ForumGolf 1, 2
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 1, 2
  7. Gespachtelte Stellen platzen auf

Gespachtelte Stellen platzen auf

Themenstarteram 7. Oktober 2003 um 7:36

Vielleicht könnt ihr mir helfen:

Hab letztes Jahr im September meinen Einbruchschaden an der Tür repariert. Blankgeschliffen, Zinkgrung -> Elastischer Spachtel -> Füller -> Farbe. Nun hab ich im Frühjahr festgestellt, das die Stelle reißt. Hab mir da nix weiter bei gedacht, aber nun ist es so schlimm, das da schon richtige Schollen abplatzen (relativ gesehen!!!) und an diversen anderen Stellen wo neue Farbe drauf ist, sind ganz viele kleine Füllerpunkte zu sehen. :(

Was hab ich falsch gemacht? Wie kann ich den Schaden beheben, das die Optik nicht so gestört wird???

Ähnliche Themen
15 Antworten
Themenstarteram 7. Oktober 2003 um 9:18

Keiner, der mir ne Anleitung zum Beheben geben kann???

7:36 Uhr? da is noch kaum einer im MT also erwarte nich immer das man dir in ner halben Stunde die Bude einrennt mit antworten.

Wie dick is denn die Spachtelmasse die Du da draufgeschmiert hast? Großflächig wird Dir Spachtel immer wieder einreisen, sollte man immer nur verwenden für kleine Risse oder Dellen.

Themenstarteram 7. Oktober 2003 um 11:01

Hmm, hast Recht. :)

Die gespachtelte Fläche ist etwa 10cm x 10 cm. Die hatten mir den Türgriff abgetreten oder nachgeholfen mit Stemmeisen - was weis ich... da war das richtig schön eingedrückt. Hab das verbeulte rausgedrückt und dann den Lackaufbau so gemacht wie oben beschrieben.

am 7. Oktober 2003 um 11:33

Der Spachtel platzt ab, weil entweder das Blech nicht richtig gereinigt wurde, da kann also noch Fett usw. dran gewesen sein, oder meist isses Feuchtigkeit. Entweder Feuchtigkeit welche schon auf dem Blech war (Luftfeuchtigkeit), oder wenn man mit dem Lackieren zu lange wartet, Spachtelmasse ist nämlich leider nicht wasserdicht. Oder es sind noch zuviele Spannungen im Blech, das arbeitet dann und der Spachtel verliert die Haftung...

Wenn du was dauerhaftes haben willst, dann greif lieber zum Zinn, das hält.

Zum anderen: Warum besorgst du dir nich einfach ne neue Tür vom Schrotti? Für das Geld, was du für Spachtel, Farbe und das ganze Zeug bezahlt hast kriegste schon ne Tür in der passenden Farbe.

am 7. Oktober 2003 um 12:20

Naja, so einfach ist das auch nicht mit der Tür, das wird sehr schwer eine zu finden, die den gleichen farbstich hat wie Deine! Alle Gölfe standen die letzten 14 Jahre woanders dementsprechend hat sich der Lack bei jedem anders verändert!!! So einfach ist das nicht!

Themenstarteram 7. Oktober 2003 um 12:47

Zitat:

Original geschrieben von Lord-Obsidian

Naja, so einfach ist das auch nicht mit der Tür, das wird sehr schwer eine zu finden, die den gleichen farbstich hat wie Deine! Alle Gölfe standen die letzten 14 Jahre woanders dementsprechend hat sich der Lack bei jedem anders verändert!!! So einfach ist das nicht!

Richtig - Find mal ne Türe (vom 4-türer) in LA5B "Marineblau"

Bei unseren Schrotti's stehen nur rote, silberne & graue Gölfe rum. Ich hab die Farbe schon an so vielen Gölfen gesehen - bloß nicht beim Schrotti :( Seltsam, nicht?

Ich hab noch ne Tür da - muß zwar auch erst behandelt werden (Kratzer & schon mal lackiert gewesen) aber das wird das beste sein...

Habt ihr Tips wie ich da vorgehen kann???

am 7. Oktober 2003 um 12:53

Eigentlich nur zu nem Lacker gehen, der kann den Lack dann so machen, dass er auch so verwittert aussieht wie am Rest des Wagens, selbst bekommste das schlecht hin schätze ich!!! Sorry, aber ist so!

Oder versuchen wirklich Deine alte Tür zu verzinnen!!! Was anderes würde mir nicht einfallen!

Themenstarteram 7. Oktober 2003 um 13:04

Nu gut, wird schon werden - die Front hatte ich ja auch wieder hinbekommen :p

spachtelprob...

 

es kann auch an der zinkgrundi liegen hatten in der werkstatt desöfteren probleme mit fahrzeugen wo der kunde meinte er müsse zinkspray drauf tun....desweiteren frag ich mich warum du elastik spachtel verwendet hast den nutzt man eigentlich nur auf elastischen teilen wie beispielsweise stossfänger etc da da weichmachcher benötigt werden diese sollte man dann allerdings auch dem lack beifügen....

Themenstarteram 8. Oktober 2003 um 8:16

Weil ich dachte, wenn ich die Tür immer zumach, dann überträgt sich das ja auf den Spachtel und er könnte platzen. Von den Punkten hatte ich das ganze noch nicht betrachtet. Also werd ich die nächste Tür nur anschleifen, Spachtel falls nötig, Füller & Farbe. :p

nimm ganz normalen 2k spachtel sollte die stelle bissel grösser sein spachtel sie relativ grossflächig also bloss nicht nur die "delle" zu ziehen nimm grobes schleifpapier zum anschleifen vorm spachteln da hält der mist am besten. und den spachtel schleifst du immer nur trocken weil er wasser aufsaugt und dieses folglich bis zum blech transportiert wos dann rostet.werd beim schleifen mit dem papier immer feiner und klatsch dann füller drauf den darfst auch nass schleifen gg dann dürfte eigentlich nix mehr schief gehen....

Themenstarteram 8. Oktober 2003 um 11:56

Jo, so mach ich's.Danke für die Tips ;)

am 8. Oktober 2003 um 11:58

16v-zicke hats gut erklärt

laß die finger von farbe aus sprühdosen ... es sei denn du willst temporär vor rost schützen und später das ganze wieder mit verdünnung abwaschen oder du nimmst se zum schleifen vom füller

denn meistens vertragen sich nicht 1K mit 2K farbsystemen... und da spachtel ja auch mit härter angemischt wird ... könnte es in die hose gehen ... denn lieber richtige farbe (guter rostschutz : 2K rot-braun von standox)

Themenstarteram 8. Oktober 2003 um 12:02

Ok, werd ich berücksichtigen.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 1, 2
  7. Gespachtelte Stellen platzen auf