ForumG20
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. G20
  7. Fünf neue Antriebe und Individual-Optionen ab Juli

Fünf neue Antriebe und Individual-Optionen ab Juli

BMW 3er G20
Themenstarteram 17. Mai 2019 um 13:38

https://www.bimmertoday.de/.../

 

„320i xDrive, 330i xDrive und 330d xDrive sind ab Sommer 2019 ergänzend zu den heckgetriebenen Modellen mit identischem Antrieb erhältlich.“

Ähnliche Themen
20 Antworten

Was ich in dem Zusammenhang interessant finde:

der 320i ist mit xDrive 0,5 Sekunden langsamer als der sDrive, der 330i aber 0,3 Sekunden schneller. Wie ist denn das zu erklären?

Hier sieht man perfekt, dass bei kleineren Motorisierungen Allrad u.a. wg dem Mehrgewicht für die Beschleunigung nicht von Vorteil ist.

Ich denke beim 320XD wirkt sich das Mehrgewicht gegenüber dem 320D leicht negativ auf die Beschleunigung aus. Beim 330Xi überwiegt, wegen der höheren Leistung, dagegen der Traktionsvorteil.

Zitat:

@Jens Zerl schrieb am 17. Mai 2019 um 21:23:10 Uhr:

Was ich in dem Zusammenhang interessant finde:

der 320i ist mit xDrive 0,5 Sekunden langsamer als der sDrive, der 330i aber 0,3 Sekunden schneller. Wie ist denn das zu erklären?

Um das mal etwas ausführlicher zu erläutern:

Unter den (idealen) Messbedingungen hat der 320i auch als RWD keinerlei Traktionsprobleme und kann daher durch den xDrive (-> Mehrgewicht, Verluste im Antriebsstrang) nur verlieren. Bei den höheren Motorisierungen kommt hingegen der Traktionsvorteil zum Tragen und dieser setzt sich dann gegen die o.g. negativen Effekte des xDrive durch.

Bei Bedingungen mit geringerer Traktion wie z.B. bei Nässe kann aber durchaus auch ein 320i vom xDrive profitieren und dort dann schneller beschleunigen als sein heckangetriebenes Pendant.

Zitat:

@MS320D schrieb am 17. Mai 2019 um 21:38:30 Uhr:

Ich denke beim 320XD wirkt sich das Mehrgewicht gegenüber dem 320D leicht negativ auf die Beschleunigung aus. Beim 330Xi überwiegt, wegen der höheren Leistung, dagegen der Traktionsvorteil.

Zitat:

@MS320D schrieb am 17. Mai 2019 um 21:38:30 Uhr:

Zitat:

@Jens Zerl schrieb am 17. Mai 2019 um 21:23:10 Uhr:

Was ich in dem Zusammenhang interessant finde:

der 320i ist mit xDrive 0,5 Sekunden langsamer als der sDrive, der 330i aber 0,3 Sekunden schneller. Wie ist denn das zu erklären?

Ich werde den 330i sDrive mit M-Sportdifferential bestellen. Besseres Traktion ohne Mehrverbrauch und Mehrgewicht - und ohne das Verteilergetriebe...und dafür kein Bedarf Reifen mit gleichen Profiltiefen zu haben.

Jukka

Ich würde xDrive haben. Ich habe sehr schlechte Erfahrung mit meinem 330D ohne X auf Schnee. Man braucht 200% Konzentraktion um auf Spur zu bleiben. Beim Losfahren von Ampeln laufen alle anderen frontalen Weg. Auf 10 cm schneebedeckten Fläche kommt man schlecht vom Parkplatz weg, wenn es anfängt zu rutschen, dann bleibt man stehen. Für Leute die sich ständig im Alpengebiet bewegen ist X ein Muss, besonders für die leistungsstärkeren Motoren.

Zitat:

@audi_a6_05 schrieb am 18. Mai 2019 um 09:48:13 Uhr:

Ich würde xDrive haben. Ich habe sehr schlechte Erfahrung mit meinem 330D ohne X auf Schnee. Man braucht 200% Konzentraktion um auf Spur zu bleiben. Beim Losfahren von Ampeln laufen alle anderen frontalen Weg. Auf 10 cm schneebedeckten Fläche kommt man schlecht vom Parkplatz weg, wenn es anfängt zu rutschen, dann bleibt man stehen. Für Leute die sich ständig im Alpengebiet bewegen ist X ein Muss, besonders für die leistungsstärkeren Motoren.

Hallo,

So schlimm ist es doch nicht. Nach 1,6 Millionen km mit einem Hinterradantrieblerin Finnland und in Tirol - den Winter mit vielem Schnee haben die beide regelmässig - fahre ich aktuell einen 435 dx. Ich finde dass es ein Paar Tage im Jahr gibt, wo ich die Vorteile der xDrive schätze. Ich habe aber nie Schwierigkeiten mit den sDrive gehabt, mit meinen acht Mercedes auch nicht, obwohl die Gewichtsverteilung von BMW um Welten besser ist.

Dafür halte ich das Sperrdifferential für eine interessante Möglichkeit, mehr Dynamik und auch mehr Traktion. Werde es auf jeden Fall probieren, die kleinere Verbrauch und Emissionen sind für mich wichtig.

Jukka

Ich denke das ist wirklich eine ganz individuelle Angelegenheit. sDrive ist meines Erachtens auch im Schnee super und lässt sich hervorragend steuern, solange man in Bewegung ist. Wenn man aber an einer glatten Steigung anhalten muss oder von einem verschneiten Parkplatz fahren möchte, der ein wenig Steigung hat, wird's schnell mühsam.

Der "Hauptgegner" von sDrive sind meines Erachtens nicht die generellen Straßen, sondern verschneite Einfahrten, Gassen, Parkplätze, etc.

Natürlich werden die BMWs ohne xdrive nicht unfahrbar bzw unkontrollierbar. Finde jedoch, in der heutigen Zeit ist bei hochmotorisierten Turbomotoren xdrive sinnvoller. Vor allem, wenn ich mir schon 250 PS + x gönne, möchte ich diese Leistung auch nutzen. Muss nicht unbedingt Schnee sein, hier reichen bereits feuchte Straßenverhältnisse aus. Hängt natürlich auch immer von den eigenen Ansprüchen ab.

 

Das Sperrdiff im 330i würde mich hingegeben brennend interessieren. Beim 330d hingegeben würde ich auch nur zum xdrive greifen.

Mir reichen hier noch die Erfahrungen mit einem F10 535d, M140 usw

Zitat:

@ChrST852 schrieb am 18. Mai 2019 um 12:37:50 Uhr:

Natürlich werden die BMWs ohne xdrive nicht unfahrbar bzw unkontrollierbar. Finde jedoch, in der heutigen Zeit ist bei hochmotorisierten Turbomotoren xdrive sinnvoller. Vor allem, wenn ich mir schon 250 PS + x gönne, möchte ich diese Leistung auch nutzen. Muss nicht unbedingt Schnee sein, hier reichen bereits feuchte Straßenverhältnisse aus. Hängt natürlich auch immer von den eigenen Ansprüchen ab.

Das Sperrdiff im 330i würde mich hingegeben brennend interessieren. Beim 330d hingegeben würde ich auch nur zum xdrive greifen.

Mir reichen hier noch die Erfahrungen mit einem F10 535d, M140 usw

Ich habe auch einen 535i und zweimal 535d gehabt, alle sDrive und bin mit denen problemlos unterwegs gewesen, auch in Tirol und mit dem 535i auch in Finnland. Gute Sommer/Winterreifen reichen aus. Die Untersteuerung der 435d xDrive auf der Autobahn > 180 kmh gefällt weniger - auf trockener Fahrbahn im Sommer.

Jukka

Wo finde ich die Fahrwerte der neuen Antriebe?

Gruß Tim

Zitat:

@jukkarin schrieb am 18. Mai 2019 um 13:26:56 Uhr:

Zitat:

@ChrST852 schrieb am 18. Mai 2019 um 12:37:50 Uhr:

Natürlich werden die BMWs ohne xdrive nicht unfahrbar bzw unkontrollierbar. Finde jedoch, in der heutigen Zeit ist bei hochmotorisierten Turbomotoren xdrive sinnvoller. Vor allem, wenn ich mir schon 250 PS + x gönne, möchte ich diese Leistung auch nutzen. Muss nicht unbedingt Schnee sein, hier reichen bereits feuchte Straßenverhältnisse aus. Hängt natürlich auch immer von den eigenen Ansprüchen ab.

Das Sperrdiff im 330i würde mich hingegeben brennend interessieren. Beim 330d hingegeben würde ich auch nur zum xdrive greifen.

Mir reichen hier noch die Erfahrungen mit einem F10 535d, M140 usw

Ich habe auch einen 535i und zweimal 535d gehabt, alle sDrive und bin mit denen problemlos unterwegs gewesen, auch in Tirol und mit dem 535i auch in Finnland. Gute Sommer/Winterreifen reichen aus. Die Untersteuerung der 435d xDrive auf der Autobahn > 180 kmh gefällt weniger - auf trockener Fahrbahn im Sommer.

Jukka

Wie geschrieben, kommt immer auf den eigenen Anspruch an. Klar kommt man auch ohne zurecht.

Zitat:

@Tim_1,6 schrieb am 18. Mai 2019 um 16:30:46 Uhr:

Wo finde ich die Fahrwerte der neuen Antriebe?

Gruß Tim

Im Konfigurator.

Also beim 330xD würden mich schon die angegeben 5,1 Sekunden reizen...

Naja, ändern kann ich es eh nicht mehr :D

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. G20
  7. Fünf neue Antriebe und Individual-Optionen ab Juli