ForumSportmodelle
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Sportmodelle
  6. Fünf kompakte Kracher ohne Astra OPC

Fünf kompakte Kracher ohne Astra OPC

Themenstarteram 6. Mai 2008 um 9:20

Hab mir gerade den Test der AutoBild durchgelesen und musste feststellen das wie schon oft der Astra OPC fehlt. Ich spiele schon lange mit dem Gedanken das dieser von einigen Autozeitschriften als ein unbeliebtes Kind behandelt wird. Wenn ich mich irre dann korregiert mich.

AutoBild "Fünf kompakte Kracher"

Beste Antwort im Thema

Zitat:

Wenn aber "Fünf kompakte Kracher" verglichen werden,...

(Rhetorische ) Frage: Wieviele "kompakte Kracher", also Fahrzeuge in dieser "Klasse" gibt es denn auf dem deutschen Markt? Mehr als (diese) 5 auf jeden Fall.

Da fallen mir sponatan ein: Audi S3; BMW 130 i; Ford Focus ST, Golf R 32; Mercedes Benz CLC 230 oder 350 und daran sieht man, daß es "immer""ungerecht" bei solchen "Tests" zugehen muß, denn irgendwo gibt es finanzielle, logistische und journalistische Grenzen (Umfang der Berichte...).

Übrigens, in der Auto Bild Ausgabe 39/207 wurden ebenfalls "Kompakte Kracher" getestet, nämlich folgende:

Opel Astra OPC, VW Golf R32, Audi S3, Ford Focus RS

Und warum ist immer der Golf dabei? Naja, vielleicht weil er der meistverkaufte und damit der beliebteste "Kracher" der Kompaktklasse ist. Und warum werden "immer" so viele Fahrzeuge des VW-Konzern getestet? Vielleicht hat das damit zu tun, daß der VW-Konzern die größte Produktpalette anbietet...

Letzlich ist es mit der Auto Bild wie mit Mc Donalds oder der "Bildzeitung": Sehr viele sagen von Mc, der "Laden" sei übel, trotzdem ist dort immer reger Betrieb. Über die Bildzeitung schimpfen auch fast alle, trotzdem ist sie die meistgelesene Zeitung in D. Und über die Auto Bild schimpfen (hier) auch viele, aber eigenartigerweise ist sie auch die meistgelesene "Auto-Zeitung" in D oder gar Europa undwenn Opelfahrzeuge in den Tests in der Auto Bild gut abschneiden (was sehr oft vorkommt...), dann wird sich auf diese Tests in den diversen Statements berufen...ist schon komisch. Dann seit doch wenigstens so konsequent,und lest die, wie hier immer so schön "abfällig" geschrieben wird, die "Auto Blöd" gar nicht erst bzw. ignoriert doch diese Test's...

Und dann sollten sich deiewigen "Autoblöd"-Meckerer mal Gedanken über den Anspruch der Auto Bildoder anderer "Autozeitungen" machen, hier geht es zum großen Teil offiziell um "Unerhaltung" bzw. um "Erstinformation" und "Verbraucherinformation", es sind keine "Fachzeitschriften" mit "wissenschaftlichen Anspruch". Und dann lest doch mal die AMS und "zählt" nach, wieviele (oder wie wenige) Opelfahrzeuge dort "getestet" werden...dagegen ist die Auto Bild fast schon die Opel-Hauszeitung...

Viele Grüße, vectoura

9 weitere Antworten
Ähnliche Themen
9 Antworten

Genau daran musste ich auch denken als ich diesen Test sah. Und wenn er bei gewesen wäre, hätte man beim Test besonderen Wert auf Komfort und Kofferraumvolumen gelegt ;). Was solls, Autobild eben.

Gruß Rehen

Nun, in der Auto Bild wurde der Astra OPC u.a. in folgenden Ausgaben getestet:

5/2005

20/2005

28/2005

39/2005

39/2007

In dem Ableger der Auto Bild,der "Auto Bild Sportscars", ist der Astra OPC auch oft dabei.

Gebt mal die Suchbegriffe "Astra OPC" auf der Homepage von Auto Bild ein,da kommen dann mehr als 200 Treffer mit Tests, Vorstellungen, Bildgalerien und Berichten über den Opel Astra OPC.

Viele Grüße, vectoura

Schöne Veröffentlichungsstatistik :rolleyes:

Wenn aber "Fünf kompakte Kracher" verglichen werden, die in direkter Konkurrenz zum Astra stehen, hat dieser Test den Wert einer Wasch- und Bügelanleitung für Buttercremetorten!

Entsprechend habe ich das auch bei AutoBlöd kommentiert.

Zitat:

Test ist für die Tonne !

Wieder mal fehlt der Opel Astra OPC, aber dafür sind ja 2 Modelle aus dem VW-Konzern dabei.

Die Auswahlkriterien bei Vergleichstest sind normalerweise annähernd gleicher Hubraum oder annähernd gleiche Motorleistung oder annähernd gleicher Preis.

Aber hier ????

1984 (VW/SEAT)- 2261 (MAZDA) cm³

147 (VW) - 191 (MAZDA) kW

Bleibt allenfalls der Preis. Und hier ist ein "ab" absolut für die Füße!

Ein nicht ausstattungsbereinigter Preis, der nicht die üblicherweise bzw. meistbestellten Extras berücksichtigt, hat keinerlei Aussagekraft.

am 6. Mai 2008 um 15:37

Zitat:

Original geschrieben von vectoura

Nun, in der Auto Bild wurde der Astra OPC u.a. in folgenden Ausgaben getestet:

5/2005

20/2005

28/2005

39/2005

39/2007

In dem Ableger der Auto Bild,der "Auto Bild Sportscars", ist der Astra OPC auch oft dabei.

Gebt mal die Suchbegriffe "Astra OPC" auf der Homepage von Auto Bild ein,da kommen dann mehr als 200 Treffer mit Tests, Vorstellungen, Bildgalerien und Berichten über den Opel Astra OPC.

Viele Grüße, vectoura

Stimmt.

Und zudem fehlen auch andere "Kracher" wie ein FORD Focus oder 1erBMW usw.

Man sollte nicht immer alles zu ernst nehmen.

Das einzige was wirklich auffällig ist,das überdurchschnittlich oft oder immer der GOLF vertreten ist.

Aber ansonsten wisst ihr doch was ihr an euren OPCs habt oder?

Braucht da jemand die Autobild oder sonst eine Magazin dazu? Ich nicht.

omileg

Zitat:

Wenn aber "Fünf kompakte Kracher" verglichen werden,...

(Rhetorische ) Frage: Wieviele "kompakte Kracher", also Fahrzeuge in dieser "Klasse" gibt es denn auf dem deutschen Markt? Mehr als (diese) 5 auf jeden Fall.

Da fallen mir sponatan ein: Audi S3; BMW 130 i; Ford Focus ST, Golf R 32; Mercedes Benz CLC 230 oder 350 und daran sieht man, daß es "immer""ungerecht" bei solchen "Tests" zugehen muß, denn irgendwo gibt es finanzielle, logistische und journalistische Grenzen (Umfang der Berichte...).

Übrigens, in der Auto Bild Ausgabe 39/207 wurden ebenfalls "Kompakte Kracher" getestet, nämlich folgende:

Opel Astra OPC, VW Golf R32, Audi S3, Ford Focus RS

Und warum ist immer der Golf dabei? Naja, vielleicht weil er der meistverkaufte und damit der beliebteste "Kracher" der Kompaktklasse ist. Und warum werden "immer" so viele Fahrzeuge des VW-Konzern getestet? Vielleicht hat das damit zu tun, daß der VW-Konzern die größte Produktpalette anbietet...

Letzlich ist es mit der Auto Bild wie mit Mc Donalds oder der "Bildzeitung": Sehr viele sagen von Mc, der "Laden" sei übel, trotzdem ist dort immer reger Betrieb. Über die Bildzeitung schimpfen auch fast alle, trotzdem ist sie die meistgelesene Zeitung in D. Und über die Auto Bild schimpfen (hier) auch viele, aber eigenartigerweise ist sie auch die meistgelesene "Auto-Zeitung" in D oder gar Europa undwenn Opelfahrzeuge in den Tests in der Auto Bild gut abschneiden (was sehr oft vorkommt...), dann wird sich auf diese Tests in den diversen Statements berufen...ist schon komisch. Dann seit doch wenigstens so konsequent,und lest die, wie hier immer so schön "abfällig" geschrieben wird, die "Auto Blöd" gar nicht erst bzw. ignoriert doch diese Test's...

Und dann sollten sich deiewigen "Autoblöd"-Meckerer mal Gedanken über den Anspruch der Auto Bildoder anderer "Autozeitungen" machen, hier geht es zum großen Teil offiziell um "Unerhaltung" bzw. um "Erstinformation" und "Verbraucherinformation", es sind keine "Fachzeitschriften" mit "wissenschaftlichen Anspruch". Und dann lest doch mal die AMS und "zählt" nach, wieviele (oder wie wenige) Opelfahrzeuge dort "getestet" werden...dagegen ist die Auto Bild fast schon die Opel-Hauszeitung...

Viele Grüße, vectoura

Ich lese die Autobild ja auch deswegen seit 6 Jahren nicht mehr und in Deutschland halt nur noch ams.

Richtig, es sind keine wissenschaftlichen Schriften, sondern nur leichte Kost zur Vorinformation der breiten Masse.

Aber ich lese persönlich die ams lieber, auch wenn dort Opel vielleicht nicht so oft vorkommt, weil die Zeitung immer noch ein wenig mehr Anspruch hat oder zumindest hatte,... die sind nämlich auch nicht mehr das, was sie mal waren.

Audi und VW sind bei ams sehr präsent.

Ich persönlich gebe auf deren subjektiven Meinungen in Berichten eher nichts und fahre das, was mir gefällt für den entsprechenden Preis.

Leider Gottes sieht das nicht jeder so, da darf man sich mit engstirnigem Markenhass rumärgern.

cheerio

am 7. Mai 2008 um 14:10

Ich muss Vectoura schon wieder rechtgeben (das wird ja langsam zu Gewohnheit :)), die Autobild ist halt ne Massenzeitung über die jeder schimpft aber jeder regelmässig weis was drinsteht! Und ob die AMS, die AZ oder eben die AB Hauszeitungen von VW/AUDI oder sonstwas sind kann man bei keiner dieser Zeitschriften objektiv beurteilen! Das einzige was diese Printmedien brauchen ist Auflage und die daraus resultierende Gier nach Schlagzeilen. Wenn man einen Test so hindreht, das ein Ford Mondeo gegen den Passat gewinnt, hat man ne Riesenschlagzeile die man medienwirksam unterbringen kann.. jeder Ford-Fan kauft sich die Zeitung weil er sehen will wie genial der Mondeo ist, genauso kauft sich jeder VW-Anhänger die Zeitung weil er sehen will wie schlecht der Test gemacht wurde und warum der Mondeo zu unrecht gewonnen hat! Nun ersetze man die Marken Ford und VW mit X und Y :)

Man sollte es einsehen: Es gibt K E I N E objektiven Vergleichtests! Die sind immer subjektiv, und zwar nicht zu einer bestimmten Marke sondern zu dem Aspekt der Schlagzeilen und der Auflagen! Daraus sollte man folgern, dass es Spass macht irsinnige Marken-Flame-Threads auf Motor-Talk zu verfolgen aber die eigene Kaufentscheidung nach einer eigenen Probefahrt treffen sollte.

btw: Wäre das nicht mal eine nette Studie die größten Autozeitungen durchzuarbeiten und Statistiken aufzustellen welche Marke wie oft gewinnt (Bei gleichzeitiger Berücksichtigung der Anzahl die mit dieser Marke durchgeführt werden) .. Herr Professor Dudenhöffer, übernehmen Sie ! :)

Zitat:

Herr Professor Dudenhöffer, übernehmen Sie ! :)

Ausgerechnet der! :D :rolleyes:

Ich denke mal, dass das nicht ernst gemeint war ...  

 

Zu den Zählungen der redaktionellen "Behandlung" bestimmter Automarken sollte dann aber auch eine Beobachtung über Art und Umfang der Werbung im jeweiligen Druckerzeugnis hinzukommen!

am 7. Mai 2008 um 15:36

Zitat:

Original geschrieben von ConvoyBuddy

Zitat:

Herr Professor Dudenhöffer, übernehmen Sie ! :)

Ausgerechnet der! :D :rolleyes:

Ich denke mal, dass das nicht ernst gemeint war ...

Zu den Zählungen der redaktionellen "Behandlung" bestimmter Automarken sollte dann aber auch eine Beobachtung über Art und Umfang der Werbung im jeweiligen Druckerzeugnis hinzukommen!

Ja du hast es erfasst, das war nicht ernst gemeint :) Aber sowas macht er doch immer gerne ^^

Die Zählung der Seiten an Werbung ist aber schwieriger, weil da Konzernwerbung auch einigen Marken helfen (könnte).. und der Zusammenhang zwischen der Masse an Werbung und den Ergebnissen des Vergleichtests ist auch net unbedingt gegeben.. oder vielleicht doch? Wär zumindest ne interessante Untersuchung

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Sportmodelle
  6. Fünf kompakte Kracher ohne Astra OPC