ForumJeep
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Jeep
  5. GC SUMMIT´14 Fahrbericht

GC SUMMIT´14 Fahrbericht

Jeep Grand Cherokee IV (WK2)
Themenstarteram 20. Mai 2014 um 20:18

Hallo Jeep-Freunde,

für diejenigen, die im Begriff sind, sich einen Grand Cherokee zuzulegen, hier ein paar Fakten:

Seit nunmehr 1 Monat fahre ich den GC "Summit" 3.0 Diesel mit "All in" und bin begeistert.

Man fährt keinen Wagen "von der Stange" mit Rundungen wie sie alle haben, sondern einen Individualisten mit "Ecken u. Kannten"...auch in der Karosserie....Toll anzusehen, finde ich.

Durch Ausprobieren und nicht Bedienungsanleitunglesen erkundet man schnell das Können des GC. Toll.

Bin froh, den GC und nicht den Touareg als Jahreswagen zum gleichen Preis gekauft zu haben.

Wichtig zu erwähnen ist ja für viele, das der GC eher weniger Diesel verbraucht, als mein vorheriger KIA SORENTO 2.2, bei mehr Leistung und mehr Fahrspass.

In der Sportstellung des Schalthebels ein Genuss, das Gaspedal zu bedienen....ausreichend Druck unter der Haube. Ich fahre den ECO GC im Mix immer bis max 9,2L "M A X" in der Totalberechnung, die man sich ja auch extra anzeigen lassen kann.

...somit eben auch direkt zum cockpit, welches irre viele Einstellungsmöglichkeiten hat...Öldruck, Getriebeöl, Reifendruck, Allradverteilung, usw usw.....schön, wenn das Navi auch noch zwischendurch im Cockpit übertragen wird. Hilfreich, Blick bleibt gerade aus.

Ich nahm ihn in Weiß und merke, dass er nach einem Monat, obwohl etwas verdreckt, immer noch - von einiger Entfernung - als sauber anzuerkennen ist und das Reinigen der Felgen schon etwas ausmacht. Optische Täuschungen sind ja immer gut für die Hingucker...man selbst weiss ja Bescheid... ;-))))

Es ist ein Amerikaner und obwohl sie die Spaltmaße an der Karosse hin bekamen, musste ich die Mittelkonsole richten lassen, denn die Spaltmaße gingen gar nicht...sah auch der Meister ein und die Garantie trat ein. 4 Std Arbeit in der Werkstatt.

Der Motor - und das gefällt nicht jedem - brüllt etwas beim Gasgeben und das ist schön anzuhören. Nicht zu laut aber etwas agressiv. Gut so. Wirklich nicht laut.

Die Sitze, besonders die Sitzlüftung, sind gut. Leider, bei kurvigem Fahren, etwas wenig Seitenhalt, da breitere

Lehne. Müsste elektrisch enger zu stellen sein an Sitz u. Lehne wie beim Touareg. Das Leder genial, das Braun traumhaft schön und die sonstige Verarbeitung von Lenkrad und Armaturenbrett, Ablage in Leder klasse sowie der Himmel herrlich.

Die elektrischen Einstellungsmöglichkeiten der beiden Frontsitze sind ausreichend genug.

Wirklich komfortabel das Öffnen der Heckklappe vom Fahrersitz aus oder per Fernbedienung.

Das geöffnete Sonnendach ist nicht wirklich geräuschvoll beim Fahren/Kia schlimmer sowie auch nicht der Geräuschpegel/Wind bei schneller Autobahnfahrt. Gut gemacht Jeep.

Für viele Mittanker an der Tankstelle ein Hingucker.....das Smart Tank. Einfach den Rüssel reinhalten und kein Öffnen eines Drehverschlusses mehr. Top Erleichterung.

Ebenso hervorzuheben ist die Lichtanlage. Nicht zu vergleichen mit dem KiaSorento, der ebenfalls XenonLicht hatte. Also, eine tolle Lichtreichweite, beeindruckend. Auch das sich automatisch einschaltende Fernlicht...interessant und funzt klasse.

Wichtig ist, das Abstandsystem richtig einzustellen. Entweder NAH oder FERN! Ich entschied mich für nah und es schaltete sich schon 2x ein. Klasse Erfindung.

Hatte eine längere Tour 2x400km zu machen. Das Reisen im GC ist wirklich entspannt und entspannend. Bei schnellen Geschwindigkeiten hatte ich das positive Gefühl, er wird etwas straffer in der Federung. Der Wankausgleich in langen AB-Kurven ist gut und komfortabel. Jedoch würde ich für die neue Generation Summit das verstellbare Fahrwerk integrieren, wie beim SRT, also: "Normal-Sport-Komfort". Etwas mehr Sportlichkeit - als er schon bietet -wäre dann möglich. Aber wir wollen ja mit dem GC-Summit cruisen und nicht Rennen fahren.

Die Heizung reagiert sehr schnell und gut wärmend. Ich probierte es dann mit u. ohne Klimazuschaltung.

Sehr gut für mein und des Mitfahrers Empfinden. Widerum kein Vergleich zum KiaSorento.

Was ich vor dem Kauf nicht für möglich hielt, dass ich das Bedienen der meisten Funktionen über den Bildschirm, als Toll-Klasse-interessant-einfach empfinden würde. Herrlich einfach und eindeutig klar.

Beim NaviBildschirm, also wenn eine Route berechnet und angezeigt wird, müsst Ihr mal auf alle angezeigten Daten drücken...toll, was sich da alles für Infos hinter verstecken.

Und nun der Bringer: Die Musikanlage versetzt einen ins totale Schwärmen, mit den vielen Einstellungsmöglichkeiten. Ich lasse es gerade mal wieder auf Werkseinstellung und der Klang, der Bass, der Stereoeffekt kommen super raus und man kann seinen Herzschrittmacher ausbauen lassen.... :-)))))

Gut auch die Möglichkeit der Digitalen Sender, die aber - je nachdem wo man sich gerade befindet/Häuserreihe

- ab und zu Sendeaussetzer haben. Kann man mit leben...vielelicht gibts da bald mal Softwareupdates zu.

Gute Sache mit der Absenkung der Karosse für den Parkmodus. Kleine Menschen haben es leichter und auch ich, bei 189cm, reibe mit dem Po nicht immer über die linke Sitzseitenwange, deren Leder dadurch trocken gerieben und auf Dauer verschlissen wird. Sieht man an vielen Fahrzeugen mit Schalensitzen und höheren Wangen.

Also, für mich ein wirklich tolles Fahrzeug mit einem Preis-Leisungsverhältnis, welches top ist gegenüber den deutschen Fahrzeugen. Freue mich täglich in den GC einzusteigen.

Desweiteren kann ich auch wirklich meinen JeepHändler/Verkäufer loben. Toll abgelaufen das ganze Geschäft und mit dem Preis war ich sehr zufrieden, wenn ich lese und auch hörte, wie teuer die GC in HH oder M angeboten werden, verhandelt.

Nun, gerne gebe ich Euch noch weitere Infos. Einfach nur mal anfragen. Bilder im Profil.

In diesem Sinne....JEEP GRAND CHEROKEE - THE WAY YOU HAVE TO GO! BK.

 

 

Beste Antwort im Thema
Themenstarteram 20. Mai 2014 um 20:18

Hallo Jeep-Freunde,

für diejenigen, die im Begriff sind, sich einen Grand Cherokee zuzulegen, hier ein paar Fakten:

Seit nunmehr 1 Monat fahre ich den GC "Summit" 3.0 Diesel mit "All in" und bin begeistert.

Man fährt keinen Wagen "von der Stange" mit Rundungen wie sie alle haben, sondern einen Individualisten mit "Ecken u. Kannten"...auch in der Karosserie....Toll anzusehen, finde ich.

Durch Ausprobieren und nicht Bedienungsanleitunglesen erkundet man schnell das Können des GC. Toll.

Bin froh, den GC und nicht den Touareg als Jahreswagen zum gleichen Preis gekauft zu haben.

Wichtig zu erwähnen ist ja für viele, das der GC eher weniger Diesel verbraucht, als mein vorheriger KIA SORENTO 2.2, bei mehr Leistung und mehr Fahrspass.

In der Sportstellung des Schalthebels ein Genuss, das Gaspedal zu bedienen....ausreichend Druck unter der Haube. Ich fahre den ECO GC im Mix immer bis max 9,2L "M A X" in der Totalberechnung, die man sich ja auch extra anzeigen lassen kann.

...somit eben auch direkt zum cockpit, welches irre viele Einstellungsmöglichkeiten hat...Öldruck, Getriebeöl, Reifendruck, Allradverteilung, usw usw.....schön, wenn das Navi auch noch zwischendurch im Cockpit übertragen wird. Hilfreich, Blick bleibt gerade aus.

Ich nahm ihn in Weiß und merke, dass er nach einem Monat, obwohl etwas verdreckt, immer noch - von einiger Entfernung - als sauber anzuerkennen ist und das Reinigen der Felgen schon etwas ausmacht. Optische Täuschungen sind ja immer gut für die Hingucker...man selbst weiss ja Bescheid... ;-))))

Es ist ein Amerikaner und obwohl sie die Spaltmaße an der Karosse hin bekamen, musste ich die Mittelkonsole richten lassen, denn die Spaltmaße gingen gar nicht...sah auch der Meister ein und die Garantie trat ein. 4 Std Arbeit in der Werkstatt.

Der Motor - und das gefällt nicht jedem - brüllt etwas beim Gasgeben und das ist schön anzuhören. Nicht zu laut aber etwas agressiv. Gut so. Wirklich nicht laut.

Die Sitze, besonders die Sitzlüftung, sind gut. Leider, bei kurvigem Fahren, etwas wenig Seitenhalt, da breitere

Lehne. Müsste elektrisch enger zu stellen sein an Sitz u. Lehne wie beim Touareg. Das Leder genial, das Braun traumhaft schön und die sonstige Verarbeitung von Lenkrad und Armaturenbrett, Ablage in Leder klasse sowie der Himmel herrlich.

Die elektrischen Einstellungsmöglichkeiten der beiden Frontsitze sind ausreichend genug.

Wirklich komfortabel das Öffnen der Heckklappe vom Fahrersitz aus oder per Fernbedienung.

Das geöffnete Sonnendach ist nicht wirklich geräuschvoll beim Fahren/Kia schlimmer sowie auch nicht der Geräuschpegel/Wind bei schneller Autobahnfahrt. Gut gemacht Jeep.

Für viele Mittanker an der Tankstelle ein Hingucker.....das Smart Tank. Einfach den Rüssel reinhalten und kein Öffnen eines Drehverschlusses mehr. Top Erleichterung.

Ebenso hervorzuheben ist die Lichtanlage. Nicht zu vergleichen mit dem KiaSorento, der ebenfalls XenonLicht hatte. Also, eine tolle Lichtreichweite, beeindruckend. Auch das sich automatisch einschaltende Fernlicht...interessant und funzt klasse.

Wichtig ist, das Abstandsystem richtig einzustellen. Entweder NAH oder FERN! Ich entschied mich für nah und es schaltete sich schon 2x ein. Klasse Erfindung.

Hatte eine längere Tour 2x400km zu machen. Das Reisen im GC ist wirklich entspannt und entspannend. Bei schnellen Geschwindigkeiten hatte ich das positive Gefühl, er wird etwas straffer in der Federung. Der Wankausgleich in langen AB-Kurven ist gut und komfortabel. Jedoch würde ich für die neue Generation Summit das verstellbare Fahrwerk integrieren, wie beim SRT, also: "Normal-Sport-Komfort". Etwas mehr Sportlichkeit - als er schon bietet -wäre dann möglich. Aber wir wollen ja mit dem GC-Summit cruisen und nicht Rennen fahren.

Die Heizung reagiert sehr schnell und gut wärmend. Ich probierte es dann mit u. ohne Klimazuschaltung.

Sehr gut für mein und des Mitfahrers Empfinden. Widerum kein Vergleich zum KiaSorento.

Was ich vor dem Kauf nicht für möglich hielt, dass ich das Bedienen der meisten Funktionen über den Bildschirm, als Toll-Klasse-interessant-einfach empfinden würde. Herrlich einfach und eindeutig klar.

Beim NaviBildschirm, also wenn eine Route berechnet und angezeigt wird, müsst Ihr mal auf alle angezeigten Daten drücken...toll, was sich da alles für Infos hinter verstecken.

Und nun der Bringer: Die Musikanlage versetzt einen ins totale Schwärmen, mit den vielen Einstellungsmöglichkeiten. Ich lasse es gerade mal wieder auf Werkseinstellung und der Klang, der Bass, der Stereoeffekt kommen super raus und man kann seinen Herzschrittmacher ausbauen lassen.... :-)))))

Gut auch die Möglichkeit der Digitalen Sender, die aber - je nachdem wo man sich gerade befindet/Häuserreihe

- ab und zu Sendeaussetzer haben. Kann man mit leben...vielelicht gibts da bald mal Softwareupdates zu.

Gute Sache mit der Absenkung der Karosse für den Parkmodus. Kleine Menschen haben es leichter und auch ich, bei 189cm, reibe mit dem Po nicht immer über die linke Sitzseitenwange, deren Leder dadurch trocken gerieben und auf Dauer verschlissen wird. Sieht man an vielen Fahrzeugen mit Schalensitzen und höheren Wangen.

Also, für mich ein wirklich tolles Fahrzeug mit einem Preis-Leisungsverhältnis, welches top ist gegenüber den deutschen Fahrzeugen. Freue mich täglich in den GC einzusteigen.

Desweiteren kann ich auch wirklich meinen JeepHändler/Verkäufer loben. Toll abgelaufen das ganze Geschäft und mit dem Preis war ich sehr zufrieden, wenn ich lese und auch hörte, wie teuer die GC in HH oder M angeboten werden, verhandelt.

Nun, gerne gebe ich Euch noch weitere Infos. Einfach nur mal anfragen. Bilder im Profil.

In diesem Sinne....JEEP GRAND CHEROKEE - THE WAY YOU HAVE TO GO! BK.

 

 

6 weitere Antworten
Ähnliche Themen
6 Antworten

Kann ich im grossen ganzen mit meinem White Bull eins zu eins bestaetigen.

Gleiche Kombi mit Braun Interior, dazu noch Sidebars von Vmaxx, weil wir doch beide so klein sind.

Eine kleine Spaltmassdifferenz habe ich auch in der Mittelkonsole, aber ich lass das mal so gut sein, es klappert dafuer nichts. Wir haben diese kleinen Differenzen sowohl im RAM wie auch im Town & Country und das ist harmlos.

Die Fahrertuere wird dann noch ein wenig justiert.

Das Bruellen wie Du das nennst elimniert man mit etwas schnellerem treten des Gaspedals beim anfahren, die Automatik lernt dann schnell und der Bulle trabt entschlossener mit weniger Wandlerschlupf los.

Nicht nur das Auto muss sich halt adaptieren, auch der Fahrer....

Seit dem seligen bestever Sound von Braun ADS Hfii in meinem 190 E in den spaeten 80er Jahren hatte ich nie mehr solchen Sound im Auto. Respect.

Interessant dabei, dass es halt doch zeigt, dass man vom Zulieferer bekommt was man bestellt und auch bezahlt.

Im ML war das Harmon Kardon gerade mal so in Ordnung fuer den Preis, aber dennoch weit unter den Erwartungen.

Im Jeep ist es weit UEBER den Erwartungen.

Das Weiss ist weissweiss (steht in der Garage neben dem 500 in Bossa Nova weiss, zusammen ist das gelinde gesagt optisch nicht optimal....), dîe Felgen verlangen nach Reinigung, sonst glaenzen sie nicht so richtig, die Haube vorne ist ein Fliegenfaenger ohne Ende, dafuer habe ich aber einen Spruehschaum, kurz pft pft, 30 Sekunden warten, und die Insekten "fliegen" wieder.. ohne Anstrengung ins Putztuch.

Ein wunderbar entspanntes Wohlfuehl-Alltagsauto habe ich da!

Themenstarteram 21. Mai 2014 um 8:40

Zitat:

Original geschrieben von CH-Diesel

Kann ich im grossen ganzen mit meinem White Bull eins zu eins bestaetigen.

Gleiche Kombi mit Braun Interior, dazu noch Sidebars von Vmaxx, weil wir doch beide so klein sind.

Eine kleine Spaltmassdifferenz habe ich auch in der Mittelkonsole, aber ich lass das mal so gut sein, es klappert dafuer nichts. Wir haben diese kleinen Differenzen sowohl im RAM wie auch im Town & Country und das ist harmlos.

Die Fahrertuere wird dann noch ein wenig justiert.

Das Bruellen wie Du das nennst elimniert man mit etwas schnellerem treten des Gaspedals beim anfahren, die Automatik lernt dann schnell und der Bulle trabt entschlossener mit weniger Wandlerschlupf los.

Nicht nur das Auto muss sich halt adaptieren, auch der Fahrer....

Seit dem seligen bestever Sound von Braun ADS Hfii in meinem 190 E in den spaeten 80er Jahren hatte ich nie mehr solchen Sound im Auto. Respect.

Interessant dabei, dass es halt doch zeigt, dass man vom Zulieferer bekommt was man bestellt und auch bezahlt.

Im ML war das Harmon Kardon gerade mal so in Ordnung fuer den Preis, aber dennoch weit unter den Erwartungen.

Im Jeep ist es weit UEBER den Erwartungen.

Das Weiss ist weissweiss (steht in der Garage neben dem 500 in Bossa Nova weiss, zusammen ist das gelinde gesagt optisch nicht optimal....), dîe Felgen verlangen nach Reinigung, sonst glaenzen sie nicht so richtig, die Haube vorne ist ein Fliegenfaenger ohne Ende, dafuer habe ich aber einen Spruehschaum, kurz pft pft, 30 Sekunden warten, und die Insekten "fliegen" wieder.. ohne Anstrengung ins Putztuch.

Ein wunderbar entspanntes Wohlfuehl-Alltagsauto habe ich da!

Hallo, welchen "Fliegenentferner" verwendest Du denn?

Muss zuhause nachsehen, kein Produkt für privatnutzung, hat mir mein Mechaniker der meine alten Autos betreut gegeben.

Themenstarteram 21. Mai 2014 um 10:17

Zitat:

Original geschrieben von CH-Diesel

Muss zuhause nachsehen, kein Produkt für privatnutzung, hat mir mein Mechaniker der meine alten Autos betreut gegeben.

Hallo...bei Fliegenentferner ist aufzupassen....Manche sind sehr agressive und zerstören das Scheinwerferglas....bei Dir aber alles ok?

[Hallo...bei Fliegenentferner ist aufzupassen....Manche sind sehr agressive und zerstören das Scheinwerferglas....bei Dir aber alles ok?

Nichts agressives, ich poste dann das Produkt. Ist ja auch für die viel wertvolleren Autos in meiner Spielzeug-Kiste, und ich verwende das schon seit Jahren.

Das hier ist das Produkt:

http://www.novatio.be/en/product/multifoam

Ein wahres Wunderding in meinen Augen, schon seit Jahren in Gebrauch, speziell auch fuer die alten Fahrzeuge.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Jeep
  5. GC SUMMIT´14 Fahrbericht