Forum900 II & 9-3 I
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Saab
  5. 900 II & 9-3 I
  6. Geräusche Vorderachse/Antrieb

Geräusche Vorderachse/Antrieb

Saab
Themenstarteram 23. Juni 2019 um 11:44

Hallo zusammen,

ist mir doch kürzlich ein 9.3 Cabrio 2.0 T (185PS) zugelaufen.

Jetzt ist mir aufgefallen, dass NUR im Schiebebetrieb unter 3.500 u/min ein geschwindigkeitsabhängiges, lautes, schleifendes Klopfen auftritt, ähnlich wie verschlissene Bremsbeläge (sind OK) oder so. Sobald ich nur ein bisschen Gas gebe oder bremse verschwindet es sofort um direkt wiederzukommen wenn ich aufhöre.

Was kann das sein? Radlager, Differential, Getriebe....?

Besten Dank schon mal

Gruß

Heinz

Ähnliche Themen
15 Antworten

Wenn es nur im Schiebebetrieb zu hören ist und unter Belastung sofort aufhört, ist es zu 90% das Differential.

Die restlichen 10% liegen an Getriebelagern. Eventuell ist auch das Zwischenlager der rechten Achswelle verschlissen.

Themenstarteram 24. Juni 2019 um 10:51

Vielen Dank für deine schnelle Reaktion!

Genau das wollte ich eigentlich nicht hören??. Wie hoch schätzt du den Aufwand für die Reparatur? Nimmt man besser ein Austauschgetriebe/Diff oder lagert man nur neu? Wenn aber Kronen - und Planetenräder Karies haben...

Danke im Voraus

Gruß Heinz

.

Da muß ein Fachmann eine Probefahrt machen und genau horchen, was für ein Geräusch und wo es herkommt.

Aus der Ferne ist eine genaue Diagnose kaum möglich. Selbst wenn Du ein Video oder eine Audio-Datei hier einstellen würdest, ist es nicht dasselbe, wie wenn man das Auto selber fährt.

Ich hatte vor nicht allzulanger Zeit einen Audi A4 in den Fingern, der einen reparierten Unfallschaden vorn links hatte. Von aussen nichts mehr zu sehen, der gesamte Achsenkram auf der linken Seite wurde erneuert...aber es gab Geräusche in leichten Kurven.

Da hat beim Unfalls die Achswelle das Kegelrad gegen das Tellerrad gedrückt und dort leichte Dellen hinterlassen.

Da musste das Getriebe auch noch erneuert werden.

Wieviel km hat dein Bolide denn auf dem Tacho?

Themenstarteram 24. Juni 2019 um 16:11

Nochmal danke!

Er hat 200.000 runter und läuft ansonsten wunderbar. Der Motor surrt wie ein Nähmaschinen und geht richtig gut. Er ist nicht mein einziges Auto, deshalb, höre ich natürlich auf jedes individuelle Geräusch.

By the way, die Karosserie wirkt irgendwie "weich," die Türen klappern und bewegen sich auf schlechtem Geläuf. Gehört das so, ich dachte der alte Schwede sei besonders stabil. Ich kenne dieses Benehmen vom Volvo C70.

Danke im Voraus

Gruß

Heinz

Hallo Heinz

Handelt es sich um einen 9³-I oder um einen 9³-II Sport ? Baujahr reicht da schon...

Automatik oder Schaltgetriebe...wurde bisher noch nicht angegeben. :)

Der 900-II und 9³-I sind Karosseriemäßig fast gleich und bei schlechter Fahrbahn, zb. Bahmübergänge, relativ weich. Bis MY2002 gebaut.

Da verdreht sich das Fahrzeug und das Verdeck reibt an den Dichtleisten, die Tür-Fenster ebenfalls...kann schon teilweise recht knackig werden. :)

Der 9³-II ist völlig anders verstrebt und fast so steif wie eine Limousine. :D...ab MY2003

Themenstarteram 25. Juni 2019 um 5:21

Guten Morgen,

es ist ein 9.3 l, Bj. 98 mit Schaltgetriebe. Sorry, dachre ich hätte das vorher angegeben.

Besten Dank

Gruß Heinz

Themenstarteram 25. Juni 2019 um 5:38

.... gibt es da noch Möglichkeiten? Ich habe da mal so eine spinnenartige Verstrebung am Hilfsrahmen vorn gesehen?

Gruß Heinz

Zitat:

@timosch88 schrieb am 25. Juni 2019 um 05:38:07 Uhr:

.... gibt es da noch Möglichkeiten? Ich habe da mal so eine spinnenartige Verstrebung am Hilfsrahmen vorn gesehen?

Gruß Heinz

Ja, die gibt´s im 9³-II...die passt aber bei Dir nicht.

Für Dein Modell gibt es eine zusätzliche Dom-Strebe und eine Verstrebung für das Lenkgetriebe.

Andere, nachträglich einzubauende Verstrebungen, sind mir nicht bekannt.

....................

Getriebe-Problem: Nimm das Auto mal hoch und pack an die linke Antriebswelle, bzw. den Gelenktopf direkt am Getriebe, und bewege das Teil mal rauf und runter.

Wahrscheinlich wirst Du ein deutliches Spiel feststellen. Da sind dann die Lagerbuchsen im Differntial verschlissen. Getriebe kann überholt werden, aber dazu muß das Getriebe ausgebaut und KOMPLETT zerlegt werden.

Manche Werkstätten machen dies selber...oder geben die Getriebe in Spezial-Werkstätten.

In welchem Gebiet ist denn Deine Heimat?

Themenstarteram 25. Juni 2019 um 19:26

Aus dem Westerwald, bei Montabaur. Wie hoch schätzt du die Kosten. Da muss ja einiges weggebaut werden.

Gruß Heinz

Themenstarteram 25. Juni 2019 um 21:41

Gibt es gute geprüfte Gebrauchtteile, die man ruhigen Gewissens einbauen kann? Was muss man dafür berappen?

DANKE

Gruß Heinz

Zuerst eine sichere Diagnose stellen...und dann reparieren. :)

Bringt ja nix, über teure Reparaturen zu schreiben, wenn es letztendlich nur eine Kleinigkeit ist.

Wenn tatsächlich das Getriebe defekt ist...kann man es auch instandsetzen. Die Kosten dafür liegen zwischen 500 und 1000 Taler, aber dann ist das Getriebe komplett überholt und für die nächsten 100.000km perfekt.

Gebrauchte Getriebe werden zwischen 300 und 500 gehandelt...sind dann aber auch gebrauchte Teile und wie lang sie noch durchhalten ist immer ein Risiko.

...............................

Getriebetausch, incl. Kupplung...für einen geübten Mechaniker ...ca. 6-7 Stunden.

Themenstarteram 26. Juni 2019 um 7:19

OK, du hast natürlich recht, erst Diagnose, dann Rep. Ich wollte nur mal den "worst case" erfragen.

Danke für deine Mühe

ich werde berichten

Gruß Heinz

Hier gibts Original neue Getriebe für um die 700-1000€:

https://www.rbmperformance.com/...N_srub_132_p_1v8-saab-gearboxes.html

Hat bei mir wunderbar funktioniert, seit dem ist Ruhe mit dem Getriebe!

Themenstarteram 19. September 2019 um 12:47

Hallo zusammen,

so, hier nun wie versprochen die abschließende Info;

Ich habe mich dem Problem schrittweise angenähert. Zunächst wurde die Originalbereifung wieder montiert. Die 225er auf 17 Zöllern verschlimmerten das Problem. Dann habe ich 4 neue Reifen (205 50 16) aufziehen lassen, und zwar Nexen, die beim Autobild Test sehr gut abgeschnitten hatten, nicht zuletzt wegen des sehr niedrigen Abrollgeräuschs von 67 db. Die alten Reifen hatten deutliche Sägezahnbildung und brummten sehr laut.

Als letztes dann noch die rechte Antriebswelle komplett bis zum Diff. Eingang (war verschlissen).

Jetzt habe ich ein völlig neues Fahrgefühl auch auf schlechtem Geläuf. Er ist da immer noch ein bisschen unruhig, aber kein Vergleich zu vorher. Die Reifen laufen wirklich sehr ruhig und werden mit den 185PS gut fertig. ;)

Danke nochmal an alle, die mit Rat zur Seite standen.

Viele Grüße

Heinz

Mit den 17 Zöllern sah er schon gut aus....

Thumbnail-img-20190616
Img-20190607
Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Saab
  5. 900 II & 9-3 I
  6. Geräusche Vorderachse/Antrieb