte KW-Sensor.

Würde paralel auf falschluft prüfen. Häufiges Problem wären die Dichtungen zwischen Zylinderkopf und Ansaugbrücke. Da mal bei laufendem Motor Bremsenreiniger sprühen, wenn sich die Drehzahl ändert, dann saugt er falsch Luft an. (Vorsicht nicht auf heiße Teille sprühen).

LMM und DK würde meiner Meinung nach auch, oder gerade bei kaltem Motor Probleme sich bemerkbar.

Zu allerletzt bleibt noch die Lambda. Die müsste aber eigentlich im Fehlerspeicher stehen.

Würde mir noch das Kerzen Bild anschauen. Daran würde man sehen, ob eins der Kerzen eine andere Farbe hat als die anderen. Das würde auf eine Zündung zurück verfolgen lassen.

Wenn alle Kerzen Schwarz sind, würde es auf zu fettes Gemsich deuten lassen.

Lass es uns auf jeden Fall wissen, was dabei rausgekommen ist.

habe das Problem auch. Er springt kalt wunderbar an und wenn ich ein stück fahre (5min) und mach ihn aus dann geht er nach ca 5-10 min nicht mehr an.Jetzt wo es wärmer wird tritt das auch häufiger auf. (im winter so 3x im monat, jetzt 2-3x am tag).Wenn ich dann beim Anlassen Gas gebe , springt er im warmen an. Ich muss aber das Gas mindestens über 3500u/min (für 5-10s) halten sonst geht er direkt wieder aus.(Drehzahlmesser geht beim loslassen unter 500u/min und fängt sich auch nicht ). Sobald er läuft und Standgas hat geht auch alles wunderbar selbst ausmachen und wieder starten. Kein Leistungsverlust usw. Der Tempgeber wurde vor nem halben Jahr gewechselt. Hab zur Probe mal während des Standgas den Geber abgezogen-> keine Änderung. Im Fehlerspeicher stand nur der Druckschalter Servo (auch abgezogen -> keine Änderung)drin.

VW selbst sagt das kann von Drehzahlgeber über NWsensor oder Lambda, LMM alles sein...wollen keine Tauschorgie anfangen.

MKB: AKL

BJ: 1998

Automatik

Ich würde erstmal mit dme Temp. geber anfangen 

kostet nicht die welt und könnte zum erfolg verhelfen.

 

GreetZ blub

 

oh gerade gesehen, dass er erst ein halbes jahr alt ist ... hmm

jup so ist es :-)

hab vorhin bemerkt wenn man die Klima einschaltet dann erhöht er leicht das Standgas...soweit so gut aber wenn ich sie wieder ausschalte dann sackt sie regelrecht ab auf 450 U/min und schwingt dann ca 5 mal zwischen 450 und 950 U/min dann hält er sie auf 950... wenn ich dazu noch mehr Verbraucher einschalte dann verabschiedet er sich. :confused:

Kostet nicht viel und ist häufige unerkannte Ursache vielerlei Probleme:

Undichte untere Dichtungen der Ansaugbrücke. Motor zieht dann Falschluft und dreht unsauber, ruckelt, geht aus, Leerlaufdrehzahl geht beim Gaswegnehmen vor der Ampel kurzzeitig hoch etc.

Lässt sich mit Bremsenspray, um den Bereich herumgesprüht, und gleichzeitiger Messung der Abgaszusammensetzung schnell ermitteln.

Hatte das gleiche Problem, und natürlich erstmal Sonde und LMM getauscht in der Werke, weil ich dachte, es wäre die Gasanlage und daher nicht selber geschaut habe.

Mal die Sufu benutzen, findet sich einiges dazu.

So wollte mal bescheid geben dass es wahrscheinlich der LMM war. Hab ihn ausgebaut und erst mit WD40 gereinigt (nur reinsprühen nix anfassen) Danach habe ich mit Startpilot oder ähnliches den LMM nochmal ausgespült (einfach in den LMM reinsprühen und verdunsten lassen) Danach eventuelle Fehlercodes löschen. Seitdem springt er wieder im warmen Zustand an und das "schwingen" der Drehzahl wenn man die Kima ausschaltet ist nun sehr viel geringer. Ich hoffe dass es daran lag...

Vielleicht hilft es ja jemanden

so leider besteht das problem weiterhin :confused: langsam weiss ich nicht mehr weiter...

Zitat:

Original geschrieben von veit26

so leider besteht das problem weiterhin :confused: langsam weiss ich nicht mehr weiter...

Wieso weisst Du nicht mehr weiter?

Es wurde doch geschrieben, dass Du die Dichtungen der Ansaugbrücke tauschen solltest.

GZ

Zitat:

Original geschrieben von veit26

so leider besteht das problem weiterhin :confused: langsam weiss ich nicht mehr weiter...

Den angesprochenen Temperatursensor nochmal getauscht, auch wenn er erst ein halbes Jahr alt ist? Den hatte ich schon zweimal bei meinem AKL..

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 4
  7. Golf 1.6 nicht auffindbare Fehler, geht plötzlich aus und ruckelt