ForumS-Klasse
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. S-Klasse & CL
  6. S-Klasse
  7. Getriebe hakt nach Tausch immer noch! Prämie 100 EURO für die richtige Antwort!

Getriebe hakt nach Tausch immer noch! Prämie 100 EURO für die richtige Antwort!

Mercedes S-Klasse W221, Mercedes CL C215, Mercedes CL C216
Themenstarteram 27. Juni 2018 um 21:24

Hallo!

Meine Verzweifelung kennt keine Grenzen mehr... Es handelt sich um einen 2006er CL600 Biturbo. Irgendwann begann das Getriebe im Kaltzustand beim Wechsel vom 1. in den 2. Gang zu haken. Nimmt man den Fuß vom Gas geht die Geschwindigkeit ruckelnd zurück. Ist Das Auto warm, dann nimmt das Rucken spürbar ab.

Gemacht worden sind der Reihe nach:

Getriebespülung nach Time Eckhardt

EGS repariert

Wandler getauscht

Zündspulen getauscht

vollständiges Getriebe getauscht

Servosteuerungsmodul im Beifahrerfußraum getauscht

Adaption zurückgesetzt

NICHTS führte zu einer Besserung. Wer immer mir den entscheidenden Tipp gibt bekommt von mir 100 Euro per Paypal. Bitte nicht fragen, was für eine Garantie es gibt, mein Wort sollte reichen und ich möchte damit auch nur meinen Dank zum Ausdruck bringen. Ich weiß, dass das nicht nötig ist, und ihr auch so helfen würdet.

Beste Antwort im Thema

Warum jetzt weitere 100 Euro ausgeben? Fordere doch erstmal die Kohle für alle sinnfreien Arbeiten in der Meisterwerkstatt zurück. Hat man dort keine Probefahrt gemacht? Wie kann man den Kunden herrufen, alles erledigt, wenn der Fehler weiterhin vorhanden ist? Dabei viele teure Baugruppen tauschte, die ja nun nachweislich funktioniert haben. Denn mit Neuteilen keine Besserung?

28 weitere Antworten
Ähnliche Themen
28 Antworten

Ich denke du musst evt. mal die Einspritzventile, Kaltlaufregler, mögliche Nebenluft prüfen. Du hast alles was getrieberelevant ist gemacht und nichts ändert sich. Somit bleibt die Gemischaufbereitung und Einspritzung.

Wird es auch besser wenn der Wagen nur warmgelaufen und nicht gefahren ist?

Ist das Phänomen temperaturabhängig nach Bewegung, tippe ich auf das Diff. wurde da mal das Öl gewechselt?

Wenn es immer gleich wäre sind die Hardyscheiben ein Kandidat.

Du suchst einen Verursacher der ein Moment abtriebseitig aufbringen kann.

Zitat:

@kindernotrettung schrieb am 27. Juni 2018 um 21:24:15 Uhr:

Hallo!

Meine Verzweifelung kennt keine Grenzen mehr... Es handelt sich um einen 2006er CL600 Biturbo. Irgendwann begann das Getriebe im Kaltzustand beim Wechsel vom 1. in den 2. Gang zu haken. Nimmt man den Fuß vom Gas geht die Geschwindigkeit ruckelnd zurück. Ist Das Auto warm, dann nimmt das Rucken spürbar ab.

Gemacht worden sind der Reihe nach:

Getriebespülung nach Time Eckhardt

EGS repariert

Wandler getauscht

Zündspulen getauscht

vollständiges Getriebe getauscht

Servosteuerungsmodul im Beifahrerfußraum getauscht

Adaption zurückgesetzt

NICHTS führte zu einer Besserung. Wer immer mir den entscheidenden Tipp gibt bekommt von mir 100 Euro per Paypal. Bitte nicht fragen, was für eine Garantie es gibt, mein Wort sollte reichen und ich möchte damit auch nur meinen Dank zum Ausdruck bringen. Ich weiß, dass das nicht nötig ist, und ihr auch so helfen würdet.

Hallo xxx.

Ich denke man sollte sich mal die Umgebungsdaten im EGS genauer anschauen.

Auf der Schaltplatte im Getriebe ist auch gern mal ein Drehzahlsensor defekt ohne das dies gleich offensichtlich ist.

Die Adaptionsdaten ohne Not zurücksetzen ist keine gute Idee, da das Steuergerät vom Getriebe nun erst wieder alles neu lernen muss.

Dies kann verkürzt werden indem man eine Adaptionsfahrt macht. Ist das geschehen?

Warum und was ist an dem EGS repariert worden ?

Ist Öl im Kabelbaum? Wurde der neue Stecker am Getriebe verbaut ?

Wenn es dann doch das Getriebe sein sollte: http://auto-anft.de/

Grüße, Frank

Warum jetzt weitere 100 Euro ausgeben? Fordere doch erstmal die Kohle für alle sinnfreien Arbeiten in der Meisterwerkstatt zurück. Hat man dort keine Probefahrt gemacht? Wie kann man den Kunden herrufen, alles erledigt, wenn der Fehler weiterhin vorhanden ist? Dabei viele teure Baugruppen tauschte, die ja nun nachweislich funktioniert haben. Denn mit Neuteilen keine Besserung?

Ich würde auch sagen, mit der SD Probefahrt und alle Livewerte eingesehen.

Und ob eine richtige Adaption fahrt, nach dem Getriebetauch erfolgte bezweifle ich auch.

Da muss man schon eine richtige strecke finden, es gibt da auch Videos zu.

Da das ganze sehr zeitintensiv ist, lohn sich eine eigene SD.

Ich sitze nach dem Kauf immer drei Tage im Auto, um alles zu testen und die Steuergeräte zu aktualisieren.

War der Wagen direkt bei MB? Mich wundert, dass da so sinnlos getauscht wurde. Normalerweise wären diese ganzen Fehler wie defekter Wandler, ESG, Zündspule beim Auslesen gekommen. Bei Wandler, ESG geht Getriebe normalerweise auch in den Notlauf. Alles schon selber durch. Ich tippe auf ein mechanisches Problem wie Diff( auch schon durch) oder wie auch schon geschrieben, Hardy-Scheiben. Wurde ESG, Getriebe direkt über MB neu geflasht?

Hallo.

Bin da nun verwirrt.

Einmal heist es dass das Getriebe NICHT "lernt" und ein andermal heist das es doch lernt.

Ja was denn nun?

 

mfg

Das ist ein sog. adaptives Getriebe, das sich an die Gewohnheiten des Fahrers anpasst, es lernt also, ja.

Zitat:

@W220_Harz schrieb am 29. Juni 2018 um 14:02:15 Uhr:

 

Bin da nun verwirrt.

video

Video 2

und noch mehr infos

Ist zwar der 211 gibt es aber bei allen Getrieben.

Es gibt zwar viele die behaupten, dass es nicht muss, aber es wurde ja nicht umsonst, in SD die Funktion eingebaut.

Adaption heist in diesem Fall daß das elektronische Schaltprogram sich an die Mechanik des Getriebes adaptiert und damit Fertigungstoleranzen und Verschleisszustände in weiten Teilen kompensieren kann.

Die Anpassung an das Nutzerverhalten ist hier erst mal irrelevant.

Grüße, Frank

???

Dein Ernst?

Zitat:

@Frank_S500 schrieb am 29. Juni 2018 um 20:06:07 Uhr:

Adaption heist in diesem Fall daß das elektronische Schaltprogram sich an die Mechanik des Getriebes adaptiert und damit Fertigungstoleranzen und Verschleisszustände in weiten Teilen kompensieren kann.

Die Anpassung an das Nutzerverhalten ist hier erst mal irrelevant.

Grüße, Frank

Danke das meinte ich damit, mit "lernen".

Ich habe im WIS nirgends gelesen, das mit einer Tastenkombination diese Getriebe Fahrer fahrverhalten etc. gelöscht werden kann.

Im Prospekt habe ich auch mal gelesen das der W220er das Fahrverhalten "lernt"

und das Getriebe sich dem Fahrer "anpasst".

Viele sagen, das es sowas gibt, aber kein offizielles Dokument belegt dieses.

Wieder andere sagen, das dies ein Märchen ist, mit dem lernen des Fahrverhalten.

Themenstarteram 1. Juli 2018 um 21:14

Zunächst einmal vielen dank für alle eure Antworten. Leider scheint meine Benachrichtigungsfunktion deaktiviert zu sein, daher hört ihr erst jetzt von mir.

Also, das Problem ist nicht immer gleich, sondern Temperaturabhängig. Das Differenential hatte ich ehrlich gesagt jetzt auch bereits in Verdacht.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. S-Klasse & CL
  6. S-Klasse
  7. Getriebe hakt nach Tausch immer noch! Prämie 100 EURO für die richtige Antwort!