ForumVerkehr & Sicherheit
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. Geblitzt ... von hinten !!!

Geblitzt ... von hinten !!!

Themenstarteram 19. Juli 2009 um 12:33

Hallo Forum,

ich bekam am Do. Post von der Stadtverwaltung. Inhalt, Verkehrsordnungswidrigkeit, weil ich wohl in einer 30er Zone 7Km/h zu schnell war.

Beim genauen anschauen des Briefes fiel mir ein kleines Bildchen auf, ungefähr so gross wie eine Handy-Simkarte, auf dem ich, man braucht schon gute Augen, gerade noch meine AutoNr. erkennen kann. Desweiteren fiel mir noch auf, dass es sich bei dem Bild um eines von meinem Kofferraum handelte, also musste man mich von hinten abgelichtet haben.

Meines Wissens nach ist doch das Blitzen von hinten in D-Land nicht erlaubt. Der Fahrer muss erkennbar sein.

Wie seht Ihr das Ganze ?

Ich were nun weitere Bilder anfordern, grössere und vor allem welche auf denen ich bzw. der Fahrer erkennbar ist.

Sollte ich nur Bilder von meinem Kofferraum bekommen werde ich das alles anfechten, die Zahlung verweigern und zur Not noch einen Anwalt einschalten. Es geht zwar nur um 15 Ösen, aber sowas finde ich eine Schweinerei.

Ic

Beste Antwort im Thema

Zitat:

Original geschrieben von Geisslein

aber sowas finde ich eine Schweinerei.

das DU wegen 15€ so einen terz abziehst ist schweinerei, das DU hingegen weil du schneller als erlaubt unterwegs warst geblitzt wurdest, ist vollkommen rechtmäßig! :rolleyes:

177 weitere Antworten
Ähnliche Themen
177 Antworten

wenn es nicht daran liegt, dass die zulässigen höchstgeschwindigkeiten immer geringer werden. was die steigenden leistungen betrifft, so bin ich mit meinem 250ps-renault in der endgeschwindigkeit kaum schneller als mit dem 200ps-volvo. die angenehme reisegeschwindigkeit liegt sogar eher leicht drunter.

könnte daran liegen, dass man parallel zum leistungsanstieg selbst etwas ruhiger wird. zumindest wäre dies eine erfahrung, die viele machen.

Mich haben sie neulich in der Ortschaft auf meinem Motorrad geblitzt. Trotz getönter Helmscheibe war mein Gesicht teilweise zu erkennen. Ein Foto vom Nummernschild gab es nicht. Habe die 15,00 € bezahlt, da ich ja auch zu schnell war. Ich denke die beste "Waffe" gegen Blitzer ist die Geschwindigkeit einzuhalten. Nervt zwar total und die Staatsgewalt hat ihr Ziel erreicht, hat aber auch den Effekt, dass ich keine zusätzlichen Wegelagerergebühren bezahlen muß.

Wenn sich alle an die Geschwindigkeit halten würden, würden große finanzielle Teile der Kommune wegbrechen. Das ist auch eine Form von Widerstand.

Zitat:

Original geschrieben von Mobi Dick

würden große finanzielle Teile der Kommune wegbrechen.

dann gibts halt ne neue steuer für die auch die aufkommen, die nicht zu schnell fahren...

...insofern freue ich mich über jeden der geblitzt wird, denn diesen beitrag zur sanierung der öffentlichen kassen muss ich schonmal nichtmehr abdrücken.

Themenstarteram 12. Dezember 2011 um 17:40

Hallo zusammen,

muss den Thread wieder hochholen.

Mir ist vorhin auf dem Nachhauseweg von der Arbeit aufgefallen, dass ein Blitzer wieder so aufgestellt war, um von hinten die Fahrzeuge zu blitzen.

Ich weiss, dass an der Stelle 50 ist und dort öfters geblitzt wird, zudem drückte sich ein LKW vor mich rein. War also nicht zu schnell und der VW-Bus der da stand fiel mir sofort auf.

Nur rege ich mich echt etwas auf, dass trotz allen Gegebenheiten wie "Fahrerhaftung, nicht Halterhaftung in D-Land gilt" trotzdem von hinten geblitzt wird.

Ist das jetzt neue Mode, Abzocke auf Teufel komm raus... der ein oder andere bezahlt das ja obwohl er im Recht wäre.

Ich jedenfalls hätte es mal wieder nicht bezahlt.

Irgendwie müssen ja auch die Motorradfahrer dingfest gemacht werden, wenn sie ein Geschwindigkeitslimit überschreiten.

Zitat:

Original geschrieben von Geisslein

Hallo zusammen,

muss den Thread wieder hochholen.

Mir ist vorhin auf dem Nachhauseweg von der Arbeit aufgefallen, dass ein Blitzer wieder so aufgestellt war, um von hinten die Fahrzeuge zu blitzen.

Ich weiss, dass an der Stelle 50 ist und dort öfters geblitzt wird, zudem drückte sich ein LKW vor mich rein. War also nicht zu schnell und der VW-Bus der da stand fiel mir sofort auf.

Nur rege ich mich echt etwas auf, dass trotz allen Gegebenheiten wie "Fahrerhaftung, nicht Halterhaftung in D-Land gilt" trotzdem von hinten geblitzt wird.

 

Ist das jetzt neue Mode, Abzocke auf Teufel komm raus... der ein oder andere bezahlt das ja obwohl er im Recht wäre.

Ich jedenfalls hätte es mal wieder nicht bezahlt.

Im Recht wäre er, wenn er nicht zu schnell gefahren wäre bzw. selber nicht der Fahrer gewesen ist. In letzterem Fall braucht er aber auch nicht zu zahlen, da ihm das Fahren ohne Frontfoto nicht nachgewiesen werden kann.

NOCHMAL: Das Blitzen von hinten ist in D NICHT verboten!

Zitat:

Original geschrieben von Drahkke

Irgendwie müssen ja auch die Motorradfahrer dingfest gemacht werden, wenn sie ein Geschwindigkeitslimit überschreiten.

Leute holt das Mopped raus, 3 °C morgen und richtig besch... Wetter...

Los, rauf auf die Böcke! :cool:

Zum Thema:

Ist das nicht total Latte wie die blitzen?

Die blitzen nunmal alle, die zu schnell sind, weil sie´s dürfen, egal ob von hinten, vorne oder - von der Seite.

Ja, ich wurde bisher einmal geblitzt, durch die Seitenscheibe, den Blitz habe ich damals nicht gesehen, auch nicht mein Beifahrer, war dementsprechend geschockt - fotografiert aus über 25 m Entfernung und noch quer über ein Grundstück hinweg, der Gartenzaun ist mit auf dem Bild, ich natürlich auch.

Wer´s zahlt ohne ein Foto einzufordern, der hat doch selbst Schuld und wer´s zahlt, obwohl das Foto von hinten geknipst wurde, dem werde ich dieses Recht nicht absprechen.

Manche sind zu blöd sich ans Limit zu halten - hust - dann lasst ihnen ihre Dummheit zu zahlen, obwohl ihnen das Fahren nicht nachgewiesen werden kann.

Ist doch jeder seines eigenen Glückes Schmied und sind wir doch mal ehrlich:

Die Zeit, die man durch die - sicherlich nicht einmalige - Geschwindigkeitsüberschreitung eingespart hat, die muss man dann eben, wenn der Bescheid ins Haus flattert, aufwenden, um sich a) das Bild zu besorgen und falls von hinten b) Einspruch einzulegen. Ein Einzeiler, mehr nicht.

Alles völlig legitim, nur jedes Mal ein Fass deshalb aufzumachen... völlig unnötig. :rolleyes:

PS:

Wär´s nicht rentabel, würden die´s auch nicht machen, also, Geisslein, überleg mal wer hier der dumme ist. Sich erst blitzen lassen und dann zahlen, obwohl kein Fahrer auf dem Bild ist, Respekt.

Du warst schlauer, aber alle anderen... bitte freundlich lächeln, auch wenn´s keiner sieht... :D

Wer macht denn hier ein Faß auf? Natürlich können die Blitzen wo und wie die wollen. Aber wenn kein Fahrer zu erkennen ist, hat es sich ERLEDIGT. So einfach ist das.

Ein Bekannter, den die Blitzer nerven, nimmt immer einen Fotoapparat mit und blitzt damit die Wegelagerer einfach selbst. Ich stell mir gerade vor, wenn das alle machen würden :D

Viele hupen im vorbeifahren und ich konnte dabei schon oft die entnervten Gesichter der Wegelagerer beobachten. Wenn sie selbst pausenlos geblitzt werden, wäre das noch eine Steigerung der Zermürbungstaktik :D

Und wer weiß, wo es diese schönen Bilder dann später zu sehen gibt...

Zitat:

Original geschrieben von BBB

Ein Bekannter, den die Blitzer nerven, nimmt immer einen Fotoapparat mit und blitzt damit die Wegelagerer einfach selbst.

Hat ihm denn wenigstens schon mal jemand erklärt, daß man das Problem auch erheblich einfacher lösen kann? :eek:

Meinst Du das hier? Funktioniert leider nicht zuverlässig. Da wäre eine Gesichtsmaske schon hilfreicher :D

http://www.radarfalle.de/technik/warn_stoertechnik/gegenblitzer.php

Ich meinte eigentlich die gefühlvollere Betätigung des rechten Pedals im PKW...;)

Da ja der initiale Teil des Threads hinreichend ausgeschlachtet wurde, sehe ich nicht den geringsten Bedarf, alle Meinungen nochmalig widerzukäuen.

 

 

***geschlossen*******

 

 

twindance/MT-Moderation

Zitat:

Original geschrieben von Drahkke

Zitat:

Original geschrieben von turbocivic

ich würde es wie einen kleinen sieg über das system interpretieren - ein system, was immer gieriger zu werden scheint...

Der Schein trügt. Es ist eher so, daß die Gegenseite immer hemmungsloser fährt. Dank ständig steigender Motorleistungen wird's auch immer einfacher, die zulässige Höchstgeschwindigkeit zu überschreiten.

selbst wenn es so sein sollte - die relevante frage ist, ob dem mit rechtlich unzulässigen mitteln begegnet werden darf. wenn dies nicht von staatsbediensteten, sondern von einfachen sterblichen gemacht wird, kann es eine verurteilung nach sich ziehen.

ich meine, bei dir so langsam eine gewisse tendenz zur doppelmoral diagnostizieren zu können. :OI

Ähnliche Themen