ForumFord
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Ford
  5. Ford mustang wie viel verbraucht er?

Ford mustang wie viel verbraucht er?

Themenstarteram 3. Febuar 2008 um 11:48

hab mal im internet geguckt nach mustangs steht abba nirgends was er auf hundert kilometer verbraucht er hat nen 3.3 Liter und v6,Erstzulassung: 06/1967Leistung: 88/120 (kW/PS) es würde mich interesieren weil ich mir vieleicht wenn ich 18 bin einen kaufen möchte könnt ihr mir noch sagen was ein Ford Mustang V8 5.0l Autom. ""GAS+BENZIN verbraucht würde mich freuen wenn ihr antwortet:D;) so schaut der gas+benzin aus was haltet ihr davon?

Ähnliche Themen
65 Antworten

Hi,

 

... mein Mustang V6, 4.0L (ca. 220 PS) verbraucht durchschnittlich 10,5 Liter. Bei 80 % Stadtverkehr etwa 12 Liter, bei 80 % Autobahn kann man ihm bei moderater Fahrweise (max. 140 km/h) auch auf unter 10 Liter bringen.

 

Natürlich ist auch die Reifengröße entscheidend, mit dem 255er Sommerreifen brauche ich rund 2 Liter mehr benötigen wie mit meinen 215er Winterreifen.

 

Gruß,

Matze

Zitat:

Original geschrieben von mustag tobi

3.3 Liter und v6,Erstzulassung: 06/1967Leistung: 88/120 (kW/PS)

Wartungs-, verschleißzustands- und nutzungsabhängig zwischen ca. 11 und 18 Liter ROZ 91 (ggfs. "Blei"-Additiv zusetzen) auf 100 km...

Mustangs sind geile autos. aber besonders die alten werden dein konto ganz schnell plündern. mustang fürn fahranfänger? muss nicht sein. 

Themenstarteram 16. Febuar 2008 um 17:44

danke dat ihr euch gemeldet habt welches auto findest du für nen fahranfänger am besten?

das kommt auf deine finanzen an, und ich weiß auch net ob es von vorteil wäre ein mustang aus alten zeiten zu kaufen grad jetzt wegen feinstaub usw. also ich bin auch fahranfänger, und bin mit meinem 60ps fiesta recht zufrieden, und ich bin auch net neidisch wenn andre fahranfänger ein 3er bmw oder audi a3 oder so haben. aber fürn anfang würd ich dir ein auto empfehlen wo frischen tüv hat und net älter wie 10jahre ist. PS zahl bleibt dir überlassen, wobei ich denk fahranfänger sollten nicht mehr wie 80ps haben. gute autos z.b VW Polo 6N & FAcelift, Ford Fiesta mk4/5 Ford Focus MK1, Opel Corsa B/C Ford KA, wie du siehst es gibt genug

... also ich bin in den letzten 12 Jahren, Opel Corsa gefahren (6 Jahre, 0-235.000 km, 65 PS) dann hab ich mir einen Audi A2 gekauft (6 Jahre, 31.000- 88.000 km, 75 PS) und jetzt mit 30 hab ich mir endlich einen Traum erfüllt und mir den Mustang geholt.

Ich wollte schon immer Mustang fahren, hab mir in den letzten Jahren auch Oldtimer angeschaut - hätte mir schon fast einen 68er Mustang gekauft. Aber dann hab ich mir überlegt, einen Oldtimer als Zweitwagen kann mich mir nicht leisten, ausserdem hab ich keine Garage und als Alltagsfahrzeug wäre mir ein 68er (-78er) zu Schade.

Den 2007 kann ich mir auch nur leisten, weil ich fast nur am Wochenende damit fahre und für die tägliche Fahrt ins Büro die öffentlichen Verkehrsmittel verwenden kann.

Nur so zur Info zum Thema VERBRAUCH & KOSTEN :

Teilkasko für den 2005+ Mustang würde bei mir (45 %, und SF12) rund 600 Euro und die Vollkasko etwa 1000 Euro kosten. Die Steuer für den 4,0 Liter Motor ist etwa 275 Euro. Volltanken hat mich letzte Woche 75 Euro gekostet, bei 285 Meilen (458 km) ist das ein Verbrauch von 10,9 Liter, bei 75 % Stadtverkehr.

Matt

Mustang GT sowie matt ein hat ist auch mein traum möchte ich in 15jahren auch ein haben

Hallo alle Mustang Fans!

Habe heute zufälligerweise eine Werbung für "Gone in 60 Secs" gesehen und einfach für Spaß bei Wikipedia Ford Mustang eingegeben. Ich wußte gar nicht, dass die immer noch produziert werden. Meine große Überraschung kam, als ich bei Autobörsen 68er Mustang Shelbys ab 130.000 Euro im gegensatz zu Bj 2005 Mustang GTs für nicht mal 15.000 € gefunden habe. Woran liegt das denn?

Kann mich bitte jemnad aufklären, wieso die Shelby Varianten so viel mehr kosten als die normalen?

Außerdem, wenn die neue Mustangs tatsächlich so sparsam sind, lohnt es sich wirklich sowas zu fahren! Mein Audi B5 2.8er verbraucht bei reinen Stadtfahrten mind. 16Liter/Super (Autobahn 7-8Liter). Da kann man aber bestimmt kein Vergleich mit einem Mustang (von Fahrleistungen her) machen! Für ein 3-4 jähriges Auto 12-14Tsd € ist doch lächerlich? Dafür kriegt man nicht mal ein anstediges Polo! Vielleicht sehe ich was falsch?

also für nen "anständigen"mustang der neusten generation musst du schon um die 30k+ rechnen.

die preise in den autobörsen sind eh verwirrend.

und ja, die nostalgischen modelle, nicht nur der shelby gt500, sind in entsprechenden zustand, wertvoll.

wäre sehr umfangreich hier das ganze thema mustang zu erläutern.

um noch was zum thema beizutragen. überland 10-11l stand 14l, mit v8 motorisierung...

alles andere unter dr-mustang.de

Hallo...

 

 

1. kann man keine Pauschalaussagen über den Verbrauch machen. Wenn man will, kann man den Mustang sicherlich mit 20 Litern bewegen oder ebenso mit 9. Es kommt immer auf den Fahrer an. Mein Ford Taurus verbraucht in der Stadt 12 und auf der Autobahn 7,5.

 

 

2. ...kauft man sich keinen Ford Mustang,um sparsam unterwegs zu sein. Wenn man Benzin sparen will kauft man sich einen Toyota Prius oder was weiß ich. Wenn man das Geld für einen Mustang aufbringen kann und möchte, sollte man immer mit höheren Unterhaltskosten rechnen.

 

3. finde ich es z.B. albern, wenn man als Beispiel einen Porsche, Ford Mustang o.ä. fährt, dann aber ständig versucht neue Verbrauchsrekorde aufzustellen.

 

 

in den USA habe ich einen Ford Mustang V6 als Leihwagen gehabt für zwei Wochen und der kam durch meine ausgeglichene Fahrweise mit 11-12 Liter aus.

 

 

The Moose

Also ich finde es trotzdem merkwürdig, dass die letzte Baureihe von Mustang so billig ist. Bei mobile sind teilweise BJ2005 günstiger als BJ2000-2002. Und ich finde die vorletzte Karoserie gar nicht so schön. Was kann z.B. bei folgenden Autos da falsch sein?

1

2

3

Und zwei Fragen hätte ich noch: 1. wieso haben eigentlich die US Fahrzeuge zum gebotenen Hubraum deutlich wenigere Leistung als europäische Autos? Z.B. 4.0L-210Ps. 2. Mit welcher Typklasse kann man bei einem Mustang BJ2005 V6 4.0 rechnen?

Zitat:

Original geschrieben von MrGiorgio

 

Und zwei Fragen hätte ich noch: 1. wieso haben eigentlich die US Fahrzeuge zum gebotenen Hubraum deutlich wenigere Leistung als europäische Autos? Z.B. 4.0L-210Ps. 2. Mit welcher Typklasse kann man bei einem Mustang BJ2005 V6 4.0 rechnen?

Hallo...

 

 

 

amerikanische Autos werden halt nicht über Autobahnen gejagt. Es ist ein anderes Autofahren. In der Ruhe liegt die Kraft.

Letztendlich halten die Motoren auch länger.

Wenn Du dennoch mehr Leistung möchtest, kann man aus so einem Motor noch etwas mehr Leistung herauskitzeln.

 

 

The Moose

Nun denn so ein Amerikanischer Motor geht auch bei Autobahnhetzerei eher kaputt, weil diese einfach nicht so sehr für Vollgasfahrten ausgelegt sind.

Zu den Angeboten:

Eines der Fahrzeuge dort habe ich mir angesehen, es ist ein Angebot aus den Usa.

Dort hat der Mustang einen Grundpreis von knapp 20.000 Dollar, in der einfachsten Version.

Legt man noch den recht hohen Euro/ Dollar Kurs zugrunde, ist das Angebot gar nicht mal soo gut.

Zudem kann man noch etwa ein Drittel des Kaufpreises für Fracht, Zoll und Einfuhrsteuern rechnen.

Zitat:

Original geschrieben von jameshammett

 

 

 

Legt man noch den recht hohen Euro/ Dollar Kurs zugrunde, ist das Angebot gar nicht mal soo gut.

 

Zudem kann man noch etwa ein Drittel des Kaufpreises für Fracht, Zoll und Einfuhrsteuern rechnen.

Hallo...

 

 

soll das ein Scherz sein, oder hast Du Dich nur vertan ?

Etwas mehr als 12000 Euro für einen Mustang V6 ab Werk ist wohl gar nichts im Vergleich zu dem, was man normalerweise in Deutschland für die Summe bekommt.

Natürlich will man den GT mit V8 und eine gute Ausstattung . Fracht, Zoll und Steuer treiben den Preis dann auf sagen wir mal 25000 Euro ( fix und fertig angemeldet ).

Und selbst bei dem Preis ist das Vergleichbare was man sonst so hier bekommt ein Witz.

 

 

The Moose

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Ford
  5. Ford mustang wie viel verbraucht er?