ForumUS Cars
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. US Cars
  5. Ford Ranchero Vollabnahme

Ford Ranchero Vollabnahme

Ford Ranchero 7
Themenstarteram 12. November 2018 um 19:54

Hallo liebe Oldtimerfans,

habe mich heute neu angemeldet.

Komme aus dem schönen Norden Deutschlands und bin schon etwas lebensälter. Fahre zwei PKW und ein Motorrad für den Hausgebrauch.

Nun soll noch ein US Oldtimer dazukommen.

ein Ford Ranchero 5,8l von 1978. Habe den Wagen im benachbarten Ausland gefunden und es ist ein Importfahrzeug, d. h. es muss eine Vollabnahme gemacht werden. Dann soll er als Oldtimer mit H-Kz. laufen Dafür ist nun in meinem Fall der TÜV zuständig.

Heute habe ich telefonisch Kontakt mit diesem aufgenommen. Ich benötige ein Datenblatt, dass ich aber beim TÜV gegen ein Entgelt anfordern kann.

Weiterhin meinte der Prüfer, dass wohl auch die Lampen beispielsweise umgerüstet werden müssten, da die originalen keine Hell-Dunkelgrenze haben bzw. nicht asymetrisch sind.

Ich war nun der Meinung, dass es dafür dann eine Ausnahmegenehmigung gibt!!?? Gibt es für solch ein altes Auto denn Lampen mit E - Nr. zum Umrüsten?

Ich habe den wagen noch nicht gekauft, da ich nicht weiß was da alles auf mich zukommt.

Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht oder kann mir Tips für die Abnahme geben?

Beste Antwort im Thema

US-Fahrzeuge haben ab Werk üblicherweise keine Abschlepphaken/ösen. Warum nicht? Ganz einfach, sie brauchen keine. Ford-Fahrzeuge der genannten Jahre mit Automatikgetriebe können nur mit angehobener Antriebsachse geschleppt werden. Der Grund dafür ist einfach: da fast ausnahmslos alle US-Automatikgetriebe bei stehendem Motor druck-, kühlungs- und schmierungslos sind, kann sich das Getriebe beim Schleppen aufheizen und geschmiert wird es auch nicht. Daher sei dringend davpn abgeraten, einen Wagen weiter als ein paar hundert Meter zu schleppen.

Bleiben noch die Autos mit Schaltgetriebe oder der Wunsch, einen Wagen nur ein paar Meter, z.B. von der Straße auf ein Grundstück, zu ziehen. Hierbei sollte man sich vor Augen halten, daß Autos wie der Ranchero einen robusten Rahmen haben. An diesem sieht der Hersteller Stellen vor, an dem ein Seil, eine Kette oder ein Haken befestigt werden kann. In der Regel sind das die vorseren Rahmenausleger, die unteren Querlenker und die Rahmentraverse unter dem Motor. Genaueres dazu steht in der Bedienungsanleitung und im Service Manual.

Sollte man nun doch gerne eine zusätliche Öse anbringen wollen, vielleicht weil der TÜV einen so nett angebettelt hat, sollte man eine zum Anschrauben an den Rahmen wählen. Die kann man leicht wieder abbauen, wenn man will. Schweißen hinterläßt immer Spuren.

24 weitere Antworten
Ähnliche Themen
24 Antworten

Ja, der Umbau auf Scheinwerfereinsätze mit E1-Kennzeichnung ist ganz einfach. Die Teile gibt es im Handel oder bei Ebay. Auch Händler wie Limora haben welche.

Mit einem versierten TÜV und allen Papieren sollte das kein wirkliches Problem sein. Und lass Dir keine Umbauten der hinteren Blinker aufschwatzen. Wenn der Fritze darauf besteht, such Dir einen anderen Prüfer. Die Ausnahmegenehmigung kostet pro Eintrag bei uns beispielsweise 50 Euro.

Hallo

Mein 78er Ranchero hat auch nur die Scheinwerfer umgebaut

die Rücklichter sind original geblieben.

Wenn man pingelig ist, müsste ab EZ 01.01.1970 auf gelb umgerüstet werden.

Themenstarteram 13. November 2018 um 19:32

Dank eurer Antworten habe ich mal gesucht.

Wären diese dann wohl TÜV fähig?

https://www.ebay.de/.../183309484732?...

An die Ranchero Besitzer :

Müssen die hinteren Bremsleuten auch umgerüstet werden?

Hat der Wagen eine Warnblinkanlage?

Sind die hinteren Leuchten getrennt abgesichert?

Davon hat der TÜV Prüfer was am Telefon gemurmelt...

Das sind die Scheinwerfer

Der Schalter für die Warnblinkanlage ist beim 78er Ranchero

unter dem Zündschloß

Warnblinkanlage-ranchero-005

noch was..............

Kfz-schein-ranchero-002
Kfz-schein-ranchero-004
Themenstarteram 14. November 2018 um 14:45

Bei einem Oldtimer müssen auch nach hinten Reflektoren (= Katzenaugen)vorhanden sein.

Des Weiteren ein Abschlepphaken. Den kann man sicherlich irgendwo anschweißen oder hat der Ranchero so etwas von Haus aus?

Wie habt ihr das am saubersten gelöst?

US-Fahrzeuge haben ab Werk üblicherweise keine Abschlepphaken/ösen. Warum nicht? Ganz einfach, sie brauchen keine. Ford-Fahrzeuge der genannten Jahre mit Automatikgetriebe können nur mit angehobener Antriebsachse geschleppt werden. Der Grund dafür ist einfach: da fast ausnahmslos alle US-Automatikgetriebe bei stehendem Motor druck-, kühlungs- und schmierungslos sind, kann sich das Getriebe beim Schleppen aufheizen und geschmiert wird es auch nicht. Daher sei dringend davpn abgeraten, einen Wagen weiter als ein paar hundert Meter zu schleppen.

Bleiben noch die Autos mit Schaltgetriebe oder der Wunsch, einen Wagen nur ein paar Meter, z.B. von der Straße auf ein Grundstück, zu ziehen. Hierbei sollte man sich vor Augen halten, daß Autos wie der Ranchero einen robusten Rahmen haben. An diesem sieht der Hersteller Stellen vor, an dem ein Seil, eine Kette oder ein Haken befestigt werden kann. In der Regel sind das die vorseren Rahmenausleger, die unteren Querlenker und die Rahmentraverse unter dem Motor. Genaueres dazu steht in der Bedienungsanleitung und im Service Manual.

Sollte man nun doch gerne eine zusätliche Öse anbringen wollen, vielleicht weil der TÜV einen so nett angebettelt hat, sollte man eine zum Anschrauben an den Rahmen wählen. Die kann man leicht wieder abbauen, wenn man will. Schweißen hinterläßt immer Spuren.

Themenstarteram 15. November 2018 um 10:54

Zitat:

@spechti schrieb am 14. November 2018 um 17:52:58 Uhr:

US-Fahrzeuge haben ab Werk üblicherweise keine Abschlepphaken/ösen. Warum nicht? Ganz einfach, sie brauchen keine. Ford-Fahrzeuge der genannten Jahre mit Automatikgetriebe können nur mit angehobener Antriebsachse geschleppt werden. Der Grund dafür ist einfach: da fast ausnahmslos alle US-Automatikgetriebe bei stehendem Motor druck-, kühlungs- und schmierungslos sind, kann sich das Getriebe beim Schleppen aufheizen und geschmiert wird es auch nicht. Daher sei dringend davpn abgeraten, einen Wagen weiter als ein paar hundert Meter zu schleppen.

 

Na toll, was mache ich denn, wenn mir die Karre mal liegenbleibt. Ich dachte Seil dran und nach Hause schleppen???

Bleiben noch die Autos mit Schaltgetriebe oder der Wunsch, einen Wagen nur ein paar Meter, z.B. von der Straße auf ein Grundstück, zu ziehen. Hierbei sollte man sich vor Augen halten, daß Autos wie der Ranchero einen robusten Rahmen haben. An diesem sieht der Hersteller Stellen vor, an dem ein Seil, eine Kette oder ein Haken befestigt werden kann. In der Regel sind das die vorseren Rahmenausleger, die unteren Querlenker und die Rahmentraverse unter dem Motor. Genaueres dazu steht in der Bedienungsanleitung und im Service Manual.

Ich weiß nicht, ob ich so etwas mitgeliefert bekomme.

Sollte man nun doch gerne eine zusätliche Öse anbringen wollen, vielleicht weil der TÜV einen so nett angebettelt hat, sollte man eine zum Anschrauben an den Rahmen wählen. Die kann man leicht wieder abbauen, wenn man will. Schweißen hinterläßt immer Spuren.

Ok danke für den Hinweis.

Hallo...

Fast alle Automatikgetriebe haben das Problem , deshalb soll man diese Autos nicht schneller als 40 km/h schleppen , weil das Getriebe im ersten Gang bleibt und nicht weiter als 20 - 25 km , wegen der fehlenden Schmierung.

So würde ich auch mit US-Cars verfahren.

mfG Rohwi

Wenn man mit dem Wagen liegen bleibt, sollte man in jedem Fall einen qualifizierten Abschlepper beauftragen, der den Wagen auf Ladefläche oder mit angehobener Antriebsachse abschleppt. Einen Ranchero mit stehendem Motor, ohne Bremshilfe oder Servounterstützung im bewegten Verkehr abzuschleppen ist LEBENSGEFÄHRLICH und ich kann nur jedem von dem Versuch abraten.

Wenn mir das irgendwer nicht glaubt, kann jeder gern mal den Versuch machen, einen 70er-Jahre-Sedan auf eine Anhöhe zu stellen, den Motor auszumachen und den Berg runter zu rollen. Versucht dabei zu lenken und zu bremsen bei langsamem Tempo. Und das ganze stellen wir uns dann bitte im Verkehr vor. Unbedingt darauf achten, daß man beim Versuch auf der Straße allein ist!

Themenstarteram 16. November 2018 um 7:34

Danke ersteinmal für eure Antworten. Werde dann mal die Abschleppmodalitäten berücksichtigen (hoffentlich nie ;-) )

Kann mir jemand etwas zu den erfoderlichen 3-Punkt Sicherheitsgurten schreiben. Im Auto sind wohl nur Beckengurte vorhanden und der TÜV Mann meinte, dass an den Aussensitzen 3-P-Gurte vorhanden sein müssen.

Gibt es von vergleichbaren Fahrzeugen welche, die an den Ranchero passen?

Ich habe bisher noch nichts gefunden.

Alle 1978 Ranchero waren ab Werk mit Dreipunktgurten ausgerüstet. Wenn sie nicht da sind, hat sie jemand entfernt. Schau mal an der B Säule auf Kopfhöhe nach Befestigungspunkten. Dort müssten original die Gurte befestigt gewesen sein.

Themenstarteram 17. November 2018 um 16:48

Hallo Spechti

danke für deine Antwort. Gut zu wissen, dass dort Befestigungspunkte sind. Habe mir schon Gedanken gemacht wie man die dort oben befestigt.

Dieser Wagen hat definitiv nur Beckengurte.

Jetzt ist also "nur noch" das Hauptproblem da, passende Gurte zu finden.

Weiß eventl. jemand etwas über Reifen? Am Fahrzeug sind Reifen aus 2015 montiert, aber sie haben keine E-Nr.. Ich denke bei der Vollabnahme wird das wohl auch überprüft. Also neue ?

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. US Cars
  5. Ford Ranchero Vollabnahme