ForumVectra C & Signum
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Vectra
  6. Vectra C & Signum
  7. Frage zum Reduzierstück für die Motorbelüftung bei allen Z19DTH Motoren

Frage zum Reduzierstück für die Motorbelüftung bei allen Z19DTH Motoren

Opel Signum Z-C/S
Themenstarteram 7. Januar 2012 um 12:46

Guten Tag liebe Opelgemeinde,

habe mal eine frage zu einem Reduzierstück von EDS.

Wer von euch benutzt auch ein Reduzierstück? Brauche Tipps und Erfahrungen bitte :-)

Habe auch die EDS Ph. 1 mal 190 oder 200 PS NoAGR Version drauf bei meinem Siggi Z19DTH.

ERFAHRUNG: Habt Ihr damit gute Erfahrungen gemacht? (wieviele Km, Volllast, Untertourig usw)

Zweitens habe ich gelesen, wie in der Beschreibung von EDS unten steht, dass sich im Ladeluftkühler Öl sammelt :-(

TIPPS: Hat der Signum Bj. 2007 Zwei Kühler oder nur einen? und wenn wo sitzt der zweite...

Und wo kann ich das Reinigen, sprich wie geht man vor? Bilder wären evtl. auch gut, wo ich das reinigen muss genau, sprich finde.

z.B. jetzt wie Haube öffnen;) danach front abbauen wie auch immer :)

wäre super Nett wenn mir einer dabei helfen könnte, Sprich eine gute Erklärung schreiben kann.

 

VON EDS EINE PRODUKTBESCHREIBUNG

Produktbeschreibung

Bauartbedingt kann es bei allen Z19DTH und Z19DTJ dazu kommen, das Motoröl über die Motorbelüftung angesaugt wird.

Diese Motoröltropfen treffen auf das mit bis zu 150.000 Umdrehungen pro Minute drehende Turbolader Verdichterrad. Dieses führt zu einer kurzzeitigen Unwucht der Welle und beschädigt damit auf dauer die Lagerung im Turbolader.

Des weiteren sammelt sich im Laufe der Zeit das angesaugte Motoröl im Ladeluftkühler.

Mit steigendem Ölstand im Ladeluftkühler steigt auch die Gefahr das dieses Motoröl in einem Schwall, zusammen mit der Ladeluft in den Brennraum gelangt.

Das führt auf der Stelle zum kapitalen Motorschaden, da sich das Öl nicht komprimieren lässt.

Begünstigt wird diese Problematik durch verschmutzte Luftfiltereinsätze

Ähnliche Themen
32 Antworten

Zu 2:

Du hast nur einen LLK

Haube auf

Front ab

2 Schrauben Radkasten

4 Schrauben oben am Grill

4 Nieten unterm auto

Danach Schürze abziehen

LLK Sitzt hinter dem Klima kühler fals vorhanden

gehen 2 Schläuche von ca 60 cm Durchmesser weg

Klima kühler vorsichig wegklappen

LLK Losschrauben / Ausbauen

Hab zwar nen Benziner aber der Aufbau müsste Ähnlich sein

Reinigen wüsst ich jetzt nicht wie

EVTL. Bremsenreiniger und danach gut Trocknen Lassen

Img-0480
Img-0486
Img-0494
+3

Das Problem ist eher, dass an einer Serie von Motor aus Kaiserslautern ein Abschirmblech in der Ölwann vergessen wurde. Bei Opel gibts dazu die Feldabhilfe 2171. Ist in meinen Augen ne riesen Sauerei, wie Opel da vorgeht.

Ich hatte das Problem mit dem Öl ansaugen mehrmlas im Serienzustand, also lange vor ich EDS hatte. Erst nach dem dritten oder vierten Besuch in der Werkstatt wurde der Fehler gefunden. Obwohl laut FA2171 eindeutig mein Motor zu der "Problemserie" gehört.

Seit das Blech drin ist, ist Ruhe. Und das mit allen EDS-Versionen, auch die 210er.

Vll. solltest du das mal checken, welcher Motor bei dir drin ist. Wenn er bis jetzt noch nie Öl angesaugt hat, dann wirst du das Problem auch nicht haben und du kannst dir die Aktion mit dem Red-Stück wahrscheinlich sparen.

Wenn er das Öl reinpfeift, so ab 4500 Touren, wird er zum selbstläufer und ist kaum zu bändigen. Das kann auch übel ausgehen, denn mir passierte das in einer rel. knackigen Kurve. Wollte da eigentlich reinbremsen, aber wenn der hochreht geht das halt nicht mehr so einfach. Da wirds geschwind warm ums Herz.

Zitat:

Original geschrieben von Audi_A3_1488

Guten Tag liebe Opelgemeinde,

habe mal eine frage zu einem Reduzierstück von EDS.

Wer von euch benutzt auch ein Reduzierstück? Brauche Tipps und Erfahrungen bitte :-)

Hallo,

vergiss das Red.-Stück! Ist unötig, da im Ölabscheider bereits eine Reduzierung drin ist! Und selbst wenn das Red.-Stück verbaut wäre, würde er trotzdem Öl, auch durch die 4-5mm einsaugen!

Wichtig: nie zu viel Öl in den Motor kippen! Öl bis ca. Mitte der Markierung auffüllen, dann schmeisst er auch nichts raus. Und das Reinigen des LLK kannst dir auch Sparen. Denn wenn dort viel Öl wäre, wäre es schon eingesaugt gewesen.

Gruß

Themenstarteram 7. Januar 2012 um 23:50

Hallo,

erstmal recht herzlichen Dank für die schnellen Antworten.

Also bis jetzt hatte ich auch noch nie die Probleme damit sprich Öl im LLK oder der Art (Vor EDS Ph.).

Und mit der EDS Ph. hab ich bis jetzt auch noch nichts anderes fest stellen können.

Wie würde sich das denn bemerkbar machen, wenn zu viel ÖL im LLK wäre, außer das der Ölstand weniger wird;-)

Wird der zu heiß dann oder stimmt es einfach das es zum Motorschaden kommen könnte?

Und Öl habe ich fast immer mittig stehen da ändert sich fast garnichts am Ölstand.

Mache nächsten Monat sowieso wieder Ölwechsel, dann ist das Jahr rum ;-)

Aber wenn das so sein sollte dann kann ich es mir auch Sparen;-)

Nur Erfahrungen waren mir jetzt wichtig.

Öl im LLK wirst du sowieso drin haben. Mehr oder weniger. Glaube kaum, dass es einen Turbo gibt der nicht irgendwo rausdampft. Und das ist auch weiters gar nicht dramatsich.

Es geht hier in erster Linie um die Problematik der Ölansaugung.

Hierzu das: Feldabhilfe: 2171

Problem: Motor Z19DTH - Kolbenschmelzer

Modelle: Motoren: Optionen:

Astra-H 2005...2007,Vectra-C 2005...2007,Zafira-B 2005...2007 Z19DTH,Z19DTH,Z19DTH

Beanstandung: Kolbenschmelzer

Ursache: Ölansaugung in Brennraum aufgrund hohem Blow-by Eintrag von der Kubelgehäuseentlüftung.

Produktion: Eine modifizierte Ölwanne hat ab folgender Motor-Nr. in der Produktiion eingesetzt: Z19DTH17164985 (31.8.2006). Nur Z19DTH Motoren (150 PS) von der Produktion Kaiserslautern (Motornummer 17 xxxxxx) sind betroffen.

Abhilfe:

Beim Einbau eines Austauschmotores ist das Öl-Ablenkblech

(Teilenummer: 55565118 / Katalognummer: 56 56 225) in die

Originalölwanne zu montieren, siehe Bild I, 1. Das Schrauben

Anzugsdrehmoment (Bild I, Pfeile) ist 7 Nm.

Warum EDS diese Red. anbietet, müsste man fragen. Ein normaler Motor sollte kein Problem haben, auch ohne die die Red. Und wenn du einen aus der Serie hast, so wie ich, dann saugt er eben das Öl auch im Serienzustand an. Von daher kannste dir die Red. absolut sparen. Denn seit das Blech verbaut ist, ist das Problem verschwunden.

Hatte so ein Reduzierstück drin (selbstgebaut , Durchlass 3mm) und mir hat es durch den oben beschriebenen Fehler (Schwallblech fehlt) auf der Bahn beim hochbeschleunigen schön einen Kolben geschmolzen . Also Wirkung gleich null . Hatte es mehrmals auch bei schnell durchfahrenen langen Autobahnkurven mit über Tempo 200 . Die blaue Rauchfahne und das hochrehen in den roten Bereich konnte ich nur durch "abwürgen" des Motors stoppen .

Mein "neuer" Motor (aus einem 2007er Saab 9.3) scheint das Blech zu haben , er zieht auch nach Vollgasfahrten kein Öl .

Themenstarteram 8. Januar 2012 um 10:46

Zitat:

Original geschrieben von Schland

Öl im LLK wirst du sowieso drin haben. Mehr oder weniger. Glaube kaum, dass es einen Turbo gibt der nicht irgendwo rausdampft. Und das ist auch weiters gar nicht dramatsich.

Es geht hier in erster Linie um die Problematik der Ölansaugung.

Hierzu das: Feldabhilfe: 2171

Problem: Motor Z19DTH - Kolbenschmelzer

Modelle: Motoren: Optionen:

Astra-H 2005...2007,Vectra-C 2005...2007,Zafira-B 2005...2007 Z19DTH,Z19DTH,Z19DTH

Beanstandung: Kolbenschmelzer

Ursache: Ölansaugung in Brennraum aufgrund hohem Blow-by Eintrag von der Kubelgehäuseentlüftung.

Produktion: Eine modifizierte Ölwanne hat ab folgender Motor-Nr. in der Produktiion eingesetzt: Z19DTH17164985 (31.8.2006). Nur Z19DTH Motoren (150 PS) von der Produktion Kaiserslautern (Motornummer 17 xxxxxx) sind betroffen.

Abhilfe:

Beim Einbau eines Austauschmotores ist das Öl-Ablenkblech

(Teilenummer: 55565118 / Katalognummer: 56 56 225) in die

Originalölwanne zu montieren, siehe Bild I, 1. Das Schrauben

Anzugsdrehmoment (Bild I, Pfeile) ist 7 Nm.

Warum EDS diese Red. anbietet, müsste man fragen. Ein normaler Motor sollte kein Problem haben, auch ohne die die Red. Und wenn du einen aus der Serie hast, so wie ich, dann saugt er eben das Öl auch im Serienzustand an. Von daher kannste dir die Red. absolut sparen. Denn seit das Blech verbaut ist, ist das Problem verschwunden.

Hi, Besten Dank erstmal, wie kann ich die Nummer herrausfinden? FOH? oder rrgendwo am Motor selber?

Und meiner ist ja Bj 08/2007. der dürfte das evtl. haben dieses Blech oder?

Dein FOH kann dir das aussuchen, oder du wendest dich mal höflich an Janer110680. Der hat anderen hier auch schon mit der Fahrgestellnummer Daten herausgesucht.

Themenstarteram 8. Januar 2012 um 11:42

Ja danke für den Tipp erstmal.

Ja dann werd ich den Guten Mann doch mal fragen :-)

Und hoffe das ich nicht wirklich dieses Problem habe oder bekommen werde.

Aber fahre jetzt immerhin seid 71380 km von 0km den Wagen ohne diese Probleme.

Scheint immerhin schonmal gut zu sein :-)

Gruss Benny

Vergiss es! Ich hab die Kiste mit 90tkm gekauft. Das Problem hat mit Sicherheit von Anfang an bestanden, aber der Vorbesitzer hats wohl nicht bemerkt. Wenn dir bis jetzt kein Motorschaden entstanden ist, hattest du Glück oder du hast eben einen Motor, der nicht davon betroffen ist. Ich hatte wohl Glück und das Blech rechtzeitig nachrüsten lassen.

Zitat:

Original geschrieben von v94

Hatte so ein Reduzierstück drin (selbstgebaut , Durchlass 3mm) und mir hat es durch den oben beschriebenen Fehler (Schwallblech fehlt) auf der Bahn beim hochbeschleunigen schön einen Kolben geschmolzen . Also Wirkung gleich null . Hatte es mehrmals auch bei schnell durchfahrenen langen Autobahnkurven mit über Tempo 200 .

Woran hast du gemerkt, dass es einen Kolben geschmolzen hat?

Ich hatte auch schon das Ding, dass mein Turbo ÖL gezogen hat. Davor hat er aber schon ziemlich lauf gepfiffen und das war wohl eh abzusehen, dass es den bald himmelt. ÖL Verbrauch jetzt liegt bei fast 0

Zitat:

Original geschrieben von Schland

 

Abhilfe:

Beim Einbau eines Austauschmotores ist das Öl-Ablenkblech

(Teilenummer: 55565118 / Katalognummer: 56 56 225) in die

Originalölwanne zu montieren, siehe Bild I, 1.

Dieser Absatz ist schon eine Frechheit. Da wurde/wird bewußt und wissentlich in Kauf genommen, daß Motoren verrecken und erst der neue Motor (in der Regel wohl nach der Garantie mit geringem Kulanzanteil) durch das Ablenkblech geschützt wird. Ich habe noch innerhalb der Garantie von der Feldabhilfe erfahren und bei meinem FOH Druck gemacht, daß das Ablenkblech kostenlos nachgerüstet wird. Es reichte die Bemerkung, daß ja sicher niemand möchte, daß Opel in der Garantie einen neuen Motor spendieren muß. :D Ölstand auf Max. und 50 km Vollgas hätten da sicher gereicht.

Zitat:

Original geschrieben von muggubuggu

Zitat:

Original geschrieben von v94

Hatte so ein Reduzierstück drin (selbstgebaut , Durchlass 3mm) und mir hat es durch den oben beschriebenen Fehler (Schwallblech fehlt) auf der Bahn beim hochbeschleunigen schön einen Kolben geschmolzen . Also Wirkung gleich null . Hatte es mehrmals auch bei schnell durchfahrenen langen Autobahnkurven mit über Tempo 200 .

Woran hast du gemerkt, dass es einen Kolben geschmolzen hat?

Ich hatte auch schon das Ding, dass mein Turbo ÖL gezogen hat. Davor hat er aber schon ziemlich lauf gepfiffen und das war wohl eh abzusehen, dass es den bald himmelt. ÖL Verbrauch jetzt liegt bei fast 0

Dazu musst du mit einer Sonde in die Zylinder gucken. Wobei, um es richtig zu prüfen müsste eigentlich der Kolben ganz raus. Denn Verfärbungen durch Hitzen entstehen nicht oben sondern an der Seite der Kolben. Und das sieht man nicht mit ner Sonde.

also könnte es sein (ich spinn jetzt mal), dass es mir 1 Zylinder zerlegt hat und ich würde das nicht merken, außer am Mehrverbrauch und rußen?

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Vectra
  6. Vectra C & Signum
  7. Frage zum Reduzierstück für die Motorbelüftung bei allen Z19DTH Motoren