ForumMaverick, Explorer & Ranger
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Ford
  5. Maverick, Explorer & Ranger
  6. Frage zur Zulassung des Ranger

Frage zur Zulassung des Ranger

Themenstarteram 10. Juni 2010 um 20:04

Hallo!

Ich möchte mir innerhalb der nächsten zwei Monate einen Ranger XLT, oder Limited oder Wildtrak kaufen. Auf jeden Fall als Doppelkabine.

Aus diesem Grund war ich heute bei meiner Versicherung und mir wurde gesagt, dass der Ranger ausschließlich als LKW ZUGELASSEN werde kann und ich somit auch die teure LKW Versicherung zahlen muss. Ist das so korrekt?

Ich würde ihn nämlich lieber als PKW zulassen, um der LKW Versicherung aus dem Weg zu gehen.

Bin für alle Antworten sehr dankbar!

Ähnliche Themen
18 Antworten

Hallo und herzlichen Glückwunsch zu Deiner Entscheidung!

Ich fahre selber einen 2007er XLT Limited, also auch eine Doka, und habe leider bisher keine Versicherung ausfindig machen können die den Ranger als PKW versichern wollte :-(( ...ich fahre das Teil ja nicht mal geschäftlich, also z.B. als Baustellenfahrzeug oder so....is mir bis heute völlig unverständlich, die Haltung der Versicherungen!

Trotzdem viel Erfolg bei der Suche und halte uns auf dem Laufenden wenn Du es doch schaffen solltest!

Gruß Peter

Die Fordversicherung versichert deinen Ford als einzige als PKW.

Bezahle bei ihr mit Vollkasko, Teilkasko und Kasko Plus bei 30%, 359€ im halben Jahr.

Bei der AXA würde ich ca. 275€ bezahlen, allerdings mit LKW-Versicherung aber nicht mit den gleichen Konditionen.

Gruß Indi

Themenstarteram 10. Juni 2010 um 21:46

Hm, das ist ja alles blöd. Aber hängt das auch davon ab, ob ich ihn als PKW zulassen kann?

Evtl. fragst Du hier mal nach.

"Steuer / Versicherung

Nutzen Sie unser "Know-how"

Für viele Pickup's bieten wir die Möglichkeit zur Umrüstung auf "PKW geschlossen" mit enormen Preisvorteilen bei der Versicherung.

Eigene Agentur speziell für Pickup-Fahrzeuge im Haus. "

@Independence: Also ich bin auch bei der Ford-Versicherung und habe ihn NICHT als PKW versichert bekommen (war im Aug. 2008). Merkwürdig.... sehr merkwürdig..... grummel.....

Immerhin scheint der Preis der Gleiche zu sein (hab jetzt die genaue Summe hier nicht zur Hand). Was ja aber NOCH merkwürdiger ist.... gespart hast Du also anscheinend nix, aber später Vorteile wenn Du wieder ein "normalen" PKW anmeldest. ....nochmalgrummel....

Zitat:

Original geschrieben von pesi200466

gespart hast Du also anscheinend nix, aber später Vorteile wenn Du wieder ein "normalen" PKW anmeldest. ....nochmalgrummel....

Wenn man "später wieder einen normalen" PKW versichert, berechnen Versicherungen meist eh' die Jahre, die man unfallfrei verbracht hat, nicht unbedingt die einzelnen Rabbattklassen, die für LKW unterschiedlich sind. Das ist also idR kein Vor- oder Nachteil.

Wenn's ansonsten bei den Versicherungskosten nicht viel bringt, ist der einzige wirkliche Vorteil einer PKW-Zulassung die Umgehung des Sonntags-Hänger-Verbots.

Themenstarteram 11. Juni 2010 um 12:22

Also ich habe jetzt schon mit ein paar Versicherungen gesprochen. Ich bekomme jedes Mal zu hören „Ford Ranger? Den habe ich gar nicht in meiner Liste?“ Das kann echt noch lustig werden…

Hallo,

ich selbst fahre seit rund zwei Jahren einen 2007er Wildtrak.

Versichert habe ich die Kiste bei der KRAVAG Allgemeine (Wo denn sonst?). Das Ganze kostet mich bei Haftpflicht/Vollkasko etwas über 500 Euronen bei einer SF10.

Vorher war ich bei der HUK und habe mich mit über 900 € dusselig gezahlt.

Also einfach mal bei einem Makler des Vertrauens nachfragen.

Was nicht so schön ist, ist die Steuer von 499€ pro Jahr, da die Doka als PKW gelten soll. Ich habe jedenfalls geklagt und harre der Dinge, die kommen werden.

So, ich nochmal,

jetzt hatte ich Zeit und habe meinen aktuellen Bescheid angesehen.

Ich zahle bei der Kravag-Logistics

Haftpflicht SF11 291,53

Vollkasko SF11 226,02 bei 300/150 Selbstbeteiligung

Macht also im Jahr 517,55€. Das ist ein Preis, mit dem man leben kann. Weiter runter wird es allerdings nicht gehen, da die LKW-Versicherung nach unten begrenzt ist. Zumindest hat mir dies mein Makler so erklärt und auch so in den AGB aufgezeigt.

Themenstarteram 15. Juni 2010 um 11:02

So, hier mal ein kurzer Zwischenstand. Habe jetzt schon diverse Versicherer abgeklappert. Den negativen Höhepunkt hat die VGH gesetzt. Die wollen 1800 Euros im Jahr von mir. Da wäre ich fasst vom Stuhl gefallen.

Das günstigste Angebot hat mir bis jetzt die HUK mit 950 Euros im Jahr gemacht. Der Rest liegt irgendwo so bei rund 1400 Euro.

 

Alles übrigens bei SF9 mit Vollkasko SB300 Euro.

Morgen werde ich dann noch bei der AXA und der Gothaer vorbei schauen.

Hi Rumpfnudel,

wir zahlen für unseren Ranger monatlich 52 Euronen bei der AchnerMünchner und da kannte man auch den Ford Ranger nicht. Jetzt ist er als Transporter mit Pritsche zugelassen, bei SF10, ohne km-Beschränkung und ohne Fahrerbindung, darf somit jeder fahren, bin zufrieden.

Nur die Steuern sind halt auf PKW gesetzt, da es eine DoKa ist. Habe diese Steuern unter Vorbehalt gezahlt, da da noch einige Verfahren laufen und wenn die gut ausgehen, kann ich meine zuviel gelöhnten Steuern zurückfordern.

Hi,

bezahle bei 35% Vollkasko und Teilkasko SB300/150€ im 1/4 Jahr 171€ bei der AXA und 180€ Steuer!

denke auch das man es etwas billiger haben könnte, aber bin mit meinem Vertreter sehr zufrieden,

dann darf es auch mal ein 10er im 1/4 Jahr mehr kosten.

Gruß

Andy

Zitat:

Original geschrieben von ranger4x4

Hi,

bezahle bei 35% Vollkasko und Teilkasko SB300/150€ im 1/4 Jahr 171€ bei der AXA und 180€ Steuer!

denke auch das man es etwas billiger haben könnte, aber bin mit meinem Vertreter sehr zufrieden,

dann darf es auch mal ein 10er im 1/4 Jahr mehr kosten.

Gruß

Andy

Hallo Andy,

beziehen sich die Steuern auf ein Jahr oder auf ein viertel Jahr???

Hi,

bezieht sich auf ein Jahr, habe LKW-Zulassung (1 1/2 Cap)

Grüße

Deine Antwort
Ähnliche Themen