ForumHonda
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Honda
  5. Getriebe umbauen

Getriebe umbauen

Hi, ich poste mal hier rein da sich wohl die meisten Spezies hier befinden.

Will das Getriebe meines FK2 ummodeln lassen, sprich kürzere übersetzung und den 6.Gang voll ausdrehen lassen.

Quasi ein Sportgetriebe draus machen.

 

Hat da jemand ne Adresse für mich der das Ganze erstmal durchrechnen kann?

Danke für Antworten.

Greetz Lip

Ähnliche Themen
11 Antworten

Hallo.

Viele Antworten wirst hier auch nicht bekommen da es noch zuwenige gibt die sich damit näher befasst/auseinandergesetzt haben.

gruß Chris

Hmm... schonmal im normalen Honda Board gefragt? Da treiben sich die ganzen FK2'ler rum. Hier sind eher die Type R Leute...

eben drum ... hier steht quasi anner Tür Type-R ...

Stellt sich noch die Frage was es bringt den FK2 im 6ten voll ausdrehn zu lassen. Da kommt doch eh nix. Der 6te soll doch ein Spritspargang sein.

Wenn die Gänge kürzer übersetzt sind wird der 6. für Endgeschwindigkeit gebraucht.

Naja, dachte das der ein oder andere Schrauber was kennt bezüglich Getriebe.

Danke trotzdem

Hallo,

ein jeder Motorenbaubetrieb kann das machen.

Die Zahnräder werden draufgepresst.

Und ein anderes Zahnrad muss er dann anfertigen lassen (höchstwahrscheinlich).

Alles klassicher Maschinenbau und keine Kunst.

Hallo,

ich hab mal ein par Berechnungen angestellt und meine damit würde die Spritzigkeit des 6.Gang Getriebe des 1.8ers besser gehen. (am Begrenzer ist natürlich der Spass vorbei, aber 230km/h reicht).

Mal die Grundlegenden Übersetzungen des Fk`s:

Gear u/min Achse Getriebe Stock km/h

1. Gang 7000 4,294 3,142 59,45856682

2.Gang 7000 4,294 1,869 99,95656338

3.Gang 7000 4,29 1,303 143,3759148

4.Gang 7000 4,294 1,054 177,2474544

5.Gang 7000 4,294 0,853 219,0138534

6.Gang 7000 4,294 0,727 256,972238

 

Hab jetzt die Über- Untersetzung um 10% reduziert und das Achsverhältniss beibehalten rein rechnerich.

Das würde dan machen

1.Gang 54,1

2.Gang 90,9

3.Gang 130,4

4.Gang 161,1

5.Gang 199,1

6.Gang 233,6

 

Das würde den FK reichlich spritziger machen und hätte natürlich nen höheren Spritverbrauch zur Folge.

Aber wie seht IHR das???

Greetz Lip

Hm, nette Idee aber ich würde es anders machen bzw einfach gar nicht. *G*

Den 1. und 2. Gang kürzer zu untersetzen wäre quatsch.

Der dreht jetzt schon im 1. Gang so fix auf 60km/h das es eine wahre freude ist. Und auch im 2. Gang ist der spurt auf 100km/h spitze. Man bedenke das wir uns auf öffentlichen Straßen befinden und der Wagen auch für jeden Renter fahrbar sein sollte, also ab Werk.

 

3. und 4. sind meiner Meinung nach ok. Ich fahre sehr häufig im 4. Gang in der Stadt, wenn nicht gar den 5. Gang.

Selbst in 30er Zonen reicht oft der 4. Gang, sonst eben der 3..

D.h. also wenn man schnell unterwegs ist wird man quasi nur den 2. Gang brauchen wenn es eine schöne kurvige Strecke ist. Und auf Grade dann eben mal den 3. womit wir im Straßenverkehr schon zu schnell wären (max 140km/h). In engen Kehren sicher auch mal den 1. aber das kommt wohl eher selten vor bei den Meisten.

Auf der Autobahn sieht die Sache schon anders aus.

Der 5. Gang dreht voll aus und ist zum Ausbeschleunigen passend ausgelegt. Man merkt dabei auch das eine etwas längere Übersetzung schon zu lang wäre und man dadurch auch nicht mehr Topspeed erreichen würde. Also wäre ein 6. Gang der nur etwas länger als der 5. wäre quatsch da er nichts bringen würde.

Somit der ist 6. ein Spargang.

Für mich könnte der 6. ruhig noch etwas länger sein. So das man 130-140km/h mit knapp 3.000U/min fahren könnte. Dann wäre der Motor auch noch im Sparbetrieb mit 8 Ventilen.

 

Also fassen wir zusammen.

1. und 2. zu kürzen wäre quatsch, die sind schon kurz genug. Man würde bei einem 0-100 sprint sogar Zeit verlieren da man mit kürzerer Übersetzung einen Gangwechsel mehr brauchen würde. 100km/h würde man dann nämlich erst im 3. Gang erreichen und nicht mehr im 2.

3. und 4. sind ganz ok. Braucht man auch eigentlich zu selten wenn es zügig vorwärts gehen soll. Schnelle kurvige Landtstraßen macht man im 2. Gang und auf ner Graden reichen die 140km/h des 3. Gangs eigentlich aus. Auch auf Autobahnauffahrten ist der 3. Gang schnell genug, selbst der 4. reicht dort ja um schnell genug zu beschleunigen.

5. Gang ist passend ausgelegt und dreht bei 200km/h genau 6.300U/Min was der max. Leistung entspricht. Was will man mehr?

6. Gang ist zum sparen da. Am 5. Gang sieht man das eine kürzere Übersetzung nicht mehr Topspeed bringen würde. Denn die theoretischen 215km/h bei 6.800U/Min im 5. Gang sind schwer zu erreichen bzw einfach nicht optimal.

Vielleicht würde der Wagen 215km/h anstatt 205km/h laufen wenn der 6. so ausgelegt wäre das man im 6. Gang bei 215km/h 6.300U/Min hätte. Nur würde man dann für 130km/h im 6. Gang 4.000U/Min brauchen und ich finde die 3.500/Min die man jetzt schon bei 130km/h im 6. Gang braucht recht hoch. Mir wären da knapp 3.000U/Min im 6. Gang viel lieber um 130km/h zu fahren. Das Innengeräusch wäre leiser und der Verbrauch geringer.

Nervig ist nur das man um auf der Autobahn schnell zu beschleunigen eigentlich runterschalten müsste in den 4. oder 5. Gang. Da ist der 6. dann doch schon recht lang. Der 6. ist für mich zum sparen zu kurz und zum beschleunigen zu lang. *g*

Stimme dem Acjoker voll zu ! Ich finde die ersten auch genau passend ! der dritte ist meiner meinung nach schon ein wenig kurz ! und den 6ten noch zu verändern wäre quatsch ! Da der fünfte fast bis Anschlag geht und dann aus dem 6ten nicht mehr viel kommt würde ich alles so lassen ! Kannste den 5ten ja voll hochziehen und dann gemütlich unbd etwas spritsparender mit dem 6ten fahren ! so mache ich das ! ziehe meistens den 5ten bis 220km/h und dann im 6ten gehts so bis 225km/h nach ein paar minuten allerdings erst ! ^^

Erstmal danke für eure Beiträge.

Den 1. noch weiter zu untersetzen finde ich auch etwas übertrieben aber ich dachte mir das ich da ne einigermassen Kontinuität reinbringe als Beispiel.

Meine Überlegung beruht darauf das ich mal nen 1.6er Motor mit sportlich übersetztem Getriebe hatte und im Vergleich dazu den gleichen Motor mit einem lägeren Getriebe (will hier keiner höhren aber es war ein Opel Kadett 1.6 GT und 1.6 normal mit Spritspargang als 5).

Nun, da ich die Beide regelmässig gefahren bin hatte ich beim GT mehr Spass, da er "subjektiv" spritziger war.

Beide Fahrzeuge haben sich im Verbrauch nichts genommen, der GT nahm sich den Sprit durch die kürzere Übersetzung und der Andere aus längeren hohen Drehzahlen.

Aber beim Spurt und Agilität war der GT besser bediehnt.

Verbrauch im Vergleich lag bei beiden um die 6,5 -9.,2 .

Könnte man auch im FK anwenden, verhältnissmässig gesehen.

Der FK2 braucht doch ne Weile bis er in die Gänge kommt, aber ne kürzere Untersetzung würde da abhilfe schaffen da der Motor schneller auf Touren ist und die höhere Leistung schneller zur Verfügung steht.

Einmal mehr schalten spielt da keine Rolle, das macht man wett durch die kürzere Übersetzung beim Wechsel in den 3.

Spritspargang:

Hmm, ich konnte meinen GT im errechneten Verbrauch zu dem Anderen um 0,2 Liter schlagen. Man kann auch ein Kürzeres Getriebe Spritsparend fahren.

Zitat:

Original geschrieben von Tac85

Stimme dem Acjoker voll zu ! Ich finde die ersten auch genau passend ! der dritte ist meiner meinung nach schon ein wenig kurz ! und den 6ten noch zu verändern wäre quatsch ! Da der fünfte fast bis Anschlag geht und dann aus dem 6ten nicht mehr viel kommt würde ich alles so lassen ! Kannste den 5ten ja voll hochziehen und dann gemütlich unbd etwas spritsparender mit dem 6ten fahren ! so mache ich das ! ziehe meistens den 5ten bis 220km/h und dann im 6ten gehts so bis 225km/h nach ein paar minuten allerdings erst ! ^^

Wenn du im 5. 220km/h hast bist du quasi am Anschlag.

Und den 6. würde ich wenn dann einfach noch etwas mehr in Richtung Spritsparen verlagern. Denn aktuell ist er für die Autobahn nicht wirklich optimal, finde ich zumindest.

Aber das sind ja alles nur spinnerreien, ich bin mit dem Getriebe wie es ist zufrieden.

Zitat:

Original geschrieben von Lip

Erstmal danke für eure Beiträge.

Den 1. noch weiter zu untersetzen finde ich auch etwas übertrieben aber ich dachte mir das ich da ne einigermassen Kontinuität reinbringe als Beispiel.

.....

Der FK2 braucht doch ne Weile bis er in die Gänge kommt, aber ne kürzere Untersetzung würde da abhilfe schaffen da der Motor schneller auf Touren ist und die höhere Leistung schneller zur Verfügung steht.

Einmal mehr schalten spielt da keine Rolle, das macht man wett durch die kürzere Übersetzung beim Wechsel in den 3.

Spritspargang:

Hmm, ich konnte meinen GT im errechneten Verbrauch zu dem Anderen um 0,2 Liter schlagen. Man kann auch ein Kürzeres Getriebe Spritsparend fahren.

Hm, du sagst am Anfang das ein kürzerer 1. Gang doch nicht so sinnvoll wäre.

Und dann am ende sowas von wegen der FK2 kommt nicht in die Gänge.

Der FK2 kommt meiner Meinung nach unten rum ganz gut in die Gänge.

Evtl. hat man bis 25-35km/h (3.000-4.000U/Min) im 1. Gang etwas das nachsehen weil dort noch kein VTEC aktiv ist. Aber wirklich spüren tut man das denke ich nicht da man so schnell auf 25-35km/h ist das man da nur von 1/10Sekunden reden kann die man mit kürzerer Übersetzung rausholen könnte.

Danach ist das alles eh egal. Man hält den Wagen ja eigentlich über 4.000U/Min und wenn er dir dann zu "zäh" wirkt hättest du auf den Type R warten sollen. *fg*

Und dann stellt sich mir die Frage was du willst?

Der "Verlust" bis 25-35km/h ist ja eh nur an einer Ampel interessant. Und aus dem Alter sind wir doch wohl hoffentlich so gut wie raus. *G*

Oder wo wäre diese Geschwindigkeit sonst noch gefragt?

Im 2. Gang ist alles über 60km/h (4.000U/Min) doch eine wahre Freude so drehfreudig ist der Motor dann.

Zeig mir doch mal einen anderen Wagen mit 140PS der im Bereich zwischen 60 und 100km/h so spritzig ist. Ich denke der FK2 ist da schon ganz gut abgestimmt.

Und auf einer kurvigen Landstraße möchte ich nicht bei 80km/h in den 3. Schalten müssen. Und schon gar nicht laufend zwischen 2. und 3. wechseln müssen. Erst auf der Grade möchte ich ab 100km/h den 3. Gang nutzen. Nur wie gesagt, mehr als 100km/h und Landstraße past leider nicht so ganz denn das mögen die Grünen nicht wirklich. ;o)

 

Könntest du mir vielleicht erklären wie es funktionieren soll mit dem gleichen Wagen 130km/h zu fahren und das einmal mit 3.500U/Min und einmal mit 4.500U/Min und dabei den gleichen Verbrauch raus zu bekommen? Also mit anderem Getriebe.

Irgendwie kann ich mir das nicht so recht vorstellen.

Also ich denke wir bleiben dabei, der FK2 ist vom Getriebe her ganz ok.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Honda
  5. Getriebe umbauen