ForumG-Klasse
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. G-Klasse
  6. G-Klasse Frauenauto?

G-Klasse Frauenauto?

Themenstarteram 6. September 2008 um 0:46

Da ein Fahrzeugwechsel ansteht suche ich eine neue Familienkutsche.

Nach mehreren Probefahrten (Range Rover Sport + Mercedes ML + Touareg..) und Angebotseinholungen (Audi Q5) sind wir beim "G" gelandet.

Da dieser schon seit Jahren einer meiner Trauwagen ist und dieser mit der Motorisierung 320CDI in unserer Preisklasse als Vorführer/ Jahreswagen verfügbar wäre war ich kurz darauf einen zu reservieren/ kaufen.

(wait)

-Ist der Wagen zu "grob" für eine junge Frau mit 2 Kindern (3+1 Jahre)?

-Fahren eure Frauen den G und finden diesen alltagstauglich?

-Waren eure Frauen auch anfangs skeptisch gegenüber dem Design?

Genwärtig fährt Sie einen A6 Limousine

Danke für eure Erfahrungen!

 

Am Montag wird er probegefahren!

Beste Antwort im Thema

Im Übrigen hättest du dir den Eingangspost des Threaderstelles besser durchgelesen, dann hättest du dir dein Gezeter schenken können. Hier ist nichts und niemand "frauenfeindlich". :rolleyes:

60 weitere Antworten
Ähnliche Themen
60 Antworten

Hallo,

das kommt auf den allgemeinen Einsatzzweck an. Wie oft fahrt ihr onroad/offroad?

Wird der Wagen mehr als Familienkutsche gebraucht und auf normalen Straßen gefahren, dann sollte man das Fahrverhalten zwischen Einzelradaufhängung und Starachsenkonstruktion kennen!

Da auch meine Frau mit unserem Auto (onroad) fährt und keine Ahnung über Sperrenzuschaltung (wann und wozu), Kurvenverhalten etc. hat, habe ich mich für einen SUV (W164) entschieden indem vieles automatisch ist und man fast nichts falsch machen kann (elektronische Überwachung;)).

Gruß

fjordis2001

Hallo ,

obwohl wir von anfangan den G präferierten, haben wir vor der Bestellung uns den RangeRover sowie Porsche Cayene angeschaut bzw. probegefahren. Die Form von Cayene gefällt weder mir noch meiner Frau, so das wir vorallem auch wg. meiner Frau uns den G bestellt haben und anfg. 2005 unseren G bekommen haben.

Wir würden heute wieder den G kaufen, obwohl man natürlich einige Abstriche beim Kompfort(insbesondere bei Geschwindigkeiten so ab >130km/h steigen die Windgeräusche) machen muss, da hat es sicher der Wettbewerb besser. Mann/Frau muss zu diesem G-stehen, wir finden vorallem auch das Zeitlose Design sehr schön(Subjektiv).

Unsere Kinder sitzen auch gerne mal(auf kurzstrecken) auch auf den Zusatzklappsitzen hinten im Kofferraum, haben sich schon bei mehreren Kindergeburtstagen sehr bewährt, die Kinder finden es Cool und wollen unbeding hinten sitzen --> trotz des hohen Preises meinermeinung nach, vorallem mit Kindern, sehr zu empfehlen.

Viel Erfolg bei der Entscheidungshilfe

brongo

Moin,

na bei der Threadüberschrift wollte ich dir gerade einen einschenken...Bezeichnet den G als Frauenauto und testet RR Sport, Touareg und ML... :D

Meine Freundin fährt den G nun bereits seit 8 Tagen am Stück an der Nordsee spazieren, samt Pferdeanhänger. Die Gute ist Mitte zwanzig und unsere Kleine noch nicht ganz zwei.

Alles eine Frage der Gewöhnung denke ich - der G hat den Vorteil, dass er, eben wegen der eckigen Form, sehr übersichtlich ist. Einparkhilfe v+h sowie die Rückfahrkamera tun ihr Übriges.

"Alltagstauglich"? Ich sage JA, auch in einer Stadt wie HH hatte ich bislang nie Probleme.

Lasst euch den G mal drei, vier Tage zum Testen geben. Ich habe das auch gemacht, war anfangs total entsetzt (der AMG ist so komfortabel wie ein Skateboard), aber inzwischen möchte ich den G nicht mehr hergeben.

BTW, hier in HH sieht man häufig ältere Damen im G dahingleiten. :D

Der G macht immer und überall eine gute Figur, dem kann eine hübsche Frau nur noch mehr Glanz verleihen.

So, genug geseiert, testen und entscheiden. Bereuen werdet ihr die Entscheidung sicher nicht.

Gruß aus HH

Björn

Im Grunde hat der Björn schon alles gesagt. Ich will ihn hier nur noch bestätigen.

Auch meine Freundin ist am liebsten mit dem G unterwegs, egal ob allein oder mit mir. Das Einzige was ihr etwas zu schaffen macht ist der schwere Kofferraumdeckel (bzw. -tür) v.a. wenn die Fuhre mal schief steht und die doch recht hohe Ladekante.

Am Anfang wurde ich natürlich mal wieder geschimpft für was wir so ein Auto brauchen. Jetzt muß ICH fragen ob ich den Schlüssel haben kann.:cool: Ich denke das beschreibt den Stellenwert ganz gut.

Für MICH selbst liegt der größte Vorteil in der nicht zu toppenden Gelassenheit die ich verspüre wenn Sie mit unserer 6 Monate alten Tochter im G unterwegs ist. ;) Dieses Auto verleitet absolut nicht zum schnell fahren, was bei meiner Freundin doch auch ein wesentliches Argument ist. :D Und sollte es wirklich mal krachen sind die beiden imo sehr gut aufgehoben.

P.S. Was Björn in Hamburg feststellt gilt irgendwie auch für München: Sehr viele v.a. ältere Damen am Steuer eines G. Ich wage sogar fast zu behaupten daß ich in Summe fast genausoviele mit Frauen wie mit Männern am Steuer sehe.

Nun ja, meine Frau war am Anfang ziemlich skeptisch als der G in Langversion mit geschlossenem Kasten auf dem Hof stand!

Ihr war bewusst SIE muss mit dem Fahrzeug mich bzw. Jagdgäste unter teilweise schwierigen Bedingungen (bergig, Schnee, Schlamm usw.) im Revier fahren. Nur mit Spiegel nachts auf engen Waldwegen oder Rückegassen umdrehen und bei der Wildbergung extremes Gelände überwinden (wer zieht schon einen Keiler mit 150 kg mehrere hundert Meter weit?).

Was soll ich sagen? Nach kurzer Zeit war das Ungetüm Alltag! Übrigens der Einzige der je den G festgefahren hat war ich...........

 

Beste Grüsse

Zitat:

Original geschrieben von sau_hund

 

Was soll ich sagen? Nach kurzer Zeit war das Ungetüm Alltag! Übrigens der Einzige der je den G festgefahren hat war ich...........

Festfahren ist beim G kein Problem, vor allem wenn es länger geregnet hat und der Untergrund weich ist. :eek: Habe ich schon öfter geschafft, genauso wie ich die Kiste im Winter schon zweimal auf die Seite gelegt habe.:mad:

Im Winter kann ich nur jedem, der wirklich mal bei viel Schnee ins Gelände muß empfehlen, Ketten anzulegen. Im Idealfall auf alle 4 Reifen ansonsten auf die Hinterräder und das mittlere Diff. sperren. Das ist gerade für bergab entspannender.

Wie schon mal geschrieben lade ich jeden G-Fahrer gerne mal zu mir in die Jagd (Gebirge ca. 80km SÖ von MUC) ein, um sein Fahrzeug mal bestimmungsgemäß zu bewegen. Ich bin sicher manche haben nicht den Hauch einer Ahnung zu was das Teil fähig ist. Leider haben nun mal 90% der Halter ihren G um damit die Shoppingmeilen hoch und runter zu posen.:p (Was ich zugegeben auch ganz gerne mal mache - vor allem wenn mal wieder der Dreck bis aufs Dach gespritzt ist)

 

mir wurde von der ehefrau eines g55 fahrers nachstehendes erzählt:

"Im Winter stehe ich in der Früh ganz knapp auf, nimm mir die Schneeschaufel und schaufel nur den Schnee vor der Garage vom CLS weg. Mein Mann fährt dann mit dem CLS und ich muss ja dann, wegen dem Schnee, mit dem G fahren :-) "

Ihren Sportcoupe lässt Sie dann in der Garage!

Das sind doch Worte wo uns wir Männer freuen uns solche Autos kaufen zu dürfen!

Themenstarteram 19. September 2008 um 0:01

Erst einmal vielen Dank für eure Erfahrungen!!

Viele wichtige Sachen haben mich davon abgehalten euch mitzuteilen wie die Probefahrt verlaufen ist.

Auf jeden Fall viel besser als erwartet :D

Objektiv gesehen sah ich keine Chance dass der G nach der Probefahrt im Rennen bleibt. Aber es kam anders!

Die anfänglich Skepsis verschwand als ich sie ans Steuer des "vollausgestatteten" Testautos lies. Trotz des hohen Eigengewichts und Kind und Kegel ging der 320CDI relativ flott ab. Natürlich ist das kein Audi 3.0TDI aber dessen war sie sich bewusst.

Der Überblick von oben war um Welten besser als Land Rover Sport, Touareg...

Mit dem Feature Rückfahrkamera war Einparken gar kein Problem.

Der G-Panzer vermittelte ihr das Gefühl sich in einem der sichersten Serienfahrzeuge zu befinden.

 

Negativ vielen ihr die Windgeräusche ab 120 auf!

Trotz ihrer 1.78m muss sie sich gut strecken um unsere kleine Prinzessin mit ihrem Römerkindersitz anzuschnallen.

In Kurven ist er schon "schwammiger" als die klassischen "Frauenautos" Touareg, Landrover, Cayenne...

Lange Rede kurzer Sinn! Bald wird entschieden es bleibt noch den ML zu testen. Ich hoffe er (ML) wird ihr nicht gefallen.

Obwohl der G-Panzer gute 15000- 20000 € mehr kosten wird als die anderen in Frage kommende SUVs würde ich mich über ihn freuen wie ein kleines Kind.

Zitat:

Natürlich ist das kein Audi 3.0TDI

Nein, wir sprechen hier über ein Auto mit Stil. :D

BTW, wenn du samt Familie den totalen Luxus und Reisekomfort willst, dann teste mal den Range Rover. Und ich meine den Range Rover, nicht die Yuppie-Version. ;)

Für mich bleibt der Range Rover der beste Geländewagen in Sachen Komfort und Verarbeitung. Den G gebe ich trotzdem so schnell nicht mehr her. :)

Themenstarteram 19. September 2008 um 0:22

Den "richtigen" Range finde ich auch nicht schlecht doch dieser ist zu breit für meine Garage.

Der G wäre eins- zweimal die Woche die richtige Abwechslung zum E55!

Hat dein FZG auch die schon am Anfang auf jeden Fall nervenden Windgeräusche?

Wenn Ja- Wie ist das auf langen Fahrten?

Windgeräusche? Hat er - die Frage ist nur, ab wann die beginnen zu nerven. Ich kann die Gott sei Dank meist mit dem Motorgeräusch übertönen. :D

Aber mal ehrlich - ich habe mir geschworen, dass ich alle Macken des G ohne zu Nörgeln akzeptieren werde. Die Windgeräusche nerven mich nicht. Gelegentlich knackt und knarzt es im Innenraum, aber das gehört beim G dazu.

Eigentlich muss man arg einen an der Waffel haben, wenn man einen Range Rover für einen G in die Wüste schickt. Ich habe schnell gemerkt, dass man den G entweder kompromisslos lieben, oder ihn einfach hassen muss. Ich habe mich dann für Ersteres entschieden. ;)

Meine längsten Fahrten mit dem G beschränken sich übrigens auf die Tour HH-NF fast jedes Wochenende (gelegentlich HH-D oder HH-H). Für richtig lange Touren muss entweder der E320 CDI oder ein Flieger herhalten. Nicht, weil der G zu hart wäre, aber der E ist einfach unschlagbar in Sachen Langstreckenkomfort.

Ärgerlich wenn die Garage zu klein ist. Land Rover verpasst dem Range demnächst ein Facelift, dann könnte man die 2008er Modelle sicher recht günstig bekommen.

Themenstarteram 19. September 2008 um 0:55

Ärgerlich wenn die Garage zu klein ist.

Zu meiner Wohnung gehört ein DoppelCarport welcher pro Platz nur FZg bis 2 tonnen akzeptiert. Unser Einzelparkerparkplatz ist halt "relativ" eng wenn beide Parknachbarn geparkt haben und meine Frau auf beiden Seiten die Türen aufmachen muss- da zwei kleine Kinder rausgetragen werden müssen.

Windgeräusche sind mir schon ein bisschen Extrem gewesen.

Hey, es geht um einen Range Rover. Da sollen die Nachbarn gefälligst Rücksicht nehmen und ihre Karren woanders parken. :D

Windgeräusche stören mich beim G nicht. Ich hatte neulich über längere Zeit einen brandneuen Audi TT. DA haben mich die Windgeräusche extrem gestört. :mad:

Haben die deine Freundin denn auch gestört?

Ich gehe mal davon aus, dass der ML ähnliche Geräusche macht. Dafür macht der ML aber auch nicht soviel Spaß wie ein G.

Welche Farbkombi würdest du für den G wählen?

Zitat:

Original geschrieben von TOMSPORT-78

Windgeräusche sind mir schon ein bisschen Extrem gewesen.

ist mir in 2 jahren gar nicht aufgefallen wohl aber auch weil man nach eingewöhnung mit dem nicht rumbolzt

wie mit anderen autos. und das ist eins der grössten vorzüge m.M. nach. in der kiste hat man einfach keinen stress mehr.

und das ist unbezahlbar und selbst das halten an geschwindigkeitsbegrenzungen geht damit locker ohne herzinfarktgefahr.

das übelste am G sind dessen bremsen die wenns mal brenzlig wird mit dem gewicht total überfordert sind und bei vorfacelift modellen das

funzelige licht. aber selbst daran "G"ewöhnt man sich und wenns mal kracht hat man i.d.R. die besseren karten - es sei denn es ist eine betonmauer :-(

bei uns wars die frau die immer geil auf den G war und den auch nach 2 Cayenne die in jeder fahrdynamischen beziehung "technisch" besser sind (strassenbetrieb) nicht mehr eintauschen würde. ich auch nicht weil die kiste einfach nie langweilig wird wie das meiste andere 4 rädrige. überhaupt werden alle möglichen SUVs von frauen gefahren wenn man sich mal umschaut. die fühlen sich sicher und geborgen auf ihrem hochsitz.

naja aber wenn windgeräusche ein problem sind würde ich mal sagen, das der G nicht der passende untersatz ist, da das nicht das einzige

altmodische an dem koffer ist und wenn einen das schon stört... love it or leave it - dazwischen gibts nix.

Deine Antwort
Ähnliche Themen