ForumPolo 5
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Polo
  6. Polo 5
  7. Glühlampe defekt (?)

Glühlampe defekt (?)

VW Polo 5 (6R / 6C)
Themenstarteram 27. Dezember 2012 um 21:48

Hallo Leute,

vorgestern ist mir das schlechtere Lichtausbeute beim Abblendlicht aufgefallen, habe dann gleich nachgeschaut, und tatsächlich, die Glühlampe leuchtet nicht mehr.

Nun bin ich aber nicht ganz sicher ob das tatsächlich die Glühlampe selber ist, weil die Wendelung nicht offensichtlich kaputt ist, jedenfalls kann man das nicht eindeutig sehen.

Die Sicherungen habe ich mit der Taschenlampe überprüft, konnte da aber auch keine Kaputte erkennen.

Ich wollte mal fragen, ob Glühlampen als Verschleißteil gilt? Wahrscheinlich schon, oder?

Mein Polo ist jetzt 2einhalb Jahre alt und lief jetzt etwas über 46000 km und damit jetzt in der Garantieverlängerungszeit drin.

 

Ist das in Ordnung von der Laufleistung der Glühlampe her, oder hätte die länger halten müssen?

Kann/Darf man die Glühlampen selber wechseln (Garantie) oder muß das zwangsweise der :) machen?

Fall ich damit zum :) gehe, will ich da net so total ahnungslos da stehen.

Beste Antwort im Thema

Zitat:

Original geschrieben von didikessi

 

Diese Glühlampen habe ich gleich nach der Abholung des Polos eingebaut, sie haben zweieinhalb Jahre gehalten, wobei die Lebensdauer der neuen Generation besser sein soll!

Osram NB+ haben bei uns 11 Monate gehalten, allerdings eingesetzt bei DFL, also quasi im Dauereinsatz.

Kosteten 18 € incl. Versand und habe sie wieder drin. Alle 10-12 Monate 18 € Ausgeben für, aus meiner Sicht bzw. auch der der Frau :D, deutlich bessere Ausleuchtung und damit mehr Sicherheit kann sich eigentlich jeder "gönnen" der Auto fährt.. Das sind gerade mal 1,50 € im Monat wenn bedenkt das Auto fahren und es halten selbst hunderte Euronen im Monat kosten...

LG

11 weitere Antworten
Ähnliche Themen
11 Antworten

Leuchtmittel unterliegen nicht der Garantie. Den Austausch darfst Du selbst vornehmen, ohne dass Dir Nachteile dadurch entstehen. Die von Dir angegebene Lebensdauer ist völlig in Ordnung.

Themenstarteram 27. Dezember 2012 um 22:07

Danke Dir für die schnelle Antwort. Dann werde ich das selbst machen.

Eine hervorragende Beschreibung gibt es hier ja vom Salamipizza ;)

Genau;) Vielleicht machst Du gleich beide Seiten, dann hast Du erst einmal Ruhe und identische Lichtfarben.

Themenstarteram 27. Dezember 2012 um 23:42

Ja, das hatte ich schon ne Weile im Hinterkopf, hab aber gedacht das mach ich erst wenn mal eine Birne kaputt geht. Eventuell mit helleren Birnen, aber da sollen die Laufleistungen nicht so klasse sein. Mal sehen.

Hellere Lampen (Birnen gehören in die Obstschale) wirst Du nicht einsetzen dürfen. Zugelassene Leuchtmittel haben AFAIK 55 Watt und sind in der Regel als Halogenlampe ausgeführt. 

 

Damit sind die Bedingen aller Leuchtmittel nahezug gleich. Die Hersteller versuchen durch Färbung des Glaskobens dies zu beeinflussen. So reagiert das menschliche Auge bei grün und blau -Tönen empfindlicher als bei gelben.

 

Mehr Licht - als ein höherer Lichtstrom - wirst Du nur mit einem höhrem Strom und damit einer höhrern Leistung der Leuchtmittel erreichen. Das jedoch ist außerhalb privatem Gelände unzulässig, da die Leuchtmittel dann normalerweise keine E-Zulassung haben.

 

Was die Lebensdauer einer Lampe angeht, so kann dies nie vorher gesagt werden. Der Glühwendel der im Auto verbauten Lampen haben mit extremen Belastungen zu kämpfen, wie teilweise kurze Leuchtzeiten und den starken Erschütterungen der (glühenden) Wendel. Ein Riss der Wendel ist gerade bei denen der Scheinwerfer oft nur schwer zu sehen...aber dafür gibt es zur Not Messgeräte.

 

cu...Marcus

Themenstarteram 28. Dezember 2012 um 15:39

Mit helleren Leuchten habe ich beispielsweise die Nightbreakers von Osram gemeint.

Die haben ja eine Zulassung für StVo.

Nicht zugelassene Teile würde ich prinzipiell nicht verwenden.

Zitat:

Original geschrieben von Soundsoffriendship

Mit helleren Leuchten habe ich beispielsweise die Nightbreakers von Osram gemeint.

Diese Glühlampen habe ich gleich nach der Abholung des Polos eingebaut, sie haben zweieinhalb Jahre gehalten, wobei die Lebensdauer der neuen Generation besser sein soll!

Zitat:

Original geschrieben von didikessi

 

Diese Glühlampen habe ich gleich nach der Abholung des Polos eingebaut, sie haben zweieinhalb Jahre gehalten, wobei die Lebensdauer der neuen Generation besser sein soll!

Osram NB+ haben bei uns 11 Monate gehalten, allerdings eingesetzt bei DFL, also quasi im Dauereinsatz.

Kosteten 18 € incl. Versand und habe sie wieder drin. Alle 10-12 Monate 18 € Ausgeben für, aus meiner Sicht bzw. auch der der Frau :D, deutlich bessere Ausleuchtung und damit mehr Sicherheit kann sich eigentlich jeder "gönnen" der Auto fährt.. Das sind gerade mal 1,50 € im Monat wenn bedenkt das Auto fahren und es halten selbst hunderte Euronen im Monat kosten...

LG

Zitat:

Original geschrieben von kleiner74

Mehr Licht - als ein höherer Lichtstrom - wirst Du nur mit einem höhrem Strom und damit einer höhrern Leistung der Leuchtmittel erreichen.

Nein. Zugelassene 12V Leuchtmittel unterscheiden sich bei gleicher nominaler Aufnahmeleistung im Lichtstrom z. T. deutlich. Leider auch in ihrer Lebensdauer.

@Soundsoffriendship:

Nach jedem Tausch sollte eine Kontrolle/Korrektur der Scheinwerferjustierung erfolgen. Objektiv mittels Scheinwerfereinstellgerät, - nicht "Pi mal Daumen" an der Garagenwand.

Zitat:

Original geschrieben von Rigero

Zitat:

Original geschrieben von kleiner74

Mehr Licht - als ein höherer Lichtstrom - wirst Du nur mit einem höhrem Strom und damit einer höhrern Leistung der Leuchtmittel erreichen.

Nein. Zugelassene 12V Leuchtmittel unterscheiden sich bei gleicher nominaler Aufnahmeleistung im Lichtstrom z. T. deutlich. Leider auch in ihrer Lebensdauer.

@Soundsoffriendship:

Nach jedem Tausch sollte eine Kontrolle/Korrektur der Scheinwerferjustierung erfolgen. Objektiv mittels Scheinwerfereinstellgerät, - nicht "Pi mal Daumen" an der Garagenwand.

alles klar...

@kleiner 74:

Zitat:

Mehr Licht - als ein höherer Lichtstrom - wirst Du nur mit einem höhrem Strom und damit einer höhrern Leistung der Leuchtmittel erreichen.

Das ist so nicht ganz richtig.

Da eine Glühlampe nur einen Bruchteil der aufgenommenen Leistung in Licht umwandelt, also einen grottenschlechten Wirkungsgrad hat, kann man mehr Licht auch durch höhere Effizienz erhalten und genau das wird u.a. ja bei den "helleren" Lampen gemacht.

Das Glühwendel wird heißer, dadurch heller, brennt aber auch durchschnittlich eher durch.

 

Deine Antwort
Ähnliche Themen