ForumFiat
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Fiat
  5. Freemont als Dienstwagen

Freemont als Dienstwagen

Fiat Freemont JC
Themenstarteram 20. Januar 2012 um 19:40

Hi Fans,

stehe vor der Wahl einen Dienstwagen zu wählen und den Freemont Lounge in die engere Wahl genommen. Fahre ca. 50.000 km im Jahr und es muß ein Diesel sein, im Budget wäre der Lounge auf jeden Fall, wollte ihn als Allrad Version bestellen. Gibt`s pro`s bzw. contra`s? Ich weiß, daß eine Dodge Maschine drin ist, taugt die was? Vom Äußeren gefällt er mir sehr gut! Fahre im Moment einen Ford C Max Diesel mit 140 PS, läuft eigentlich ganz gut, wäre der Freemont ne Verbesserung?

Gruß Bobbes

Ähnliche Themen
15 Antworten

C-Max und Freemont sind die gleiche Wagenklasse, sieht man mal von den SUV Ambitionen des Freemont ab.

Bei den Motoren wäre ich mir nicht so sicher ob die von Chrysler(Dodge) stammen -immerhin sind die Diesels die Stärke von Fiat - da ist Chrysler nicht so die erste Sahne...

LG

Christian

Zitat:

Original geschrieben von 1302LSCabrio71

C-Max und Freemont sind die gleiche Wagenklasse, sieht man mal von den SUV Ambitionen des Freemont ab.

 

Bei den Motoren wäre ich mir nicht so sicher ob die von Chrysler(Dodge) stammen -immerhin sind die Diesels die Stärke von Fiat - da ist Chrysler nicht so die erste Sahne...

 

LG

Christian

die diesel sind von fiat, der allrad hat dann glaub ich 170 ps. von der größe würde ich den freemont mit dem s max vergleichen.

 

toni

Der freemont dürfte größer aus der s-max sein. Stand schon öfter mal daneben.

Beim Freemont ist ein Fiat-Motor drin - ein Multijet Diesel. Gibts mit 140 PS oder 170 PS.

Ich fahre den 170 PS-Schalter und bin sehr zufrieden damit.

Ich habe den Freemont ( noch ) als Urban mit 140 PS.

Bin zwar mit dem Auto absolut unzufrieden ( wenn man sich so umhört scheint es aber ein Einzelfall zu sein ), aber der Motor hat immer das gemacht was er sollte.

Ich weiß auch das die Motoren von Fiat sind und für das Gewicht der Karren relativ Sparsam 6,5- 7,5 Liter, je nach Fahrart und Tempo, auf der Bahn kann man bei längeren schnellerne Fahrten vieleicht auch mal an der 8 Litermarke Kratzen aber meiner wiegt 1878 KG und dafür ist es echt nen guter Wert..

Nur, wenn man sich für den Allrad entscheidet, hat man ja eh die 170 PS Maschine, die übrigens exakt 350 NM hat, genau wie der 140 PS Motor, dann würde Ich auf keinen Fall die Automatik wählen!

1. Ist Fiat nicht gerade der bester Hersteller von Automatikgetrieben ( Zu sehen wenn man bei Mobile mal nach gebrauchten Fiats, Lancias und Alfas guckt ), die, die da mit Getriebeschaden verkauft wernden sind garnicht mal so wenig.

2. Ist die nicht zu vergleichen mit vernüntigen ( Deutschen ) Tiptronic oder Doppelkupplungsgetrieben.

3. Habe Ich den auch Probe gefahren, weil Ich Automatik fahren klasse finde... aber nicht im Freemont ;-)

Zitat:

Original geschrieben von austentina

Der freemont dürfte größer aus der s-max sein. Stand schon öfter mal daneben.

Beim Freemont ist ein Fiat-Motor drin - ein Multijet Diesel. Gibts mit 140 PS oder 170 PS.

Ich fahre den 170 PS-Schalter und bin sehr zufrieden damit.

Also wie schon beschrieben, habe Ich nen Freemont.

Der ist von aussen größer als nen S- Max, aber so Platverschwendend gebaut das Ich in dem C- Max meines Vaters besser sperrige Sachen Transportiren kann als in dem Freemont.... aber für ne normale Familie und normale Transportverhalten absolut ausreichend ;-)

Zitat:

Original geschrieben von ma210579

1. Ist Fiat nicht gerade der bester Hersteller von Automatikgetrieben ( Zu sehen wenn man bei Mobile mal nach gebrauchten Fiats, Lancias und Alfas guckt ), die, die da mit Getriebeschaden verkauft wernden sind garnicht mal so wenig.

Fiat ist auch gar kein Hersteller für Automatikgetriebe in Europa (Zukunft siehe Kokomo unten). Die Teile werden von Zulieferern wie Aisin Seiki (Toyota Tochter) oder ZF bezogen, die stufenlosen Automatiken für Kleinwagen kommen von Jacto (= Nissan). Und mit wenigen Ausnahmen holen sich dort auch alle übrigen Automobilhersteller ihre Automatikgetriebe. :eek:

  • Audi geht bei Aisin (Q7, A3 6Gang) oder Jacto (A3 5Gang) shoppen, meistens aber bei ZF.
  • BMW kauft bei ZF oder nimmt die 6L45 von General Motors im 1er, 3er, X1 und X3.
  • VW bezieht seine 6-Gang-Automatiken ebenso von Aisin, beim Phaeton von ZF. Die Doppelkupplungsgetriebe der VW Gruppe sind Eigenentwicklungen, jedoch keine Automatiken im klassischen Sinne.
  • Nur Mercedes verwendet selbst gebaute Automatikgetriebe.

Eventuelle Erfahrungen kannst du für eine Automarke daher nicht pauschalisieren, sondern musst schon schauen, welchen Getriebehersteller sie betreffen. ;)

Zitat:

2. Ist die nicht zu vergleichen mit vernüntigen ( Deutschen ) Tiptronic oder Doppelkupplungsgetrieben.

Tiptronic ist nur eine Handelsbezeichnung für Technologien diverser Getriebehersteller, meistens ZF. Eine Porsche Cayenne Tiptronic ist z. B. nicht deutsch, sondern kommt vom japanischen Hersteller Aisin (wer hätte das gedacht, wenn der Q7 so eins schon hat).

Fiat hat mit TCT ein selbst entwickeltes Doppelkupplungsgetriebe, was sicherlich nicht schlechter funktioniert als die DSGs, siehe Motor-Talk Umfrage VW hat Probleme mit dem DSG – Ihr auch.

Zitat:

3. Habe Ich den auch Probe gefahren, weil Ich Automatik fahren klasse finde... aber nicht im Freemont ;-)

Der Freemont ist ein Dodge=Chrysler. In Deutschland sind die Freemonts mit Benzinmotor (2.4 l/170 PS und 3.6 l V6/280 PS, beide von Chrysler) sowie optional der große Diesel 2.0/170 PS (von Fiat Powertrain) mit der von Chrysler selbst entwickelten 62TE Automatik ausgestattet, die schon etwas angestaubt ist. Deswegen findet momentan eine schrittweise Umstellung auf 8- bzw. 9-Gang-Automatiken statt, die auf ZF-Technologie basieren, aber im Chrysler-Werk Kokomo gebaut werden.

Immer wieder krass das Fachwissen von mfr;), du solltest Pressesprecher von Fiat/Alfa/Lancia werden... :D

Stimmt alles 100%.

Zitat:

Original geschrieben von salva.g

Immer wieder krass das Fachwissen von mfr;), du solltest Pressesprecher von Fiat/Alfa/Lancia werden... :D

Stimmt alles 100%.

Wer weiß, wer weiß :).

Themenstarteram 6. April 2013 um 14:11

Hi Fans,

also, bin ganz weg gekommen von diesem Wagen, überhaupt von SUV, hab mich in den A5 Sportback verliebt und fahre ihn seit Mitte März, gletscherweiß, Automatik, 177PS und die B&O Anlage ;-)

LG Kai

mein herzliches Beileid.

italo

@Billy75

Deine Wahl ist deine Wahl, da gibt´s an sich nichts zu hinterfragen. Allerdings würde mich interessieren, wie man jetzt rein konzeptionell gesehen von einem 4,9m-Crossover im vernünftigen Preisbereich auf ein 4.7m-Coupe des Nobel-Segments kommt.

Sorry, aber passt vorne und hinten doch nichts zusammen.

Einen A4-Avant oder Q5 hätte ich ja noch verstanden, ebenso einen Passat Variant, Sharan, Tiguan, einen Skoda Superb Kombi oder einen Alhambra, aber ein Coupe statt eines Freemonts?

 

@mfr

Werden denn die Hyundai-Automaten bei Chrysler nicht mehr verbaut?

Themenstarteram 7. April 2013 um 16:36

Hi,

hat wahrscheinlich auch mit unserem Firmenwagenbudget von bis zu 48.500 Euro zu tun! Dachte, wenn man schon "so viel" Geld zur Verfügung hat, kann man es ja auch nutzen. Aber warum ich vom SUV weg gekommen bin, kann ich , glaube ich, gar nicht beantworten!? Vielleicht doch letztendlich wegen meinem Job im Aussendienst, agiler, Parkplatz etwas leichter zu finden, aber letztendlich doch diese schöne, elegante Form, die mich verzaubert hat. Es ist ja das Sportback Modell mit den 4 Türen, der Coupe mit nur 2 Türen sieht für mich zwar noch geiler aus, aber ist doch erheblich unpraktischer. Natürlich ist der A5 auch nicht mit einem SUV zu vergleichen, aber ich war trotzdem vom Kofferraumplatz angenehm überrascht und wenn man die Rücksitze umlegt reicht es vollkommen für "meine" Bedürfnisse.

LG Kai

Ok, alles klar. Danke für deine Antwort.

Ich dachte mir, dass es wahrscheinlich einen Grund für was Van-/SUV-Artiges geben würde, aber bei dem Preisrahmen, der dir da zur Verfügung stand, versteht man das schon irgendwie.

Ob ich da mal mit deinem Cheffe reden sollte, hmm...:p ;)

Zitat:

Original geschrieben von Puntomaniac

Zitat:

Original geschrieben von salva.g

Immer wieder krass das Fachwissen von mfr;), du solltest Pressesprecher von Fiat/Alfa/Lancia werden... :D

Stimmt alles 100%.

Wer weiß, wer weiß :).

Ich weiß es. Würde das mein Brötchengeber sein, hätte ich keine 5-7 Jahre alten GWs, sondern ein aktuelles Modell als Firmenwagen. Habe ich aber nicht.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Fiat
  5. Freemont als Dienstwagen