ForumHarley Davidson
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Harley Davidson
  5. Führerschein machen (Liebe oder Strohfeuer?)

Führerschein machen (Liebe oder Strohfeuer?)

Themenstarteram 13. August 2018 um 21:26

Hallo zusammen,

ich bin weiblich, 1,68 groß und laut meiner besten Freundin total verrückt und offensichtlich selbstmordgefährdet. :rolleyes:

Ich fang einfach mal von vorne an ;)

Ich bin seit 14 Jahren leidenschaftliche Autofahrerin und hätte auch nie gedacht das sich daran irgendwas ändern müsste. Alles was zwei Räder hatte, hatte definitiv zwei zu wenig um gefahren zu werden. Bis zu diesem Jahr, dieses wunderschöne, verwirrende, aufregende Jahr.

Anfang April, angenehmes Wetter, morgens halbsechs, reger Stadtverkehr, stand ich an der Kreuzung um auf den Bus zu warten und hörte diese Geräusch, dieses unsagbar fantastisch klingende Röhren, bei dem man zweifelsohne wusste in welche Richtung man gucken musste um die Maschine die dem Geräusch folgte zu sehen.

Und da hatte ich sie gesehen, das schönste Fahrzeug das je von einem Motor angetrieben wurde. Wooow.

Und plötzlich waren sie da, überall. Was ich vorher nie wahrgenommen hatte war mir plötzlich wie Schuppen von den Augen gefallen. So etwas schönes, warum hatte ich es vorher nie bemerkt?

Als hätten die Menschen erst in diesem Jahr damit begonnen Harleys zu fahren.

Anfangs war es nur ein, hoffentlich fährt eine Harley an mir vorbei, die sind so toll. Mittlerweile bin ich bei, ich muss unbedingt eine fahren, da ich sie einfach nicht mehr aus dem Kopf bekommen.

Zwei, drei Monate später hat der Gedanke daran selbst irgendwann so ein riesiges Eisengebirge zu fahren immer noch nicht auf gehört in meinem Schädel zu pochen. Geschweige denn meinen Herzschlag zu normalisieren wenn ich sie nur sehe. Also was machen? Ohne Führerschein wird das nichts. Auweia. Ich und meine Fahrlehrerphobie seit meinem Autoführererschein.

Meinem Mann von der ganzen Idee erzählt, er nur so; sicher?

Yep.

Na dann mach doch.

Gut. Jetzt habe ich die Unterlagen zusammen und habe angefangen nach einer Fahrschule zu suchen. Leichter gesagt als getan, die Unterschiede sind riesig. Unsympathische Fahrlehrer, zu teuer, kann es denn so günstig sein?, zu große Motorräder, würde a1 ihnen nicht auch genügen, wollen sie denn unbedingt sowas großes fahren? äh ja,

das beste war heute, A geht aber erst ab 24! bäm. hab mich wohl gut gehalten.

Jetzt die Frage, eine Fahrschule nehmen, die die Schutzkleidung stellt oder eine bei der man vorab alles selbst kaufen muss. woher weiß ich denn nun, ob mir es im Endeffekt soviel Spaß macht wie ich mir das ganze vorstelle? Vielleicht merke ich nach der ersten Fahrstunde ja auch, das wird nix, hat nur zwei Räder, ich habs ja gleich gewusst. Momentan kann ich mir aber nicht so richtig vorstellen dass das passieren könnte.

Dazu kommt meine beste Freundin die fest davon überzeugt ich das ich sterben werde, sobald ich auf ein Motorrad steige. In der heutigen Zeit macht doch kein Mensch mehr einen Motorrad Führerschein, viel zu viel Verkehr, viel zu gefährlich.

Und mit der Meinung ist sie nicht die einzige, diese Einstellung hat mich echt irritiert.

Bin ich lebensmüde? Oder schlicht und einfach verrückt? Ist das alles nur eine fixe Idee, die schon wieder verschwinden wird?

Oder werde ich einfach die Erfahrung meines Lebens machen und alles wird wunderbar:confused: :)

Liebe Grüße

Beste Antwort im Thema

Zitat:

@Harley-Uwe schrieb am 14. August 2018 um 10:41:50 Uhr:

Hab für die Tochter 2,2k abgedrückt letztes Jahr

-:)

Und was hat der Führerschein gekostet...?

-:)

Gruss

Nico

57 weitere Antworten
Ähnliche Themen
57 Antworten

Na was kostet denn dann ein A-Schein heute normalerweise?

Selbst 1,5K wären für mich eine Frechheit.

Leider bittere Realität in deutschen Großstädten. :mad:

kann uns doch wurscht sein...wir haben doch alle nen lappen...

1969: 50,- DM

1 Fahrstunde, 1 Prüfungsfahrt

Vorher: 1/4 Jahr lang mit der großen Vespa (GS3) schwarz gefahren.:eek:

@E-Glider

Nicht gedient, oder was?

Beim Bund wurde einem der Schein damals noch bezahlt.

Heute auch noch, aber nur auserwählten Dienern, für die der Schein im Dienst erforderlich ist...

Manche dienen auch ein Leben lang...

 

 

....als abschreckendes Beispiel...:D

Nein, ich habe nicht gedient, auch kein Ersatzdienst, bin so oft umgezogen bis sie nicht mehr hinterherkamen und mich vergessen hatten.;)

Meine Scheine, 1+3 1982 für zusammen 800 mit allem drum und dran.

Das waren noch Preise:)

Themenstarteram 14. August 2018 um 15:08

Zitat:

@ionios schrieb am 13. August 2018 um 22:03:14 Uhr:

 

The Harley-Davidson Guide for Women

und noch ne Broschüre

und noch ein Video

Vielen Danke für die interessanten Links, habe bereits mit Begeisterung angefangen zu lesen.

 

Hallo LH86,

ich habe vor 6 Jahren ( mit 42 ) meinen Motorrad-Führerschein gemacht.

Ich habe mich in diesem Alter erst soweit gefühlt. - Vorher hatte ich bedenken, am nächsten Baum zu hängen wegen der Geschwindigkeit.

Ich habe mir gleich passende Klamotten gekauft, weil ich wollte ja anschliessend auch Motorrad farhren ;-)

Gedauert hat das ganze 4 Wochen, Theorie hatte ich nach 3 Wochen erledigt, die Praktische kam 1 Woche danach.

Mit 1200 Teuronen war ich dabei.

( Mit den nötigsten Stunden ! ).

Nach den ersten 4 Fahrstunden habe ich meine erste Harley bestellt, und 2 Wochen nach der Prüfung bekommen ( Glück gehabt ! ).

Ich wünsche Dir genau so viel Spaß bei der Fahrschule und noch mehr Spaß beim anschliessenden Fahren. Mit dem Motorrad lernt man sehr schnell nette Leute kennen und man kommt an Stellen, die man vorher nicht kannte !

Es lohnt sich !!!!!

Gruß

Oli.

Zitat:

@Jungbiker schrieb am 14. August 2018 um 12:33:21 Uhr:

@E-Glider

Beim Bund wurde einem der Schein damals noch bezahlt.

Aber nur denjenigen Existenzen, die den FS brauchten, um später wenigstens als Berufskraftfahrer ein wenig Geld zu verdienen.

Da ich nicht beim Heer war, sondern bei der geflügelten Truppe, bekam ich die diversen FS nicht hinterhergeworfen, sondern mußte daher anschließend meinen Klasse1 selber bezahlen!

Genau wie 1966 meine Klasse 3. :(

Themenstarteram 14. August 2018 um 15:22

Zitat:

@Sunshine2014 schrieb am 14. August 2018 um 08:11:53 Uhr:

Hi,

such dir 'ne Fahrschule und mach auf 'nem 50er Roller oder auf 'ner 125er ein, zwei Probestunden, ohne jegliche "offizielle" Anmeldung für eine Fahrerlaubnis... - dann geh in Dich ob 2-Rad-Fahren was für dich ist...

Ansonsten, was heißt "Fahrlehrerphobie"? Es gibt auch Fahrschulen mit Fahrlehrerinnen...

Und Klamotten sind so viele gebraucht bei Ebay unterwegs, da solltest Du Dir keinen Kopf machen.

Servus

Gute Idee, danke.

Fahrlehrerphobie deshalb, weil mein damaliger, beim Autoführerschein mich eigentlich immer nur angebrüllt hat, immer ungeduldig, immer gleich wütend wenn nicht alles auf Anhieb geklappt hat. Als er mir gezeigt hat wie man schaltet, hatte ich hinter ein blaues Handgelenk. Es war eine furchtbare Zeit. Vor jeder Fahrstunde hab ich überlegt aufzuhören.

Ich hab eigentlich keine Vorurteile gegenüber anderer Menschen, außer eben bei Fahrlehrern. Ich seh sie mir an und denk, das geht gar nicht. :(

Was das finden einer passenden Fahrschule nicht unbedingt erleichtert.

Hab hier in der Umgebung zwar eine Menge Fahrschulen gefunden die Fahrlehrerinnen haben, allerdings nur für den Autoführerschein.

Themenstarteram 14. August 2018 um 15:31

Zitat:

@Schmelzbaer schrieb am 14. August 2018 um 15:15:54 Uhr:

Hallo LH86,

ich habe vor 6 Jahren ( mit 42 ) meinen Motorrad-Führerschein gemacht.

Ich habe mich in diesem Alter erst soweit gefühlt. - Vorher hatte ich bedenken, am nächsten Baum zu hängen wegen der Geschwindigkeit.

Ich habe mir gleich passende Klamotten gekauft, weil ich wollte ja anschliessend auch Motorrad farhren ;-)

Gedauert hat das ganze 4 Wochen, Theorie hatte ich nach 3 Wochen erledigt, die Praktische kam 1 Woche danach.

Mit 1200 Teuronen war ich dabei.

( Mit den nötigsten Stunden ! ).

Nach den ersten 4 Fahrstunden habe ich meine erste Harley bestellt, und 2 Wochen nach der Prüfung bekommen ( Glück gehabt ! ).

Ich wünsche Dir genau so viel Spaß bei der Fahrschule und noch mehr Spaß beim anschliessenden Fahren. Mit dem Motorrad lernt man sehr schnell nette Leute kennen und man kommt an Stellen, die man vorher nicht kannte !

Es lohnt sich !!!!!

Gruß

Oli.

Klingt traumhaft! Ging ja ruckzuck bei dir.

Nächste Woche habe ich erstmal meinen Termin wegen des Antrags auf Erweiterung der Fahrerlaubnis, derzeitige Bearbungsdauer der Stadt 12-15 Wochen :mad:

Vermutlich kann ich dieses Jahr nur noch Theorie machen.

Zitat:

@E-Glider schrieb am 14. August 2018 um 15:18:52 Uhr:

Zitat:

@Jungbiker schrieb am 14. August 2018 um 12:33:21 Uhr:

@E-Glider

Beim Bund wurde einem der Schein damals noch bezahlt.

Aber nur denjenigen Existenzen, die den FS brauchten, um später wenigstens als Berufskraftfahrer ein wenig Geld zu verdienen.

Da ich nicht beim Heer war, sondern bei der geflügelten Truppe, bekam ich die diversen FS nicht hinterhergeworfen, sondern mußte daher anschließend meinen Klasse1 selber bezahlen!

Genau wie 1966 meine Klasse 3. :(

-:)

Für die Klasse 2 war ich extra (temporär) passives Mitglied in der örtlichen Feuerwehr...!

War ein Schnapp, da konnte ich nicht nein sagen...!

Die Bus-Theorie habe ich vor einigen Wochen auch geschafft...!

Jetzt noch die Praktische...!

-:)

Gruss

Nico + Crew

Zitat:

Fahrlehrerphobie deshalb, weil mein damaliger, beim Autoführerschein mich eigentlich immer nur angebrüllt hat, immer ungeduldig, immer gleich wütend wenn nicht alles auf Anhieb geklappt hat. Als er mir gezeigt hat wie man schaltet, hatte ich hinter ein blaues Handgelenk. Es war eine furchtbare Zeit. Vor jeder Fahrstunde hab ich überlegt aufzuhören.

..... da hat der Typ aber eindeutig den Beruf verfehlt!

Wieso haste nicht Fahrlehrer und/oder Fahrschule gewechselt?

Geht ja mal gar nicht.......

Zitat:

@LH86 schrieb am 14. August 2018 um 15:31:37 Uhr:

Nächste Woche habe ich erstmal meinen Termin wegen des Antrags auf Erweiterung der Fahrerlaubnis, derzeitige Bearbungsdauer der Stadt 12-15 Wochen :mad:

Vermutlich kann ich dieses Jahr nur noch Theorie machen.

Na ja, das brauchst du ja nur zur Prüfung. Fahren/Lernen kannst du in der Zwischenzeit und wenn du jetzt heiß bist, solltest du das auch machen, finde ich. Zur Prüfung im Oktober ist es dann vielleicht etwas frisch... aber besser als bis nächstes Jahr zu warten.

Habe vor zwei Jahren meinen Schein gemacht, damals 33. Ich wusste auch nicht, ob es mir liegen würde, aber diese Zweifel waren nach der ersten Praxisstunde ausgeräumt. ;)

Kosten sind unterschiedlich, ebenso wie die Anzahl der benötigten Stunden. Aber wer sich seit Jahren regelmäßig im Verkehr bewegt und entsprechend sicher ist, wird sich wohl relativ leicht tun beim Motorradschein. Man kann sich dann halt schon voll auf das beherrschen der Maschine konzentrieren und hat eher weniger Probleme mit dem restlichen Verkehr.

Wenn die Fahrschule Klamotten zur Verfügung stellt, erleichtert das auf jeden Fall den Einstieg. Zur Prüfung müssen dann bestimmte Sachen aber "eigene" sein - so war es bei mir.

Ich war hier (im Berliner Süden) bei einer großen Fahrschule, die sehr flexibel waren mit Terminen und wo auch viele Fahrlehrer verfügbar waren - wenn da die Chemie nicht gestimmt hätte, hätte ich eben gewechselt. Die waren aber alle gut drauf.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Harley Davidson
  5. Führerschein machen (Liebe oder Strohfeuer?)