ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. gesucht: Benzin-Kurzstrecken-Stadtflitzer mit Spaß-Spar-Faktor

gesucht: Benzin-Kurzstrecken-Stadtflitzer mit Spaß-Spar-Faktor

Themenstarteram 28. Dezember 2022 um 18:21

Hallo Petrolheads und Autonarren!

Da sich mein Arbeitsweg dramatisch (45km -> 7km einfacher Weg) gekürzt hat, spiele ich mit dem Gedanken den F20 118dA aus dem Fuhrpark zu verbannen, solange ich durch die Premium-Selection-Garantie (bis 01.2025) hier ggü anderen Verkäufern und tlw Händlern noch Vorteile habe.

Im Kopf gehen mir diese Modelle rum, was durch mein Suchprofil und Wahl der must-have-Ausstattungen „natürlich“ wieder und wieder bestätigt wird:

- BMW 118i MJ als LCI (2017/2018)

…logo, warum auch nicht. Das Auto ist gut und solide und sollte als Nachfolger dann natürlich nicht weniger an Ausstattung haben.

- VW Golf 1.5 TSI ACT Highline

… logo, warum auch nicht. Der Leasing-Variant tut ja auch seinen Dienst und der 7er Golf ist nach dem 1er GTI der beste Golf der jemals gebaut wurde. Wenn man um das DSG Bescheid weiß, kann einem selten etwas überraschen.

- Opel Corsa F Ultimate oder „voller“ GS-Line

… eher unlogisch, da ich der typische Facelift-Gebrauchtwagenkäufer bin. Nie der erste sein, nie das Allerneueste… lieber mal die anderen die Kinderkrankheiten finden lassen.

Worauf ich „scharf“ bin:

- Automatik, gerne auch mal ein CVT-Getriebe

- Werksnavi (keine Spielereilen mit Handy-App)

- ordentliches Licht, also Xenon oder LED

- gute Sitze mit überdurchschnittlich vielen Verstellmöglichkeiten, lange Sitzfläche oder ausziehbare Beinauflage, Sitzneigung verstellbar

- die Möglichkeit eine AHK nachrüsten zu können

- Tempomat

- autom. Fernlicht / blendfreies Fernlicht

- akzeptables Soundsystem… etwas besser als „Serie“

Worauf ich gerne verzichte:

- schwarze Autos, Panorama-Dächer, die nicht zu öffnen sind, Alufelgen in bi-color-Lackierung, Dacia, Seat und Skoda, reine E-Fahrzeuge weil keine Lademöglichkeit

Das kommende Auto muss nicht zwingend neu oder bling-bling sein, die Karre muss mir die paar Kilometer einfach Spaß machen und dafür reichen 100PS – 150PS locker aus. Ich freue mich da eher über eine 4 vor dem Komma beim Tanken als über einen „gewonnenen“ Ampelstart. Fürs Zackige habe ich den Zetti, der vorhandene Golf Variant geht demnächst zurück an den Händler, da ist das Leasing zu Ende und da wird auch kein Ersatz mehr benötigt. Nen W211 Facelift würde mich auch reizen… aarrgh….

Alternativ „könnte“ ich selbstverständlich den 1er weiterfahren, der hat nach wie vor alles, was ich zum Leben brauche. Ich habe nur bedenken, dass ihn auf Dauer die kurze Kurzstrecke zu schaffen macht. Ob er denn dann für die Wochenenden für die 80km zu unseren Familien genutzt wird… ? Da steht ihm wahrscheinlich das Cabrio häufig im Weg.

Was denkt ihr? Behalten? Weg mit dem 1er und nen Benziner her? Welche Modelle glänzen noch mit guter Ausstattung und sind technisch halbwegs up-to-date? …oder doch ein betagter Herr im Alter von 10 – 15 Jahren zum Auffahren und Verbrauchen?

Vielen Dank vorab für Euren Input.

Ähnliche Themen
242 Antworten

Honda Jazz e:HEV. Schafft die 4 locker, uU auch die 3. 109 PS 250nm, Ausstattung ist kaum ein Problem. Mehr Sitzraum für 4 als ein 1er bietet er auch, wohl auch mehr als ein Golf.

Oder den Alten behalten

Flitzen und sparen geht auf so kurzen Strecken halt nur mit Elektro. Ein Verbrenner beginnt ja nach den 7km erst so warm zu werden, sodass man die Leistung abrufen möchte.

CVT, ob echt oder ein Toyota HSD, kann sparsam und komfortabel sein, aber fühlt sich nicht im konventionellen Sinn agil an.

Aber vielleicht hänge ich mich zu sehr am Begriff "Flitzer" auf, wenn auch ein normaler Golf in Frage kommt.

Kann der VW-Händler eine Leasingübernahme des Golf Variant anbieten? Das Kombiheck brauchst du zwar nicht mehr, aber du weißt wie das Auto behandelt wurde...

Themenstarteram 28. Dezember 2022 um 19:00

ja, das könnte er... er kann den Wagen kaufen, aber der kostet beinahe soviel wie er uns damals vor drei Jahren zum Kauf angeboten wurde. Er ist quasi lt deren Kalkulation nicht billiger geworden, die 36 Leasingraten haben sich für VW echt gelohnt. Und der Händler wird sich das Geschäftle net entgehen lassen. Großes Aber noch: der ist leider schwarz, war damals aber halt zackig verfügbar und da kam es in erster Linie drauf an.

Wenn der 1er nach wie vor top ist, dann behalte ihn und fahre so oft es geht mit dem Fahrrad, E-Bike oder Moped zur Arbeit. Selbst mein Radweg zur Arbeit ist länger.

Themenstarteram 28. Dezember 2022 um 19:07

Mopped habe ich nicht, E-Bike wäre bei trockenem Wetter eine Option. Aber dann steht ja der 1er och mehr rum. Dann bestenfalls den Diesel verkaufen und KEINE Ersatzbeschaffung

Wenn Dir der Golf 7 grundsätzlich gefällt würde ich einen GTI in Betracht ziehen. Der macht Spaß und der Verbrauch ist bei der geringen Kilometeranzahl doch zu vernachlässigen

Themenstarteram 28. Dezember 2022 um 19:42

warum sollte ich mir einen GTi mit +200PS holen zum Spritsparen? Was hätte in GTi, was ein Corsa F, der 118i oder ein 7er Highline mit 150PS nicht hätte?

Der Corsa F ist m.E. alt genug, da biste kein Beta-Tester mehr und der hat anständige Wandler verbaut.

Ich hab auch nur 7-10km zur Arbeit (7 mit Rad) und fahre fast den ganzen Sommer mit Rad (e-Bike) zur Arbeit. Der Mokka kriegt ab- und an ne Extra-Bewegungsfahrt - das funktioniert seit Jahren problemlos - im Winter ist das Wasserthermmometer garde in Mitte, wenn ich am Werkstor bin - da wird dann jeder 2. od. 3 Heimweg etwas verlängert und eingekauft etc.

Hab im letzten Jahr nur 3500km gefahren (teils auch HomeOffice) - klar steht die Kiste rum, aber sie ist da, wenn ich sie brauche.

Oder Du kaufst Dir einfach nen neuen Aygo und fertig. ;)

Also Richtung Minimalismus - auch wenn Du auf andere Sachen scharf bist - dann steht aber weniger Geld "rum".

Themenstarteram 28. Dezember 2022 um 20:06

Ein Aygo, mit Verlaub und allem Respekt vor den Besitzern und Nutzern: das ist nix für mich. Ich schaue mir mal den Jazz an, wobei ich den von außen wirklich interessant finde, jedoch ich vermute Defizite in Innenraum, vor allem bei den Sitzverstellmöglichkeiten.

Der Mazda 2 ist mir gestern schon im Autohaus ins Auge gestochen, jedoch ist das Plastik-Armaturenbrett echt nicht der Hit, leider. Und auch da: Sitzproblem.

@ keksmann

Weil ein GTI mehr Spaß macht als ein 150 PS Golf oder ein Corsa. Und weil man jetzt noch sowas fahren kann

Aber wenn tatsächlich bei den paar Kilometern das Sparen im Vordergrund steht, kommen sicher noch Empfehlungen aus der Hybrid- Fraktion.

Themenstarteram 28. Dezember 2022 um 20:15

@autosmachenfreude

siehe im Opener oder in meiner Signatur: 3 Liter Brennraum, 340PS im R6 mit TwinTurbo, flach, laut, offen. Ich brauche keinen Golf... ich wünsche mir einfach eine spaßige Sparbüchse, mit Platz für 3 plus Hund, also Hatchback. Geschlossene Limo geht leider nicht.

Zu Deiner "Entlastung": ich erwische ;-) mich immer wieder, wie ich bei den GTIs in der Ergebnissliste beginne mir die schön zu reden, aber das ist echter Blödsinn, wenn ein 35is vor der Tür steht.

Ich habe mir im Sommer einen Astra K 1,6T Ultimate geholt.In der Ausstattung ist alles drin,wie Keyless,18" Alus,Navi,AGR Ledersitze beheiz- und belüftbar und natürlich das Matrix LED.Ich hätte auch den gleichen Wagen mit 1,4L150 Ps nehmen können,aber der 1,6T hatte noch eine Standheizung.Die hatte sich jetzt bei den paar kalten Tagen schon mehr als bewährt.Das Vorfaceliftmodell hat noch einen 4 Zylinder mit stabiler Kette,während das Faceliftmodell nur noch mit 3 Zylinder und Ölbadzahnriemen daherkommt.Das wird auch beim Corsa F der Fall sein,da steckt reine Peugeot Technik drin.Bedenke das Peugeot seine Wartungsintervalle drastisch gesenkt hat,weil es einfach zu viele Probleme mit dem Zahnriemen gab.Für mich ist es mein erster Opel.Ich bin nun kein Opel Fanboy.Für mich steht fest,der Astra K steht einem Golf 7 in nichts nach und kommt in der Ultimate Ausstattung auch richtig hochwertig daher.

Themenstarteram 28. Dezember 2022 um 20:28

@Volvorin71

welchen Motor würdest Du da empfehlen? D-Kennung oder auch noch die älteren mit B-Kennung?

Ob nun B oder D ist m.E. egal - die tun sich nix - ich habe den D14NET dadran das 6T40(6-Gang GM-Wandler) ohne Probleme.

Schaltet sogar gefühlt etwas besser als der alte Aisin-Wandler.

Infos zum Astra K hier: https://www.opel-infos.de/modelle/astra_k5t.html

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. gesucht: Benzin-Kurzstrecken-Stadtflitzer mit Spaß-Spar-Faktor