ForumSuperb 1 & 2
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Skoda
  5. Superb
  6. Superb 1 & 2
  7. Gebrauchten Superb gesucht, was ist wichtig und wer kann helfen?

Gebrauchten Superb gesucht, was ist wichtig und wer kann helfen?

Skoda Superb
Themenstarteram 10. März 2015 um 8:19

Hallo liebe Community,

ich möchte mir einen gebrauchten Skoda Superb kaufen.

Fahre sehr viel Kurzstrecke 50-100 km, aber auch 3-4 mal um Monat so 800-1000 Kilometer.

Aus diesem Grund ein Diesel.

Außerdem benötige ich viel Platz, darum der Skoda Superb Combi.

Wollte zuerst max. 10000 € ausgeben, doch in den großen Automobilseiten finde ich unter 100.000 km keinen. Werde also schon mind. 15000 € gehen müssen.

Mir ist wichtig, das ich damit mind. die nächsten 5 Jahre fahren kann ohne größere Probleme, Zuverlässigkeit ist wichtig.

Welche Baujahr sollte ich nehmen und ist da ein Unterschied? 2010/2011/2012

Worauf sollte ich achten, bei meinen sprich z.B. Keilriemen/Zahnriemen/Steuerkette ?

Nicht das ich ein Auto für 95k Kilometer kaufe und mit 100k muß ich den Zahnriemen wechseln :-)

Welche Baujahr?

Welchen Motor würdet ihr vorschlagen bzw. welche Leistung sollte er haben?

Wiele Kilometer sollte er max. runter haben das es ok ist?

Was sollte ich noch beachten?

Bin leider im Bereich Auto ein Niete, hoffe das ihr mir mit Tipps, oder auch Seiten oder Links zu Verkäufen helfen könnt.

Vielen herzlichen Dank im Voraus und ich hoffe ihr nehmt euch für mich Zeit.

Lieben Gruß

Ähnliche Themen
15 Antworten

Hallo

Habe mir im Januar einen gebrauchten Superb von Feb. 2012 gekauft ! Der hatte 85000 gelaufen und hat Vollausstattung !! Habe 18 Tsd bezahlt ! Also mit den 15 wirst Du auch mind. rechnen müssen !! Wenns der Diesel sein soll auf jedenfall den mit 170PS ! Hab ich auch gekauft fand die 140 PS etwas zu wenig und der Motor hat schon die bessere Technick nicht die Pumpe Düse Klamotte die Probleme macht !! Bin jedenfalls mit dem Superb sehr zufrieden !! Massig Platz, geringer Verbrauch und echt sehr bequem ob kurz oder Langstrecke !! Wenn Du die Wahl hast würde ich Dir auch das DSG Getriebe empfehlen !! Ich würde ihn mir immer wieder holen .

Habe jetzt schon ca 5 Tsd km in 2 Monaten gefahren und habe jeden km genossen !! Nichts klappert oder harkt alles bestens !! mir wurde gesagt bei 160 Tsd wird erst der Riemen fällig !! Hatte vorher den Oktavia RS als Benziner da hat der Riemen bei 150 Tsd noch keinerlei Probleme gehabt also sollte da nicht viel passieren ! Beim DSG das Öl tauschen lassen und die Bremsen kontrollieren !! Habe bei meinem neue Scheiben und Klötze drauf mit 85 Tsd! Ist auch ein schweres Auto ;-))

Hoffe ich konnte Dir helfen !!!

Gruß und viel Glück bei der Suche !!!!

Ich hatte im Dezember/Jan einen 2014er (also Facelift Modell) Kombi mit dem 2.0l 140PS CR-Diesel für rd. 1500 km. Ich fand das als Leistung eigentlich ausreichend, 320Nm und Vmax bei über 200 km/h (Tacho knapp 220 km/h). Wichtig ist in der Tat, keinen Pumpen-Düsen-Diesel zu nehmen, gleiche Leistung jedoch erkennbar am Motorcode BMP, der bis Feb. 2010 (also nur in den allerersten Kombis) verbaut wurde. Ich rate ebenfalls dringend zum DSG, die Diesel haben die etwas rubustere 6-Gang Variante, ich fand die Gänge schon in der "Normal"-Stellung gut abgestuft und über die Doppelkupplung läuft das alles sehr gut. (Das sagt ein Freund von Wandlerautomatiken, aber die DSGs haben mich wirklich angenehm überrascht!) Ich hatte auch Schaltpaddel am Lenkrad, aber in den knapp 2 Wochen konnte ich mich nicht wirklich daran gewöhnen. Außerdem gab es mit dieser Variante eine Start-Stopp-Automatik (alle Diesel im FL, also ab Juni 2013), die mein jetziges DSG7 nicht hat.

Anfang Jan habe ich dann die Limo aus meiner Signatur übernommen. Ist im Vergleich zum Kombi etwas leiser (nicht nur wegen des Benziners), aber wenn der Platz gebraucht wird, hast du eh keine Wahl. Außerdem ist der Verbrauch klar höher.

Grundsätzlich würde ich nach einer guten Ausstattung suchen. Die AFL-Xenons und die optische ParK-Distance-Control will ich auf keinen Fall missen, Leder und elektrische Sitzverstellung ist nice to have. Die "großen" Mulitmedia-Systeme Columbus und Amundsen finde ich beide relativ gut. Beim Navi solltest du unbedingt auf aktuelle Karten achten. Der Kombi sollte auf alle Fälle den Ladeboden im Kofferraum haben.

Ansonsten viel Glück beim Suchen!

Fahre selbst SC 2.0 TDCR, 125 kw, mit 6-gang Schaltung Bj 2011:

Zahnriemenwechsel laut Serviceheft und Werkstatt kommt erst bei 210'km;

 

Beim Diesel würde ich auf ein lückenloses Serviceheft achten; Anzahl und Alter der Vorbesiitzer; ggf. Fehlerspeicher des Steuergerätes auslesen lassen; AGR-Ventil und Diesel-KAT könnten verkoken bzw sich zusetzen, insbesondere bei Kurzstreckenbetrieb (insofern haben höhere Laufleistungen auch etwas Gutes).

 

Öl-Undichtigkeiten kommen selten vor, aber bei mir war die Dichtung der Turboentlüftung schon fällig (den ausgetretenen Sprühnebelölfilm sieht man nicht von oben, soindern nur mit handlampe von unten bzw. nach Abnahme des Unterfahrschutzes!). Ebenso lohnt bei der Gelegenheit die Kontrolle der Manschetten an den Antriebswellen.

 

Ob es die Elegance-Ausstattung sein muß? Eine sinnvoll erweiterte Ambiente-Ausführung reicht sicherlich auch.

Ich habe bewußt auf Einbau-Navi verzichtet , statt dessen lieber BOLERO (inkl. 6-fach CD-Wechsler) und das Soundsystem gewählt. Bei überwiegender Kurzstrecke kennt man ja seine Ziele :-), oder legt sich ein externes Navi zu (ist zuweilen schneller und kostengünstiger; Kartenupdates per Hersteller-DVD sind teuer).

 

Soviel als Input von mir . Viel Glück!

...ich fahre einen 2009er 2.0TDI PD DSG, der hat jetzt 174000km abgespult, außer Wartung und Verschleiß ( Bremsen vorne und hinten je 1x ) absolut überhaupt nix gewesen, abgesehen vom lt. Skoda Partener "irreparablen" Columbus. War ein Softwarefehler, der dann mit extrem geringen Aufwand und Unterstützung eines Mitglieds schnell behoben war. Zurück zum SuperB:

Ich weiss auch nicht, ob der Unterschied zwischen 140 und 170PS so gross und spürbar ist. Auch den Unterschied zwischen PD und CR halte ich eher für eine Sache der subjektiven Einschätzung.

DPF ist bei meinem Dicken bisher kein Thema, ich fahre täglich mindestens 60-100km, habe aber eine Standheizung verbauen lassen, dann wird der Motor in Winter auch warm bei 30km Fahrstrecke.

Bei DSG, wie hier schon erwähnt, penibel auf die Ölwechseluntervalle ( 60.000km ) achten und einhalten ( ich zahle dafür i.d.R. ca 220,-€ inkl. allem Material wie Filter usw. ).

Zahnriemen bei PD alle 150.000, bei CR ( glaube ich ) 180.000km.

Infotaiment: Ich habe das Columbus schätzen gelernt, erst recht, nachdem es bei einem Forenmitglied um Sprachsteuerung erweitert wurde. Nette Sache.

Standheizung wäre für mich auch Interressant

Darf ich fragen was Du bezahlt hast und wo Du es hast machen lassen !?

Gruß

Bei der Wahl der Motoren könnte dir ein Blick in das Prospekt weiterhelfen. Zwischen dem 140 PS und dem 170 PS TDI liegen etwa 15 km/h Vmax. Ich denke, dass du die Mehrleistung eher in der Beschleunigung und im Durchzug spüren wirst. Wobei ich nicht denke, dass der 140 PSer untermotorisiert ist. DSG bringt zusätzlich Gewicht und einen etwas höheren Verbrauch mit sich. Die Frage ist, welchen Leistungsbereich du willst. Meine Vermutung ist, dass du bei deinem Budget kaum einen "vernünftigen" 170 PS TDI mit DSG und annehmbarer Ausstattung bekommen wirst. Xenon, Ladebodensystem und großes Navi sind empfehlenswert. Je nachdem wie du deinen Kombi belädst, ist auch ein Trennnetz zu empfehlen. Dies ist meines Erachtens nicht so ohne weiteres nachrüstbar. Parksensoren vorn helfen dir auf jeden Fall die unübersichtlichen Fahrzeugecken nicht anzusetzen. Bin selbst vom Touran auf den Superb umgestiegen. Da ist vorn schon etwas mehr. Bei weiteren Fragen... MfG

Zitat:

@moccabraun schrieb am 16. März 2015 um 11:46:53 Uhr:

Standheizung wäre für mich auch Interressant

Darf ich fragen was Du bezahlt hast und wo Du es hast machen lassen !?

Gruß

Klar darfst Du. Ich habe die STH gleich nach Erwerb des Autos ( in 10/2013 ) machen lassen, habe einen Komplettpreis bei der Werkstatt meines Vertrauens ( :A.S.S. Schafflund ) hier am Ort erhalten für:

- DSG- Ölwechsel ( war sowieso fällig, wollte der Verkäufer zwar noch machen lassen, aber ich gehe da auf Nummer Sicher )

- Motorölwechsel 5W- 40

- komplette Inspektion

- Kauf und Einbau einer Eberspächer Thermo Top mit FB Easy Start R+.

Kostenpunkt inkl. allem Material und viel Arbeit: 2200EUR.

 

Habe nicht verstanden, wieviel km der Themenstarter nun pro Monat oder Jahr fährt. 3 bis 4 Mal im Monat 800 bis 1000 km heisst zusammen mit der Kurzstrecke 4000 im Monat, etwa 50.000 im Jahr?

Nagut, dann macht Diesel Sinn.

Bin immer verblüfft, dass sich Menschen, die 15.000 im Jahr fahren, einen Diesel kaufen. Der ist in der Anschaffung teurer, bei Reparaturen, bei der Steuer und bei der Versicherung, also eigentlich bei allem, ausser beim Sprit.

Sollte ich das mit der Fahrleistung falsch verstanden haben und der Themenstarter fährt deutlich weniger als 50.000 im Jahr, dann nimm einen Benziner, die sind gebraucht deutlich billiger.

Mein 3.6er hat jetzt knapp 120.000 runter und ich hatte damit bislang Null Probleme. Bekommen kannst Du einen 2010er bestimmt für 15.000 Euro. Bei 50.000 km im Jahr, naja, dann natürlich nicht.

Zitat:

@Christian42 schrieb am 17. März 2015 um 13:34:37 Uhr:

Sollte ich das mit der Fahrleistung falsch verstanden haben und der Themenstarter fährt deutlich weniger als 50.000 im Jahr, dann nimm einen Benziner, die sind gebraucht deutlich billiger.

Jein.

Das gilt nicht für die typischen Leasing-Rückläufer mit 3 Jahren. Da sind die TDI sogar billiger als die Benziner

Baujahr 2012, bis 100.000 km

Themenstarteram 25. März 2015 um 11:45

Habe hier 2 gefunden aus meiner Region gefunden, aber von Privat, was ist eure Meinung, auf was sollte ich achten, welche ist Preis/Leistung besser?

http://suchen.mobile.de/.../206925678.html?...

http://suchen.mobile.de/.../205060909.html?...

vielen Dank im voraus

Bei 30.000 km/Jahr od. mehr würde ich zum Diesel raten. Davon abgesehen hat er auch die bessere Ausstattung.

Allerdings würde ich Autos in dieser Preisklasse nur vom Händler inkl. Garantie kaufen. Ausnahme: Wenn ich den Wagen und dessen Besitzer kenne, wäre Privat akzeptabel, aber keinesfalls nur aufgrund einer Anzeige. Aber das ist meine Einstellung, das darf jeder sehen wie er mag.

Zitat:

@Holger1982 schrieb am 25. März 2015 um 11:45:33 Uhr:

Habe hier 2 gefunden aus meiner Region gefunden, aber von Privat, was ist eure Meinung, auf was sollte ich achten, welche ist Preis/Leistung besser?

http://suchen.mobile.de/.../206925678.html?...

http://suchen.mobile.de/.../205060909.html?...

vielen Dank im voraus

Wenns einer davon sein soll dann den Diesel !!

Mehr Ausstattung und der Diesel rennt ewig !! Habe auch den 170 PS Diesel

Ein Hammer Gerät und ziemlich sparsam ! Bei 30000 km im Jahr die bessere Wahl !!

Die Ausstattung spricht ad hoc für den Diesel, die Mehrkilometer passen aufgrund des Bj 2010 dem höheren Alter (Durchschnittliche Laufleistung p.a. in etwa identisch); Bremsscheiben und -Beläge könnten hier evtl. fällig werden (?)

 

Pro Benziner wäre die AHK - wenn das ein Kriterium sein könnte, sowie die verlängerte Werksgarantie bis 2016 (bis zu welcher Laufleistung??). Für einen wirschaftlichen Vergleich der zu erwartenden Betriebskosten kommt es jetzt auf die persönlichen Ramenbedingungen an...

P.S. Aktuell häufen sich Meldungen zum 1.8 TSI wegen Ölkonsums ... da könnte die Garantie eine gute Versicherung sein, die nach Ablauf in einer limitierten Funktionsgarantie mit Eigenbeteiligung fortgesetzt werden kann.

 

... als Dieselfahrer schätze ich die Kraft aus dem Drehzahlkeller und würde bei dieser Auswahl wohl zum Diesel tendieren.

Achte auf Rost an der Heckklappe, speziell in den Ecken.

Oft sitzt die Heckklappe zu tief und die hat dann Kontakt mit der Stoßstange.

Dürfte bei mir leider kein Einzelfall gewesen sein.

Bremse ist einmal stecken geblieben. Zwei Werkstätten haben das Problem nicht gefunden.

Beim Reifenwechseln hat man dann den Fehler gefunden. Ergo, die beiden Werkstätten haben sich nicht einmal die Mühe gemacht die Räder abzuschrauben. Diese A****geigen. Der Wagen ist da nicht wirklich schuld.

Das Blech ist etwas dünn, hatte bereits einen leichten Hagelschaden, bei leichtem Hagel.

Der Rest ist in Ordnung, hab jetzt 75tkm auf der Uhr, keine weiteren Mängel.

Kürzlich (nach 4,5 Jahren) die Batterie getauscht, ansonsten Schlüsselumdrehen und fahren.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Skoda
  5. Superb
  6. Superb 1 & 2
  7. Gebrauchten Superb gesucht, was ist wichtig und wer kann helfen?