ForumVerkehr & Sicherheit
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. Geblitzt wegen Rettungswagen an Ampel in der Probezeit

Geblitzt wegen Rettungswagen an Ampel in der Probezeit

Themenstarteram 29. August 2022 um 16:40

Guten Abend,

mir ist heute etwas doofes passiert und ich bin etwas verunsichert. Und zwar stand ich an einer Kreuzung mit zwei Fahrstreifen und Ampelblitzer ganz vorn an der Haltelinie. Dann kam ein Rettungswagen von hinten und ich bin vielleicht 1,5 m über die Linie gefahren um Platz zu machen (stand aber noch nicht in der Kreuzung, ich konnte die Ampel noch sehen). Und dann kam es so wie es kommen musste und der Blitzer hat 2 mal geblitzt. Ich hab keine Ahnung ob der RTW mit drauf war. Da es alles sehr schnell ging konnte ich mir auch nicht das Kennzeichen merken. Was muss ich jetzt befürchten, da ich noch in der Probezeit bin. Wird der Führerschein dann erstmal eingezogen bis man die Anhörung versendet hat? Ich bin auf meinem Führerschein angewiesen und habe mir bis jetzt nicht zu schulden kommen lassen…

 

Vielleicht hatte ja jemand einen ähnlichen Fall und kann berichten, wie dies ausgegangen ist.

 

Foto: Ich war auf der linken Abbiegespur und habe wie gesagt die Ampel nach dem stehen bleiben noch sehen können.

Asset.JPG
Ähnliche Themen
30 Antworten

Ob der RTW den Ampelblitzer beim Überfahren der Kreuzung ausgelöst hat, oder der TS beim Einfahren in den Kreuzungsbereich um Platz zu machen, wird das Bild zeigen.

Möglich ist es schon, daß wenn der TS den Ampelblitzer ausgelöst hat, daß Er Post bekommen wird.

Das kann man dann aber angeben mit Datum und Uhrzeit, daß man da dem RTW Platz gemacht hat.

Wenn man nicht weiter gefahren ist sollte das auch kein Problem sein, bzw. werden.

Zitat:

@Steven4880 schrieb am 29. August 2022 um 19:40:07 Uhr:

Hier mal ein Beispiel wie man es nicht macht:

https://youtu.be/_djD49CgNZo

Warum der GF da nicht aussteigt und dem Autofahrer mal die Leviten liest finde Ich unbegreiflich.

Dann auch noch das Martinshorn abzuschalten geht ebenfalls über mein Fassungsvermögen.

Zitat:

@germania47 schrieb am 30. August 2022 um 10:18:12 Uhr:

Zitat:

@Goify schrieb am 30. August 2022 um 07:50:47 Uhr:

Ich dachte, hier wird immer geraten, im Anhörungsbogen nur Name und Adresse zu bestätigen?! Und jetzt soll man plötzlich was schildern?

Denken ist ja bei Einigen bekannterweise Glücksache.

Aus welchem Grunde soll denn der TE nicht den Sachverhalt schildern, wenn es ihn zu 100% entlastet? :confused:

völlig richtig, manche scheinen den Anhörungsbogen wohl nur als lästige Deko anzusehen :rolleyes:

Genau dafür ist er da und kann sogar nützlich sein, schließlich war der Sachbearbeiter beim Vorfall nicht dabei..

Jetzt fehlt nur noch der Tipp, sofort zum Anwalt zu laufen.

wer's gleich von Anfang an richtig macht, braucht vielleicht gar keinen..

Goify, was soll das denn schon wieder? Nicht witzig.

Zitat:

@Geisslein schrieb am 30. August 2022 um 10:56:47 Uhr:

Wenn man nicht weiter gefahren ist sollte das auch kein Problem sein, bzw. werden.

Und selbst wenn man komplett rüber fährt (weil anders kein Platz zu machen ist) ist das völlig in Ordnung.

Datum, Uhrzeit und Stelle merken. Die Leistelle weiß dann ob da eine Einsatzfahrt stattgefunden hat oder nicht.

Gruß Metalhead

Zitat:

@metalhead79 schrieb am 30. August 2022 um 13:57:09 Uhr:

 

Datum, Uhrzeit und Stelle merken. Die Leistelle weiß dann ob da eine Einsatzfahrt stattgefunden hat oder nicht.

Auch wenn das hier immer wieder so behauptet wird:

Nein, die Leitstelle führt kein Protokoll welches Fahrzeug wann auf welcher Straße mit Sondersignal gefahren ist.

In kleinen Orten kann man das sicher noch irgendwie rekonstruieren, aber in einer Großstadt mit fünf oder sechsstelligen Einsatzzahlen pro Jahr und ständig einer deutlich zweistelligen Zahl von Fahrzeugen auf der Straße?!

Zitat:

@hk_do schrieb am 30. August 2022 um 14:54:11 Uhr:

Zitat:

@metalhead79 schrieb am 30. August 2022 um 13:57:09 Uhr:

 

Datum, Uhrzeit und Stelle merken. Die Leistelle weiß dann ob da eine Einsatzfahrt stattgefunden hat oder nicht.

Auch wenn das hier immer wieder so behauptet wird:

Nein, die Leitstelle führt kein Protokoll welches Fahrzeug wann auf welcher Straße mit Sondersignal gefahren ist.

In kleinen Orten kann man das sicher noch irgendwie rekonstruieren, aber in einer Großstadt mit fünf oder sechsstelligen Einsatzzahlen pro Jahr und ständig einer deutlich zweistelligen Zahl von Fahrzeugen auf der Straße?!

In unserem Leitstellenbereich wird den Fahrzeugen bei der Einsatzübermittlung die Fahrtroute auf dem Ausdruck des Einsatzauftrags vorgegeben. Den Rettungswagen wird die Route sogar direkt ins Navi übertragen. So weit sind wir bei der Feuerwehr leider noch nicht...

Also: ja, es ist nachvollziehbar ob zum fraglichen Zeitpunkt ein SoSi-Fahrzeug an der fraglichen Kreuzung gewesen sein kann. In den meisten Fällen dürfte das SoSi-Fahrzeug ja auch ein eigene Blitzerbild haben. Und nein, mir ist nicht ein einziger Fall bekannt, in dem ein Widerspruch in so einem Fall nicht erfolgreich gewesen wäre.

Zitat:

@Hannes1971 schrieb am 30. August 2022 um 15:17:23 Uhr:

 

In unserem Leitstellenbereich wird den Fahrzeugen bei der Einsatzübermittlung die Fahrtroute auf dem Ausdruck des Einsatzauftrags vorgegeben. Den Rettungswagen wird die Route sogar direkt ins Navi übertragen. So weit sind wir bei der Feuerwehr leider noch nicht...

Da wirds aber höchste Zeit ;-). Wobei: Es scheint ja nicht ander ILS zu liegen sondern an der Kommune wenn ihr keine entsprechende Ausstattung in den Fahrzeugen habt.

 

Zitat:

@hk_do schrieb am 30. August 2022 um 14:54:11 Uhr:

Nein, die Leitstelle führt kein Protokoll welches Fahrzeug wann auf welcher Straße mit Sondersignal gefahren ist.

Hab ich auch nicht behauptet, aber die führt Protokoll wer wann von wo zu welchem Einsatzort gefahren ist und wann er dort angekommen ist (und daraus kann man dann schon eine Route ableiten).

Gruß Metalhead

Der TE hat doch geschrieben, dass er nach dem Anhalten die Ampel noch sehen konnte. Da wird er wohl kaum den Blitzer ausgelöst haben.

Zitat:

@Melosine schrieb am 30. August 2022 um 17:07:21 Uhr:

Der TE hat doch geschrieben, dass er nach dem Anhalten die Ampel noch sehen konnte. Da wird er wohl kaum den Blitzer ausgelöst haben.

Maßgeblich ist die Haltelinie. Kurz dahinter ist normalerweise der Auslösekontakt.

Zitat:

@vwpassat99 schrieb am 29. August 2022 um 18:42:44 Uhr:

Jetzt notierst Du Dir erst mal Uhrzeit und Ort des Geschehens

Sollte er Post bekommen, sind diese Daten sicherlich dabei! :D

Und da der Rettungswagen auch "geblitzt" wurde, sind auch dessen Daten vorhanden.

Sollte tatsächlich etwas kommen, versuchen mit einem Anruf die Situation zu klären, reicht das nicht und die Behörde würde sich tatsächlich nach Erklärung des Sachverhaltes unkooperativ verhalten, dann braucht es vielleicht doch einen Anwalt um den Amtsschimmel zu bremsen.

Du hast doch hoffentlich einen Rechtsschutzversicherung bzw. bist ggf. noch über deine Eltern Rechtsschutzversichert?

Falls keine Rechtsschutz besteht, kann ich dir nur raten, eine Abzuschließen, für die Zukunft.

 

MfG Günter

Themenstarteram 16. Februar 2023 um 15:47

Mal ein Update nach ein paar Monaten: Es kam nie Post :-). Danke für alle Antworten!

Danke für die Rückmeldung

Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. Geblitzt wegen Rettungswagen an Ampel in der Probezeit