ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Gebrauchter Kleinwagen zur Arbeit und nebenbei

Gebrauchter Kleinwagen zur Arbeit und nebenbei

Themenstarteram 21. Juli 2018 um 9:43

Hi Leute,

wir sind auf der Suche nach einem Wagen für meine bessere Hälfte, da der Weg mit den Öffis unvertretbar länger ist (grob über den Daum 10Tkm/Jahr)... Dementsprechend kommen nur noch Kleinst- und Kleinwagen in Frage. Bisher hatten wir schon einiges geguckt und zB hatte ihr der Hyundai i30 zugesagt oder ein Mini wäre interessant.

Am wichtigsten wäre wenigstens Einparkhilfe hinten und Klima. Darüber hinaus würde sie sich über Automatik tierisch freuen, aber ich bin mir nicht sicher ob wir in unserem Budget was finden.

Das Budget wäre bei etwa 5000-7000€ , Erstzulassung ab 2008-2010 hatten wir geguckt und möglichst <80000km weil es wirklich mehr als 2-3 Jahre locker noch fahren sollte. Gerade bei den Benzinern mit 1,4l weiß ich halt nicht wie viel KM die so aushalten ohne extreme Reparaturen.

Was könntet ihr noch für Modelle vorschlagen? Und zum Mini liest man ja ordentlich schlechtes , jedoch immer zu den ab 2003 oder zweite Auflage 2006. Wir hatten auf mobile welche mit knapp 60Tkm für 6000-7000€ gesehen mit 2010er BJ usw. Würde man mit so einem Auto glücklich werden oder kommen da enorme Kosten hinzu?

Ähnliche Themen
8 Antworten

Bei Mini gab's um 2007 einen Modellwechsel, die turbolosen Modelle sind danach ok. Ich hatte einen Cooper v. 08 und auf 130tkm eigentlich nix, einzig eigentlich untypische Kühlerprobleme wohl in Folge eines Front-Parkschadens.

 

Mit der an sich feinen 6-Gang Automatik sehe ich bei mobile aber grad mal einen 09er knapp über Budget von privat. Ohne sind's häufig auch die 75 PS-Versionen, was mE nicht so recht zu dem Modell passt. Zumindest rechtfertigt das dann kaum noch den Mini-typischen Aufpreis.

 

Alternativen: ich würde automatisierte Schaltgetriebe meiden, wie sie häufig in Kleinwagen verbaut werden. Wandlergetriebe haben da leider oft nur 4-Gänge (zB bei Hyundai i20, Kia Rio, Opel Corsa 1.4l 90/101 PS, sonst Easytronic, Mazda 2). Bei den Japanern gibt's auch CVTs, die aber auch nicht immer sorgenfrei seien, Toyota Yaris oder Honda Jazz gelten im Übrigen aber als solid.

 

Fazit: mit Schaltgetriebe ist die Auswahl besser, Ford Fiesta, Renault Clio, Mitsubishi Colt, Daihatsu Sirion, Skoda Fabia / Seat Ibiza / VW Polo (alle nur mit MPI nicht TSI) usw kommen dann zu den obgenannten auch in Frage.

 

Oder dann Kleinstwagen wie Citroën C1 / Peugeot 107 / Toyota Aygo, Hyundai i10 / Kia Picanto, Fiat Panda.

 

Betr. Lebensdauer der kleineren Motoren wäre ich nicht allzu besorgt, hängt natürlich auch davon ab, wie sehr man sie stresst. Die Kleinstwagen mit ~ 1l Motoren sind natürlich eher für städtische Bereiche ausgelegt. Bei normalem Gebrauch und Pflege sind > 150tkm heutzutage machbar.

Themenstarteram 21. Juli 2018 um 13:43

Würde dann ungefähr so einer was taugen?

https://suchen.mobile.de/.../details.html?...

Was mich wunder, haben die alle keine Parksensoren? Ich habe das nur einige Male gelesen wo es explizit als PDC und nur hinten beworben wird, etc.

An sich ja, mich irritiert nur etwas die Eile des V. Die Ausstattung ist eher Basis (für einen Mini). HU nicht neu, somit würde ich mit dem noch einen Gebrauchtwagen-Check (ca 100€ bei Dekra, TüV etc) oder zumindest eine Durchsicht bei Mini/BMW vor Kauf machen lassen.

 

PDC (eg Parksensoren) braucht's bei dem Modell nicht. Es gibt auch tw. sehr günstige Nachrüstung vom Zubehörmarkt

Der Mini ist zwar ein ganz nettes Auto aber leider, auch als gebruchter, relativ teuer. Fahrspaß kommt bei den extrem kleinen Motoren nicht so recht auf. unter 90 PS geht da eigentlich nix. Bei den Kleinwagen ist der Mini nunmal vom Preis her, das absolute oberlimit. Wie wärs denn da z.B. mit dem FIAT 500, sieht auch ganz schnuckelööig aus und ist deutlich günstiger als der mini. Mit dem 69 PS Motor ist der schon gut genug motorisiert und mit Automatik giebt es den auch.

Wenn für dich Klein und Kleinstwagen interessant sind dann schau Dir mal bei Hyundai den I10 oder bei KIA den Picanto an. Mit der 4 Gang WandlerAutomatik sind die nicht wirklich schlecht. Für so ein Auto ist dsas völlig OK. Die Zuverlässigkeit eines Wandlergetriebes läßt sich von keiner anderen Automatikbauart überbieten und der Mehrverbrauch gegenüber Schaltung hält sich mittlerweile in Grenzen. Das kommt halt auch ganz viel auf das Streckenprofil und den Fahrer an. Ansonsten findest Du für Dein Budget auch schon ganz brauchbare Kleinwagen a la Fiesta, Corsa und Co.

Selbst der kleinste MINI One First mit nur 75 PS, den es überhaupt nicht mit Automatik gibt, fährt jedem FIAT 500 mit 69 PS, Picanto mit 66 PS oder Hyundai mit 67 PS locker ab 80 km/h davon. Auch bei der Beschleunigung von 0 ->00 ist von den vorgenannten Kleinwagen allein der FIAT einen Wimpernschlag schneller. Mit dem 90, 95 oder 98 PS Motor wird der MINI - auch mit Automatik - fast zur Rennsemmel ;).

Richtig ist, dass gebrauchte MINI relativ teuer sind. Das waren sie aber auch im Neupreis und dafür gelten sie als entsprechend robust, was auch für die 1,4 l 16V Benzinmotoren gilt.

In meiner Familie lief mehrere Jahre ein mit 80 tsd gefahrenen Km gebraucht gekaufter MINI Cooper aus 2008 vollkommen unauffällig und problemlos, bis er der dann noch für gutes Geld mit 126 tsd km verkauft werden konnte.

Merke: "Qualität hat Ihren Preis" oder "you get what you pay for und net heißt es dazu auf holländisch "goedkoop is duurkoop".

Bei dem angegebenen Budget von 5000-7000€ sollten durchaus gepflegte MINI mit Automatik und gehobener Ausstattung im Verkauf zu finden sein, wobei man bei einem Wunschpreis des Verkäufers von z.B. 7900 € schließlich bei gutem Verhandeln sogar unetr 7000 € landen kann.

Themenstarteram 21. Juli 2018 um 18:52

Ich kann kurz eingrenzen: Hyundai i30 (fast wie ein Golf), Ford Fiesta, MINI, Kia Picanto.

Wir werden dann Mal gucken was es zu haben gibt, danke für die Tipps bezüglich der Automatik

Da ist dann aber zwingend eine Sitz- und Platzprobe zu empfehlen, denn zwischen Picanto und I30 liegen in dr Fahrzeuglänge geade mal knapp 90 cm ;) Den i30 gibt es, wenn ich richtig informniert bin, erst ab 135 PS mit Automatik, Das sind dann aber auch 2 Leistungsklassen höher als ein MINI oder Pcanto mit unter 90 PS.

Die Eingrenzung bisher scheint mir in der Tat noch etwas "kurz", es sei den, man ist offen für fast alles.

Wenn schon Kleinwagen dann doch lieber den I20 von hyundai. Der ist vergleichbar mit dem Rio von Kia und dem Polo. Der I30 ist eben KEIN Kleinwagen.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Gebrauchter Kleinwagen zur Arbeit und nebenbei