ForumS60, S80, V70 2, XC70, XC90
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volvo
  5. S60, S80, V70 2, XC70, XC90
  6. Getriebeölkühler nicht für meinen D5?!?

Getriebeölkühler nicht für meinen D5?!?

Volvo XC90 1 (C)
Themenstarteram 23. Juni 2013 um 0:02

Hallo, kurze Frage;

ich war vor kurzem beim :-) um meinem XC90 nen Ölkühler zu spendieren.

Da ich öfter schweres Gerät bewegen muss habe ich schon eine SK-AnhängerKupplung mit 3to Anhängelast nachgerüstet.

Dann hatte ich Probleme; "Getriebewartung erforderlich" tauchte im Display auf - nach einiger Recherche stieß ich auf den Hinweis das alle XC90 mit AHK einen Getriebeölkühler benötigen.

Also ab zum :-) und Kühler rausgesucht und bestellt / Termin ausgemacht.

Zum Termin angerückt - zwei Tage später kam dann der Anruf "Auto fertig - haben aber nix gemacht!"

Ich lies dann wenigstens noch das Getriebeöl wechseln (war eigentlich von vornherein so ausgemacht!), wobei mein Wunsch nach einer Spülung im Nachhinein abgeschlagen wurde - das würde wenigsten noch einen Hunderter mehr kosten!!!

(300.- kam dann das wechseln - inklusive Öl)

Mit wurde erklärt das es für meinen D5 MY2007 mit Automatikgetriebe keine Getriebeölkühler gibt.

Wir hatten zwar gemeinsam am Rechner einen rausgesucht (bilde mir ein anhand der Fahrgestellnummer) aber der passte von den Anschlüssen her dann wohl nicht.

Mein Einwand, wenn es nur ein Anschluss sei, dass gegenüber auf der Straße eine Hydraulikbude sei die mir regelmäßig Adapter von allerlei Sachen bastelt und man da 100% einen passenden Adapter bekommen würde, wurde abgeschmettert.

Frage; kann mir bitte jemand bestätigen das es wirklich keinen Getriebeölkühler für meinen dicken gibt?!?!?!

 

DANKE!!!!!

Ähnliche Themen
15 Antworten

Zu deinem XC90 speziell kann ich nix sagen, aber ich brauchte vor ca. 3 Jahren für den S60 einen neuen Kühler in dem der Ölkühler integriert ist.

Und siehe da, die Anschlüsse am Ölkühler wurden geändert und ein Kühler mit alten Anschlüssen gibt es nicht mehr.

Habe mir, wie du auch schon angedacht hattest, Adapter drehen lassen und somit paßten die Leitungen wieder.

Also nimm den Kühler den es gibt und laß dir Adapter anfertigen. Der :) wird dann wohl keine Garantie auf die Teile und die Dichtigkeit geben, aber das Risiko ist tragbar. Ansonsten gehst du zu einer freien Werkstatt.

Gruß

Marco

Hallo,

Bezüglich des Getriebeölkühler rüste ich meinen XC90 D5 auch nach.

Ich habe das Problem dass ich auf einem Berg wohne und der Weg ein schotterweg über 8km und eine Høhe von 650m überwinden muss, dass das Getriebe überhitzt.

Das Getriebe wird eigentlich schon gekühlt/beheizt vom Wasser/ølkühler aber es reicht nicht aus. Darum habe ich hier im norwegischen Volvo Club den Tip bekommen einen zweiten Ölkühler einzubauen mit gebläse.

Den habe ich mir über das internet (ebay) bestellt und druck getestet. Funktioniert einwandfrei und ich baue den in kürze ein. Muss nur zuvor noch andere Probleme beheben um genug platz zu bekommen.

Aber wichtig ist die ølmenge anzupassen und am besten auch zu vermerken in den Papieren für eventuelle Besitzer nach dir.

Beste Grüsse aus dem hohen Norden

Ja, dieses Getriebe überhitzt auf einer Bergstrasse relativ schnell. Habe ich heuer leidvoll erfahren müssen. Die Gänge wurden dann fast nur mehr reingeknallt, teilweise überhaupt nicht mehr richtig angenommen. Drehzahl ging hoch usw.

Das war wirklich der reinste Horror, dachte schon mein Auto fliegt gleich auseinander.

Ein Ölkühler ist da sicher eine sehr gute Investition.

Komisch. Ich hab auch nur den normalen Wasserölkühler.

Aber Grossglockner, Timmelsjoch, Stilfser Joch und so weiter, war alles ok.

Ausser dass man selber schalten muss, weil das Getriebe einfach von Idioten programmiert wurde.

Ja, dass war damals sicher auch ein Grund, warum mein Getriebeöl so massiv überhitzt hat.

Zur damaligen Zeit auch noch nicht ausgetauscht.

ich habe mein Getriebe spülen lassen und neues øl drauf. Seitdem ist es eher schlimmer geworden. deswegen schlüssel ich den kühler rein. Habe keine lust auf ein Getriebeschaden.

Zitat:

@nskotty schrieb am 1. Oktober 2020 um 15:23:49 Uhr:

Habe keine lust auf ein Getriebeschaden.

Den hast Du schon..... zumindest einen Teilschaden.

 

Ein Extra Getriebeölkühler, den es bei den V8 gab, ist hier nicht die Lösung.

 

Ihr behandelt die Symptome aber nicht die Ursache.

 

Da die Kühler mit allen Schläuchen usw. nich gerade günstig sind, spar das Geld und behandele die Ursache des Problems ;)

Zitat:

@nskotty schrieb am 1. Oktober 2020 um 15:23:49 Uhr:

ich habe mein Getriebe spülen lassen und neues øl drauf. Seitdem ist es eher schlimmer geworden. deswegen schlüssel ich den kühler rein. Habe keine lust auf ein Getriebeschaden.

Spülen? Mit Wandler und Filter?

Es ist allgemein bekannt dass dieses Getriebe am Berg nicht alllzu gut schaltet.

Also wenn du dieses Symptome meinst, die kann man nicht behandeln, sondern man kann nur versuchen diesbezüglich einen Kompromiss zu finden.

Welch Symptome hat er denn? Ich mein, die Temperatur sieht man ja nicht. Vielleicht ist das falsche Öl drin. Kommt aufs Baujahr an. Es ist wichtig, Generation 1 und 2 zu unterscheiden.

Na das Getriebe gewinnt wohl in keinster weise einen Preis.

Eher die Programmierer.

Aber ja, man arrangiert sich.

Ich ignoriere mehr oder weniger die Eigenheiten. (:-)

In Schweden gibts möglicherweise sehr wenig Berge :)

Oder in Japan, weil von dort stammt ja dieses Getriebe......

Ist das von Kawasaki?

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volvo
  5. S60, S80, V70 2, XC70, XC90
  6. Getriebeölkühler nicht für meinen D5?!?