ForumFahrzeugtechnik
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Frage zur Ladungsaufnahmefähigkeit einer neuen Starterbatterie

Frage zur Ladungsaufnahmefähigkeit einer neuen Starterbatterie

Themenstarteram 20. Dezember 2019 um 17:34

Hallo zusammen,

könnte mir jemand eine technische Frage zu einer Starterbatterie beantworten?

Es handelt sich um eine Blei-Säure-Batterie.

Vor dem Einbau neuer Starterbatterien habe ich diese nach Erhalt immer auf deren Ruhespannung hin überprüft und danach geladen.

Aus der Ruhespannung kann man ungefähr auf die aktuelle Ladung / Restkapazität schließen.

Bei der mit gelieferten 74AH waren es 12,51 V Ruhespannung.

12,51 V = 60 % => 44,4 AH Ladung

Benötigte Restladung: 29,6 AH

Bei 5 A Ladestrom sollte es also ungefähr 6 h dauern, bis die Batterie voll geladen ist.

Das verwendete Ctek MXS 5 Ladegerät schaltete aber schon nach ca. 2 h ab, bzw. reduzierte den Ladestrom. Das kenne ich so nur von alten Batterien.

Meine zusätzliche Ladung beträgt also nur: 2 h x 5 A = 10 AH

Meiner Berechnung nach würden bei einer 100% intakten Batterie also noch 20 AH Ladung fehlen.

Bisher sind meine berechneten Ladungen meist einigermaßen hin gekommen.

Vielleicht war es auch immer Zufall.

Ist meine Vorgehensweise falsch oder könnte man aus dem Ergebnis schließen, dass die neue Batterie nicht 100% intakt ist?

Wie würdet ihr in so einem Fall vorgehen? Die Batterie wurde online gekauft. Ich kann mir gerade kein Produkt vorstellen, bei dem der Nachweis eines Produktfehlers für den Endkunden gegenüber einem Shop schwieriger wäre.

VG und schöne Weihnachten

Beste Antwort im Thema

Es ist bekannt, dass das Ctek bei ca. 80% in die Absorption schaltet. Der Strom wird reduziert und mit konstanter Spannung geladen. Die Ladung dauert dann deutlich länger, als die rechnerischen 6h.

Um den Akku voll zu bekommen, muss das LG mindestens 24h am Lader bleiben.

Den Rückschluss über die Spannung, sollte man auch mit Vorsicht genießen. Dieser ist nicht wirklich genau. Die Säuredichte ist nicht prüfbar. Daher, bleibt nur die Erprobung bzw. die kontrollierte Vollladung. Dabei wird die im DB angegebene Floatspannung nach der normalen Vollladung für mindestes 24h gehalten. (13.2-13.6V, nicht ~14.4V!)

PS: Das Aufbrechen einer wartungsarmen Batterie, was immer wieder vorgeschlagen wird, ist totaler Quatsch und meist der Anfang vom Ende der Batterie! Sprich: Säuremessung nicht möglich bzw. schädlich.

Ich würde die Batterie über Nacht am Lader lassen und wenn die 80%-LED leuchtet, das Teil einbauen. Wird seine Arbeit entweder Jahre verrichten, oder du merkst dies in den ersten Tagen, ob die Batterie defekt ist. (Voraussetzung: Dein PKW lutscht die Batterie nicht leer. Also, Auto ist i.O.!)

MfG

24 weitere Antworten
Ähnliche Themen
24 Antworten

Heutzutage lagert Ware fast nur noch im LKW auf der Fahrt von der Fabrik zum Laden.

Zitat:

@Takahashi schrieb am 22. Dezember 2019 um 14:43:37 Uhr:

 

Der Hersteller Varta möchte mir das Herstellungsdatum anhand des mitgeteilten, auf der Batterie eingestanzten Produktionscodes, nicht mitteilen.

@Takahashi

Ist aber leicht heraus zu finden.

Was ist denn bei dir eingestanzt?

Themenstarteram 23. Dezember 2019 um 15:59

@hwd63 :

Danke für dein Angebot!

Die Prägung ist nicht einfach zu entziffern.

Drei Fotos habe ich angehängt.

Die Prägung könnte lauten:

C6C8602012 1141 536243

oder

C0C8602012 1141 536243

oder

C6C9602012 1141 536243

oder

C0C9602012 1141 536243

Foto 1

Foto 2

Foto 3

@Takahashi

Über die T.Nr. 536243 habe ich diese Seite hier gefunden!!

https://akustrefa.pl/.../...a-produkcji-akumulatora-varta-bosch-centra

Zwar auf polnisch, kann aber ins deutsche übersetzt werden.

Demnach hättest du eine von 2011, 41 KW, aus 1141 gelesen!!

Was für eine Varta Batterie ist das denn und wo hast du die gekauft??

Zitat:

@schrauber10 schrieb am 20. Dezember 2019 um 22:21:42 Uhr:

Im übrigen muß man sich darüber im klaren sein, daß eine Starterbatterie wegen der Glühlampen auf max. 14,4 V aufgeladen wird. Damit ist eine Bleibatterie nicht 100% voll geladen. Aber die 2,6 bis 2,7 V je Zelle, die dazu erforderlich wären, kann man den übrigen Verbrauchern nicht zumuten.

Was ein Käse. Da hat anscheinend jemand die Grundlagen nicht verstanden. Die 14, 4 Volt haben was mit der Gasung zu tzn.

Man kann auch mit 13,8...14,0 V anliegender Spannung eine "Batterie" vill laden, man muss nur lange genug warten. Denn viel Strom "fließt" dabei nicht mehr. Sowas machen diese Erhaltungslader (Konstantlader). Ideal zum Überwintern.

Zitat:

@hwd63 schrieb am 23. Dezember 2019 um 20:10:28 Uhr:

@Takahashi

Über die T.Nr. 536243 habe ich diese Seite hier gefunden!!

https://akustrefa.pl/.../...a-produkcji-akumulatora-varta-bosch-centra

Zwar auf polnisch, kann aber ins deutsche übersetzt werden.

Demnach hättest du eine von 2011, 41 KW, aus 1141 gelesen!!

Was für eine Varta Batterie ist das denn und wo hast du die gekauft??

Also ich lese da aber was ganz anderes.

Übersetzt laut google lautet der Text zu den Varta-Batterien: "Für Varta und Bosch Batterien lesen wir die 4.5.6 Ziffer im Produktionscode und überprüfen das Produktionsdatum gemäß der Tabelle. Der Code kann sich an zwei Stellen befinden, die auf dem Foto markiert sind."

Ich lese an diesen Stellen eine 8 - 6 - 0 (siehe auch Anhang). Damit wäre die Batterie laut der polnischen Liste aus Dezember 2018.

 

Gruß

electroman

Datecode-varta
Themenstarteram 23. Dezember 2019 um 23:06

Zitat:

@hwd63 schrieb am 23. Dezember 2019 um 20:10:28 Uhr:

@Takahashi

Über die T.Nr. 536243 habe ich diese Seite hier gefunden!!

https://akustrefa.pl/.../...a-produkcji-akumulatora-varta-bosch-centra

Zwar auf polnisch, kann aber ins deutsche übersetzt werden.

Demnach hättest du eine von 2011, 41 KW, aus 1141 gelesen!!

Was für eine Varta Batterie ist das denn und wo hast du die gekauft??

Hallo,

danke fürs Auffinden der Webseite!

Die Batterie wurde in einem Online-Batterien-Shop gekauft, wo ich davon ausgegangen war, dass man gerade bei so einem Shop keine alte Ware erhält, da er sicher einen hohen Durchsatz hat.

Möglich wäre natürlich, dass die Batterien als Altbestände aus irgendwelchen Lagern zusammengekauft werden.

Zitat:

@electroman [url=https://www.motor-talk.de/.../...uen-starterbatterie-t6763011.html?...]schrieb am 23. Dezember 2019 um 21:40:15 Uhr

Also ich lese da aber was ganz anderes.

Übersetzt laut google lautet der Text zu den Varta-Batterien: "Für Varta und Bosch Batterien lesen wir die 4.5.6 Ziffer im Produktionscode und überprüfen das Produktionsdatum gemäß der Tabelle. Der Code kann sich an zwei Stellen befinden, die auf dem Foto markiert sind."

 

Ich lese an diesen Stellen eine 8 - 6 - 0 (siehe auch Anhang). Damit wäre die Batterie laut der polnischen Liste aus Dezember 2018.

So hatte ich es auch herausgelesen.

hwd63 bezieht sich wahrscheinlich auf die weiter hinten zu findende Zahlenkombination 1141.

Nun ist es so, dass dieses dubiose Tabelle nur ausschließlich auf dieser Seite zu finden ist.

https://akustrefa.pl/images/Artyku%C5%82y/Data-produkcji-varta-2.png

Ist ihr daher zu trauen?

Hier gibt es auch noch eine osteuropäische Seite, die etwas anderes erzählt:

https://fordprof.ru/.../kak-uznat-god-vypuska-akkumulyatora.html

„Das 4. Zeichen zeigt das Jahr; das 5. und 6. Den Monat“.

Anhand dieser Anleitung wäre meine Batterie aber gar nicht zu entschlüsseln, auch dann nicht, wenn es sich bei dem 5. und 6. Zeichen um die Woche handeln würde.

VG

Die beiden Seiten erzählen das gleiche und es gibt noch weitere.

860 ist die Zahlenfolge in deinem Code,demnach 2018 Dezember

Bei 960 wär sie diesen Monat freigestellt,also nagelneu.

Themenstarteram 25. Dezember 2019 um 20:38

Beide Seite teilen etwas Verschiedenes mit.

Laut der polnischen Seite ist der Code verschlüsselt.

Das scheint richtig zu sein.

Die dort hinterlegte Tabelle zur Entschlüsselung habe ich allerdings nirgendwo anders gefunden.

Die russische Seite teilt mit, dass man das Produktionsdatum direkt ablesen kann.

Das ist bei meiner Batterie zumindest falsch, denn es gibt weder 60 Monate im Jahr, noch 60 Wochen.

Hier nochmal die Tabelle ,nur nicht so aktuell .

https://kgrant.ru/.../

Hier noch eine

https://de.med-auto.com/.../...das-herstellungsdatum-der-batterie.html

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Frage zur Ladungsaufnahmefähigkeit einer neuen Starterbatterie