ForumUS Cars
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. US Cars
  5. Fragen zum Chevrolet Impala

Fragen zum Chevrolet Impala

Themenstarteram 29. Januar 2008 um 21:18

Hi,

erstmal vorweg, habe noch nicht so die Ahnung von us cars, also schreibe ich einfach mal frei raus.

 

Ich spiele mit dem Gedanken mit früher oder später einen 67er Chevrolet Impala Sedan zu kaufen.

Welche Motoren gab es in dem Modell? Würde ja dann schon einen V8 bevorzugen. Was gab es denn da?

Nur leider findet man hier schwer so etwas, wo sollte man am besten nach so einen wagen suchen?

 

Gruß Dominik

Ähnliche Themen
25 Antworten

wie gesagt, stehen bei den beiden autobörsen gerade zwei Impala Coupes zum Verkauf..... Allerdings keine SS.

Das lustige ist aber, das alle meinen, dass die SS (SuperSport) die mit den Dicken Motoren etc waren..... leider falsch, das Supersport paket war ein Ausstattungspaket, welches meist nur die SS-Embleme und andere (sportlichere) zierleisten hatte. Das Paket gab es zu jedem lieferbaren Motor. Also auch mit dem 6-Zylinder

Vergleichbar z.B. bei BMW, da kann man nen 3er auch mit M-Sportpaket kaufen.... da surrt dann der 115 PS 1,8er unter der haube, aber er hat andere Stoßstangen, Schweller, Lenkrad, etc.

Einzig der SS427 mit der 427er Maschine unterschied sich davon. Allerding heute kaum zu kriegen und arschteuer....

Von daher frag dich selbst, ob man unter Umständen lange für ein normalen SS-Impala sucht, der sich aber in sachen Performance und optischen Unterschied eben nicht Supersport zeigt.

Ich weiß nicht wie es bei dem Impala war, aber bei der Chevelle war zB der 396 nur bei der SS Version erhältlich.

Waren aber auch nur ein paar Jahre. 64+65 war es wie Chevycoupe schrieb nur eine Ausstattung.

Vielleicht deshalb.

Meines Wissens nach hies das Chevelle Modell auch 396SS, wie der 427SS Impala

Würde sagen, dass das dann der echte M3 (um wieder aufs BMW Beispiel zu kommen) unter den so aussehenden ist.

Es hatte den Zusatz 396, ja. Aber der Motor war auch nur in dem Modell zu bekommen.

Malibu mit 396 gabs halt nicht. Umgekehrt gabs auch kein SS mit "nur" 327 oder gar weniger.

Der SS hatte auch zB Verstärkungen an Hinterachsaufhängung die es bei den anderen Modellen nicht gab.

War aber auch nur wenige Jahre so. Vor 66 und Anfang der 70er war es wieder nur eine Ausstattungsvariante.

Zitat:

Original geschrieben von gresem

Umgekehrt gabs auch kein SS mit "nur" 327 oder gar weniger.

Der SS hatte auch zB Verstärkungen an Hinterachsaufhängung die es bei den anderen Modellen nicht gab.

Also wäre dieses Ebay-Angebot sozusagen falsch beschrieben?

 

Weiß nicht. Wie geschrieben kenn ich daß mit SS und stärksten Motor so nur von der Chevelle. Und deshalb wird es meist auf alle anderen übertragen.

Aber hier steht was dazu:

http://en.wikipedia.org/wiki/Chevrolet_Impala#Impala_SS

Wenn ichs richtig verstehe ist es hier ein wenig komplizierter. Es komt nicht nur auf die Ausstattung an, sondern auch aufs option package.

Jeder BigBlock sitzt quasi nur im SS, aber nicht jeder SS ist mit nem BigBlock unterwegs.

Bis auf die Felgen ein echt schickes Teil! Importieren?

Hier mal eine List um die VIN zu entschlüsseln:

http://www.yearone.com/.../fullszvinplts.html

Also der Impala ist wirklich schick. Leider weiß man trotzdem nicht wie er wirklich unten rum so aussieht. Das kann man nur erfragen und sich darauf verlassen oder eben selber besichtigen. :) Wie sieht das eigentlich hinsichtlich der Kosten aus? Der Preis wird dort mit $20.000 (13300€) angegeben. Dazu dann 2000€ Transport+Versicherung sowie 10% des Wagenwertes und 19% Einfuhrumsatzsteuer? Summa summarum also ca.19200€ bis er bei mir in der Garage steht ohne den TÜV gesehen zu haben? Tüv noch zusätzlich irgendwas um die 250+. Das ist schon ziemlich viel, wenn man es sich einfach mal zusammenrechnet. Wie wird eigentlich der Preis des Fahrzeuges "bemessen"? Kaufvertrag oder Schätzung vom Zollamt? Wie sieht das eigentlich aus, wenn man sich zusätzlich noch den Kofferraum mit Ersatzteilen voll macht. Die werden dann alle einzeln beschaut, geschätzt und verzollt wie das Auto selbst?

Edit: Der Impala in der Auktion hat die VIN I.D. 168877J148371 - also ein Chevrolet Impala SS V8 2 Dr. Sport Coupe Fastback von 1967 aus Janesville, WI, Nr. 48371 :)

Na dann stimmt ja alles was da steht.

Zu verzollender Wert ist der Kaufpreis. Wenn man es allerdings übertreibt (den zB für $1200) wird er geschätzt.

Deine Rechnung ist schon richtig. Gibt da zwar was über Rotterdam einzuschiffen und ein paar % zu sparen, hab da aber keine Ahnung von. Wird hier gerade diskutiert:

http://www.motor-talk.de/.../...s-import-ueber-rotterdam-t1738950.html

Brauchst zum Zulassen noch andere Scheinwerfer (ca 150EUR, Hella) und Warnblinker, wenn er den nicht gar schon hat.

Teile im Kofferraum geht, wenn es auch hier nicht übertreibst. Bei paar Sachen waren die beim Fahrzeug dabei.

Wenn nur neue Schachtel bis unters Dach drin liegen wirds eng.

Also nochmal.... es gab das Supersport Package, welches einen leicht anderen Grill, schwarze Heckleuchtenumrandungen udn die Supersport Logos beinhaltete.... Diese Pakete hatten den RPO Code z-26 oder z-27

Der RPO Code für den 427 SS war Z-24 und beschrieb beinahe das komplette auto.... der 427er Motor, andere Aufhängung, Federn, Kühler etc. zudem auch wieder nen anderen Grill und vor allem ne andere Motorhaube.

"Supersport" heißt also zusammengefasst, ein bestimmtes Optikpaket,

"427 SS" heißt hingegen ein Leistungspaket

wie bei der Chevelle der 396 SS

Vielleicht kennen einige die RS Version vom Camaro..... da wird es eigentlich richtig deutlich..... er bekam nur andere Scheinwerfer und anderen optischen Schnick Schnack, die Leistung war aber nicht wirklich anders als beim Supersport....

Ich glaube man hat damals versucht so rundumsorglos pakete anzubieten....

Ich hab mich die vergangenen Tage noch ein wenig intensiver umgeschaut was es denn überhaupt so auf dem Markt gibt. Neben Ebay gibt es im Grunde unzählige Websiten auf denen Oldtimer angeboten werden. Speziell Deutsche Seiten mit US-Angebot hab ich nicht gefunden und das bei Mobile oder Autoscout entspricht alles nicht dem wonach ich so Ausschau halte. Durch einen bekannten Tüv'er lasse ich mir daher mal zusammenstellen was das alles so kosten könnte, sollte man ein Fahrzeug importieren und dann eine Vollabnahme machen lassen. Ansonsten werde ich ein paar alte US-Kontakte wiederaufleben lassen. Mal schauen, vielleicht läßt sich ja damit etwas bewerkstelligen. Der Euro jedenfalls zwingt einen mit seiner Kaufkraft förmlich dazu etwas zu unternehmen. :) Schick find ich ja den hier. *klick * Ansonsten findet man ja jeden Zustand, von vollkommener Schrott bis hin zu dem wie im Link. Was mich bei dem "Schrott" abschreckt, sind die Teile, welche man umständlich besorgen muss, sollte man sie nicht schon beim Import mitgebracht haben. Und meist wird immer irgendwas fehlen. Naja, abwarten und schauen was da kommt. :)

Teile sind teilweise etwas schwierig zu bekommen.... inzwischen gibt es die Zieleisten an Motorhaueb und Kotflügelspitzen als Reproduktion. Bis vor kurzem durfte man für ein NOS (New Old Stock) Teil bis zu 450 €ur ausgeben.... (nur die Zierleiste auf der Beifahrerseite).

Schau mal bei Year One oder Classic Industries in die Cataloge.... es gibt Teile die gibt es einfach nicht neu....

Bei den Vormodellen bis 65 sieht das meist wieder anders aus.... da kannst du dir nahezu ein auto aus ersatzteilen zusammenbauen....

Übrigens der Impala auf dem Bild ist echt mal ein Knaller.....

Der hat die Senkrechten Streben im Grill ausgeschwärzt..... sie sehr cool aus

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. US Cars
  5. Fragen zum Chevrolet Impala