ForumT1, T2 & T3
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Transporter
  6. T1, T2 & T3
  7. Geräusche Servopumpe

Geräusche Servopumpe

VW T3 Kombi (253)
Themenstarteram 25. März 2019 um 9:42

Moin moin,

da ab April mein T3 wieder angemeldet ist, habe ich am WE mal geschaut, ob er den Winter gut überstanden hat.

Er sprang ohne Probleme an! Bei Lenkbewegung gab es aber kreischende Geräusche.

Hatte vermutet, daß der Keilriemen an der Servopumpe dieses kreischen verursacht. Das macht er aber nicht!

Nun die Frage, wo kommt das Geräusch her? Kann die Servopumpe kaputt sein?

Hier noch die Fahrzeugdaten:

T3, Baujahr 03/1990, 1,6 L TD

Danke für Eure hilfe!!!

Gruß Frank

Ähnliche Themen
22 Antworten

Hast Du mal den Füssigkeitsstand geprüft? Im Vorratsbehälter und geprüft ob in den Lenkmanschetten evtl. Servo-Öl steht?

BG - Reinhard

Themenstarteram 25. März 2019 um 12:07

Danke für die Hinweise. Das habe ich noch nicht überprüft.

Servus,

Das Kreischen kommt also nur wenn du auch lenkst?

Das würde ich (wie du ja auch geschrieben hast) sofort mit dem Keilriemen in Verbindung bringen.

Wie habt ihr das denn ausschließen können?

Grüßla

Hannes

Themenstarteram 25. März 2019 um 14:20

Hallo Hannes,

haben es durch Lenkbewegung überprüft und habe geschaut, ob der Keilriemen anschließend warm wurde.

Da hat man nichts gemerkt. Also wird der Riemen nicht durchrutschen.

Gruß

Frank

Tach auch, das kreischen kann nach dem überwintern durchaus vorkommen. Das liegt mit Sicherheit auch am Riemen evtl. erledigt sich das von allein. Zum testen einfach bei laufendem Motor den Riemen mit Silikonspray ansprühen, dann wird's wohl weg sein.

Themenstarteram 25. März 2019 um 17:03

Hallo...im Behälter ist noch Hydraulikflüssigkeit. Steht aber unter Minimum. Werde ich Mal etwas auffüllen. Habt ihr eine Empfehlung für die Hydraulikflüssigkeit?

Immer das rein füllen, was drin ist.

 

Falls nicht bekannt/ nicht mehr erkennbar weil inzwischen schwarz, würde ich es komplett wechseln und ATF rein füllen. Alternativ wieder das originale (weis nicht wie das heißt aber war glaube ich grün) rein. Der Wechsel schadet auf jeden Fall nicht.

 

Ich würde aber auch ziemlich sicher sagen, dass das Geräusch der Riemen sein wird. Mach einfach mal den Test mit dem Silikonspray

Zitat:

@windowikea schrieb am 25. März 2019 um 17:03:16 Uhr:

Hallo...im Behälter ist noch Hydraulikflüssigkeit. Steht aber unter Minimum. Werde ich Mal etwas auffüllen. Habt ihr eine Empfehlung für die Hydraulikflüssigkeit?

Dann brauchst Du Dich auch nicht über Geräusche wundern. Jetzt solltest Du prüfen warum so wenig im Vorratsbehälter ist. Wie schon oben geschrieben, prüfen ob das fehlende Öl evtl. in den Lenkmanschetten schwabbert. Dann ist die Servo undicht und das Öl läuft in die Manschetten.

Zum Auffüllen schreibt die Betriebsanleitung Hydraulikflüssigkeit ATF-Dexron vor. Das Servo-Öl ist rot, nicht grün

VW-Zitat: "Die Kontrolle darf nur bei laufendem Motor und nicht eingeschlagenen Vorderrädern erfolgen. Der Flüssigkeitsstand soll möglichst zwischen den 'max.'- und 'min.'-Markierungen liegen. Wenn der Stand bis zur 'min.' Markierung abgesunken ist, sollte die Servolenkung von einem V.A.G. Betrieb geprüft werden. Esgenügt nicht, lediglich Hxdrauliköl nachzufüllen, dazu rote Kappe im Behälterdeckel abschrauben" - so das Zitat aus der VW-Betriebsanleitung Transporter und Caravelle.

Themenstarteram 27. März 2019 um 8:37

Danke für den Hinweis.

Werde ersteinmal das Öl auffüllen, so daß die Pumpe nicht trockenlaufen kann.

Anschließend kann ich auf die Bühne fahren um zu schauen wo es eine Undichtigkeit gibt.

Wenn Du keinen Öl-Placken unterm Auto hast, wird auch (noch) nichts direkt undicht sein. Die Undichtigkeit ist dann innerhalb des Servo-Lenkgetriebes und das Öl hat sich zunächst in den Lenkmanschetten gesammelt. Das kann man auch ohne Hebebühne leicht feststellen bzw. fühlen.

Themenstarteram 27. März 2019 um 10:16

Hatte kleine Ölflecken im Getriebebereich unterm Auto gesehen. Ging davon aus, daß das evtl. eine Dichtung von den Antriebswellen oder vom Schaltgestänge undicht sind.

Könnte nach den jetzigen Erkenntnissen auch die Hydraulikleitung sein.

am 28. März 2019 um 7:19

Hast du noch die Metallleitungen drin?

Themenstarteram 29. März 2019 um 7:46

Nachdem ich die Hydraulikflüssigkeit aufgefüllt habe, ist das kreischende Geräusch weg.

Nun untersuche ich mal, wo das System undicht ist!

Ich glaube es sind noch die ersten Leitungen.

Danke für Eure Hilfe!

Beim lle haben sie erst etwas getropft und dann hat es plopp gemacht und das System war restentleert.

Dazwischen war in unserem Fall nicht viel Zeit. :D

Deine Antwort
Ähnliche Themen