ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Gebrauchtwagenkauf Diesel Hilfe

Gebrauchtwagenkauf Diesel Hilfe

Themenstarteram 14. Januar 2019 um 21:00

Hallo zusammen,

da ich momentan mit dem Auto meiner Freundin zur Arbeit fahren muss (65 km einfach hauptsächlich Autobahn) und der Fiat Panda so gar kein Langstreckenauto ist bin ich auf der Suche nach einem Gebrauchtwagen.

Da ich in Sachen Autos und was sie noch wert sind nicht wirklich versiert bin, hoffe ich auf eure Hilfe.

Eckdaten:

Budget: bis ca. 6000 €

Fahrzeug: Kombi

Kraftstoff: Diesel

Laufleistung bis 170.000? sinnvoll?

Schadstoffklasse: Grüne Plakette vorzugsweise Euro 5 aber auch Euro 4 ist ok

Bisher finde ich folgende Modelle ganz ansprechend:

VW Passat

Mazda 6

Audi A4/A6

Ford Focus/Mondeo

Ich möchte den Wagen ca. 3 bis 4 Jahre bzw bis zu 100.000 KM fahren.

Ich hoffe ihr habt ein paar Tips für mich und auch auf was ich beim Gebrauchtwagenkauf achten soll.

Vielen Dank im voraus.

Beste Grüße

Frank

Beste Antwort im Thema

Moin,

ich würde noch den Laguna 3 Grandtour mit der 2.0 Dci Maschine mit ins Boot nehmen.

Wir haben dieses Modell kürzlich gekauft, 89.000 km gelaufen und aus 2010. Haben 6.200€ bezahlt. Wir sind mit dem Wagen, nachdem wir nun die unangenehmen Vibrationen im Stand beseitigt haben, mehr als zufrieden.

Der Laguna 3 ist oftmals günstig zu haben, da der Ruf durch den Laguna 2 ziemlich ruiniert wurde. Beim "3er" hat Renault sich aber wirklich ordentlich ins Zeug gelegt.

20 weitere Antworten
Ähnliche Themen
20 Antworten

Es gibt auch noch andere gute Diesel,wie z.B. Citroen C5,Honda Accord oder Volvo V 70.Die nehmen sich alle nichts und sollten deinen Horizont erweitern.Beim Mazda für max.6000 ist auf jeden Fall der Rost zu prüfen,die hatten es damals mit dem Rostschutz nicht so genau genommen.

Honda Accord ist ein guter Tip. War mit meinem sehr zufrieden und hatte nie Probleme. Bis 6000Eur gibt es in den einschlägigen Automobilbörsen gleich mehrere Kombis unter 125tkm Laufleistung. I'm Gegensatz zur Konkurrenz ist zudem Rost kein Thema :-)

Themenstarteram 14. Januar 2019 um 22:04

Huhu

danke schon mal für den Tipp den hatte ich bislang noch nicht auf dem Schirm und auch in allen Börsen nicht gesehen oder nicht wahrgenommen.

Mittlerweile bin ich aber auch bereit etwas weiter zu fahren Würzburg + 200 km umkreis

Viele Grüße

Frank

Zitat:

@Maverick Zero schrieb am 14. Januar 2019 um 21:49:49 Uhr:

Honda Accord ist ein guter Tip. War mit meinem sehr zufrieden und hatte nie Probleme. Bis 6000Eur gibt es in den einschlägigen Automobilbörsen gleich mehrere Kombis unter 125tkm Laufleistung. I'm Gegensatz zur Konkurrenz ist zudem Rost kein Thema :-)

Nicht ganz - Heckklappe in der Griffmulde, Motorhaube, Radläufe können beim Accord zu gammeln beginnen. El. Heckklappe prüfen.

Auf welche Modellgeneration bezieht sich das?

Moin,

ich würde noch den Laguna 3 Grandtour mit der 2.0 Dci Maschine mit ins Boot nehmen.

Wir haben dieses Modell kürzlich gekauft, 89.000 km gelaufen und aus 2010. Haben 6.200€ bezahlt. Wir sind mit dem Wagen, nachdem wir nun die unangenehmen Vibrationen im Stand beseitigt haben, mehr als zufrieden.

Der Laguna 3 ist oftmals günstig zu haben, da der Ruf durch den Laguna 2 ziemlich ruiniert wurde. Beim "3er" hat Renault sich aber wirklich ordentlich ins Zeug gelegt.

Zitat:

@Maverick Zero schrieb am 14. Januar 2019 um 22:16:37 Uhr:

Auf welche Modellgeneration bezieht sich das?

7

Themenstarteram 15. Januar 2019 um 7:12

Ist denn der Preis für einen passat oder oktavia mit 150-175 tsdkm gerechtfertigt

So werden recht viele angeboten

Weiß nur nicht wie da so aktueller Marktwert ist?

Welchen Preis meinst du denn genau?! Die in deinem Eingangspost erwähnten 6.000 €?

Ich finde das für einen Passat oder Oktavia mit den Laufleistung zu viel.

Ich kenne mich mit den Wechselintervallen nicht so aus, aber da solltest du dann darauf achten, dass der Zahnriemen nicht in ein paar Kilometern fällig ist, oder eben schauen, ob das vorangegangene Intervall eingehalten wurde. Sollte der ZR nämlich fällig sein, hast du da direkt nen vierstelligen Betrag auf der Rechnung.

Ebenso kommt meistens bei der Laufleistung die Kupplung an ihre Verschleißgrenze, was dann automatisch auch bedeutet, das Zweimassenschwungrad mitzumachen. Kostenpunkt für Kupplung und ZMS irgendwo zwischen 1.300 € - 2.000 €.

Und generell ist es so, dass bei einer solchen Laufleistung kleine Wehwehchen öfters vorkommen können, wobei dich das bei jedem Gebrauchten treffen kann.

Du schreibst, du willst den Wagen noch 3-4 Jahre und 100.000 km fahren. Dann würde ich persönlich die Finger von Autos lassen, die schon 150-175 tsd auf der Uhr haben. Sowas würde ich nur kaufen, wenn ich entweder selber versierter Schrauber bin oder jemanden im näheren Umkreis habe, der mir Reparaturen für ne Kiste Bier macht. Ansonsten schaufelst du dir ggf. dein eigenes Kostengrab.

Noch ein Nachtrag zu meinem Post hier drüber:

Auf Euro 4 würde ich in keinem Fall mehr setzen! Dieser wäre aktuell von allen Fahrverboten betroffen. Selbst Euro 5 ist jetzt schon grenzwertig. Bei E4 wäre es mir aber zu riskant, dass der in Kürze komplett aus dem Verkehr gezogen wird.

am 15. Januar 2019 um 15:44

Zitat:

@fachwirt10 schrieb am 15. Januar 2019 um 10:13:26 Uhr:

Noch ein Nachtrag zu meinem Post hier drüber:

Auf Euro 4 würde ich in keinem Fall mehr setzen! Dieser wäre aktuell von allen Fahrverboten betroffen. Selbst Euro 5 ist jetzt schon grenzwertig. Bei E4 wäre es mir aber zu riskant, dass der in Kürze komplett aus dem Verkehr gezogen wird.

Ist man von Fahrverboten betroffen, dann ist weder Euro 4 noch Euro 5 anzuraten zu kaufen.

Aber bei weitem nicht jeder ist von Fahrverboten betroffen und für den ist ein solches Fahrzeug durchaus ein guter Tipp, denn durch die Fahrverbote haben die gut an Wert verloren und man kann sie günstig einkaufen.

Naja, mit Euro 5 kann ich in einigen Gebieten noch fahren, wo ich mit Euro 4 schon nicht mehr fahren darf, z.B. Stuttgart.

Ich meinte mit meinem Post auch eher die Gefahr, dass man die E4 Diesel irgendwann komplett aus dem Verkehr zieht, zumindest eher als die E5 Modelle.

am 15. Januar 2019 um 16:41

Zitat:

@fachwirt10 schrieb am 15. Januar 2019 um 15:51:21 Uhr:

Naja, mit Euro 5 kann ich in einigen Gebieten noch fahren, wo ich mit Euro 4 schon nicht mehr fahren darf, z.B. Stuttgart.

Noch.

8,5 Monate noch. Das dürfte unter dem Umständen wohl genauso wenig ein Kauftipp sein.

Die Gefahr, dass in absehbarer Zeit die Euro 4 Diesel komplett aus dem Verkehr gezogen werden, halte ich hingegen für sehr gering.

am 15. Januar 2019 um 20:02

Nichts wird komplett aus dem Verkehr gezogen. Blödsinn.

Der Preis ist bei gutem Zustand für Passat u. Superb gerechtfertigt. Jedoch sollte man sich im Klaren sein, dass man da mal etwas investieren muss. Ich habe selbst einen Passat Euro 4, der bei 193.000km ein neues Zweimassenschwungrad brauchte.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Gebrauchtwagenkauf Diesel Hilfe