ForumX3 E83, F25 & G01
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. X Reihe
  6. X3 E83, F25 & G01
  7. Gebrauchtkauf BMW X3 Diesel

Gebrauchtkauf BMW X3 Diesel

BMW X3 F25
Themenstarteram 10. Febuar 2018 um 21:13

Hallo zusammen,

ich möchte mir demnächst einen BMW X3 (2,0 Liter) kaufen. Baujahr sollte so um 2010 sein, preislich ca. 12000 €.

Hierzu einige Fragen:

Gab es zwischen 2008 und 2010 eine relevante Modellpflege (z.B. Umweltplakette) mit technischen relevanten Verbesserungen?

Kann ich als Laie (technisches Verständnis vorhanden) den technischen Zustand einigermaßen beurteilen? Was sollte ich im Serviceheft überprüfen bzw. beim Verkäufer nachfragen? Zahnriemen ist ja nicht. Wie sieht jedoch mit anderen (kostenintensiven) Wartungsaufgaben (Rußpartikelfilter) aus? Vom Kilometerstand habe ich mir so um die 130000 km als Obergrenze vorgestellt.

Mit dem Kauf eilt es nicht. Lohnt es sich denn, die weitere Entwicklung in Sachen Dieselfahrverbote abzuwarten und evtl. beim Kauf Geld zu sparen? In der Großstadt werde ich den Wagen selten bewegen - für den Notfall wäre ein Zweitwagen vorhanden.

Die Fahrzeuge werden oftmals mit Automatik angeboten. Eigentlich bin ich ein überzeugter "Handschalter" - was meint ihr?

Vielen Dank schon mal im Voraus für eure Antworten!

 

Grüße Markus

Ähnliche Themen
8 Antworten

Ich gehe davon aus das du einen e83 haben willst!

Ich würde an deiner stelle in die BMW Werkstatt( weil nur da alles ordentlich ausgelesen werden kann aßer du kennst jemanden mit rheingold oder tool32) damit und

- Gegendrucktest machen

- Laufruheregelung der Injektoren

- schauen ob kühlerwassertemperatur auf 90° kommt also zeiger mittig

- Adaptionswerte auslesen falls du dich für Automatik entscheiden solltest

- diverse ist/soll Live Werte prüfen

- km stand auf echtheit prüfen

- sägezahnbildung bei den reifen prüfen

- besitzer fragne ob ihm sternreifen ein begriff ist(sollen ja gut fürs vtg sein), genauso der empfohlene luftdruck

- schauen ob ruß im endrohr

- auf rauchbildung bei kaltstart achten

- öleinfülldeckel auf ölschlamm oder sonstiges prüfen

- xenonscheinwerfer leuchtkraft prüfen

- beifahrerseite vorne sowie hinten auf feuchtigkeit prüfen vor allem wenn ein panoramadach verbaut ist

- agr und turbo prüfen lassen

- Da gibt es auch so ein gerät damit man prüfen kann ob die Kettenspanner noch in Ordnung sind...

- gleich mal schauen in welchen abständen öl gewechselt wurde

- fragen ob und wann vtg, differentialöle gewechselt worden sind sonst musst du es machen, genauso für das automatikgetriebe(trotz angeblicher lifetimefüllung machen sonst kann es sich negativ auf die haltbarkeit auswirken)

wichtig zu erwähnen ist das es kein kurzstreckenauto sein sollte. langstrecke ist bei normaler fahrt immer besser für den motor

 

Ich kann dir aber ehrlich gesagt nur zu einem 3L 3.0 raten da dieser einfach viel besser mit dem Auto harmoniert sonst bist du nur am herumschalten weil der 2.0 vor allem wenn du in einer hügeligen gegend wie hier bei uns wohnst sich doch schwer tut. Ist auch um einiges laufruhiger.

Der verbrauch ist auch nicht ohne vom 2.0L Also der bekannte von mir verbraucht hier bei uns bei normaler fahrweise(er ist 65) so um die 9L wo ich mit dem 3L trotz leistungssteigerung unter 8L fahre. Auf der Autobahn hat der 2.0 bei 140lt tacho 7.2 verbraucht.

Der 6te(schalter) gang ist aber leider ziemlich kurz bei seinem Modell aus 2005/2006 also bei 140 dreht der knapp über 3000u/min.

Wegen der Dieselgehirnwäsche die da betrieben wird brauchst du dir bis 2030 in etwa keine sorgen machen. Die wollen nur kohle machen und elektroautos/hybrid und sonstige neuwagen verkaufen.

Also ich fahre einen E83 Baujahr Mai 2009.

Habe ihn als 3-jährigen gekauft.

Verbrauch bei normaler Fahrweise, natürlich Langstrecke täglich 2 x 20 km über Land + 7 km Stadt zwischen 6,00 und 7,00 l/100 km.

Wenn man natürlich viel Kurzstrecke fährt, geht der Verbrauch schnell auf 15 Liter hoch.

Ölwechsel im VTG sollte alle 100tkm erfolgen.

Stern-Reifen wird überschätzt.

Wenn es deutsche Qualitätsreifen sind sollte das VTG keine Probleme machen. Es ist jedoch darauf zu achten, dass du auf allen 4 Felgen die gleichen Reifen hast und dass das Profil der Reifen untereinander keine Abweichungen von mehr als .... mm hat ( Wert muss ich noch raussuchen).

Themenstarteram 11. Febuar 2018 um 11:57

Hallo zusammen,

danke für die Antworten!

Ich denke mal, dass eine freie Werkstatt die Überprüfung ebenfalls durchführen könnte - oder?

Jedenfalls gibts da eine Werkstatt meines Vertrauens.

Oder doch dann lieber zu BMW? Bieten die denn überhaupt so ein "Komplettpaket" an? Wie hoch schätzt

ihr die Kosten für solch eine Überprüfung und wie lange würde diese in etwa dauern?

Denkt ihr denn, dass ein Verkäufer diese Untersuchung überhaupt zulässt? Ist dies denn üblich?

 

Viele Grüße Markus

 

Themenstarteram 11. Febuar 2018 um 11:58

Noch was:

Die 6-Zylinder würden mir auch sehr zusagen. Allerdings ist das Angebot - zumindest im näheren Umkreis - sehr begrenzt.

 

Grüße Markus

Themenstarteram 11. Febuar 2018 um 12:01

Und noch was:

Könnte ich denn evtl. bei einem gewerblichen Anbieter ein derartiges Prüfprotokoll verlangen oder zeigt der mir dann den Vogel? :-)

Grüße

Wie gesagt mit einem normalen tester wie der von bosch zb under der hat schon nach ein 2-3kg gerät ausgesehen konnten die adaptionswerte des getriebe nicht ausgelesen werden. das ist beim bmw selbst kein problem. genauso laufruheregelung usw....

Wird ihm wohl zu zeitaufwendig sein und es nicht machen. Da ist besser du macht da einen termin damit der tester mal dranhängt und glaub mir das sind gut investierte euro falls du den wagen kaufen willst. Sonst könnten da schon folgekosten auf dich zukommen fals da keine gewährleistung oder garantie oder was auch immer da angeboten wird nicht für dieses auto gelten.

 

Ich würde alles was rein mit tester zu machen wäre bei bmw machen und alles ausdrucken lassen. Das hat bei mir 43€ gekostet mit allen wünschen usw. Habe da gleich den komfortblinker aktivieren lassen, da ich da carly noch nicht hatte... ging gleich in einem... Also die haben sich da richtig zeit genommen für all meine anfragen.

Jetzt mittlerweile hab ich selber die software und kann alles auslesen.

Vergessen zu erwähnen. Falls der wagen viel hängerbetrieb hatte und noch erstes VTG verbaut ist würde ich nicht zugreifen, außer der preis stimmt :)

Themenstarteram 11. Febuar 2018 um 16:17

Hallo,

ich hätte schon gerne mit Anhängerkupplung. Ein Verkäufer wird mir sicherlich nicht sagen, wie sehr der Wagen beansprucht wurde.

Was mir aufgefallen ist: Die Preise für die X3 sind recht schwankend. Teilweise gibts einen 2.0 Liter Diesel mit gut 100000 km und Baujahr 2010 bereits ab 12000 €. Teilweise kostet ein Wagen aus 2008 das selbe.

 

Grüße

Deine Antwort
Ähnliche Themen