ForumGolf 4
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 4
  7. Getriebeöleinfüllschraube Fest, wie am besten Lösen ? Tipps ?

Getriebeöleinfüllschraube Fest, wie am besten Lösen ? Tipps ?

VW Golf 4 (1J)
Themenstarteram 29. März 2015 um 14:49

Moinsen.

Ich habe n 4er, 1,4er mit DUU bzw DUW Getriebe.

Ich habe vor ca einem 3/4 Jahr mit einem Kumpel das Getriebeöl gewechselt.

Damals hatten wir den Wagen auf der Bühne und haben mit einem 17er Imbus und einem langen Rohr als Verlängerung und besserer Hebelwirkung die Einfüllschraube gelöst, ich glaube sogar die Ablassschraube auch.

Nunja, heute wollte ich das "Liqui Moly 1040 Getriebeoil-Additiv, 20 g" einfüllen.

Also auf ein sehr hohen Bordstein mit dem linken Rad gefahren, diese "innere" Radhausschale entfernt, und wie ein bekloppter versucht ohne Verlängerung die Schraube zu lösen, keine Chance.

Also ich habe es mir jetzt so vorgestellt.

Neue Getriebe Öleinfüllschraube kaufen, müsste die hier sein richtig ? Dafür fahr ich morgen zu VW, die dürfte ja nicht teuer sein.

Dieses Spray hier kaufen, von Amazon.

Von Arbeit noch eine Rohrverlängerung besorgen.

Denn ab auf die Hebebühne in einer Selbsthilfewerkstatt, das Spray versuchen von außen leicht aufzutragen, 10min einwirken lassen, und denn mit der Rohrverlängerung die Schraube versuchen zu lösen, meine 3 Tuben da reinknallen :p, und denn mit der neuen Schraube ( nicht so fest wie die jetztige ) wieder zuschrauben.

Würdet ihr es genau so machen, oder anders ? Will auf garkeinfall die Schraube beschädigen, aber es scheint mir die einzige möglichkeit zu sein es "wieder" mit der Rohrverlängerung zu probieren. Natürlich erstmal nur mit dem Spray und dem Imbusschlüssel :)

 

Img-4712
Beste Antwort im Thema
am 30. März 2015 um 23:08

Ich für meinen Teil habe mich informiert und habe keinen Zweifel daran das dieses Zeug prinzipiell ein taugliches Schmiermittel für verschiedenes sein kann. Mit ganz eigenen Vorzügen und Nachteilen im Vergleich.

Normales Getrieböl mit der VW-Freigabe ist auf jeden Fall garantiert ein taugliches Schmiermittel für's Getriebe.

Es geht mir auch nur sekundär um eine Bewertung von Additiven. Da will ich niemandem seine eigene Meinung nehmen.

Meine Idee war nur, wenn ihr die Schraube so festgerammelt habt, ist es der added value vielleicht nicht wert, sich das Gewinde da rauszureißen. Und dann das Getriebe auszubauen, ein neues Gewinde zu schneiden, die Späne rausholen, das Loch zuzukleben. All solche Sachen.

Vielleicht ist der Mehr-Nutzen von dem Zeug auch so hoch an verminderten Laufgeräuschen und Langlebigkeit, dass es wert ist im übelsten Fall das Getriebe auszubauen, zu zerlegen, zu reinigen, zusammenzusetzen und wieder einzubauen.

Ich würde es jemandem der nachfragt in der Situation einfach nie raten.

9 weitere Antworten
Ähnliche Themen
9 Antworten

Hallo,

mein Tipp dazu:

Drehmomomentschlüssel mit 1/2 Zoll Antrieb und 17er Nuss besorgen und es damit versuchen. Drehmoment für Einfüll- bzw. Ablassschraube ist 25NM.

Gruss

Axel

Mit der Flamme das Alu erhitzen . Alu dehnt sich viel stärker aus bei erhitzen ,als die Stahlschraube . Die Schraube wird dann fast von selbst aufgehen .

Aber dein Getriebeöl Additiv wird nichts bringen....

am 30. März 2015 um 13:29

Das Geld hast du sowieso den Schwaben in den Rachen geworfen und damit versenkt.

 

Das sollte jetzt kein Grund sein dir ein Loch in's Getriebe zu reißen. Mit dem neuen korrekten Öl in korrekter Menge fährt dein Getriebe ordnungsgemäß bis zum Verschleiß.

 

Wenn du Schaltprobleme hast würde ich mal überlegen ob das nicht woanders her kommt, z.B. tiefhängender Motor, defektes Schaltgestänge oder so.

Zitat:

@Alok schrieb am 29. März 2015 um 16:59:22 Uhr:

 

Drehmomomentschlüssel mit 1/2 Zoll Antrieb und 17er Nuss besorgen und es damit versuchen.

Die passenden 17er-Nuss verwenden mit Ratsche auf jeden Fall, aber BITTE NIE den Drehmomentschlüssel zum Lösen verwenden. Damit arbeitet man sich den Schlüssel ruckzuck auf.

Themenstarteram 30. März 2015 um 18:22

@Vr6667 @HermannBarth

Niemand hat gesagt ich hätte Schaltprobleme ?

Bekannte haben schon gute Erfahrungen gemacht, im Internet liest man auch von vielen, und ich denke nicht das die Amazon Reszissionen alle gefälscht sind.

Ich erwarte kein besseres schalten, das ich 300 auf der Autobahn fahren kann, oder ähnliches.

Ich erwarte ein etwas leiseres ( im 2 Gang ) Getriebe, das durch den MoS2 Zusatz durchaus erreicht werden kann, und vielleicht hält es ja länger, hoffen kann man ja :)

Außerdem will ich schauen ob ich auffüllen muss weil wir nur so viel reingefüllt haben wie reinpasst und nicht geschaut haben wieviel das ist.

 

 

Nächster Punkt.

Ich denke er kälte bringt was ? Bei Wärme dehnt sich die Schraube aus und wird sich schwerer Drehen ?

Ich habe mir heute im Baumarkt "Caramba Schock Rostlöser Rasant" gekauft, von Arbeit besorg ich mir eine 17er Imbusnuss mit Standartverlängerung + ein Rohr das ich mehr Kraft aufbringen kann.

Ich werde natürlich äußerst vorsichtig vorgehen.

Falls sie sich nicht 1mm bewegt lass ichs :)

Vielen Dank für eure Tipps. :)

am 30. März 2015 um 19:09

Ahso, das LM-Mittel ist gegen ein lautes Getriebe. Ich wusste nicht dass es sowas gibt.

Also nach Tauschen des Getriebeöls soll kurz gefahren und alle Gänge durchgeschaltet werden, und dann wieder bis Oberkante aufgefüllt.

Falls du das nicht gemacht hast, kann ich es nachvollziehen. Bei mir (ERT) ging nach dem Fahren/Durchschalten aber nicht mehr rein.

Themenstarteram 30. März 2015 um 19:38

Richtig. Der 2 Punkt.

Niemand hat gesagt das dass LM-Mittel gegen ein Lautes Getriebe ist ;)

Und mit deinem ersten Punkt liegst du trotzdem total richtig :)

Durch MoS2 wird die Reibung vermindert.

Dieses "Wunderzusatzmittel" wird selbst bei uns auf Arbeit an Maschinen angewendet, und dort funktioniert es genau so.

Falls du dem nicht glauben schenken kannst, les die Reszissionen, durchforste div. Foren, aber wir brauchen hier nicht diskutieren ob du denkst es wäre ein Zaubermittel das nicht funktioniert, darüber kannst du dich mit anderen auseinandersetzen. Außerdem geht es hier auch nicht darum.

Achso, und wenn die Reibung geringer wird, wird es übrigens auch ruhiger und leiser, nur mal so am Rand :)

am 30. März 2015 um 23:08

Ich für meinen Teil habe mich informiert und habe keinen Zweifel daran das dieses Zeug prinzipiell ein taugliches Schmiermittel für verschiedenes sein kann. Mit ganz eigenen Vorzügen und Nachteilen im Vergleich.

Normales Getrieböl mit der VW-Freigabe ist auf jeden Fall garantiert ein taugliches Schmiermittel für's Getriebe.

Es geht mir auch nur sekundär um eine Bewertung von Additiven. Da will ich niemandem seine eigene Meinung nehmen.

Meine Idee war nur, wenn ihr die Schraube so festgerammelt habt, ist es der added value vielleicht nicht wert, sich das Gewinde da rauszureißen. Und dann das Getriebe auszubauen, ein neues Gewinde zu schneiden, die Späne rausholen, das Loch zuzukleben. All solche Sachen.

Vielleicht ist der Mehr-Nutzen von dem Zeug auch so hoch an verminderten Laufgeräuschen und Langlebigkeit, dass es wert ist im übelsten Fall das Getriebe auszubauen, zu zerlegen, zu reinigen, zusammenzusetzen und wieder einzubauen.

Ich würde es jemandem der nachfragt in der Situation einfach nie raten.

Zitat:

@Airliveman schrieb am 30. März 2015 um 18:22:35 Uhr:

 

 

 

Nächster Punkt.

Ich denke er kälte bringt was ? Bei Wärme dehnt sich die Schraube aus und wird sich schwerer Drehen ?

Natürlich wird beim erwärmen des Getriebes bzw dem Gewinde indem die Schraube steckt, auch die Schraube warm . Aber wie ich ja bereits schrieb, dehnt sich Alu bei erwärmung sehr viel mehr aus als Stahl. Der Wärmedehnungskoefizient von Alu ist ungefähr doppelt so groß wie der von Stahl .

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 4
  7. Getriebeöleinfüllschraube Fest, wie am besten Lösen ? Tipps ?