ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Gebraucht, Kompakt, Diesel: Welcher der 4?

Gebraucht, Kompakt, Diesel: Welcher der 4?

Themenstarteram 14. Juni 2020 um 22:13

Guten Abend an Alle!

Wie im Threadtitel bereits erwähnt, bin ich auf der Suche nach einem Nachfolger für meinen Fiat Grande Punto 1.3 90 Multijet. Ich würde gerne um eine Klasse "aufsteigen" und habe dabei folgende vier Kandidaten in die engere Auswahl genommen, inklusive der gewünschten Motorisierungen:

- Volvo V40 D3 oder D4

- Renault Megane IV dCi 130

- Alfa Romeo Giulietta 1.6 JTD oder 2.0 JTD

- Ford Focus 1.5 TDCi oder 2.0 TDCi

Als "Notnägel" stünden da noch der Peugeot 308 oder ein Mini Countryman.

Weitere Voraussetzungen:

- Euro 6

- Laufleistung idealerweise 50.000 km oder weniger

- Ausstattung möglichst umfangreich, Navi und Freisprecheinrichtung unabdingbar

Fahrten: 1/3 Stadt, 2/3 Autobahn

Preislimit: Etwa 16-17000 Euro.

Meine Frage:

Welchem Fahrzeug würdet ihr hier aus welchen Gründen den Vorzug geben,

oder von welchem würdet ihr mir im Einzelnen eher abraten? Gibt es Punkte, die insbesondere für oder

gegen eines der o.g. Autos sprechen, oder die man bei der Begutachtung eines Gebrauchtexemplars beachten sollte?

Vielen Dank im Voraus an alle, die mir hier helfen, ein wenig Licht ins Dunkel zu bringen.

Guten Start in die Woche allerseits!

Nick

Edit: Orthographie

 

 

Ähnliche Themen
19 Antworten

Was darf es denn kosten?

OK, war wohl blind.

Mondeo mkv

Was ist mit dem Tipo? Für das Geld bekommst du fast ein Neuwagen.

Von den genannten sind bei den Motoren der vom Megane, beide vom Alfa und der 2.0 Liter beim Focus und V40 als robust bekannt. Den 2.0 Liter vom Focus findest Du auch im 308, DS4 oder C4, aber schon ab 2015 als BlueHDI mit AdBlue - wäre dann meine erste Wahl.

Themenstarteram 15. Juni 2020 um 16:42

Danke für die Antworten bis hierhin.

Ein Mondeo ist mir zu groß, so viel Platz benötige ich nicht.

Was den Fiat Tipo angeht: Meine erste Anlaufstelle war in der Tat der Fiat-Händler hier in der Gegend,

allerdings hat der Tipo bei mir keinen guten Gesamteindruck hinterlassen, weder in der Anmutung des

Innenraums noch bei der Probefahrt. Daher ist der definitiv raus.

Die oben genannten vier Modelle sind bereits eine Vorauswahl meinerseits, weshalb andere Fahrzeuge

eigentlich nicht in Betracht kommen.

am 15. Juni 2020 um 17:02

Optisch ist mein Favorit ganz klar die Gulietta, gefolgt vom V40.

Die Langzeitqualität ist meines Erachtens beim V40 deutlich besser und der Volvo wäre somit meine Wahl.

Der Renault Megane ist schon ein Weile am Markt, ich kann mir vorstellen, dass dort Schnäppchen zu machen ist. Der „Franzosen-Golf“ ist ein nettes Auto. Volvo finde ich überhyped, der Focus ist recht neu, zum Alfa kann ich nix sagen. Persönliche Meinung, ich würd mich beim Renault umsehen.

Ich würde den Ford nehmen. Mit Renault hab ich in der Vergangenheit viele sehr schlechte Erfahrungen gemacht - klar können sie heute besser sein. Alfa hätte ich persönlich in Sachen Langzeitzuverlässigkeit auch meine Bedenken. Volvo möchte ja in den nächsten paar Jahren komplett auf E-Autos umstellen, wäre daher bei mir auch raus. Der Focus dürfte wohl im Unterhalt am günstigsten sein, außerdem baut Ford aus eigener Erfahrung echt gute Autos.

Was ein Hersteller irgendwie mal vor hat, wär mir egal ... entscheidend ist was aktuell im Budget drin ist ..

Pauschal kann man garnicht zu einem raten, Autokauf ist teilweise eine emotionale Angelegenheit .. ich sage nur AlfaVirus, wenn einem das täglich ein Grinsen ins Gesicht zaubert und man bei Verlassen noch 3 x hinschaut, wär man ja blöd den silbergrauen Ford zu nehmen wo man auf dem KauflandParkplatz erstmal nachdenken muss, welcher ist es jetzt von den 3 :D:D....

Dann spielt es eine Rolle wie lange möchte man das Auto fahren, aus Erfahrung die ersten ~10 Jahre läuft ein Alfa recht zuverlässig, danach fängt es an, tut es bei anderen auch, aber beim Thema Reparaturen wär man dann mit einem ford wieder besser dran, Teile gibt es massig und jede Werkstatt sieht täglich Ford in ihren Hallen ...

Ist einem der Wiederverkauf wichtig, alte Alfas verkauft man über den Preis und die Nachfrage ist geringer als für einen Ford oder volvo

Ich würde nach Bauchgefühl entscheiden...

Das insgesamt beste Paket ist sicher der Ford. Allerdings ist er eben auch nicht gerade emotional.

Themenstarteram 21. Juni 2020 um 22:13

Herzlichen Dank erstmal an alle, die sich die Mühe gemacht haben, zu antworten.

Hier einmal der Zwischenstand meiner Überlegungen, der auch Eure Antworten berücksichtigt:

Volvo V40:

+ Erscheint als solideste Lösung. Vermutlich bester Werterhalt. Mit D3 oder D4 auch ausreichend motorisiert,

um mal etwas Spaß zu haben.

- Relativ hohes Preisniveau, meist im Vergleich zu Renault und Ford eher durchschnittlich ausgestattet

Renault Megane:

+ Niedrigere Laufleistungen für gleichen Preis im Vergleich zu Volvo. Die von mir in Betracht gezogenen

Ausstattungslinien Bose Edition, Energy Intense und GT Line sind toll ausgestattet. Einige Modelle haben sogar noch verbleibende Werksgarantie.

- Möglicherweise schwierigerer Wiederverkauf, subjektive Unsicherheit bezüglich der Qualität

Alfa Romeo Giulietta:

+ Tolles Design innen, wie außen. 1.6 und 2.0 JTDm machen Spaß.

- Altes Modell. Zweifel bezüglich der Haltbarkeit. Recht hohe Preise bei teils magerer Ausstattung

Ford Focus:

+ Solide, macht man glaube ich nicht viel falsch. Ausstattung teils echt in Ordnung.

- Altes Modell, dafür recht hohe Preise. Designtechnisch ziemlich lahm.

Fazit, Zwischenstand: Volvo oder Renault wird es wohl werden.

Bin mir leider aber absolut unsicher, was ich jetzt nehmen soll. Der Volvo reizt mich sehr, aber

der Megane lockt mich mit toller Ausstattung. Beim Volvo schreckt mich der Preis etwas ab,

beim Megane (möglicherweise unberechtigte) Qualitätsbedenken und Werterhalt.

Ich plane, das Auto so 4 oder 5 Jahre zu fahren. Ein Kind würde ja ggf. in jeden noch passen.

Über weitere Einschätzungen, auch zu meinen obig verfassten Gedanken, würde ich mich sehr freuen!

Edit:Ergänzung

Moin. Wir hatten bereits einen Megane und einen Volvo. Die Megane Sitze sind auf langen Strecken ungemütlich, während man auf dem Volvo Gestühl auch mal 1.000 KM ohne Rückenschmerzen übersteht.... das Innenraumdesign ist Geschmackssache, gefällt mir im Volvo aber deutlich besser.

Viel Spaß bei der Entscheidungsfindung.

Lars

Design ist geschmackssache, da braucht man nicht weiter philosophieren ...

Technisch nehmen die sich alle nichts, ich sehe Volvo (der bereits lange in chinesischer Hand ist) kein Stück besser als gleich ausgestattet Ford, oder Renault ..

Wie bereits geschrieben, V40, Focus, Mazda 3 teilen sich unzählige Gleichteile ...

Tendenziel würde ich sagen das "aufregenste Auto" der Alfa ist in allen belangen kostspieliger, höchste Versicherungeinstufung, geringste Teileauswahl, am wenigsten KnowHow in Werkstätten vorhanden=vorraussichtlich werden immer höhere Preise aufgerufen, weil der Mechaniker selbst erst mal googlen muss... Alfa sollte man aus überzeugung fahren ... :D

Und seine 15 Jahre hält auch der Alfa ... ich kann mich nur wiederholen, die Produktionsstandards sind in dieser Klasse eigentlich überall gleich...

Persönlich würde ich alle auf der Liste lassen, den Mazda 3 noch dazu nehmen und dann das mir am meisten zusagende Angebot wählen...

Evtl. wünscht du eine Wartung in der Markenwerkstatt, dann ist interessant, was in deiner Region für eine Werke ist.

Pauschal sagen Sitze A oder B sind schlecht bringt auch nichts, jeder Mensch ist anders gebaut und je Modell gibt es auch unterschiedliche Austattungen & Sitze ...

Zitat:

@tartra schrieb am 22. Juni 2020 um 09:29:12 Uhr:

 

Wie bereits geschrieben, V40, Focus, Mazda 3 teilen sich unzählige Gleichteile ...

Das trifft allerdings schon seit vielen Jahren nicht mehr zu.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Gebraucht, Kompakt, Diesel: Welcher der 4?