ForumFinanzierung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Finanzierung
  5. Ford Auswahlfinanzierung für Gebrauchtwagen wirklich so schlecht?

Ford Auswahlfinanzierung für Gebrauchtwagen wirklich so schlecht?

Themenstarteram 31. Mai 2021 um 14:24

Hallo,

In den nächsten Monaten steht der Kauf eines Autos an. Bisher habe ich alle Autos gebraucht gekauft und gegebenenfalls klassisch finanziert.

 

Nun spiele ich mit dem Gedanken einen etwas teureren Wagen, mit wenig Laufleistung zu kaufen. Die sind natürlich etwas teurer, was eine klassische Finanzierung schwierig macht. Hohe Raten + lange Laufzeit. Ich weiß auch schon, dass es mich in 3 Jahren reizen wird zu wechseln. Das Auto soll/muss also nicht in meinen Besitz übergehen sonder ich zahle am liebsten nur die Nutzung. Also sprang mir eine Auswahlfinanzierung ins Auge, auch Vario, Schlussraten oder Ballonfinanzierung genannt, mit verbrieftem Rückgaberecht am Ende der Laufzeit.

 

Um mal eine Vorstellung zu bekommen wo man da Ratentechnisch landet habe ich mal einen Mondeo mit 30.000 Kilometern für 19900€ angefragt. Was mir der Händler da zusandte, fand ich alles andere als attraktiv. Bei 2 Jahren Laufzeit und 15.000 KM im Jahr, kalkulierte er einen Restwert von 9000€. Dementsprechend sollte ich die 11000€ Wertverlust in den 2 Jahren zahlen, plus Zinsen versteht sich. Damit liegt die Rate bei über 500€.

 

 

 

Spaßeshalber habe ich mir auf MeinAuto.de einen Neuwagen mit Variofinanzierung konfiguriert. Da zahle ich monatlich gerade mal 320€.

 

Warum sollte ich dann einen gebrauchten nehmen? Wer bestimmt den Restwert des Gebrauchten? Der Händler selber? Sprich, ich könnte bei einem anderen Händler bessere Konditionen bekommen? Oder macht das die Ford Bank?

Ähnliche Themen
60 Antworten

Warum nicht leasen wenn es nach drei Jahren ein anderer Wagen werden soll.

Wenn Du kein Eigentum am Auto erwerben willst und nur für die Nutzung zahlen möchtest, hole doch Angebote für Leasing ein. Ist m. W. n. hier sinnvoller.

Themenstarteram 31. Mai 2021 um 17:07

Eine Vario bzw Auswahlfinanzierung ist ja im Grunde ein Leasing.

 

Mir erschließt sich nur nicht warum ein gebrauchter monatlich teurer ist als ein neuer. Der Wertverlust ist in den ersten 1-2 Jahren ja deutlich stärker als es bei einem 3-4 Jahre alten gebrauchten der Fall ist.

Neuwagen werden vom hersteller häufig mit günstigen Konditionen in den Markt gedruckt. Verluste oder besser gesagt weniger Gewinne sind da einkalkuliert.

 

Bei dem gebrauchten gibt es das wohl nicht da muss der Händler selbst was dran verdienen. Ohne Zuschuss vom hersteller

Zitat:

@Chicko11 schrieb am 31. Mai 2021 um 14:24:12 Uhr:

Bei 2 Jahren Laufzeit und 15.000 KM im Jahr, kalkulierte er einen Restwert von 9000€. Dementsprechend sollte ich die 11000€ Wertverlust in den 2 Jahren zahlen, plus Zinsen versteht sich.

Also >50% Wertverlust in 2 Jahren kommt mir doch etwas hoch vor. Hast du mal die üblichen Gebrauchtwagenportale abgesucht und nachgesehen wie viel für 3-4 Jahre alte Modelle (oder wie alt auch immer das von dir gewünschte Modell am Ende der Laufzeit wäre) mit 60.000 km noch aufgerufen wird? Ich würde mal bei dem Händler nachfragen wie er auf so einen Restwert kommt.

Themenstarteram 1. Juni 2021 um 8:50

Vergleichbare nach der Laufzeit liegen bei ca 15.000 (Händler, privat etwas drunter). Klar will der Händler etwas verdienen, aber diese Preisspanne finde ich zu extrem. Auf meine Mail, wie er auf diesen Restwert kommt hat er bisher nicht geantwortet

am 1. Juni 2021 um 9:01

Wer kann denn in der heutigen Zeit schon sagen, was so ein gebrauchter Verbrenner in zwei Jahren noch für einen Wert hat. Die Autohändler sind ja auch nicht komplett dämlich.

Gruß Bodo

Themenstarteram 1. Juni 2021 um 10:40

Können andere doch auch. Bei Leasingmarkt usw kann ich auch Gebrauchtwagen leasen. Da scheint der Restwert deutlich angemessener auszufallen.

am 1. Juni 2021 um 11:47

Vielleicht ist sein kalkulierter Restwert ja angemessen.

Themenstarteram 1. Juni 2021 um 12:48

Ja, klar. Seiner ist korrekt (mehr als 50% in 2 Jahren bei einem gebrauchten) und die anderen verkalkulieren sich und zahlen drauf. Ernsthaft, in welcher Welt sollte dieser Restwert korrekt sein?

 

Wie mir scheint, habt ihr auch keine plausible Erklärung die mich weiterbringt. Aber habt ihr andere Erfahrungen mit einem Gebrauchtwagenleasing bzw einer Auswahlfinanzierung. Also wo man am Ende das Fahrzeug zurück gibt?

Zitat:

@Chicko11 schrieb am 31. Mai 2021 um 17:07:50 Uhr:

Eine Vario bzw Auswahlfinanzierung ist ja im Grunde ein Leasing.

Mir erschließt sich nur nicht warum ein gebrauchter monatlich teurer ist als ein neuer. Der Wertverlust ist in den ersten 1-2 Jahren ja deutlich stärker als es bei einem 3-4 Jahre alten gebrauchten der Fall ist.

Beim Leasing ist ziemlich klar geregelt welche "Schäden" bei der Rückgabe was kosten.

Bei der Auswahlfinanzierung auch?

Zitat:

@Chicko11 schrieb am 31. Mai 2021 um 17:07:50 Uhr:

Eine Vario bzw Auswahlfinanzierung ist ja im Grunde ein Leasing.

Wenn der Fahrzeugwechsel nach 3 Jahren schon jetzt feststeht, ist es sinnvoller, richtiges Leasing zu wählen anstatt einer Vario- bzw. Auswahlfinanzierung, die lediglich einem Leasing ähnelt.

Themenstarteram 3. Juni 2021 um 19:30

Wenn du mir verrätst wo ich eine entsprechende Auswahl an gebrauchten KFZ zum "richtigen" leasen finde, würde ich das gerne tun.

Einen Mondeo oder vergleichbaren Kombi finde ich fast nicht bei z.B. Leasingmarkt usw. Aber wie gesagt, für Tipps bin ich dankbar. Ach ja, ein Passat mit 150PS findet man zuhauf. Ich hätte aber gerne mehr als 150PS. Und dann wird die Luft dünn. Selbst bei einer Deutschlandweiten Suche

Man könnte sich ja mal nur so zum Spaß bei Neuwagen Leasing umschauen.........

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Finanzierung
  5. Ford Auswahlfinanzierung für Gebrauchtwagen wirklich so schlecht?