ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Gebrauchtwagenkauf: Mini, Audi A1 oder VW Beetle?

Gebrauchtwagenkauf: Mini, Audi A1 oder VW Beetle?

Themenstarteram 11. März 2021 um 21:11

Hallo!

Ich überlege mir einen Gebrauchtwagen zu kaufen, planmäßig wird er circa 15.000 km pro Jahr fahren sollen. Ich bin noch etwas neu im Thema Gebrauchtwagenkauf, und brauche daher Hilfe…

Aktuell sind meine drei Favoriten der Mini One oder Cooper, Audi A1 oder VW Beetle. Sind das komplett blöde Erstwagen? Habt ihr Erfahrungen mit den Wagen und könnt ihr in etwa einschätzen, welche teurer im Unterhalt sind, und welche eher weniger? Sind diese Autos besonders anfällig?

Und besonders: gibt es bestimmte Baujahre, die zuverlässiger waren als andere?

Mein Budget liegt bei 10.000 Euro.

Ich bin euch dankbar für alle möglichen Gedanken dazu!

Liebe Grüße,

Pauline

Ähnliche Themen
136 Antworten

Der A1 ist qualitativ mit das beste was es im Kleinwagenbereich gibt.Aber bitte nur den neueren Zahnriemenmotor nehmen.Wenn der zu teuer ist,empfehle ich den Opel Adam.Der kommt dem A1 in Sachen Innenraumqualität ziemlich nah.Der Adam ist aber ein strammes Bürschen mit ein paar Kilo zu viel auf den Rippen.Die Sauger quälen sich bei der Masse einen ab und fangen mit dem saufen an.Für mich ist deshalb der kleine Turbobenziner die beste Wahl.Meine Schwester hatte erst die 87 Ps Variante und hatte den ganz schnell gegen einen Turbo getauscht.Sie hat dabei gleich in die vollen gegriffen und den 1,4T mit 150 Ps genommen.Ich bin aber der Meinung,der ist zu unkomfortabel mit seinem harten Fahrwerk und kleinem Radstand.Der kleine 1,0T reicht vollkommen aus.

Ein neuer Dacia Sandero mit Garantieverlängerung auf 6 Jahre / 150.000km.

Zitat:

@PaulineG schrieb am 11. März 2021 um 23:33:33 Uhr:

Achso ja gut das macht Sinn! Und joa, gerne fahre ich auch so 150/160 km/h, aber ich denke mit dem eigenen werden es eher durchschnittlich 130 km/h ... :?)

Oh, ganz dumme Frage, aber wieso lade ich den Corsa e nicht an der Ladesäule? :o Dann zu Hause oder wie?

-

Der Corsa E ist der Modellname.

Elektrisch gibts nur den Corsa F - den allerdings auch als Benziner / Diesel. ;)

Man bekommt den Adam auch mit 101 und 116PS - dann allerdings keinen 2019er sondern 2018er für das Budget. ;)

Ich persönlich würde einen Corsa E 1,4 90PS mit AT6 Wandlerautomatik nehmen. ;)

Zitat:

@PaulineG schrieb am 11. März 2021 um 21:11:54 Uhr:

... meine drei Favoriten der Mini One oder Cooper, Audi A1 oder VW Beetle. ...

Und besonders: gibt es bestimmte Baujahre, die zuverlässiger waren als andere?

Mein Budget liegt bei 10.000 Euro.

1. warum genau DIESE drei Modelle?

geht es einfach NUR um die Optik?

oder liegen dem weitere Kriterien zugrunde?

("vernünftig" in dem Segment wären ja ehe Corsa/Yaris/usw.)

2. die Zuverlässigkeit hängt nicht primär vom Baujahr, sondern eher von der gewählten Motor-Getriebe-Kombination ab

Zitat:

@PaulineG schrieb am 11. März 2021 um 22:50:46 Uhr:

... Am meisten wird der Wagen jedoch für „Pendeln“ (circa zweimal im Monat hin und her) zwischen Würzburg und Stuttgart (ca. 150km pro Strecke) genutzt. ... Circa 4x pro Jahr plane ich auch von Stuttgart nach Bremen und zurück zu fahren (pro Strecke circa 630 km) und 3x pro Jahr nach München (circa 220 km pro Strecke).

24x2x150 km + 4x2x630 km + 3x2x220 = 13.500 km

sind also bei insgesamt 15 tkm im Jahr 90 % Langstrecke

etwas komfortabler wäre da wohl ein Auto mit möglichst langem (bzw. nicht zu kurzem) Radstand ... und ich denke, Du kannst da auch offen nach Diesel und Benzinern suchen ...

(und nehmen, was im Einzelfall das bessere Angebot ist)

Im Grunde sind das reine Optik-Entscheidungen.

Um die Sache noch mal zu erweitern: Der Citroen DS3 ist optisch ähnlich interessant d.h. extravagant.

Zur Qualität kann ich dazu aber nichts beitragen, da müsstest du im Unterforum nachfragen.

Themenstarteram 12. März 2021 um 14:18

Es handelt sich definitiv um Optik Entscheidungen!

Und ja das stimmt, es handelt sich hauptsächlich um Langstrecken. Ab welchem Radstand würde man denn von einem nicht mehr kurzen Radstand ausgehen? Habt ihr da selber Erfahrung gemacht?

Je länger der Radstand, desto komfortabler und ruhiger fährt ein Fahrzeug, gerade bei hohen Geschwindigkeiten. Wer nicht allzu schnell unterwegs ist, für den ist das aber mMn. nicht soo wichtig.

Zitat:

@PaulineG schrieb am 12. März 2021 um 14:18:16 Uhr:

... hauptsächlich um Langstrecken. Ab welchem Radstand würde man denn von einem nicht mehr kurzen Radstand ausgehen? Habt ihr da selber Erfahrung gemacht?

vielleicht noch eine Alternative mit etwas längerem Radstand

(zweitüriger) BMW 116d F21 Klima/PDC/1.Hand EZ 09/2013, 80.000 km, 85 kW (116 PS) Unfallfrei, Diesel, Schaltgetriebe, HU Neu 9.300 €

Zitat:

@PaulineG schrieb am 12. März 2021 um 14:18:16 Uhr:

Es handelt sich definitiv um Optik Entscheidungen!

Und ja das stimmt, es handelt sich hauptsächlich um Langstrecken. Ab welchem Radstand würde man denn von einem nicht mehr kurzen Radstand ausgehen? Habt ihr da selber Erfahrung gemacht?

-

Also für Langstrecke bequem - junges Fahrzeug - mit akzeptablem km-Stand und sparsam würde ich tatsächlich dann einen 2018er Opel Astra K 1,6CDTI Sports Tourer (also Kombi) nehmen.

Länge läuft - alte Weisheit. ;)

Ist dann natürlich optisch wieder so eine Sache. :rolleyes:

Themenstarteram 12. März 2021 um 16:28

Danke für eure Antworten! :)

Zitat:

@illusion2001 schrieb am 12. März 2021 um 14:23:09 Uhr:

Je länger der Radstand, desto komfortabler und ruhiger fährt ein Fahrzeug, gerade bei hohen Geschwindigkeiten. Wer nicht allzu schnell unterwegs ist, für den ist das aber mMn. nicht soo wichtig.

Genau.

Deswegen ist der Beetle von den genannten Optionen mit Abstand die beste Wahl.

Und natürlich so wie immer, möglichst aktuelles Baujahr.

Zitat:

@Manager2008 schrieb am 12. März 2021 um 18:41:42 Uhr:

Genau.

Deswegen ist der Beetle von den genannten Optionen mit Abstand die beste Wahl.

Und natürlich so wie immer, möglichst aktuelles Baujahr.

-

Also 2015 und älter. ;)

Muss man sich dann überlegen, ob man so viel Geld für ein so altes Fahrzeug ausgeben will.

Ja, sicher.

Hängt von den Anforderungen ab.

 

Natürlich ist ein Kleinwagen in der Anschaffung billiger.

 

Ich würde lieber eine Klasse höher einsteigen und dafür weniger Ps in Kauf nehmen.

Muss jeder für sich selbst entscheiden, was ihm wichtiger ist.

Alles unter der Golf Klasse ist beim VW Konzern die „untere Klasse“ mit einigen Einschränkungen.

 

Ist bei BMW beim Mini dasselbe.

 

Und bei Opel bestimmt nicht anders.

 

Ich halte mich in diesem Fall aber an die drei im Thread genannten Optionen und da ist für die Langstrecke der Beetle die komfortabelste und sicherste Version.

 

Ein Audi A1 bietet viele Optionen, billiger als ein Beetle ist er aber nicht unbedingt.

Nur es bleibt ein Kleinwagen wie zb. ein Polo.

 

Selbiges gilt für den Mini, der ist auch dafür bekannt, das er nicht wirklich billig ist, um es gelinde zu formulieren.

 

Zitat:

@Manager2008 schrieb am 12. März 2021 um 20:36:22 Uhr:

Ja, sicher.

Hängt von den Anforderungen ab.

Natürlich ist ein Kleinwagen in der Anschaffung billiger.

Ich würde lieber eine Klasse höher einsteigen und dafür weniger Ps in Kauf nehmen.

Muss jeder für sich selbst entscheiden, was ihm wichtiger ist.

Alles unter der Golf Klasse ist beim VW Konzern die „untere Klasse“ mit einigen Einschränkungen.

Ist bei BMW beim Mini dasselbe.

Und bei Opel bestimmt nicht anders.

.............

-

Darum schlug ich ja auch den Astra vor.

Ist zwar optisch Geschmackssache - grade als Kombi - aber der fährt sich klasse - hatte neulich den 1,6CDTI 136PS selbst als Limo (Leihwagen - als mein Mokka in Wartung war) und der ging richtig gut - AB und Landstraße sehr angenehm.

Mir nur mittlerweile zu niedrig - die Kisten. ;)

-

Die TE sollte mal ein paar Modelle probefahren - Fahrgefühl lässt sich schlecht online vermitteln. ;)

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Gebrauchtwagenkauf: Mini, Audi A1 oder VW Beetle?