ForumDacia
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Dacia
  5. Für alle zweifler an niedrigen Verbrauchswerten bei Dacia

Für alle zweifler an niedrigen Verbrauchswerten bei Dacia

Themenstarteram 9. Juli 2010 um 1:46

Hier mal für alle die immer an niedrigen Verbräuchen mancher Daciafahrer zweifeln Klick mich .

Da sieht man mal das es beim Verbrauch sehr wohl auf das Verhalten des Fahrers ankommt. Zudem müssten hier endlich mal alle anbeter neuerer Spritspartechniken verstummen wenn sie sehen das man den Sandero 1.4 mit 4,8Litern bewegen kann, neuere viel kleinere Spritsparfahrzeuge aber nicht unter die 5 Liter Marke bekommt. Gewicht ist halt auch immer noch einer der gravierendsten Faktoren.

Ich zumindest zweifle nun nicht mehr an Usern die Werte um die 5Liter angeben. ;)

Ähnliche Themen
63 Antworten

Zitat:

Original geschrieben von Clio Dt

Da sieht man mal das es beim Verbrauch sehr wohl auf das Verhalten des Fahrers ankommt. Zudem müssten hier endlich mal alle anbeter neuerer Spritspartechniken verstummen wenn sie sehen das man den Sandero 1.4 mit 4,8Litern bewegen kann, ....

Zwischen "kann" und "nachhaltig wirklich tun" kann aber ein großer Unterschied liegen.

Im empfehle dazu die Seite "Spritmonitor", weil hier reale Verbrauchswerte eingetragen sind.

Ich kann nur empfehlen, hier mit zu machen, weil die Daten auf diese Weise immer genauer und aussagefähiger werden.

und du glaubst jetzt beispielsweise, das ein logan sparsamer läuft als ein c180 kompressor??

das war jetzt nicht gegen dacia gemeint, bevor die leute hier wieder am meckern sind, aber wenn ein 180kompr. mit 5,8l auskommt, und ein logan/sandero mit 4,8l, dann frag ich mich nicht, welcher der wagen wohl sparsamer ist, bzw. mehr aus dem sprit macht.

besonders beachtlich find eich in dem zusammenhang die corvette Z06 :)....ich weiß schon, warum ich die dinger mag ^^

Zitat:

Original geschrieben von Clio Dt

Da sieht man mal das es beim Verbrauch sehr wohl auf das Verhalten des Fahrers ankommt...

Aha das hatte wohl jemand bezweifelt? In der Region um die Müritz in Meckelburg Vorpommern kann man so ziemlich alle Fahrzeuge unter der Herstellerangabe bewegen, wenn man sich strickt an die Tempolimits hält. Das sollte man auch weil dort viel kontrolliert wird :D ist eine Turigegend.

Minimalverbrauch beim Yaris 4,8 und beim Cuore 3,8 L/100km. Mit einem normalen Fahren hat das allerdings nichts mehr zu tun. Fährt man "normal" (so das die anderen einen nicht mehr verbrügeln wollen), da kommt man fast immer bei der Normzyklusangabe für den Stadtverbrauch raus, je nachdem ob der Hersteller extrem (z.B. BMW) bescheißt oder weniger.

Zitat:

Original geschrieben von Dynomyte

besonders beachtlich find eich in dem zusammenhang die corvette Z06 :)....ich weiß schon, warum ich die dinger mag ^^

Ja, so ist es.

Auch vor 30 Jahren waren die V8 nicht schlimmer als die deutschen Reihensechser...

wenn man sich auf einen ami- V8 einstellt bestimmt nicht. vollgasfahrten sollten aber tunlichst vermieden werden, aber 120-130, darauf sind die motoren auch ausgelegt. ausserdem hören die sich viel schöner an :)

Themenstarteram 9. Juli 2010 um 16:46

Zitat:

Original geschrieben von Dynomyte

und du glaubst jetzt beispielsweise, das ein logan sparsamer läuft als ein c180 kompressor??

das war jetzt nicht gegen dacia gemeint, bevor die leute hier wieder am meckern sind, aber wenn ein 180kompr. mit 5,8l auskommt, und ein logan/sandero mit 4,8l, dann frag ich mich nicht, welcher der wagen wohl sparsamer ist, bzw. mehr aus dem sprit macht.

besonders beachtlich find eich in dem zusammenhang die corvette Z06 :)....ich weiß schon, warum ich die dinger mag ^^

Mir geht es in diesem Tread eigentlich nur darum, das es sehr wohl möglich ist sich mit einem Dacia im 5Liter Bereich zu bewegen. Dies wurde nämlich in vielen anderen Treads im Daciaforum reihenweise belächelt und als unmöglich bezeichnet. Da war dann von unzeitgemäß alten Motoren die Rede über deren Verbrauch der Vorteil des niedrigen Grundpreises wieder vollkommen amotisiert wird - oder so sachen wie unter 8 Liter nicht zu fahren usw.

In wirklichkeit stellt sich aber heraus das man einen Sandero mit dem schon sehr alten 1.4er Motor mit 4,8Litern bewegen kann. Dies ist vorallem wegen der Tatsache beachtlich, das dieser Wert von Brandneuen Sparkleinwagen nur minimal unterboten werden kann. Der momentane Verbrauchskönig Polo BlueMotion 1.2TDI mit einem modernen 3-Zylinder Diesel und etlicher Spritspartechnik unterbietet diesen Wert gerade mal um einen dreiviertel Liter - ein Diesel wohlgemerkt. Und alle Benziner der aktuellen Kleinstwagenklasse schaffen die 4,8Liter zum Teil gar nicht.

Natürlich sind die Motoren mancher größerer Fahrzeuge sehr effizient - siehe 180er, aber unter 4,8Liter kommen einfach fast gar keine Benziner der heutigen Zeit.

Nun wurde nach der Sache mit dem überaus guten Wiederverkaufswert auch das nächste Vorurteil - die Sache mit den angeblich zu hohen Verbräuchen endlich aus dem Weg geräumt. Nun kann man einem Daciafahrer nur noch die mangelnde Sicherheitsaustattung vorwerfen. Die ganzen anderen Vorurteile wurden mit der Zeit sogar von der voreingenommenen deutschen Fachpresse nachweislich ausser Kraft gesetzt.

Fakt bleibt das man mit den Daciamodellen einfach mit am wenigsten Kohle verbrennt (und dies bei Vergleichsweise mehr Nutzwert) und daher kann ich jeden Verstehen der sich einen zulegt, da er einfach nicht genug Geld auf der hohen Kante hat oder nicht Bereit ist mehr für seine Mobilität zu Löhnen.

da stimm ich dir absolut zu :)

Unser MCV benötigte folgenden Dieselsaft:

Kurzstrecke: 5,5 Ltr.

Langstrecke: 5,2 Ltr.

Winter: 5,7 Ltr.

 

Seit der defekte und undichte (keine Garantei oder Kulanz erhalten, Danke nach Köln)  Ölnebelabscheider abgedichtet wurde:

 

Kurzstrecke: 4,9 Ltr.

Langstrecke: 4,7 Ltr.

Winter ham´mer noch net :-)

 

Wie man das 150.- Teuro teure Teil dicht bekommt ist im Link beschrieben:

http://www.dacia-club.eu

 

Zu dem Verbrauch von nem 180er Stern, nach 1000 Km muß der Tank abgepumpt werden, dass der nicht überläuft, ich, lüge mich nicht selber an, um besser als mein Nachbar darzustehen, und, ich muß den Saft bezahlen und wenn der Tank leer ist, such ich an den Freien Tankstellen wer der günstigste ist, ist der Preis hoch, wird mal für 10.- oder 20.- Teuros getrankt, sind die Preise unten wird immer Voll getankt und, wer bei Shell und Konsorten tankt ist selber Schuld, denn bei uns in Baden- Württemberg und auch Östereich kommt der Saft aus dem Karsruher Hafen, dort bekommt der Saft auch seine Einfärbung und 1 Ltr. weniger pro Tank ist Verarsche, wenn man für ein und den selben Saft dann 5-8 Cent mehr bezahlen muß.........................

 

 

 

 

 

Zitat:

Original geschrieben von torre01

Zitat:

Original geschrieben von Clio Dt

Da sieht man mal das es beim Verbrauch sehr wohl auf das Verhalten des Fahrers ankommt. Zudem müssten hier endlich mal alle anbeter neuerer Spritspartechniken verstummen wenn sie sehen das man den Sandero 1.4 mit 4,8Litern bewegen kann, ....

Zwischen "kann" und "nachhaltig wirklich tun" kann aber ein großer Unterschied liegen.

 

Im empfehle dazu die Seite "Spritmonitor", weil hier reale Verbrauchswerte eingetragen sind.

 

Ich kann nur empfehlen, hier mit zu machen, weil die Daten auf diese Weise immer genauer und aussagefähiger werden.

Das kann man nur unterstreichen. Wie jemand auf die Idee kommt, die Extremwerte einer Marke mit den Durchschnittswerten anderer Marken zu vergleichen...

 

Wer vergleichsweise reale Vergleiche anschauen will, kann z.B. das hier

 

www.spritmonitor.de/.../1122-Sandero.html?fueltype=2

 

mit dem hier vergleichen:

 

www.spritmonitor.de/.../451-Polo.html?fueltype=2&constyear_s=2010

 

Gruß Eike

Eigentlich ist es sogar ein Armutszeugnis für alle Kleinwagen, wenn ein 7l V8 nur 9l braucht und ein 1.4l mit 1/6 der Leistung noch fast 5l.

Themenstarteram 12. Juli 2010 um 0:45

Hier wurden nur die minimal erziehlbaren Extremwerte aller Marken verglichen und nirgends die Durchschnittswerte anderer Marken mit einbezogen. Wo ist denn in dem Test ein Benziner-Polo der unter 5Liter Verbraucht? Richtig nirgends - denke mal den gibt es gar nicht, denn die aktuellen Kleinwagen sind durch ihre ganze Crash/Sicherheitstechnik und Komfortausstattung einfach zu schwehr dafür. (Was sicher nicht für Dacia spricht) Und falls es der neue 1.2TSI doch schaffen sollte ist das auch kein Ruhmesblatt im Vergleich zu einem seit über 20Jahre lang gebautem Motor. Aber um sowas geht es in diesem Tread überhaupt nicht, sondern nur um die Entkräftung vieler vorangegangenen Kommentare bezüglich des angeblich viel zu hohen Verbrauchs der Daciamotoren.

Mich wundert nur das die meisten Anti-Dacia-Haltung Kommentare meistens nur aus dem VW-Lager kommen.

Zitat:

Original geschrieben von Clio Dt

 

Mich wundert nur das die meisten Anti-Dacia-Haltung Kommentare meistens nur aus dem VW-Lager kommen.

weil die sich erfahrungsgemäß als erstes auf den schlips getreten fühlen.....habe selten jemanden vonopel citroen ford oder sonstwas hier lesen könnne, der so oft über dacia meckert als die VW fahrer....

nix für ungut....aber darüber braucht man sich nichtmehr ärgern.

guck mal wieviele daciafahrer in VW foren rumstänkern....

Man muss sich die Sache schon komplett betrachten und nicht punktuell.

Wenn der Dacia 300 - 500 kg weniger Gewicht aufweisst, weil auf aktive und passive Sicherheit verzichtet wurde, ist der Verbrauchsvorteil kein wirklicher Vorteil. Es sind mittlerweile jede Menge Q7 und andere Panzer unterwegs die bei einem Crash alles zermalmen. Diesen Monstern will ich ja schon im Yaris nicht begegnen und der hat 5 Sterne beim NCAP Crashtest. Klick und Klick

Es wäre interessant zu sehen wie sich ein 1.4 gegen die 1.33 schlägt, wenn beide in dem selben Auto stecken. Der Hubraum ist ja nahezu identisch. Dann und nur dann sieht man was in 10 - 20 Jahren Motorenentwicklung erreicht wurde, in Punkto Verbrauch und Fahrdynamik.

Themenstarteram 12. Juli 2010 um 22:28

Wie gesagt geht es hier nicht um die Sicherheitstechnik etc. sondern nur um die minimal zu erzielbaren Verbrauchswerte. Wer bis jetzt behauptete das die Dacias mit ihren Motoren zu viel Verbrauchen wurde nun eines besseren Belehrt.

Nur so am Rande, hat der Toyota IQ mit dem 1.0Vvti Motor in diesem Test über 6Liter geschluckt, obwohl er ein noch geringeres Gewicht hat als ein Logan. Trotzdem hat er 5 Sterne im Crashtest.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Dacia
  5. Für alle zweifler an niedrigen Verbrauchswerten bei Dacia