ForumR-Klasse
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. R-Klasse
  6. Frage 7g tronic Schaltet die 7g automatisch hoch wenn ich vorher am Lenkrad geschaltet habe?

Frage 7g tronic Schaltet die 7g automatisch hoch wenn ich vorher am Lenkrad geschaltet habe?

Mercedes
Themenstarteram 16. September 2014 um 10:40

Guten Tag,

bitte entschuldigt die vielleicht naiv anmutende Frage. Ich komme bisher aus dem Audilager und habe nun eine R Klasse 320 cdi mit 7g Getriebe zur Probe gefahren.

Leider hatte der Wagen bei der Beschleunigung aus dem Teillastbereich kurz andauernde aber mehrfach auftretende Leistungsprobleme. Konkret ergaben sich aus der Teillast zur Beschleunigung am Ortsende massive Zugkraftunterbrechungen, der R hat richtig heftig geruckelt. Er wechselte trotz gleichbleibender Gaspedalstellung etwa im Sekundentakt zwischen massiver Verzögerung und Beschleunigung. Dieses Szenario lies sich zweimal am Ende der nachfolgenden Ortschaften reproduzieren. Mehrfach durchgeführte Beschleunigungen aus dem Stand heraus meisterte der R dennoch anschließend problemlos.

KERNFRAGE: SCHALTET DIE 7G IM C UND ODER S MODUS NICHT SELBSTÄNDIG HOCH, WENN VORHER DIE PADEL AM LENKRAD ZUR MANUELLEN GANGEINGABE GENUTZT WURDEN?

Das Getriebe als Schadensursache lässt sich mit hoher Sicherheit ausschließen, da der Wandler und auch das Öl komplett gewechselt wurden und der Verkäufer das Problem gemäß eigener Schilderung nicht kennt.

Ich will nur einen Bedienfehler ausschließen, da ich den Wagen, welchen ich eigentlich gerne hätte, gestern Abend abgelehnt habe!

Danke für eure kurze Antwort :-)

Beste Antwort im Thema

Hallo

Was für probleme macht dein rhino denn genau ?

Treten die Probleme immer auf, oder nur z.b. beim schnellen beschleunigen oder schneller anfahrt ?

Die CDI Rhino s haben leider 2 krankheiten am Motor, der Abgaskrümmer löst sich mit der zeit auf, besser gesagt die schweißnähte, die lösenden teile fliegen gegen den Turbolader und beschädigen VTG (so müsste es es heißen ^^ )

Sobald diese dann leicht verzogen sind und nicht mehr korrekt arbeiten erkennt der Stellmotor die probleme.

Dann haste so ähnliche Probleme wie du es geschildert hast, man denkt dann das Getriebe weiß nicht ob er hoch oder runter schalten soll.

In der Anfangsphase der auflösenden Abgaskrümmer kommt meist keine Fehlermeldung im KI auch in der SD kann man nichts sehen.

Sind jedoch die VTG s zu sehr verzogen, dann kommt auch der Notlauf.

Will dir jetzt keine Angst machen, aber wenn der Fehler nicht noch woanders steckt, dann lass dies mal überprüfen, mich hat es bei ca 113 tkm erwischt und somit mussten beide Abgaskrümmer und Turbo erneuert wrden, zum glück über Cargarantie.

Die 2. Schwachstelle V6 CDI ist oben der Y rohr der von den beiden Filterkästen zum Turbolader verläuft,

sollten hier die 2 orangenen Dichtringe nicht mehr abdichten, dann müssen diese schnellstmöglich erneuert werden, da sonst das Öl auf die EKAS-Steuerung tropft und dieser mit der zeit einen Kurzschluss verursacht.

Da die 2 Dichtringe nicht viel kosten, sollte man die bei jeder 2. Wartung gleich mittauschen lassen.

PS: Die 7g Tronic schlatet von allein wieder hoch sobald die enddrehzahl errreicht ist, egal ob man manuel auf S oder C hat, solange das Getriebe einwandfrei funktioniert, kannste den Motor nicht an limit hochdrehen.

Grüße Benzländer

7 weitere Antworten
Ähnliche Themen
7 Antworten

Hallo

Was für probleme macht dein rhino denn genau ?

Treten die Probleme immer auf, oder nur z.b. beim schnellen beschleunigen oder schneller anfahrt ?

Die CDI Rhino s haben leider 2 krankheiten am Motor, der Abgaskrümmer löst sich mit der zeit auf, besser gesagt die schweißnähte, die lösenden teile fliegen gegen den Turbolader und beschädigen VTG (so müsste es es heißen ^^ )

Sobald diese dann leicht verzogen sind und nicht mehr korrekt arbeiten erkennt der Stellmotor die probleme.

Dann haste so ähnliche Probleme wie du es geschildert hast, man denkt dann das Getriebe weiß nicht ob er hoch oder runter schalten soll.

In der Anfangsphase der auflösenden Abgaskrümmer kommt meist keine Fehlermeldung im KI auch in der SD kann man nichts sehen.

Sind jedoch die VTG s zu sehr verzogen, dann kommt auch der Notlauf.

Will dir jetzt keine Angst machen, aber wenn der Fehler nicht noch woanders steckt, dann lass dies mal überprüfen, mich hat es bei ca 113 tkm erwischt und somit mussten beide Abgaskrümmer und Turbo erneuert wrden, zum glück über Cargarantie.

Die 2. Schwachstelle V6 CDI ist oben der Y rohr der von den beiden Filterkästen zum Turbolader verläuft,

sollten hier die 2 orangenen Dichtringe nicht mehr abdichten, dann müssen diese schnellstmöglich erneuert werden, da sonst das Öl auf die EKAS-Steuerung tropft und dieser mit der zeit einen Kurzschluss verursacht.

Da die 2 Dichtringe nicht viel kosten, sollte man die bei jeder 2. Wartung gleich mittauschen lassen.

PS: Die 7g Tronic schlatet von allein wieder hoch sobald die enddrehzahl errreicht ist, egal ob man manuel auf S oder C hat, solange das Getriebe einwandfrei funktioniert, kannste den Motor nicht an limit hochdrehen.

Grüße Benzländer

im S Modus kann ich es nicht sicher sagen, im C wird aber automatisch bei mir hochgeschalten. In S glaube ich auch, bin aber nicht ganz sicher.

Hallo

wenn Du am Lenkrad geschaltest hast und z.B. beim 5 Gang in der Anzeige stehen geblieben bist dann schaltet das Getriebe auch nur bis zum 5 .

so long that is my way

Wenn du allerdings weiter beschleunigst (also Gas gibst) dann schaltet der Wagen auch weiter hoch in den 6. Gang. Sonst geht er ja in Überlast (und damit langfristig kaputt).

Hatte ich ab und zu genutzt, da das automatische Schalten, ja nun, sagen wir mal "behäbig" ist. Manuell in den zweiten Gang geschaltet, auf ´ne Lücke im Gegenverkehr gewartet, Gas durchgetreten, schwupps vorbei. In den 3. Gang schaltete er dann (bei Erreichen des "roten Bereiches") automatisch. Allerdings dann nicht vergessen, komplett wieder hochzuschalten, sonst bleibt er im 3. Gang stehen (solange die Enddrehzahl nicht erreicht ist).

Gruß

Rollo

Gruß

Rollo

Hallo

Was für probleme macht dein rhino denn genau ?

Treten die Probleme immer auf, oder nur z.b. beim schnellen beschleunigen oder schneller anfahrt ?

Die CDI Rhino s haben leider 2 krankheiten am Motor, der Abgaskrümmer löst sich mit der zeit auf, besser gesagt die schweißnähte, die lösenden teile fliegen gegen den Turbolader und beschädigen VTG (so müsste es es heißen ^^ )

Sobald diese dann leicht verzogen sind und nicht mehr korrekt arbeiten erkennt der Stellmotor die probleme.

Dann haste so ähnliche Probleme wie du es geschildert hast, man denkt dann das Getriebe weiß nicht ob er hoch oder runter schalten soll.

In der Anfangsphase der auflösenden Abgaskrümmer kommt meist keine Fehlermeldung im KI auch in der SD kann man nichts sehen.

Sind jedoch die VTG s zu sehr verzogen, dann kommt auch der Notlauf.

Will dir jetzt keine Angst machen, aber wenn der Fehler nicht noch woanders steckt, dann lass dies mal überprüfen, mich hat es bei ca 113 tkm erwischt und somit mussten beide Abgaskrümmer und Turbo erneuert wrden, zum glück über Cargarantie.

Die 2. Schwachstelle V6 CDI ist oben der Y rohr der von den beiden Filterkästen zum Turbolader verläuft,

sollten hier die 2 orangenen Dichtringe nicht mehr abdichten, dann müssen diese schnellstmöglich erneuert werden, da sonst das Öl auf die EKAS-Steuerung tropft und dieser mit der zeit einen Kurzschluss verursacht.

Da die 2 Dichtringe nicht viel kosten, sollte man die bei jeder 2. Wartung gleich mittauschen lassen.

PS: Die 7g Tronic schlatet von allein wieder hoch sobald die enddrehzahl errreicht ist, egal ob man manuel auf S oder C hat, solange das Getriebe einwandfrei funktioniert, kannste den Motor nicht an limit hochdrehen.

Grüße Benzländer

Zitat:

Original geschrieben von Benzländer

Hallo

Was für probleme macht dein rhino denn genau ?

Treten die Probleme immer auf, oder nur z.b. beim schnellen beschleunigen oder schneller anfahrt ?

Die CDI Rhino s haben leider 2 krankheiten am Motor, der Abgaskrümmer löst sich mit der zeit auf, besser gesagt die schweißnähte, die lösenden teile fliegen gegen den Turbolader und beschädigen VTG (so müsste es es heißen ^^ )

Sobald diese dann leicht verzogen sind und nicht mehr korrekt arbeiten erkennt der Stellmotor die probleme.

Dann haste so ähnliche Probleme wie du es geschildert hast, man denkt dann das Getriebe weiß nicht ob er hoch oder runter schalten soll.

In der Anfangsphase der auflösenden Abgaskrümmer kommt meist keine Fehlermeldung im KI auch in der SD kann man nichts sehen.

Sind jedoch die VTG s zu sehr verzogen, dann kommt auch der Notlauf.

Will dir jetzt keine Angst machen, aber wenn der Fehler nicht noch woanders steckt, dann lass dies mal überprüfen, mich hat es bei ca 113 tkm erwischt und somit mussten beide Abgaskrümmer und Turbo erneuert wrden, zum glück über Cargarantie.

Die 2. Schwachstelle V6 CDI ist oben der Y rohr der von den beiden Filterkästen zum Turbolader verläuft,

sollten hier die 2 orangenen Dichtringe nicht mehr abdichten, dann müssen diese schnellstmöglich erneuert werden, da sonst das Öl auf die EKAS-Steuerung tropft und dieser mit der zeit einen Kurzschluss verursacht.

Da die 2 Dichtringe nicht viel kosten, sollte man die bei jeder 2. Wartung gleich mittauschen lassen.

PS: Die 7g Tronic schlatet von allein wieder hoch sobald die enddrehzahl errreicht ist, egal ob man manuel auf S oder C hat, solange das Getriebe einwandfrei funktioniert, kannste den Motor nicht an limit hochdrehen.

Grüße Benzländer

Hallo Benzländer

bezieht sich das auch auf den R350 CDI mit 265 PS?

Hast Du ein Bild, wo die beiden orangenen Dichtringe sitzen?

Danke für eine kurze Rückinfo.

Hallo

Das bezieht sich auf alle V6 CDI, auch die in den anderen baureihen C,E,S usw.

Die Abgaskrümmer wurden zwischenzeitlich nochmal überarbeitet, was aber nichts bringt, denn ich hatte schon die überarbeiteten drin und die sind trzdm flöten gegangen ^^.

Wenn du die Motorabdeckung (Plastik) abnimmst, siehst du einen Y-Rohr, der vom Filterkasten zum Turbolader verläuft, die eine Dichtung ist beim Turbolader, die ander ist gleich in der nähe wo die Gehäuseentlüftung angeschlossen ist.

Ausbau ist kein Problem aber der einbau ist bissel fummelarbeit, am besten die beiden Filterkästen lösen, damit man das Y-Rohr leichter wieder montieren kann, sonst hat man ruckzuck die dichtringe verkantet.

Etwas Silikönöl auf die Dichtringe helfen das es leichter reinpflutscht und sich zu verkanten.

MFG Benzländer

Themenstarteram 20. September 2014 um 11:55

Vielen Dank für eure Antworten, insbesondere Benzinländer!

Ich habe den Wagen ja nur zur Probe gefahren. ich hatte mich vorher informiert, wusste also um das Turboproblem. Der betreffende 320 cdi hatte bereits 190 tkm Laufleistung, aber technisch Top ohne Wartungsstau gepflegt, lediglich der Turbo wurde bisher nicht gemacht. Daher machte ich eine ausgiebige Probefahrt und tatsächlich kam dieses beschriebene Fehlerbild. Der Verkäufer Ear bei der Probefahrt nicht dabei und kennt das Fehlerbild nicht (???). Da muss ihn wohl ein anderer kaufen...

Um letztlich auszuschließen, das ich das Fehlerbild nicht selbst in Unkenntnis der Funktionsweise der 7G verursacht habe, hatte ich obige Frage gestellt.

also, Vielen Dank

Terestric

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. R-Klasse
  6. Frage 7g tronic Schaltet die 7g automatisch hoch wenn ich vorher am Lenkrad geschaltet habe?