ForumJeep
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Jeep
  5. Ein paar Fragen zum Jeep GC Mj. 08

Ein paar Fragen zum Jeep GC Mj. 08

Jeep Grand Cherokee III (WH/WK)
Themenstarteram 12. Februar 2008 um 21:33

Gestern habe ich den Jeep wieder zurück gebracht, dabei hatte ich noch ein Schlüsselerlebnis gehabt. Und zwar musste ich bei 170 km/h Tacho eine Vollbremsung auf etwa 115 km/h hinlegen. Dabei war ich doch sehr erschrocken, wie wenig Leistung die Bremsanlage hat. Außerdem hat sich das Fahrzeug ganz ordentlich aufgeschaukelt, so dass ich mehrmals gegenlenken musste. Ich weiß, der Jeep ein schwerer SUV mit hohen Schwerpunkt, aber die M-Klasse, die ich schon gefahren bin, hatte bessere Bremsen.

Selbst der C-Max bremst besser bei höheren Geschwindigkeiten, bei dem musste ich einmal in einer langgezogenen Autobahnkurve aus 200 km/h auf 80km/h runterbremsen. Dieser ist trotz quietschender Reifen völlig Spurtreu geblieben und die Bremsen hatten auch wesentlich mehr biss.

Bin jetzt doch ein wenig am Zweifeln, ob der Jeep das richtige Auto für meine Bedürfnisse ist, zumal ich beinahe täglich Autobahn fahre.

Deshalb frage ich in die Runde, kann man beim Standard-GC die Bremsanlage vom SRT-8 oder zumindest eine bessere Anlage nachrüsten?

Eine weitere Frage ist, kann man die Gepäckträger auf dem Dach auch demontieren? Ich fand sie ab ziemlich 130 km/h recht laut und außerdem habe ich meine Bedenken ob ich mit den Dingern in die Waschstraße fahren kann. Zumal spar ich ohne diese Träger nochmals etwas Sprit.

Nächste Frage, kann man die mittlere Kopfstütze auf der Rückbank rausnehmen? Ich hab's einfach nicht geschafft, die aus der Rückbank rauszuziehen. Durch diese Stütze ist die Sicht nach hinten doch recht eingeschränkt. Oftmals habe ich von den Autos hinter mir nur ein Dach gesehen. Wenn dann ein BMW mit Xenons ankommt ist's natürlich ganz vorbei. ;)

Letzte Frage, wie viel kostet in etwa eine abnehmbare/schwenkbare AHK inkl. Einbau

Ich weiß, die Fragen hätte ich genau so gut den Händler fragen können, jedoch hatte ich bei der Rückgabe nur wenige Minuten für's nötigste Zeit.

Ansonsten ein ganz ordentliches Auto, was sich nicht zu verstecken braucht und welches mir in der Gesamtheit doch gefällt.

Ach ja, der Händler ruft für einmal Jeep GC Overland "mit alles" 50.500,- € plus Inzahlungnahmepreis für den A6 auf. Ich denke ein wenig kann ich den Preis noch drücken, so dass der Endpreis wohl auf jeden Fall mit einer 3 anfängt. Was haltet ihr von diesem Preis?

Des weiteren hatte er mir auch vorgeschlagen, ein VFL-Lagerfahrzeug zu einem noch günstigeren Preis anzubieten.

Den Preis für diesen Jeep, sowie den Inzahlungnahmepreis für den Audi, will mir dieser noch per Fax zusenden (der Kollege, bei dem ich zuerst war, ist jetzt in Urlaub, darum die Verzögerung).

Viele Grüße

Simon – der auf den Geschmack gekommen ist.

Ähnliche Themen
13 Antworten

Zitat:

Original geschrieben von swallerius

Gestern habe ich den Jeep wieder zurück gebracht, dabei hatte ich noch ein Schlüsselerlebnis gehabt. Und zwar musste ich bei 170 km/h Tacho eine Vollbremsung auf etwa 115 km/h hinlegen. Dabei war ich doch sehr erschrocken, wie wenig Leistung die Bremsanlage hat. Außerdem hat sich das Fahrzeug ganz ordentlich aufgeschaukelt, so dass ich mehrmals gegenlenken musste. Ich weiß, der Jeep ein schwerer SUV mit hohen Schwerpunkt, aber die M-Klasse, die ich schon gefahren bin, hatte bessere Bremsen.

Selbst der C-Max bremst besser bei höheren Geschwindigkeiten, bei dem musste ich einmal in einer langgezogenen Autobahnkurve aus 200 km/h auf 80km/h runterbremsen. Dieser ist trotz quietschender Reifen völlig Spurtreu geblieben und die Bremsen hatten auch wesentlich mehr biss.

Bin jetzt doch ein wenig am Zweifeln, ob der Jeep das richtige Auto für meine Bedürfnisse ist, zumal ich beinahe täglich Autobahn fahre.

Deshalb frage ich in die Runde, kann man beim Standard-GC die Bremsanlage vom SRT-8 oder zumindest eine bessere Anlage nachrüsten?

Bekannt. Als ich meinen Commander abholklar machte, las ich eine Autozeitschrift, da wurden unterschiedliche Fahrzeuge auf ihre Bremsen getestet. Nur der L200 war noch schlechter, als der Commander (Gleiche Basis wie der GC)....

Allerdings: Wenn klar ist, dass Du viel über die Autobahn gehst, mit höhere Geschwindigkeit, dann ist diese Schrankwand das verkehrteste, was Du tun kannst! Das Auto ist sicherlich nicht zum Schnellfahren gebaut. Da gibt es besseres!

Zitat:

Nächste Frage, kann man die mittlere Kopfstütze auf der Rückbank rausnehmen? Ich hab's einfach nicht geschafft, die aus der Rückbank rauszuziehen. Durch diese Stütze ist die Sicht nach hinten doch recht eingeschränkt. Oftmals habe ich von den Autos hinter mir nur ein Dach gesehen. Wenn dann ein BMW mit Xenons ankommt ist's natürlich ganz vorbei. ;)

Bei meinem 06er Commander geht es nicht! KOTZ!

Zitat:

Letzte Frage, wie viel kostet in etwa eine abnehmbare/schwenkbare AHK inkl. Einbau

Also, die Hardware ist garnicht sooo teuer. Kabelsatz, Kupplung so um die 500,-EUR, aber der Einbau soll wohl (Laut ATU, die aber nichtmal ein Standlicht am Commander wechseln möchten) teuer, weil schwer sein. Was ich mir wiederum nicht vorstellen kann, da alles vorbereitet ist, also beim Commander, und sogar die Kabel schon liegen!

Commander06

Themenstarteram 13. Februar 2008 um 14:56

Erst mal Danke für die Antwort.

Ja, mit der Frage, ob es das richtige Auto für mich ist, habe ich mich auch schon beschäftigt. Einerseits gibt es für mein Nutzungsprofil wahrlich bessere Autos, andererseits ist der Jeep vom Fahrkomfort her genau das, was ich suche.

Die superbequemen Sitze, endlich mal Pedale, die mir mit meinen 2,02m nicht zu nahe sind, dazu noch die sanft schaltende Automatik. Außerdem kann ich im allmorgendlichen Stau endlich mal sehen, was sich 50m weiter vorne abspielt und bin überhaupt souveräner, gelassener Unterwegs.

Zudem muss ich sagen, dass ich normalerweise ein eher gemütlicher Autofahrer bin. Meistens fahr ich etwas zwischen 130-150 km/h, zumal der Verkehr hier in den letzten Jahren immer mehr zunimmt und mein Schnitt immer weniger wird. Ich denke in diese Geschwindigkeitsregionen, passt der Jeep ganz gut rein.

Die 170 waren nur, weil ich etwas knapp bei Zeit war und die Autobahn so gut wie frei war, außerdem wollte ich noch die Höchstgeschwindigkeit des Jeeps testen (Hab nachher noch knapp 200km/h laut Tacho geschafft).

Des Weiteren können wir auch endlich mal mit dem Jeep in den Wald reinfahren (Holz für Kamin machen, etc.) Was mit Audi und Passat nahezu unmöglich ist. Mit dem Ford geht's noch halbwegs, dank erhöhter Bodenfreiheit. Doch mit dem ist Aufgrund des Frontantriebs auch irgendwann Schluss. Und diese ausgefahrenen Wege stellen auch ein Problem dar.

Das mit der Kopfstütze find ich jetzt auch nicht so toll.

Aber wie gesagt, entschieden ist noch nichts, vielleicht wird der Audi auch noch 1-2 Jahre weitergefahren. Er ist einfach ein Musterbeispiel an Zuverlässigkeit. Ich kann mich nicht daran erinnern, jemals solch ein zuverlässiges Auto gefahren zu haben. Seit wir ihn haben, waren lediglich ein Scheinwerfermotor für 60,-€ und ein Wischergestänge (Steinschlag auf die Wischeraufnahme) für 25,-€ defekt. Ansonsten nur Verschleiß und Inspektionen.

Mit der AHK geht ja noch, ich werde einfach noch beim Händler nachfragen.

Das war's erst mal von meiner Stelle.

Gruß

Simon

Themenstarteram 18. Februar 2008 um 22:26

Hat denn kein anderer mehr Antworten auf meine Fragen?

EDIT: Ich habe gesehen, dass es den Jeep in NL, DK, CH u Belgien mit dem 5.7L HEMI gibt, warum nicht in Deutschland?

Gruß

Simon

Hallo Simon !

Ich fahre zwar (noch) einen Chrysler 300C aber da ein Neukauf ansteht denke ich genau wie Du über einen GC MJ08 nach und habe mich recht intensiv damit beschäftigt.

1.) Zu den Bremsen kann ich nicht ganz so viel sagen, nur daß sie bei der Probefahrt subjektiv besser waren als die im 300C (was allerdings auch keine Kunst ist...)

2.) Das Problem mit der mittleren Kopfstütze ist mir auch aufgefallen. Ich kann Dich aber beruhigen: die kann man rausnehmen (selbst ausprobiert).

3.) Ich fahre ebenfalls viel Autobahn. Trotzdem finde ich den Jeep auch bei höheren Geschwindigkeiten durchaus komfortabel und auch recht durchzugsstark. Wenn man wie ich viel (auch mal sperrige Teile) zu transportieren hat, ist der Wagen natürlich klasse. Ein 300C Touring (mit dem ich auch noch liebäugel...) hat da schon einen wesentlich bescheideneren Gepäckraum.

Letztendlich hast Du die Qual der Wahl - genau wie ich... !

Gruss

Limbo

Themenstarteram 20. Februar 2008 um 19:47

@Limbo

Wie hast Du denn die Stütze rausbekommen? Ich hatte das Gefühl, dass ich jeden Moment die Einzelteile in der Hand halte, so fest hat die gesessen.

Des weiteren habe ich mir eine neue Motorisierung überlegt: 5.7 Hemi mit LPG (Danke Emkay!). In Belgien (45 km entfernt) gibt's den noch mit dieser Motorisierung zu kaufen.

Mit einem 300C Touring habe ich auch schon geliebäugelt, nur finde ich die Zuladung für solch einen großen Kombi etwas wenig. Spätestens beim nächsten Urlaub wäre die Kiste maßlos überladen. Und wenn dazu die Bremsen wirklich so schlecht sind, wie von Dir beschrieben, hat sich das Auto für mich erledigt. Schade.

Gruß

Simon - Unentschlossen

Die Kopfstütze bekommst du ganz sicher raus, ist bei unserem auch gegangen.

Sicher - mit Kopfstütze sieht man nach hinten fast zero/zero...

Aber das gute Stück bekommt man abmontiert, auch wenn es nicht gleich den Eindruck macht.

Zu den Bremsen... es gibt, dekne ich, sicherlich die Möglichkeit die Bremsen umzurüsten und z B auf Brembo Bremsen aus dem SRT Modell umzusteigen, einfach beim :) fragen od. anrufen od. eMail schreiben.

 

Der GC auf deinem Foto ist übrigens: SCHICK =)

 

LG

Hi Simon ...

Hm - ich hoffe ich kann Dir etwas bei Deinen Fragen weiterhelfen ....

habe mich ja selber ziemlich intensiv mit dem Thema auseinandergesetzt - wenn auch der Schwerpunkt eher beim bauähnlichen Commander lag ... *aber das weist Du ja .. ;)*

 

Vorab stellt sich für mich die Frage nach dem echten Mehrwert des MY 2008 .... außer ertwas FL, Xenonlicht und einer neuen Navigeneration ist der völlig baugleich. Einen MY2007 gibt unverhandelt als s-Limited für etwa 41 k€ .....

Die Brembo-Bremsen aus dem SRT-8 sind - die richtigen Felgen vorrausgesetzt - klaro einbaubar -....

Kosten nach Bremboliste *grübel ...* etwa 3200 € :eek: *eMkay-Gedächnisirrtum zulässig* - die 42 m Bremsweg aus 100 km/h erschienen mir auch ziemlich viel, daher hatte ich da recherchiert ... *da mußt Du mal die daumendicken Klodeckelscheiben des Durangos sehen ... :D*

Die Demontage der Reling erscheint mir wenig sinnvoll - was machst du mit den Löchern im Dach :confused:

Der Commander zeigt diese starken Windgeräusche am Dach übrigens nicht ...

Die AHK ist doch als Extra in der offiziellen Preisliste aufgeführt ??

Falls nein beim Commander schauen - da ist sie drin - Bodengruppe ist ja gleich ... :o

Viel Spaß bei der Qual der Wahl - wünscht der eMkay - der sich entschieden hat - Dodge Durango Limited 5.7 Hemi LPG mit 726 kg Zuladung ... :cool:

P.S. - Mineral Grey - auch meine Lieblingsfarbe .. :)

Themenstarteram 20. Februar 2008 um 22:37

Nein, nein, die Reling bleibt drauf! Als (noch) Avant-Fahrer muss man schließlich konsequent sein.:p Ich meine die Querträger. Guckst Du auch Bild obbe! :D;)

Die Bremsanlage ist doch recht teuer, zumal es eine Brembo-Anlage ist, wohl auch in den Ersatzteilen. Des weiteren will ich auch die 18-Zöller drauf lassen. Wie ist denn die vom Dodge?

Zum Thema AHK, ich bin inzwischen zum Entschluss gekommen, mir eine nachrüsten zu lassen. Die Jeep-/Mopar-Lösung sieht ja mehr als bescheiden aus. Und nein, die AHK ist nicht in der Preisliste drinnen, keine Ahnung, was die sich dabei gedacht haben.:confused:

Zur Farbe, ja, das Mineral Grey gefällt mir auch sehr gut. Als ich den Jeep das erste Mal sah, dachte ich "wenn neu, dann die Farbe!". Nicht zuletzt die Sache mit dem Grün-/ bzw. Blaustich je nach Licht gefällt mir.

Der Audi ist ja mit dem Delphingrau auch nicht allzu weit davon entfernt (inkl. Farbenspiele).

Früher wollte ich immer Schwarz. Doch seit dem C-Max, bin ich die Farbe mehr als Leid. Ständig dreckig und wenn das Auto mal fünf Minuten sauber ist, sieht man in der Sonne lauter Kratzer, von den Mikrokratzern ganz zu schweigen.:(

Gruß

Simon - dessen Jeep-:) auch eine Woche nach Probefahrt und Gespräch noch immer kein fertiges Angebot gefaxt hat.:(

Die Querträger - hups hatte ich übersehen .... - die müssen doch runtergehen ....

Habe in der 2007er Liste des GC-Overland die AHK-Daten gefunden :

abnehmbar : 367,26 €

Starr : 173,27 €

Elektrosatz 13polig : 179,53 €

Meine beiden letzten Audis waren auch grau - prima Farbe *Schwarz ist ja keine Farbe - es ist ein Zustand ... :p*

"Howdy" -meint der eMkay

Themenstarteram 21. Februar 2008 um 9:16

Komisch, in der 2008er Liste steht nichts mehr von AHK. Ich hab jetzt schon zwei Leute drübegucken lassen, also an mir liegt's wohl nicht.

Die Werkslösung ist ja richtig günstig, da kommt kein Zubehör mit.

In der Tat ist Schwarz ein Zustand und was für einer.:rolleyes:

Howdy Redneck! :D

Simon - Greenhorn

Hallo,

ich bin ja auch einer dieser "Schwarz-Fahrer"... Meine Autos waren bislang alle schwarz, denn "black is beautiful"...

Aber zugegeben: schwarz ist extrem schmutzanfällig und der GC oben auf dem Bild sieht in der Farbe wirklich klasse aus... grübel...

Vielleicht wird's bei mir diesmal doch kein schwarzer....

Themenstarteram 21. Februar 2008 um 20:44

Mach es! Du wirst erstaunt sein, wie lang es - verglichen mit Schwarz - dauert, bis das Auto dreckig ist.

Gruß

Simon

Zitat:

Original geschrieben von swallerius

Mach es! Du wirst erstaunt sein, wie lang es - verglichen mit Schwarz - dauert, bis das Auto dreckig ist.

Gruß

Simon

Das wird gar nicht dreckig .... :o

Es dunkelt nur mehr oder wenig gleichmäßig ab ... :p ;) :D

eMkay - immer wieder erstaunt wie hell das Grau doch eigentlich ist ... :)

Nachtrag :

Zitat:

Original geschrieben von swallerius

Hat denn kein anderer mehr Antworten auf meine Fragen?

EDIT: Ich habe gesehen, dass es den Jeep in NL, DK, CH u Belgien mit dem 5.7L HEMI gibt, warum nicht in Deutschland?

Gruß

Simon

Weil wir die Ökostreber des Planeten sind ..... !? :rolleyes: :p

Zitat:

Original geschrieben von Cruiser-Benz

Die Kopfstütze bekommst du ganz sicher raus, ist bei unserem auch gegangen.

Sicher - mit Kopfstütze sieht man nach hinten fast zero/zero...

Aber das gute Stück bekommt man abmontiert, auch wenn es nicht gleich den Eindruck macht.

Zu den Bremsen... es gibt, dekne ich, sicherlich die Möglichkeit die Bremsen umzurüsten und z B auf Brembo Bremsen aus dem SRT Modell umzusteigen, einfach beim :) fragen od. anrufen od. eMail schreiben.

 

Der GC auf deinem Foto ist übrigens: SCHICK =)

 

LG

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Jeep
  5. Ein paar Fragen zum Jeep GC Mj. 08