ForumUS Cars
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. US Cars
  5. Frage Ventile einstellen

Frage Ventile einstellen

Themenstarteram 4. Juni 2008 um 21:28

Hallo,

wills mal kurz machen, Chevy SB 350 neu überholt.

Grundeinstellung=Spiel Null+3/4 Umdrehung, normal eine volle Umdrehung. Motor läuft aber ein Ventil so dachte ich, tickert vor sich hin. Ursachenforschung, Abgasrohr an Zylinder 8 läuft blau an, Chromheaders, tickern im Bereich der Abgasrohre. Habe den ganzen Kopf abgehört, war kein Ventil. Header abgenommen mit Wasser gefüllt, der war dicht. Wegen dem blauen Rohr habe ich auf einen leisen Verdacht die Kipphebelmutter an Auslass 8 ein halbe Umdrehung zurückgenommen,passieren kann ja nichts, tickern war weg. Alles OK. Das Auslassventil stand also offen, daher das tickern.

Jetzt habe ich theoretisch nur eine viertel Umdrehung nach Spiel Null. Hat da jemand eine Erklärung, wieviel Platz ist eigentlich bis das Ventil auf den Kolben aufsetzt, hätte ja durchaus sein können wenn ich ein volle Umdrehung oder ein bisschen mehr gemacht hätte.

Gruß

Ähnliche Themen
26 Antworten

Zitat:

Ein "Turn" ist bei uns ne halbe Umdrehung.

Das wäre mir allerdings neu. Habe ich noch nie gehört. Wo hast Du das denn aufgeschnappt. ?

am 16. Juli 2008 um 10:11

Beim Vergaser einstellen.

"Zum Einstellen die Gemischschrauben 6 Turns rausdrehen".

Nur dann sind se komplett aus em Gewinde und schlabbern an dem Federchen rum.

Nach einigen Gesprächen kam ich dann dahinter, dass ein Turn eben ne halbe Umdrehung sein muss.

Gruß

Gedönsrat

 

am 16. Juli 2008 um 16:53

Zitat:

Original geschrieben von mike cougar

Zitat:

Alles ohne Gewähr, bin nicht wirklich ein Schrauber.

Das merkt man. Wenn man, wie Du schreibt den V8 Motor mit offenen Ventildeckeln laufen läßt, dann fängt irgendwann alles an zu qualmen an, da Öl auf die Auspuffanlage läuft. Überhaupt nicht praktikabel, es sei denn man bastelt sich aus alten Ventildeckeln irgend etwas zusammen.

Zitat:

Original geschrieben von mike cougar

Zitat:

3. Dann eine 1/4 Drehung zumachen, 10 Sekunden warten. (2 x wiederholen= 3/4 Umdrehung)

Den Satz habe ich nicht verstanden. Wie meinst Du das ?

Die Nockenwellenhersteller werden sich schon was dabei gedacht haben als sie schrieben, nach Zero-lash eine halbe Umdrehung weiter drehen.

Gut, ich habe einen Bootsmotor (Crusader), der hat keinen Krümmer, dann qualmt da auch nichts. Es gibt im Handel Vetildeckel mit Öffnungen zum Einstellen bei laufendem Motor. Dann spritzt es nicht. Natürlich wird das Ventilspiel nur im Leerlauf eingestellt, bzw. "entfernt".

Insgesamt wird vom Zero Lash ausgehend eine 3/4 Umdrehung angezogen. Im Handbuch stand: 3 x eine Viertelumdrehung mit einer Pause von jeweils 10s, bei laufendem Motor.

Volksmoped

 

 

Zitat:

Original geschrieben von Gedönsrat

Beim Vergaser einstellen.

"Zum Einstellen die Gemischschrauben 6 Turns rausdrehen".

Nur dann sind se komplett aus em Gewinde und schlabbern an dem Federchen rum.

Nach einigen Gesprächen kam ich dann dahinter, dass ein Turn eben ne halbe Umdrehung sein muss.

Gruß

Gedönsrat

A. Wir haben hier von Kipphebel einstellen gesprochen.

B. 1 Turn ist eine Umdrehung und 6 Turns sind 6 ganze Umdrehungen. Das läßt keinen Raum für eigene Interpretationen. Das mit den Gemischschrauben scheint eher ein Zufall zu sein. Außerdem sind die Handbücher nicht immer 100% korrekt. Vielleicht sind auch noch Druckfehler drin. Haben 6 gedruckt und 3 gemeint. etc. etc.

C. Was ist denn dann ein 1/2 Turn ?

 

Ein U-Turn ist eine Fahrtrichtungsänderung um 180°. Also wird ein Turn wohl 360° sein. Warum hieße der U-Turn sonst U-Turn?

am 16. Juli 2008 um 21:46

Zitat:

Original geschrieben von mike cougar

 

A. Wir haben hier von Kipphebel einstellen gesprochen.

B. 1 Turn ist eine Umdrehung und 6 Turns sind 6 ganze Umdrehungen. Das läßt keinen Raum für eigene Interpretationen. Das mit den Gemischschrauben scheint eher ein Zufall zu sein. Außerdem sind die Handbücher nicht immer 100% korrekt. Vielleicht sind auch noch Druckfehler drin. Haben 6 gedruckt und 3 gemeint. etc. etc.

C. Was ist denn dann ein 1/2 Turn ?

Nunja,

Zu 1.) Schraube ist Schraube, egal ob Kipphebel, Vergaser oder sonstwas.

Komisch auch, dass es beim Vergaser exakt gestimmt hat, haben wir am Motortester nachgeprüft und

auch beim Schließwinkeleinstellen stimmt das mit dem Turn = halbe Umdrehung fast genau.

Zu 2.) Zufall oder Druckfehler kann natürlich sein, ich will mich da nicht festlegen.

Zu 3.) 1/2 Turn ist demnach 1/4 Umdrehung.

Ein U-Turn ist natürlich kein halbes "U", das währe ja ein "J". :D

Es ist also eine U-förmige Wende.

Ich sag aber nich, daß ne Turnhose nur ein Bein hat.

Gruß

Gedönsrat

 

 

 

Ich bin ja auch ein großer Fan vom Ventilspieleinstellen bei laufendem Motor, habe mir zwei alte Ventildeckel oben ausgeschnitten und das klappt sehr gut. Aufdrehen bis die Ventile klackern und dann langsam fester ziehen bis das klackern weg ist. Einfach und hinreichend genau.

Die Theorie vom Gedönsrat scheint doch irgendwie logisch, denn wenn ich mit dem Schraubenzieher einen Turn mache sind das 180°, mehr macht das Handgelenk einfach nicht mit.

Gruß Helmut

am 16. Juli 2008 um 22:13

Zitat:

Original geschrieben von Gedönsrat

 

Zu 3.) 1/2 Turn ist demnach 1/4 Umdrehung.

Wenn dem so wäre, wirds beim Ölfilter anziehen richtig kompliziert. "Tighten 3/4 - 1 Turn"

Das wäre ja dann eine 3/8 Umdrehung.

Laut Lexikon steht Turn u.a für "Umdrehung". Also bedeutet auch "1 Turn" eine Umdrehung.

mfg

Wenn ich ein "turn" lese, dann heisst das für mich 360°.

1/4 turn ist 90°

1/2 Turn ist 180°

3/4 Turn ist 270°

Wenn im Handbuch steht "...and then 1 more turn",

soll ich mich jedes mal fragen, "meinen die 360° oder 180°?

am 16. Juli 2008 um 23:25

Also ich habs beim Vergaser

und beim Schließwinkel festgestellt.

Ob Druckfehler oder was auch immer weis ich nich.

Da kann auch nich viel passieren.

Bei Balljoints oder Radmuttern wäre ich vorsichtig.

Ich bin immer von Turn = 360° ausgegangen, was ja auch logisch ist.

Nur bei den beiden Sachen ist es eben nur die Hälfte.

Andere Turngeschichten hab ich noch nicht getestet.

Normalerweise arbeite ich mim Drehmoment und da ist es egal wieviel Turns das sind.

Gruß

Gedönsrat

Zitat:

Original geschrieben von Gedönsrat

 

auch beim Schließwinkeleinstellen stimmt das mit dem Turn = halbe Umdrehung fast genau.

In meinen Rep-Handbücher ist der Schließwinkel immer in Grad angegeben, nichts mit Turn.

am 17. Juli 2008 um 10:49

Bei mir auch aber:

"Falls man keinen Schießwinkeltester zur Hand hat,

langsam in Clock weise mit einem Hexwrench die Schraube soweit reindrehen bis

the Engine stalls. Dann 1/2 Turn counterclock weise = 26°.

Oder so ähnlich,

nagel mich nicht auf die Werte fest, müsste nachsehen,

hab das Buch jetzt gerade nich zu Hand.

Gruß

Gedönsrat

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. US Cars
  5. Frage Ventile einstellen