ForumVerkehr & Sicherheit
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. Gebrauchtwagen, TÜV NEU = technisch in Ordnung?

Gebrauchtwagen, TÜV NEU = technisch in Ordnung?

Themenstarteram 4. Januar 2011 um 17:41

Wenn ein Privathändler einen älteren VW Polo (150tkm, '96) mit neu gemachtem TÜV verkauft, kann ich davon ausgehen, dass der Wagen fahrtechnisch in Ordnung ist?

Also Bremsen, Lenkung, Motor, Aufhängung, Radspiel usw? Da ich noch ein Neuling bin, würde es mir relativ schwer fallen diese Dinge zu überprüfen.

Leider habe ich zurzeit auch keinen Bekannten in der Nähe, der sich auskennt, auf ein TÜV-Gebrauchtwagencheck würde ich aufgrund des Verkaufspreises (1200€) gerne verzichten. ;)

 

Optisch würde ich den Wagen natürlich trotzdem unter die Lupe nehmen und auch probefahren. Mir geht's hauptsächlich um die technische Seite.

 

Vielen Dank!

Beste Antwort im Thema
am 4. Januar 2011 um 18:00

Gebrauchtwagenchecks gibt es ab ca 70€, wäre mir die Sache bei Ahnungslosigung wert.

59 weitere Antworten
Ähnliche Themen
59 Antworten

Zum Zeitpunkt der Begutachtung ist das Fahrzeug in einem verkehrssicheren Zustand, solange es kein Gefälligkeitsgutachten ist (dürfte inzwischen aber doch eher selten sein). Alles, was NACH der Begutachtung mit dem Auto geschah, kann natürlich kein Prüfer bewerten. Aber nen Gebrauchtwagencheck gibts doch auch schon für sehr viel weniger Geld oder täusche ich mich da?

Abgesehen davon könntest du noch hier im entsprechenden Unterforum nachfragen, was bei dem einzelnen Modell an typischen Schwächen auffällig ist und worauf man unbedingt achten soll, was man auch als Laie erkennen kann.

Gruß Tecci

am 4. Januar 2011 um 18:00

Gebrauchtwagenchecks gibt es ab ca 70€, wäre mir die Sache bei Ahnungslosigung wert.

Ich wäre sehr vorsichtig bei einem Polo dieses Baujahres und dieser Laufleistung! Gerade bei Händlern ist die Gefahr doch sehr groß, daß der Prüfer ein Gefälligkeitsgutachten gemacht hat, meine ich gar nicht mal so negativ. Beispiel: Laut Gesetz muß das Fahrzeug zum Zeitpunkt der Untersuchung vorschriftsmäßig im Sinne des Gesetzes sein, der Prüfer wird in der Regel beim Gebrauchten keine Mängel feststellen. Nun hat das Fahrzeug beispielsweise nur noch 1mm starke Bremsbeläge, die vielleicht noch knapp 2 Monate halten.

Der Prüfer MUSS diese Bremsbeläge nicht bemängeln, genau genommen darf er es noch nicht einmal, weil... sie sind zum Zeitpunkt der Prüfung halt noch vorschriftsmäßig. Er kann einen Hinweis schreiben, daß sie bald verschlissen sind, dieses muss er aber nicht tun.

Ich kann wie die Vorredner nur raten, nimm Dir das Fahrzeug mit, fahre zur nächsten unabhängigen Prüfstelle und laß das Auto dort untersuchen. Bei DEKRA heißt es z.B. "Untersuchung im Umfang einer HU". Dann hast Du einen amtlichen Bericht, wo alle Mängel draufstehen und der Prüfer bei der Untersuchung unbedrängt und objektiv urteilen konnte. Dieses kannst Du im Falle, falls dann wirklich was übersehen oder verschleiert wurde, sogar juristisch nutzen.

Grüße der Gardiner

Themenstarteram 4. Januar 2011 um 20:12

Ist ist ein (meiner Meinung nach seriöser) Privathändler ;)

 

Ok ich werde versuchen den Wagen beim TÜV/Dekra vorzuführen, das Problem ist jedoch, dass die Probefahrt ab 17:30-18:00 losgehen kann, um 18:00 DEKRA jedoch schon zu macht. Ideen?

 

Habe mir nebenbei paar allgemeine Tests für die Probefahrt überlegt:

Bremsen, Lenkrad loslassen - gleichmäßige Bremswirkung

Kurvige/gepflasterte Straßen befahren, auf Geräusche achten - Fahrwerk

Lenkrad hin und her bewegen - Lenkspiel überprüfen

Handbremse bei Schritttempo - Handbremse prüfen

Autobahnfahrt, auf Geräusche achten - Motor/Getriebe

Nur mit Kupplung anfahren - durchrutschende Kupplung?

Fällt euch noch mehr in der Art ein? Vllt besonders auf einen 6N bezogen?

 

Vielen Dank!

am 4. Januar 2011 um 20:29

Wenn die Probefahrt so spät ist, dann lass es bleiben. Autos guckt man bei Tageslicht an.

Themenstarteram 4. Januar 2011 um 20:40

Das Auto kann und werde ich mir äußerlich bei Tageslicht angucken ;) Probefahren wäre leider nur Nachmittags möglich.

Nicht die beste Lösung, aber ich brauche ein Auto und das scheint passend zu sein

Es gibt keine Privathändler ;)

Es gibt Privatverkäufer und es gibt Händler.

Eine TÜV Plakette sagt gar nichts aus.

Selbst wenn es kein Gefälligkeitsgutachten war.

Ein Prüfer hat leider weder die Zeit noch das Wissen jedes Auto auf Herz und Nieren zu überprüfen das zur HU kommt.

Er kann sich allerhöchstens einen Überblick verschaffen und die wichtigsten Punkte abgehen.

Schäden an Fahrwerk oder Lenkung wird er z.B. nur ganz schwer feststellen können, ebenso an Motor oder Getriebe, schliesslich macht er bei der HU keine Probefahrt.

Wenn du selber keine Ahnung hast, dann lass es, bring ihn lieber zu irgendjemandem der ihn checken kann.

Wenns net weit von dir entfernt ist mal wegen Werkstätten schauen, die werden sicher auch das Auto mal eben anschauen wenn denen nen Trinkgeld gibst.

Warum kannst du eigentlich nur so spät das Auto anschauen?

Zitat:

Original geschrieben von Destructor

Es gibt keine Privathändler ;)

Es gibt Privatverkäufer und es gibt Händler.

Ich hatte "Privathändler" als Synonym für B2C verstanden (im Gegensatz zu B2B).

notting

Wird ja wohl mal möglich sein am Wochenende sich das Fahrzeug bei Tageslicht anzusehen und gleich Probezufahren.

Normalerweise kann man bei Privatkäufen schon davon ausgehen, dass der Tüv ordnungsgemäß gemacht wurden. Würde dennoch bei 14 Jahre alten Fahrzeugen immer sehr genau hinsehen.

Die Tests sind schon nicht schlecht. Das mit dem Lenkungsspiel würde ich bei Bj. 96 nicht so genau nehmen, eher darauf achten ob das Auto auf der geraden in irgendeine richtung zieht (spur nicht richtig eingestellt) oder ob das Lenkrad schief steht. Außerdem Spaltmaße prüfen wegen Unfälle, sowie die Reifen auf Herstellerdatum (Glaube Sommerreifen nicht älter wie 7 Jahre und Winterreifen nicht älter als 4 jahre... aber informiere dich am besten nochmal). Reifen lassen sich nach einem TÜV besuch am leichtesten wieder ummontieren.

Lass dir die letzten Rechnungen zeigen, was alles gemacht wurde und auch wo, fals du aus der Gegend kommst und die Werkstatt kennst.

Kontrollier jede Funktion:

-Scheibenwischer (alle Intervalle)

-Heizung und Lüftung

-Lichtschalter auch Nebelschlusslicht

-Alle Elektrischen Teile (Fensterheber vorn Hinten, sowie Schiebedach)

wenn man ganz genau sein möchte und auf sicherheit gehen will

-Rückhaltesysteme (also gurte und die dazugehörigen Schlösser angucken und auf Funktion prüfen)

-beim Zündung einschalten auf Airbagkontrolleuchte (und natürlich auch auf alle anderen, die angehen und gleich wieder aus gehen müssen) achten.

Mach dir notfalls eine Stichpunktliste und nimm diese auch zur Hand, wenn der Verkäufer vor dir steht und dich nicht alleine weg fahren lässt. Nimm dir Zeit und lass dir die Geschichte des Fahrzeugs genau erklären und auch warum es jetzt verkauft wird.

Achte auf alle Verschleißteile (Auspuff, Stoßdämpfer, Öl am Zylinderkopf - auch kurz auf den Boden gucken, wo das Auto steht, ob dort Öl ist) , da die meisten Autos Privat verkauft werden, wenn Investitionen anstehen. Wenn das Fahrzeug als Unfallfrei verkauft wird, dann achte vor allem auf die Blechkanten, da dort beim beilackieren immer eine Kante stehen bleibt, wenn das Teil nicht demontiert oder gewechselt wird.

Wenn du danach ein gutes Gefühl hast (in bezug auf die Sicherheit) und das Auto haben möchtest, dann versuch mit eventuellen Mängeln (Reifen, Spaltmaße die auf Unfall zurück zu führen sind, Auspuff... u.s.w.) den Preis zu drücken, bis du ein richtig gutes Gefühl hast. Lass dir aber auch ne Nacht bedenkzeit, wenn du dir nicht zu 100% sicher bist. Man überstürzt gerne dinge, wenn die Vorfreude mit im Spiel ist.

Hoffe ich habe dir geholfen.

Themenstarteram 4. Januar 2011 um 21:10

Ich werde mich mal umschauen ;)

Zitat:

Warum kannst du eigentlich nur so spät das Auto anschauen?

Der Besitzer kommt um die Uhrzeit von der Arbeit, daher wäre nur Nachmittag möglich. Bis Samstag kann ich leider nicht warten, da ich so blöd war mir gestern die Kurzzeitkennzeichen zu holen, die jetzt nur bis Freitag gelten.:rolleyes:

 

Mit Privathändler meinte ich natürlich einen Privatverkäufer ;)

Also ich hatte mal ein Auto mit brandneuem TÜV zur Probefahrt. Das Ergebnis war: Beim Bremstest war der Bremsweg verdammt laaaaaannnng, Kupplung war praktisch durch (Kupplungstest: Handbremse anziehen 3 Gang, langsam die Kupplung kommen lassen, bis er ausgeht. Was an Kupplungsweg übrigbleibt ist das "Fleisch"), Klima war durch, genau wie mindestens ein Radlager und die eFH. Reifen, Stossdämpfer etc hab ich dann gar nicht mehr geprüft. Im worst case bedeutete das alleine schon ca. 1500 € Reparaturkosten bei einer Freien. Den TÜV interessiert bei einer TÜV-Prüfung z.B. auch nicht, ob das Auto ein Unfallwagen ist, und der evtl. nur schlecht repariert ist.

Eigentlich halte ich einen Gebrauchtwagencheck für Dich für Unumgänglich. Wenn es aber definitv keine Möglichkeit gibt, den Check zeitlich zu machen, und Dir auch kein KfZ-Mechaniker helfen kann, dann fahr halt besser zu ATU und/oder Euromaster und lass wenigstens ein paar Punkte checken.

http://www.atu.de/pages/werkstatt/wartung/urlaubs-check.html

http://www.euromaster.de/.../...umfassende-sichtpruefung-fuer-ihr-auto

Beides ist aber kein wirklicher Ersatz für den Gebrauchtwagencheck, aber eine Alternative zu ohne Check/Werkstatt kaufen.

Bei Privatverkäufern immer dran denken das du keine Gewährleistung hast wenn danach noch was sein sollte.

Versuch dich halt mit ihm um 17:30 direkt bei Dekra oder TÜV zu treffen, so sparst du Zeit.

Und informier dich auf jedenfall im VW Polo Forum welche typischen Mängel die Fahrzeuge haben, dann kannst du die leichter kontrollieren und hast evtl. was zur Verhandlung.

Achso, was ich vergessen hatte. Teste die Klima, da achtet im Winter kaum jemand drauf und im Sommer wirds dann Teuer. Beles dich dazu im passenden Forum.

Themenstarteram 4. Januar 2011 um 21:33

Ok Leute ich werde mal paar Werkstätte in der Nähe abklopfen und mit dem Verkäufer schnacken, ob es etwas früher ginge. :)

Den Tipp mit Kupplung merke ich mir, wer weitere Tipps hat, immer her damit :D

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. Gebrauchtwagen, TÜV NEU = technisch in Ordnung?