ForumFiat
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Fiat
  5. Fiat Freemont Leasing - Ratlos; 2. Frage Rückabwicklung

Fiat Freemont Leasing - Ratlos; 2. Frage Rückabwicklung

Fiat Freemont JC
Themenstarteram 12. August 2014 um 16:36

Hallo,

wir haben im Dezember 2011 eine Fiat Freemont geleast. Jetzt sollte das Fahrzeug vor Ende der Leasingzeit getauscht werden. Der aktuelle Restwert und der Restwert am Ende der Leasingzeit wurden uns genannt und dies macht uns etwas Ratlos.

Hier die Eckdaten:

48 Monate Laufzeit, 8000 km pro Jahr

32800,00 € Fahrzeugpreis mit Überführung und 20" Rädern:

2550,00 € Rabatt

700,00 € Anzahlung

506,00 € Leasingrate

13400 € Restwert nach 48 Monaten (20400 € nach 31 Monaten)

Somit bezahlen wir auf die auf die Gesamte Laufzeit für dieses Fahrzeug 24288,00 €. Mit dem Restwert kommt das Fahrzeug auf 37688,00 €.

Das sind 4888,00 € Differenz + 700,00 € Anzahlung + 2550,00 € Rabatt.

Somit 8138,00 € mehr als der zu leasende Betrag bzw. 27,5 % Aufschlag.

Über diese Zahlen schüttelt jeder andere Händler den Kopf, selbst andere Fiat Händler verstehen es nicht.

Bitte keine Anmerkungen "warum habt ihr dann Unterschrieben", Restwerte werden beim Abschluss nicht genannt, genau so wenig wie die Zinsbelastung.

2. Hat man Chancen für eine Rückabwicklung ausserhalb der Gewährleistung wenn das Problem von Anfang an besteht? Das Fahrzeug war in 14700 km 8 mal in der Werkstatt, 6 mal wegen dem gleichen Problem das anfing als das Auto 8 Monate alt war.

Ähnliche Themen
11 Antworten

Hallo,

Bei deinem Problem mit dem Leasing kann ich dir nicht helfen , was die Rückabwicklung betrifft würde mich intressieren was für ein Problrm das war das dich 6x in die Werkstatt fahren hat lassen. Es gibt z.b. bei Wassereitnritt bereits nach dem ersten versuch der Ausbesserung als rückabwickelbar.

Grüße

Marc

Themenstarteram 12. August 2014 um 16:48

Zitat:

Original geschrieben von MarcC230K

Hallo,

Bei deinem Problem mit dem Leasing kann ich dir nicht helfen , was die Rückabwicklung betrifft würde mich intressieren was für ein Problrm das war das dich 6x in die Werkstatt fahren hat lassen. Es gibt z.b. bei Wassereitnritt bereits nach dem ersten versuch der Ausbesserung als rückabwickelbar.

Grüße

Marc

Das Problem ist ein Verbraucher der nicht gefunden wird. Alle paar Wochen ist die Batterie leer oder das Fahrzeug zeigt verschiedene Fehler an da die Spannung zu gering ist.

 

zu eurer Leasingsache kann ich auch nichts sagen. Außer das man sich selber das Ausrechnet und ob einem das Angebot genehm ist. Da ich meine Fahrzeuge immer lange fahre, lasse ich mir eine Finanzierung machen, da weiß ich das das Fahrzeug mir dann gehört und ich kein Problem mehr mit Restwert habe ect.. Hbt ihr euch kein Vergleichsangebot eingeholt? Ist denn der Fehler in der Zwischenzeit behoben worden? Wenn ja dann habt ihr kaum mehr Chancen eine Rückabwicklung. Wenn Fehler noch vorhanden und Garantie besteht noch, Rückabwicklung einleiten.

Themenstarteram 13. August 2014 um 12:25

Zitat:

Original geschrieben von Italo001

zu eurer Leasingsache kann ich auch nichts sagen. Außer das man sich selber das Ausrechnet und ob einem das Angebot genehm ist. Da ich meine Fahrzeuge immer lange fahre, lasse ich mir eine Finanzierung machen, da weiß ich das das Fahrzeug mir dann gehört und ich kein Problem mehr mit Restwert habe ect.. Hbt ihr euch kein Vergleichsangebot eingeholt? Ist denn der Fehler in der Zwischenzeit behoben worden? Wenn ja dann habt ihr kaum mehr Chancen eine Rückabwicklung. Wenn Fehler noch vorhanden und Garantie besteht noch, Rückabwicklung einleiten.

Wir haben kein Vergleichsangebot eingeholt. Der Händler ist gleichzeitig mein Nachbar. Wir haben in 14 Jahren 10 Autos dort gekauft und bis jetzt nur Probleme gehabt.

Ob das Problem behoben ist weiss ich nicht. Das Fahrzeug steht aktuell beim Händler um einen Käufer zu finden.

Die Sache läuft jetzt über den Fiat Kundenservice.

aha dann hätte ich schon früher gewechselt. Ob Nachbar oder nicht bei Geld hört die Freundschaft auf.

Zitat:

Original geschrieben von MWG77

Zitat:

Original geschrieben von Italo001

zu eurer Leasingsache kann ich auch nichts sagen. Außer das man sich selber das Ausrechnet und ob einem das Angebot genehm ist. Da ich meine Fahrzeuge immer lange fahre, lasse ich mir eine Finanzierung machen, da weiß ich das das Fahrzeug mir dann gehört und ich kein Problem mehr mit Restwert habe ect.. Hbt ihr euch kein Vergleichsangebot eingeholt? Ist denn der Fehler in der Zwischenzeit behoben worden? Wenn ja dann habt ihr kaum mehr Chancen eine Rückabwicklung. Wenn Fehler noch vorhanden und Garantie besteht noch, Rückabwicklung einleiten.

Wir haben kein Vergleichsangebot eingeholt. Der Händler ist gleichzeitig mein Nachbar. Wir haben in 14 Jahren 10 Autos dort gekauft und bis jetzt nur Probleme gehabt.

Ob das Problem behoben ist weiss ich nicht. Das Fahrzeug steht aktuell beim Händler um einen Käufer zu finden.

Die Sache läuft jetzt über den Fiat Kundenservice.

Spätestens nach dem 2. Mal hätte ich da nie wieder ein Auto auch nur von weitem angesehen.

Da würde ich mich nur noch mit Heilbronn auseinander setzen.

da würde ich mal bei der leasinggesellschaft direkt nachfragen.

wer weiss, was der herr nachbar da zusammen rechnet.

oder ist er gar selbst der leasing-geber? kann ich mir allerdings kaum vorstellen.

Zitat:

Original geschrieben von MWG77

2. Hat man Chancen für eine Rückabwicklung ausserhalb der Gewährleistung wenn das Problem von Anfang an besteht? Das Fahrzeug war in 14700 km 8 mal in der Werkstatt, 6 mal wegen dem gleichen Problem das anfing als das Auto 8 Monate alt war.

Hast Du eine Verkehrsrechtsschutzversicherung? Selbst wenn nicht, würde ich vom Anwalt ausloten lassen, inwieweit die Möglichkeit der Wandlung besteht. Eine komplette Rückabwicklung halte ich aufgrund der Zeitspanne für unrealistisch, wobei ich die Rechtsprechung hierzu nicht kenne.

Auch wenns Dir jetzt nichts mehr hilft: zum Thema Restwert bist Du falsch informiert. Es gibt genug Anbieter, die den Restwert nicht nur bei Vertragsabschluss kalkulieren, sondern sogar garantieren. Gäbe es diese Garantie nicht, würden viele aufgrund des unkalkulierbaren Risikos (zu Recht) niemals ein Auto leasen.

vom restwert werden natürlich "schäden" abgezogen. da kann so einiges zusammen kommen.

der garantierte restwert beruht mit sicherheit auf einem definierten zustand.

Zitat:

Original geschrieben von rgruener

vom restwert werden natürlich "schäden" abgezogen. da kann so einiges zusammen kommen.

der garantierte restwert beruht mit sicherheit auf einem definierten zustand.

Diese Problematik hat aber nichts mit der Restwertermittlung zu tun. Das Fahrzeug wird zurück gegeben und alles was über eine normale Abnutzung (unverbindliche Definition in der Anlage) hinaus geht musst Du bezahlen. Auch bei einem Fahrzeugverkauf wird Dir ein potentieller Käufer diese Schäden vom Kaufpreis abziehen....

Also zusätzlicher Tipp: vor Rückgabe das Auto aufbereiten lassen und Schäden, die über eine normale Abnutzung hinaus gehen beseitigen lassen. Wenns dann zu Problemen kommt, kommt die bei Leasingfahrzeugen obligatorische Rechtsschutz auf den Plan! :eek:

Laut der Fiat Bank über die das Leasing läuft ist alles korrekt gerechnet. Warum das Leasing so hoch ausfällt kann sich jedoch keiner erklären.

Die Sache wurde auch mit dem Fiat Kundenservice besprochen, die uns jetzt noch mit 1500 € entgegenkommen.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Fiat
  5. Fiat Freemont Leasing - Ratlos; 2. Frage Rückabwicklung