ForumUS Cars
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. US Cars
  5. Fragen zu den aktuellen Modellen von Cadillac

Fragen zu den aktuellen Modellen von Cadillac

Themenstarteram 22. Juni 2017 um 15:12

Hallo,

als "Schönwetter-Wochenend-Wagen" hätte ich gerne einen älteren Cadillac ... hierzu habe ich hier im Forum auch schon diverse gute Tipps bekommen: vielen Dank !!!

 

Jetzt geht es (auch bei einer recht emotionalen Marke wie Cadillac) um "harte Fakten".

Zur Zeit fährt meine Frau als Zweitwagen noch einen 2016er VW Touareg als 3.0 V6 TDI.

Der Wagen kam als Ersatz für einen 2012er Phaeton und kann diesem bei Fahrkomfort und Liebe zum Detail nicht das Wasser reichen.

Pro: viel Platz auf der Rückbank - auch für zwei größere Erwachsene ... ich habe fertig

Negativ: im Vergleich zu (preislich sehr ähnlichen Limousinen der Oberklasse) "der Rest" ... relativ liebloser Innenraum - trotz der teuersten Ledersorte "Nappa", relativ kleiner Kofferraum, billigeres Plastik, hoher Verbrauch, usw.

Und besonders schlimm: auch als Euro-6 ist er vermutlich ein schmutziger Diesel.

Das soweit zur Vorgeschichte.

ATS, CTS, CT6 oder XT5 ... wer bietet einen sauberen Benziner, einen hochwertigen Innenraum, viel Platz auf der Rückbank, einen großen Kofferraum und mit Allrad auch noch viel Sicherheit bei Regen & Schnee ???

Eigentlich spricht viel für den XT5 - allerdings wollen wir nicht so gerne ein SUV (der Touareg ist zum Abgewöhnen!)

Laut Techn.-Daten sind die Kofferräume bei allen Cadillac Limousinen mit ca. 400/430 Litern relativ klein ???

Sind die Kofferräume wenigstens gut nutzbar?

Kann man die Rückbank umklappen?

Für die Arbeit wird Platz für umgerechnet 4 mittlere Koffer oder vergleichbare Weekender benötigt.

In Norddeutschland gibt es leider nur in Hamburg ein paar Händler - dass sind dann hin und zurück ca. 4 Stunden - deshalb hoffe ich auf ein paar vorab-Infos.

Wo kann man gut mit drei Personen plus Gepäck reisen?

ATS hat vermutlich wenig Platz auf der Rückbank?

CTS - ist der nur außen länger - oder bietet der wirklich mehr Platz im Innen- und Kofferraum?

CT6 hat vermutlich keinen variablen Kofferraum?

XT5 - fährt der sich mit elektr. Fahrwerk auf "Sport" wie ein Schiff, oder wie ein normaler PKW?

Wie sind die Erfahrungen zur allgemeinen Qualität?

Wir hatten zwei Alfa Romeo und da war nach spätestens 4 Jahren eigentlich immer etwas kaputt.

Nachbaren haben nach drei Land Rover entnervt aufgegeben.

Drei Häuser weiter schwört ein Nachbar auf seinen mittlerweile dritten Lexus

.... die Liste lässt sich beliebig erweitern - ist an den Vorurteilen bezüglich lieblosen Amis was dran, oder sind die doch relativ robust? (bei guter Pflege)

Beste Antwort im Thema

Der P4 ist aber auch grausig...

Aber bzgl. der Schadstoffe sind die Amis deutlich sauberer als die deutschen.

Und zu dem lächerlichen Hinweis kann man nur hinzufügen: Auch Chrysler und GM sind angeklagt. Aber dafür berichtet die Zensurpresse hierzulande ja nicht so groß

12 weitere Antworten
Ähnliche Themen
12 Antworten

Also die neuen Cadillacs müssen sich in Sachen Innenraum und Co vor ABM nicht verstecken. Unser nächster US-Car Händler hatte einen CT6 im Showroom und der sieht echt schick aus. Ich kann mal vorbeifahren und mir ein bisschen was über den Wagen erzählen lassen wenns hilft. Ob die Rückbank umlegbar ist weiß ich jetzt gar nicht.

Der Kofferraum des ATS soll wirklich vergleichsweise klein sein, bezüglich des CTS habe ich in der Hinsicht noch keine Kritik gelesen. Aus welcher Ecke kommst du denn genau? 4 Stunden nach Hamburg brauche ich von meiner Ecke aus auch, wäre lustig wenn du auch aus NRW kämst. Da gibt es angeblich den ein oder anderen Cadillac Händler.

Wer beim Cadillac nach Platz fragt, sollte schon keinen mehr kaufen - ausser Escalade/ESX

Denn das steht schlicht nicht an erster Stelle im Lastenheft - schöne Werbung:

https://www.youtube.com/watch?v=32LCsXIudN4

Ob er dir reicht? Steig ein, dann weißt du es. Der Touareg ist nicht grad mit großem Kofferraum gesegnet...

Solange man die Fahrzeuge nach US-Plan wartet sind diese zuverlässig - allerdings findest du kaum eine Werkstatt, die das kann...

Die Bauqualität von Cadillac ist in den unsichtbaren Bereichen besser als in den sichtbaren.

Bei Lexus gibt es in den unsichtbaren Bereichen extreme Abstriche...da rostet nach 3 Jahren jede Schraube...auch wenn ich bei Cadillac Zusatzversiegelung immer empfehle, bei Toyota/Lexus ein absolutes MUSS

Zitat:

@AudiMaik77 schrieb am 22. Juni 2017 um 15:12:11 Uhr:

ATS, CTS, CT6 oder XT5 ... wer bietet einen sauberen Benziner

Wenn du schon ausdrücklich nach "sauber" fragst - sauberen Benziner hat kein einziger von denen. Das sind alles Benziner mit Direkteinspritzung ohne Filter (wie die deutsche Konkurrenz auch), die stoßen um hundertfache Werte mehr Feinstaub aus als jeder alte EU5 Diesel. EU 6c (ab September) verfehlen die meilenweit. Bin schon gespannt, wann bei denen das selbe Theater anfängt wie jetzt bei den Dieseln.

Sauberen Benziner ohne Direkteinspritzung gibt es zb bei Lincoln und einigen anderen amerikanischen und japanischen Modellen.

Der XT5 ist technisch nicht mit den anderen Modellen der Marke vergleichbar, der baut auf billiger Chevrolet Technik auf und ist mehr Schein als Sein, Preis-Leistung eine Katastrophe.

Die anderen Modelle stehen alle auf der viel besseren Alpha Plattform, fahrdynamisch sind die spitze.

Der ATS ist hinten sehr eng, der CTS hat viel mehr Platz, imo die goldene Mitte, beim CT6 sehe ich keinen großen Mehrwert zum CTS der den Preisunterschied rechtfertigt.

Die Literangaben der Kofferräume kannst du nicht vergleichen, die werden anders gemessen, besonders groß sind sie trotzdem nicht. Musst du ausprobieren ob die 4 Koffer beim CTS passen, ich schätze schon, beim CT6 geht es sich jedenfalls aus (Minute 5:44): https://www.youtube.com/watch?v=2IZtTpsyVBI&t=423s

Allerdings kann man meines Wissens die Rücksitze beim CT6 nicht umklappen, beim CTS schon. Ich vermute beim CTS passen die 4 Koffer genauso, weiß es aber nicht. In der Nutzbarkeit muss man schon wegen der Karosserieform bei allen Stufenhecklimousinen Abstriche machen.

Die Zuverlässigkeit ist gut, vom Qualitätseindruck im Innenraum machst du dir am besten selbst ein Bild, so was ist zu subjektiv.

Cadillac baut zurzeit die besten Sportlimousinen, wenn du eine Limousine mit möglichst gutem Handling willst bist du hier richtig. Die sind heute, was BMW früher mal war. Dafür in anderen Bereichen teils nur durchschnittlich.

am 24. Juni 2017 um 17:58

Nun,

 

selber fahre ich einen CTS4-Coupe, also was " ganz Anderes "....

Aber Cadillac baut schon tolle Autos, völlig verkannt, aber da hat wohl der Hersteller eine grosse Aktie dran, Investitionen ins Händlernetz, erinnerliche Werbung... alles Fehlanzeigen...

Aber, wenn einer zu sehen ist, geht er auch nicht durch die Lappen...

Der Escalade ist da schon ein "Bombengeschoss" und, so glaube ich, die "Eier -legende-Wollmilchsau"..., habe endlich am Donnerstag mal einen auf der Strasse und nicht nur beim Händler gesehen...

Was Schadstoffe und Verbräuche betrifft, da sind wohl die Amis die falschen Adressaten, kümmern sich aber "herzzerreissend" um den Schadstoffausstoss der ausländischen Konkurenz ..

Da bleibt am Ende nur so eine hässliche Prius-Printe, dass aktuelle Modell lässt zumindest mich schaudern...

Aber der Gedanke, von einem Cadillac zu dieser zuletzt genannten Karre hin, ist wirklich meinerseits weit hergeholt...

 

Viele Grüsse

Jens

Der P4 ist aber auch grausig...

Aber bzgl. der Schadstoffe sind die Amis deutlich sauberer als die deutschen.

Und zu dem lächerlichen Hinweis kann man nur hinzufügen: Auch Chrysler und GM sind angeklagt. Aber dafür berichtet die Zensurpresse hierzulande ja nicht so groß

Zitat:

@rekordverdaechtig schrieb am 24. Juni 2017 um 17:58:23 Uhr:

Was Schadstoffe und Verbräuche betrifft, da sind wohl die Amis die falschen Adressaten, kümmern sich aber "herzzerreissend" um den Schadstoffausstoss der ausländischen Konkurenz ..

Stimmt nicht, die Amerikaner haben eine deutlich größere Auswahl an schadstoffarmen Motoren als die Europäer. Cadillac halt nicht, weil die in jeder Hinsicht den Europäern nacheifern.

am 25. Juni 2017 um 17:07

Stellt sich schon gelegentlich die Frage, wo mancher "Experte" hier seine Expertise her bezieht...

Aber da reicht schon möglicherweise ein Blick auf den "Fahrzeugpark" des Verfassers:mad:

Wer welches Modell schön oder "grausig" findet, ist subjektiv, aber vielleicht Ausdruck "fehlender Optionen" sich einem solchen Fahrzeug überhaupt nähern zu können, geschweige denn mal zu fahren oder gar zu besitzen...

Und sicher, gibt es bei den Amis auch "schadstoffarme" Autos, nur würde die wohl außerhalb der Staaten auch keiner nachmessen...

Fragt sich auch, was die Menschen dort fahren (!), wohl eher einen 8-Zylinder-HEMI, als beispielsweise einen Toyota Prius, auf Rädern wie Sägeblätter...

Und was die halbherzigen Pseudoattacken gegen mehr oder wenige heimische Hersteller dort, sind wohl eher ein Witz...hinsichtlich Nachhaltigkeit und angepeiltem Abkassieren

Aber wer's glauben will, gerne doch...

Tja, falls du es nicht wissen solltest, lass dich mal über mich aufklären.

Aber solch dämlichen Anspielungen verbitt ich mir - glaube kaum, dass du jemals einen Prius gefahren bist...

In den USA gibt es die schärfsten Abgaswerte der Welt - da ist unsere Euro 6 ein Witz.

Wenn man keine Ahnung hat, einfach Klappe halten.

am 26. Juni 2017 um 20:46

Volltreffer, getroffene Hunde sollen angeblich bellen, wie man so gelegentlich sagt...

Selbstverständlich bin ich noch nie einen Prius gefahren, weshalb schrieb ich in einem früheren "Aufsatz"...

 

Na, da fragt man sich doch mal locker, wie die "Vielzylinder" die erwähnten "schärfsten Abgaswerte der Welt" einhalten... Klingt eher wie eine seichte Märchenstunde im Kindergarten...

Aber wer's darüber hinaus glaubt... der mag als vermeintlicher Experte und Aufklärer mit diesem Märchen durch die Lande ziehen, wie es einst schon die Gebrüder Grimm getan haben... Heute bekannt im gesamten deutschsprachigen Raum... ;-)

 

Da stellt sich abschliessend (!) die Frage, weshalb du keinen der "umweltfreundlichsten 8-Zylinder der Welt" aus den Staaten fährst, sondern einen "Zwitter aus Fernost"???

 

Aber nichts für ungut und allzeit gute Fahrt!

Ehm, jetzt muss ich mal ne Lanze für DonC brechen. Der Mann hat definitiv Ahnung! Er hatte selber schon mehrere US V8 im Fuhrpark. Schrauben kann er auch und wenn es hier im Forum einen Spezialisten für die Northstar Cadillacs gibt dann ihn!

Zitat:

@DonC schrieb am 26. Juni 2017 um 18:02:41 Uhr:

Tja, falls du es nicht wissen solltest, lass dich mal über mich aufklären.

Aber solch dämlichen Anspielungen verbitt ich mir - glaube kaum, dass du jemals einen Prius gefahren bist...

In den USA gibt es die schärfsten Abgaswerte der Welt - da ist unsere Euro 6 ein Witz.

Wenn man keine Ahnung hat, einfach Klappe halten.

Ich kann DonC hier zustimmen, mit der Ausnahme dass die Modelle nach "Federal Standard" ziemlich ähnliche Anforderungen hinsichtlich Emissionen erreichen müssen wie hier. Die "California Smog" für CA und einige andere Staaten sind tatsächlich deutlich strenger. Und die gelten in immer mehr Staaten...

Zitat:

@rekordverdaechtig schrieb am 26. Juni 2017 um 20:46:19 Uhr:

Na, da fragt man sich doch mal locker, wie die "Vielzylinder" die erwähnten "schärfsten Abgaswerte der Welt" einhalten... Klingt eher wie eine seichte Märchenstunde im Kindergarten...

Lass es bleiben, du blamierst dich immer mehr. Fehlt nur noch, dass du zu erklären versuchst, was die Zylinderanzahl mit dem Schadstoffausstoß zu tun hat.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. US Cars
  5. Fragen zu den aktuellen Modellen von Cadillac