ForumGLA
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. ML, GLE & GL
  6. GLA
  7. Fragen zum GLA 250e 2020

Fragen zum GLA 250e 2020

Mercedes GLA H247
Themenstarteram 8. September 2020 um 14:48

Hallo,

ich bin neu hier im forum und versuche es mal auf diesem Wege eventuell Antworten zu bekommen?

Ich habe bereits versucht mit Mercedes selbst Kontakt aufzunehmen, leider konnte man mir dort nicht weiter helfen. Bzw. hat man mich immer weiter verbunden und keiner hatte eine Antwort. Immer nur; ich verbinde Sie weiter, bestimmt 6 mal. Bis der letzte mir sagte das mich jemand zurückruft sobald man genaueres weiß.

Ich bekomme im November von der Firma einen GLA 250e Plugin Hybrid.

Auf den Testseiten steht immer das der E Motor eine Reichweite von ca 70km hat.

Dies bezieht sich nur auf die Nutzung des E-Motors .

Zudem gibt es noch einen 35 Liter Benzin Tank.

Wie hoch ist denn die Reichweite wenn E-Motor und normaler Motor zusammen genutzt werden?

Wie oft muss ich den E Motor Laden?

Ich habe keine Ahnung von hybrid Autos, habe aber mal gehört das es Modelle gibt, die den Akku des Autos laden über das fahren....

Also wenn der Akku leer ist lädt der Benzinmotor den Akku während der fahrt auf. Stimmt das?

Und wenn ich den Akku echt alle 70km laden muss welchen Sinn macht dann ein Hybrid?

Vielen Dank schon mal im voraus.

Ähnliche Themen
7 Antworten

Hi Floppy5885

sicher eine interessante Fragestellung. Du hast Dich aber im Forum vertan. Unsere Fahrzeuge sind derzeit noch weit von einer Elektrifizierung entfernt.

Du hast einen Plug In Hyprid. In diesem System wird das Fahrzeug paralllel über den E-Motor bzw. den Verbrenner angetrieben. Damit hat das Fahrzeug in Phasen während der Akku voll ist mehr Power.

Der Akku kann über Rekuperation (Wiedergewinnung) während der Fahrt aufgeladen werden (Aufladung lediglich in Schub- und Bremsphasen). Die Reichweite des Akkus ist allerdings von der Fahrweise abhängig. Ich glaube nicht, dass 70 KM Reichweite rein elektrisch drin sind.

Ist der Akku leer, kostet es richtig Treibstoff, da das Fahrzeug natürlich schwerer ist als ein reiner Verbrenner. Insoweit erwarte keine allzuhohe Reichweite. Der E-Antrieb ist in der Stadt eine feine Sache, auch die Kombination E-Antrieb mit Verbrenner bringt einen guten Schub. Ein Sparer ist so ein Fahrzeug nur, wenn Du viele Kurzstrecken hast, die Du mit dem E-Antrieb bewältigen kannst, also immer eine E-Tanke in Reichweite hast.

Internet ist nicht so Dein Ding, hm? :)

1. falsches Forum

2. http://www.gidf.de/

3. https://www.autobild.de/.../...la-250-e-test-motor-preis-16926239.html

:)

@Floppy5885 Ich habe mal die Beiträge zu diesem Fahrzeug quergelesen. Es sieht recht interessant und soannend aus. Auf diese Kiste kannst Du Dich freuen. 450 NM sind ein Wort, da geht schon was. 50 KM Reichweite elektrisch ist OK. Kannst uns ja mal ein paar Bilder zukommen lassen, wenn Du ihn hast.

Themenstarteram 8. September 2020 um 21:13

@Tomtr

klar kann ich gerne machen sobald ich Ihn habe, wird wie gesagt noch bis November dauern.

und vielen Dank für deine tolle Antwort. :D

@DerNeuste

Immer diese Überheblichkeit.... Ich habe freundlich gefragt. Übrigens hat Google mir diese Forum empfohlen...

In der IT kenne ich mich super aus, da ich dies Beruflich mache.... Von Motoren habe ich aber keine Ahnung, deshalb dachte ich mir, wenn ich keine Ahnung habe, frage ich die, die es haben könnten.

Deine Links kannte ich dank GOOGLE schon. Dann markiere mir mal bitte die Stelle auf Autobild in der die Gesamtreichweite aus meinem ersten Post steht. Oder irgendeine andere Frage aus meinem Post beantwortet....

Scheinbar ist Lesen nicht deine Ding...

Aber hier nochmal extra für dich aus meinem ersten Post zitiert

"Wie hoch ist denn die Reichweite wenn E-Motor und normaler Motor zusammen genutzt werden?"

@Floppy5885 Hi ... Glückwunsch zu der Wahl, bekomme meinen auch im November.

Leider wird dir aus der Praxis keiner die Frage nach der Gesamtreichweite beantworten, da soviel ich weiß momentan nur ca 50-60 Deutschlandweit zugelassen worden sind, ich vermute nur Händler-Vorführer.

Was ich gerne verfolge sind die Posts im Nachbarforum A-Klasse, u.A. dieses Thema hier:

[url=https://www.motor-talk.de/.../...erbrauch-reichweite-t6838681.html?...]

Ist ja der gleiche Motor und Baterriepack und wenn man das zusätzliche Gewicht von GLA berücksichtigt kann man ungefähr prozentual den Verbrauch hoch rechnen.

Trag Dich doch mal in dem Wartezimmer GLA H247 ein und poste bitte Fotos sobald die Auslieferung war.

Sänk juuu

LG Alex

Bei der Gesamtreichweite wirst du je nach Fahrweise im Schnitt auf 500 - 600 km kommen. Der Tank fasst ja nur 35 Liter. Auf den letzten Tropfen wirst du ihn sicher auch nicht leer fahren. Ich habe den Wagen heute auch bestellt. Wir werden ihn allerdings nur für Kurzstrecken nutzen und gehe davon aus das wir somit hauptsächlich elektrisch fahren. Die Leasingrate beträgt 229,-im Monat für 30 Monate bei 10000 km pro Jahr ohne Überführungskosten.

Zitat:

@Floppy5885 schrieb am 8. September 2020 um 14:48:40 Uhr:

 

Ich habe keine Ahnung von hybrid Autos, habe aber mal gehört das es Modelle gibt, die den Akku des Autos laden über das fahren....

Also wenn der Akku leer ist lädt der Benzinmotor den Akku während der fahrt auf. Stimmt das?

Und wenn ich den Akku echt alle 70km laden muss welchen Sinn macht dann ein Hybrid?

Vielen Dank schon mal im voraus.

Es gab tatsächlich früher mal Plug-In Hybrid Modelle, bei denen es die Möglichkeit gab den Akku über den Verbrennungsmotor zu laden. Da das aber total ineffizient ist was den Primärenergieverbrauch angeht, wurde das abgeschafft. Jetzt lädt er nur noch beim Rekuperieren. D.h. aber auch, dass Du auf einer gleichmäßigen Autobahnfahrt fast Null Reichweitengewinn durch Rekuperation hast, während Du im Stadtverkehr durch ständiges Bremsen auch wieder mehr rekuperierst.

Ohne das ich den GLA 250e schon gefahren wäre, stell dich darauf ein, dass Du die 70km niemals schaffen wirst, sondern etwas weniger. Die sind vielleicht theoretisch möglich, wenn die Außentemperatur gerade zwischen 20 und 25 Grad beträgt, auf dem Wagen die kleineren Standard Räder montiert sind und nicht die schicken 20 Zöller, wenn die Klimaanlage nicht läuft oder geheizt wird (kostet 3 bis 4km Reichweite) und elektrische Verbraucher wie Sitzheizung, Heckscheibenheizung ausgeschaltet sind. Wenn Du im Sommer 65km schaffst und im Winter 55km wäre das eher realistisch.

Und ein PHEV Modell macht in der Tat nur dann Sinn, wenn man die Möglichkeit hat regelmäßig zu laden (zu Hause oder auf der Arbeit) und nicht oft weite Strecken fährt. Für den Pendler wie mich der hauptsächlich 40 bis 50km am Tag zur Arbeit und zurück fährt und in der Freizeit ein wenig im Umkreis ist ein PHEV super.

Ich lade meinen täglich and der Schuko Steckdose. Ich komme nach Hause und stecke den Stecker rein. Auf Dauer möchte ich im Hinblick auf ein reines Elektro-Fahrzeug schon mal eine Ladesäule installieren lassen, aktuell reicht für den kleinen Akku eines PHEV Modells auch 230V. Habe das Zuleitungskabel und das große Netzteil des Anschlusskabels für das Auto in einer dezenten Kunststoffbox hinter Blumenkübeln versteckt so das die Frau nicht wegen der rumliegenden Kabel meckert ;-)

Deine Antwort
Ähnliche Themen