ForumGolf 4
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 4
  7. Fußraum hinten links nass (Waschwasser), aber wo ist das Leck?

Fußraum hinten links nass (Waschwasser), aber wo ist das Leck?

VW Bora 1J
Themenstarteram 6. März 2012 um 19:03

Moin,

hatte im vergangenen Winter das erste Mal Probleme mit der Waschanlage hinten und in der Folge dann offenbar Feuchtigkeit im Auto, weil 1x leichter Eisbeschlag innen an der WSS und leicht beschlagene Scheiben hinten etc.

Beim Aussaugen nach jüngster Autowäsche stelle ich nun fest, dass der Teppich hinten links feucht ist.

Beim Überstreichen mit der Staubsaugerdüse bildete sich auch gleich leichter "Schaum", also offenbar Waschwasser, was ja auch für die linke Seite spricht.

Hab gerade mühsam die Schwellerverkleidung vo+hi, die B-Säulenverkleidung und die hintere Radhausabdeckung links demontiert (saufeste Clips!). Am Kabelstrang inkl. Waschwasserleitung konnte ich keine Undichtigkeiten feststellen, auch keine Kupplungen etc., im sichtbaren Schwellerbereich, soweit man dieses dicke Paket (Kabel und Schlauch) vorziehen kann, keine Feuchtigkeit. Auch war im Waschbetrieb hinten nichts zu bemerken.

Allerdings scheint es mir, als wenn das Wasser von oben (also Sitzbank, Radhaus) käme, weil es schon dort seitlich unter der Kunststoff-Radhausabdeckung innen feucht war.

Nur, wenn ich die Hand weiter Richtung hinten entlang des Kabelbündels hinter die seitliche Kofferraumverkleidung schiebe, scheint mir alles trocken zu sein.

Auch einige sehr große Schaumstoffblöcke, die man hinter der Verkleidung sieht, wenn man die Radausabdeckung demontiert, also quasi von vorn in die Kofferraumverkleidung (links) nach hinten schaut, sind trocken.

Sitzt da dennoch noch irgendwo eine Kupplung?

Hat jemand von Euch als Variant-Besitzer ggf. schon die ganze Prozedur hinter sich und weiß, wo die kritischen Stellen sind.

Momentan bin ich, zugegebenermaßen, etwas ratlos!

Ähnliche Themen
21 Antworten

Wenn es Scheibenwaschwasser ist müsste es doch auch nach dem Scheibenreiniger im Auto riechen.

Themenstarteram 6. März 2012 um 19:23

Ja, tut es vermutlich auch geringfügig. Der Frostschutzzusatz riecht nicht so stark.

Dass es Waschwasser ist, vermute ich eben aufgrund mal etwas zu lang betätigter Heckwaschanlage im Winter (ohne Funktion, weil eingefroren, trotz Zusatz...) und der Tatsache, dass beim Überstreichen des Teppichbodens mit der Saugdüse das ganze im Teppich gleich schäumte...

Daher schließe ich Regenwasser aus, woher auch: TA sind dicht...

Denke, dass ich wohl die linke Kofferraumverkleidung auch noch ausbauen muss...

Liegt bei Betätigung wirklich der volle Wasserdruck hinten an der Waschdüse an?

Nur zur Info, bei der Limo befindet sich eine Steckverbindung hinter der linken C Säulenverkleidung.

Themenstarteram 6. März 2012 um 19:59

Zitat:

Original geschrieben von Tommes 32

Liegt bei Betätigung wirklich der volle Wasserdruck hinten an der Waschdüse an?

Wenn ich das wüsste...!

Wasser kommt, das schon.

Scheint mir aber, dass es erst verzögert ankommt.

Ja, C-Säule hab ich mir schon auf die Agenda geschrieben, daher werde ich wohl die Kofferraumverkleidung links zwischen C+D-Säule demontieren und da mal nachgucken,

wenngleich ich dann eher davon ausgehen würde, dass das Wasser im Kofferraum / Reserveradmulde stünde und nicht hinterm Fahrersitz.

Wie gesagt: Vom hinteren Radlauf runter zum Sitz scheint es nass zu sein, aber die Logik erschließt sich mir derzeit noch nicht.

Das dicke Kabel-Schlauch-Paket liegt ja so fest verschnürt unter bzw. im Schweller, da kommt man ja kaum ran. Alles, was ich hier aber feststellen konnte, war, dass es dort offenbar nicht nass ist und es auch keine Kupplung gibt, an der der Schlauch auseinandergeschoben sein könnte (wie vermutet und, ich glaube, auch hier im mt-Forum schon mal behauptet...)

Ich habe die Erfahrung gemacht das auch Wasser ohne Zusatz leicht schäumt wenn man es absaugen will.

Ich möchte Dich aber nicht davon abbringen das es bei Dir Scheibenwaschwasser ist.

Themenstarteram 7. März 2012 um 17:25

So, heute die Kofferraumverkleidung links demontiert und, siehe:

Waschwasserschlauch an der Kupplung an der D-Säule auseinander!

Hätte ich mal früher den schmalen Teil meines Ladebodens angehoben, da hätte ich anhand des bläulich verfärbten Typ-Aufklebers gleich erkannt, dass da die Brühe rausläuft! :D

Hab das ganze leicht verlegt, so dass die Kontrolle jetzt vom Seitenfach her möglich ist.

Zuvor war der Schlauch mehr einwärts mit dem Kabelstrang so verklebt, dass man vom Seitenfach her nicht drankam, obwohl´s direkt vor einem liegt...

Hab das ganze mit dem heute für andere Zwecke (Abdichtung Ölablassschraube!) gekauften Teflon-Dichtband (Sanitärabteilung Baumarkt, früher nahm man Hanf, heute dieses sehr dünne, sehr zähe Teflonband, weiß, sieht aus der Ferne aus wie weißes Isolierband, ist aber nicht selbstklebend..) etwas umwickelt und dann wieder eingeschoben.

Jetzt sitzt das so fest, dass es sicher wohl nicht nochmal auseinandergeht.

Zumal diese Kunststoffhülse auch mit einer Schlauchschelle nicht zusammen zu ziehen gewesen wäre...

Komisches Patent übrigens: Die Kupplungshälften sind beiderseitig in den Waschwasserschlauch geschrumft, aber die Kupplung selbst ist in keiner Weise gesichert...

Ergo:

Die Nässe im Fußraum muss doch woanders her kommen.

Konnte im Bereich Schweller vo+hi und dann hoch über das Radhaus keine Undichtigkeiten am Schlauch bzw. weitere Kupplungen finden.

Werde nach Regen mal kontrollieren, ob es hinter der TV runterläuft, dann hätte ich den TA-Träger hinten in Verdacht...

Hat dein Golf ein Schiebedach ?

Zitat:

Original geschrieben von Digifant9

Hat dein Golf ein Schiebedach ?

Auf den Bildern seines Bora ist keines zu sehen.

Themenstarteram 7. März 2012 um 20:41

Nö, zum Glück nicht, bzw.: Nein, bewusst nicht (war ja beim Bora, glaub ich, sogar mal Serie, oder?).

Sonst hätte ich aber gleich die 4 Abläufe in Verdacht gehabt! :D

SD ist seit Erfindung der AC für mich ein anachronistisches Relikt.

Aber auch wg. der Probleme im Alter (also des Autos, nicht meines...:D) hab ich immer auf SD verzichtet.

Themenstarteram 7. März 2012 um 20:49

Wüsste bzw. weiß denn jemand von Euch sicher, ob der Schlauch im Bereich der Schweller noch irgendwo eine Kupplung hat?

Ich konnte jedenfalls im Waschbetrieb nirgendwo Wasseraustritt in diesem Bereich feststellen.

Mich machte eben nur stutzig, dass ich meinte, dass es hinter der Radhausverkleidung auf dem Radhausbogen vorn nass war und ggf. das Wasser (woher? welches?) dort dann hinunter, an der Sitzbankerhebung links vorbei (darunter ist ja der Tank) in den Fußraum links läuft.

Der Kabelstrang inkl. Waschwasserschlauch ist ja derartig dick, steif, vielfach massiv verklebt und an zig Stellen mit Kabelbindern gesichert, dass man zur rein optischen Kontrolle da schlecht rankommt, zumal das Ding teilweise so unter den Schwellerblechen mit Kabelbindern festgezurrt ist, dass man den Strang gar nicht nach vorn bekommt, außer, man würde alle Binder lösen, was ich aber nicht unbedingt möchte, soweit es vermeidbar ist.

Klar kann ich das neu verschnüren, aber eigentlich müsste die Ursache doch auch so zu finden sein...?

Muss wohl mal die Sitzschienenverkleidung li+re vom FS abnehmen, damit ich den Teppich etwas höher ziehen kann.

In 2008 hatte ich den FS ja ausgebaut wg. Reparatur Sitzheizungsmatte. Da war dort noch alles trocken, vor allem aber wäre ich damals besser an alles herangekommen...:D

Tja, man kann eben nicht alles haben...:D

p.s.: Danke an alle, die auf die Kupplung im Kofferraumbereich hier im Forum hingewiesen haben!

Kommt das Wasser hinten im Fußraum möglicherweise von unten durch einen undichten Stopfen der Aufnahme bei der Produktion?

Themenstarteram 8. März 2012 um 7:58

Hab bisher diesbezüglich nichts gefunden, natürlich bereits gecheckt...

Themenstarteram 18. Juli 2012 um 15:27

So, mal aktueller Zwischenstand.

Habe ja links die gesamten Verkleidungen von vorn bis hinten zum Sitz entfernt, weil ich ab und zu hinterm FS Wasser hatte.

Teppich hochgenommen, ablüften lassen, zwischenzeitlich war auch alles trocken, selbst, wenn es mal wieder geregnet hat.

Der Stopfen im Fußraum hi.re. ist mit einer Bitumenmatte überklebt, diese Überklebung hat´s im Winter offenbar durch Frost gesprengt, so dass er Bitumen kreisrund abzuheben war. Na gut, das werde ich mittels Dichtmasse dann alles wieder so fixen, wie es war.

Gestern Nacht hat es nun sehr lange und ausführlich geregnet, heute zum Auto und siehe: Auf dem Blech direkt hinter der Türdichtung hinten links (quasi vor der Blecherhöhung für die Rücksitzbank, unter der der Tank steckt) steht eine kleine Wasserpfütze, die dann, wenn sie genügend groß ist, sich offenbar in den hinteren linken Fußraum ergießt, wo es promt auch ein wenig feucht ist.

Nur verstehe ich noch immer nicht, woher das Wasser dahin kommt.

Die Türdichtung ist rundherum trocken, auch oben.

Die Ablauflöcher sind auch offen, wenngleich hinter den unteren Gummilippen, die den Schweller nach außen abdichten (Aerodynamik) doch ziemlich viel Schmodder war, den ich demnächst mal richtig entfernen werde...

Hinter der Türverkleidung unten ist´s trocken, kein Tropfen, nichts, was ja zumindest der Fall ist, wenn die TA-Träger-Dichtung undicht ist. Werde aber die TV hinten dennoch mal demontieren.

Himmel ist auch trocken und SD habe ich nicht (zum Glück;)).

Irgendwie merkwürdig. Entlang des Kabelstrangs, der direkt innen hinter/unter der Türdichtung liegt, ist´s nass, die Dichtung selbst ist trocken.

Der Radlauf hinten ist innen aber trocken. Und am Auslauf in die Waagerechte ist das ganze mit Dichtmasse verschmiert und offenbar teilweise auch durchlöchert, weil sich die Dichtmasse dort nach innen drücken lässt, aber auch dort ist es trocken.

Ich habe mithin nicht die leiseste Ahnung, woher eigentlich das Wasser kommt.

am 18. Juli 2012 um 16:20

Servus

das ist in der Tat ziemlich mysteriös. Tendenziell würden mir noch Zwangsentlüftung und die Dichtung(en) der Heckleuchten einfallen - sofern die Stelle, an der das Wasser steht, die tiefste Stelle ist, würde das Sinn machen. Alternativ könnte (! man beachte den Konjunktiv!) auch die Dichtung der Dachantenne porös etc. sein und etwas Wasser durchlassen, das sich dann eben an der tiefsten Stelle im Auto sammelt. Dies würde vielleicht auch das Wasser am Kabelstrang erklären (können). Von unten kann es ja kaum kommen; zumindest würde ich mich fragen, wie das Wasser dann "hochgedrückt" werden soll (anders verhält es sich natürlich, wenn der Wagen bei Regenwetter bewegt worden wäre).

Grüße aus dem heute mal trockenen Breisgau

Zitat:

Original geschrieben von Taubitz

So, mal aktueller Zwischenstand.

Habe ja links die gesamten Verkleidungen von vorn bis hinten zum Sitz entfernt, weil ich ab und zu hinterm FS Wasser hatte.

Teppich hochgenommen, ablüften lassen, zwischenzeitlich war auch alles trocken, selbst, wenn es mal wieder geregnet hat.

Der Stopfen im Fußraum hi.re. ist mit einer Bitumenmatte überklebt, diese Überklebung hat´s im Winter offenbar durch Frost gesprengt, so dass er Bitumen kreisrund abzuheben war. Na gut, das werde ich mittels Dichtmasse dann alles wieder so fixen, wie es war.

Gestern Nacht hat es nun sehr lange und ausführlich geregnet, heute zum Auto und siehe: Auf dem Blech direkt hinter der Türdichtung hinten links (quasi vor der Blecherhöhung für die Rücksitzbank, unter der der Tank steckt) steht eine kleine Wasserpfütze, die dann, wenn sie genügend groß ist, sich offenbar in den hinteren linken Fußraum ergießt, wo es promt auch ein wenig feucht ist.

Nur verstehe ich noch immer nicht, woher das Wasser dahin kommt.

Die Türdichtung ist rundherum trocken, auch oben.

Die Ablauflöcher sind auch offen, wenngleich hinter den unteren Gummilippen, die den Schweller nach außen abdichten (Aerodynamik) doch ziemlich viel Schmodder war, den ich demnächst mal richtig entfernen werde...

Hinter der Türverkleidung unten ist´s trocken, kein Tropfen, nichts, was ja zumindest der Fall ist, wenn die TA-Träger-Dichtung undicht ist. Werde aber die TV hinten dennoch mal demontieren.

Himmel ist auch trocken und SD habe ich nicht (zum Glück;)).

Irgendwie merkwürdig. Entlang des Kabelstrangs, der direkt innen hinter/unter der Türdichtung liegt, ist´s nass, die Dichtung selbst ist trocken.

Der Radlauf hinten ist innen aber trocken. Und am Auslauf in die Waagerechte ist das ganze mit Dichtmasse verschmiert und offenbar teilweise auch durchlöchert, weil sich die Dichtmasse dort nach innen drücken lässt, aber auch dort ist es trocken.

Ich habe mithin nicht die leiseste Ahnung, woher eigentlich das Wasser kommt.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 4
  7. Fußraum hinten links nass (Waschwasser), aber wo ist das Leck?