ForumLKW & Anhänger
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. LKW & Anhänger
  5. Fleetboard New Actros

Fleetboard New Actros

Themenstarteram 29. September 2012 um 14:18

Hallo zusammen,

mein Kollege hat nen New Actros bekommen.

Alles schön und gut,er ist recht angentan von dem Fahrzeug.

Problem: Fleetboard!

Er wird die ganze Zeit von der Dispo "beobachtet"

Warum machst du nach 8 Stunden 30 min schon Pause?

Warum fährst du 88?

Warum hast du nur noch 20% Prozent Diesel im Tank?

Und und und...

Nun die Frage,kann man das Fleetboard abschalten?

Sicherung ziehen bzw.Sicherungsautomaten abschalten?

Nur mal für drei vier Tage.

Der Kerl ist nämlich alt genug und weiß was er tut.

Danke für die Tipps

Viele Grüße

Beste Antwort im Thema

Wir Suchen Kraftfahrer zum baldigen eintritt, Anfänger willkommen, selbstständiges Arbeiten nicht erwünscht.

Sie sollten jung und dynamisch sein, sowie ein starkes Nervenkostüm besitzen.Sie sollten im besitz der Fahrerkarte sein ( eine zweite wäre schön ), ADR-Schein Tank,Kranschein,Staplerschein, auch sollten Sie bereits die Fortbildungen gem.dem Berufskraftfahrerqualifikationsgesetz abgeschlossen oder zumindest schon mal selbst bezahlt haben.

Arbeitskleidung besorgen Sie sich am besten selbst, dann passt sie wenigstens.

Falls Sicherheits oder Schutzausrüstung an den jeweiligen Ladestellen vorgeschrieben sind, können sie diese dort erwerben, bezahlen können sie dort auch meist per EC-Karte.

Weitere Ansprüche stellen wir nicht, denn der Disponent wird Ihnen alles weitere sagen:

Wann Sie losfahren

Wohin Sie fahren und wie Sie dort hinkommen

Wann Sie Pause machen

Wann Sie Tanken müssen

Wo Sie am besten übers Wochenende stehen können, für die Weihnachsfeiertage haben wir mit vielen Autohöfen Sonderkonditionen ausgehandelt.

Mit freundlichen Grüßen

Firma Rast und Ruh, Freitags geschlossen ,Montags zu.

34 weitere Antworten
Ähnliche Themen
34 Antworten

Wir Suchen Kraftfahrer zum baldigen eintritt, Anfänger willkommen, selbstständiges Arbeiten nicht erwünscht.

Sie sollten jung und dynamisch sein, sowie ein starkes Nervenkostüm besitzen.Sie sollten im besitz der Fahrerkarte sein ( eine zweite wäre schön ), ADR-Schein Tank,Kranschein,Staplerschein, auch sollten Sie bereits die Fortbildungen gem.dem Berufskraftfahrerqualifikationsgesetz abgeschlossen oder zumindest schon mal selbst bezahlt haben.

Arbeitskleidung besorgen Sie sich am besten selbst, dann passt sie wenigstens.

Falls Sicherheits oder Schutzausrüstung an den jeweiligen Ladestellen vorgeschrieben sind, können sie diese dort erwerben, bezahlen können sie dort auch meist per EC-Karte.

Weitere Ansprüche stellen wir nicht, denn der Disponent wird Ihnen alles weitere sagen:

Wann Sie losfahren

Wohin Sie fahren und wie Sie dort hinkommen

Wann Sie Pause machen

Wann Sie Tanken müssen

Wo Sie am besten übers Wochenende stehen können, für die Weihnachsfeiertage haben wir mit vielen Autohöfen Sonderkonditionen ausgehandelt.

Mit freundlichen Grüßen

Firma Rast und Ruh, Freitags geschlossen ,Montags zu.

Themenstarteram 2. Oktober 2012 um 18:15

Zitat:

Original geschrieben von tommmmes

Wir Suchen Kraftfahrer zum baldigen eintritt, Anfänger willkommen, selbstständiges Arbeiten nicht erwünscht.

Sie sollten jung und dynamisch sein, sowie ein starkes Nervenkostüm besitzen.Sie sollten im besitz der Fahrerkarte sein ( eine zweite wäre schön ), ADR-Schein Tank,Kranschein,Staplerschein, auch sollten Sie bereits die Fortbildungen gem.dem Berufskraftfahrerqualifikationsgesetz abgeschlossen oder zumindest schon mal selbst bezahlt haben.

Arbeitskleidung besorgen Sie sich am besten selbst, dann passt sie wenigstens.

Falls Sicherheits oder Schutzausrüstung an den jeweiligen Ladestellen vorgeschrieben sind, können sie diese dort erwerben, bezahlen können sie dort auch meist per EC-Karte.

Weitere Ansprüche stellen wir nicht, denn der Disponent wird Ihnen alles weitere sagen:

Wann Sie losfahren

Wohin Sie fahren und wie Sie dort hinkommen

Wann Sie Pause machen

Wann Sie Tanken müssen

Wo Sie am besten übers Wochenende stehen können, für die Weihnachsfeiertage haben wir mit vielen Autohöfen Sonderkonditionen ausgehandelt.

Mit freundlichen Grüßen

Firma Rast und Ruh, Freitags geschlossen ,Montags zu.

:D

Dafür ein dicker Danke klick

Eines vergesst ihr bei dieser Diskussion.

Wem der Lkw gehört. Also ich würde meinem Fahrer auf die Finger hauen für jeden Versuch das Telematik-System abzuklemmen.abzuklemmen. Ich benutze TomTom Webfleet seit einigen Jahren und kann es mir garnicht mehr wegdenken. Klar hatten wir auch Fahrer die Anfangs dagegen waren, aber das sind genau die Pappenheimer die sowieso immer ihr eigenes Süppchen kochen wollten und immer mal aus der Reihe tanzen wollten. Das hat sich dann aber schnell geklärt. Heute machen wir die komplette Auftragsabwicklung über Webfleet. So hat sich das telefonieren auf ein Minimum reduziert. Auch das hinterhertelefonieren wenn ein Kunde fragt wo der Lkw bleibt entfällt und der Fahrer wird nicht gestört und bekommt das garnicht mit. Auch kann ich sehen ob er Stau steht o.ä. Ich als Disponent hab doch garkein Interesse daran den Fahrer permanent zu überwachen, hab ich auch garnicht die Zeit dazu. Aber ich sehe gewisse Abläufe und kann dann notfalls eingreifen. Gerade was Fahrt- und Pausenzeiten betrifft. Alle unsere Digi-Tachos sind mit dem Telematik System verbunden. So kann ich dann auch eingreifen wenns denn nötig wird, denn es gibt nicht nur den Fahrer der meint mich an der Nase herumführen zu müssen, nein es gibt leider auch die die ich dann hin und wieder einbremsen muss weil die es dann mit dem Gesetz nicht so genau nehmen. Thema hier zum Beispiel Doppelwoche oder so. Da lege ich verdamme viel Wert drauf und unsere Fahrer haben das System in den letzten Jahren mehr und mehr akzeptiert denn es bietet mehr Vor- als Nachteile ....

Wir haben tatsächlich nur die GPS Funktion drin, keine Auftrags abwicklung die erfolgt weiterhin per Telefon ...

Wenn man mal aufn Rasthof fährt um mal auf die Toilette zu gehen, und man den Motor abstellt und die Lampe im Büro rot wird geht sofort das Telefon wieso man denn schon wieder rumsteht!!

Oder bekommt man nen Anruf was denn schon wieder an der Ladestelle solange dauert.

Lenk und Ruhezeiten joa sehen sie im Büro wenn man 8 Stunden auf der uhr hat kann man doch Locker noch von Weil am Rhein nach Stuttgart zum Laden fahren is doch Kein Problem hast doch noch 2 Stunden zeit :rolleyes: ....

Das Gleiche ist mit den Gewichten ich darf mit meim Zug 21500kg laden (Spezialfahrzeug), ja super Ladungen mit 25000 werden trotzdem normal angenommen wenn man sich dann beschwert als Fahrer bekommt man die Aussage ist doch alles noch in den 10 % :rolleyes::rolleyes::rolleyes: ... Klar ...

Da inzwischen immer mehr Auftraggeber GPS Überwachung verlangen/erwarten wird es nicht mehr lange dauern bis über 90% der Deutschen Transportunternehmer so was einsetzen. Ich fahre seit fast 5 Jahren mit Hanshans Work und habe 0 Probleme da mit.

Haben auch so ne GPS ortung im Lkw. Zum größten teil aber nur dazu weils öfters probleme mit den kunden gab das falsch abgeladen wurde bzw nicht zum termin auf der baustelle standen.

Mit dem ding kann er auf die minute genau verfolgen wann wir dort waren und wo wir waren.

Gleiche mit standzeiten im den Werken. So hat er was auf der hand wenn die sagen das war nicht so.

Anrufe oder dergleichen hab ich noch nie bekommen warum ich so gefahren bin oder wo ich da gestanden hab.

Zitat:

Original geschrieben von Kipptransporteur

 

 

Das Gleiche ist mit den Gewichten ich darf mit meim Zug 21500kg laden (Spezialfahrzeug), ja super Ladungen mit 25000 werden trotzdem normal angenommen wenn man sich dann beschwert als Fahrer bekommt man die Aussage ist doch alles noch in den 10 % :rolleyes::rolleyes::rolleyes: ... Klar ...

In was für 10 % ???

Zitat:

Original geschrieben von worti32

Zitat:

Original geschrieben von Kipptransporteur

 

Das Gleiche ist mit den Gewichten ich darf mit meim Zug 21500kg laden (Spezialfahrzeug), ja super Ladungen mit 25000 werden trotzdem normal angenommen wenn man sich dann beschwert als Fahrer bekommt man die Aussage ist doch alles noch in den 10 % :rolleyes::rolleyes::rolleyes: ... Klar ...

In was für 10 % ???

In den 10% Toleranz für Überladung bestimmt, das sind ja 4 Tonnen bei einem zGG von 40 Tonnen...

Moin,

bei Überladung gibt es keine Toleranz. Bis 2% Überladung gibt es zwar noch keine Buße, trotzdem ist es ein Verstoß.

Über 5% kostet es den Fahrer 80€ und 1 Punkt, dem Halter 140€ und ebenfalls 1 Punkt, ab 10% 110€/1Pkt. für den Fahrer und 225€/3Pkt. für den Halter

Ich werde nur für   MAXIMAL    40 Tonnen bezahlt . Warum sollte ich mir die Arbeit mit

" Ubergewicht  " schwer machen ? Ab 40,90 t kommt der Radlader und macht es wieder passend.

Ich habe auch keine Hemmungen mit 39.50 t zu fahren , ob das meinen Boss nun schmeckt oder

nicht .Er kann ja den Rest mit der Schubkarre hinterher bringen.

Und bevor ich Punkte für meinen Boss opfer ,  " verbrate " ich die lieber mit meinen Privatwagen

auf der Autobahn . Da habe ich dann vielleicht noch ein bischen  " Spass " gehabt .:eek: ;)

Zitat:

Original geschrieben von DB NG-80

Moin,

 

bei Überladung gibt es keine Toleranz. Bis 2% Überladung gibt es zwar noch keine Buße, trotzdem ist es ein Verstoß.

Über 5% kostet es den Fahrer 80€ und 1 Punkt, dem Halter 140€ und ebenfalls 1 Punkt, ab 10% 110€/1Pkt. für den Fahrer und 225€/3Pkt. für den Halter

Genau darauf wollte ich hinaus.

Zitat:

Original geschrieben von tommmmes

...Sie sollten im besitz der Fahrerkarte sein ( eine zweite wäre schön )

Was ist denn das für eine Aufforderung zur Illegalität? Ist das die Basis, auf der die Firma existiert?

am 12. Oktober 2012 um 14:10

MAN was bin Ich froh das Ich für mich mal im Leben eine Entscheidung getroffen habe, die war die Richtige auch wenn der Job den Ich mache auch Stress hat aber besser als sowas......

am 5. Mai 2013 um 6:56

Hallo, und bist du mit dem tom tom zufrieden, meine Firma hat es auch und möchte nun die Aufträge mit der Speditionssoftware über das navi senden!!

aber dort sehe ich noch einige probleme, da das navi ab und zu sich abschaltet oder in ballungszentren einfach zu langsam bzw. falsch reagiert! zusätzlich haben wir noch fleetboard mit an board.

Zitat:

Original geschrieben von ruedi1970

Eines vergesst ihr bei dieser Diskussion.

Wem der Lkw gehört. Also ich würde meinem Fahrer auf die Finger hauen für jeden Versuch das Telematik-System abzuklemmen.abzuklemmen. Ich benutze TomTom Webfleet seit einigen Jahren und kann es mir garnicht mehr wegdenken. Klar hatten wir auch Fahrer die Anfangs dagegen waren, aber das sind genau die Pappenheimer die sowieso immer ihr eigenes Süppchen kochen wollten und immer mal aus der Reihe tanzen wollten. Das hat sich dann aber schnell geklärt. Heute machen wir die komplette Auftragsabwicklung über Webfleet. So hat sich das telefonieren auf ein Minimum reduziert. Auch das hinterhertelefonieren wenn ein Kunde fragt wo der Lkw bleibt entfällt und der Fahrer wird nicht gestört und bekommt das garnicht mit. Auch kann ich sehen ob er Stau steht o.ä. Ich als Disponent hab doch garkein Interesse daran den Fahrer permanent zu überwachen, hab ich auch garnicht die Zeit dazu. Aber ich sehe gewisse Abläufe und kann dann notfalls eingreifen. Gerade was Fahrt- und Pausenzeiten betrifft. Alle unsere Digi-Tachos sind mit dem Telematik System verbunden. So kann ich dann auch eingreifen wenns denn nötig wird, denn es gibt nicht nur den Fahrer der meint mich an der Nase herumführen zu müssen, nein es gibt leider auch die die ich dann hin und wieder einbremsen muss weil die es dann mit dem Gesetz nicht so genau nehmen. Thema hier zum Beispiel Doppelwoche oder so. Da lege ich verdamme viel Wert drauf und unsere Fahrer haben das System in den letzten Jahren mehr und mehr akzeptiert denn es bietet mehr Vor- als Nachteile ....

@tBalu.

Verstehe nicht so ganz deine Frage bzw deine Bedenken.

Ich bin nach wie vor von dem System überzeugt. Wir nutzen das über die Anbindung der Speditionssoftware Winsped. Diese schickt dann den Auftrag mit allen relevanten Daten zur Linkbox in LKW. (Das ist das kleine Kästchen in der Frontscheibe) mit dieser Linkbox kommuniziert der TomTom per Bluetooth. Von daher ist es absolut nicht relevant ob das in Ballungszentren träge reagiert oder sich der TomTom auch mal abschaltet. Letzteres liegt meist an platten Akkus, welches ein TomTom Problem ist. Deswegen laufen unsere fest auf Dauerstrom. Damit gibt es auch keine Probleme.

Vorteil ist wirklich das man die telefonische Kommunikation auf das nötigste beschränkt. Der Fahrer schwarz auf weiss seine Adressen hat. Wir im Gegenzug in der Disposition und Abrechnung, wenn es der Fahrer denn richtig und zeitnah bedient, auch die korrekten An - und Ablieferzeiten haben inkl. Lieferschein Nr. und geänderten Ladenummern bzw Gewichten. Auch navigiert das System den Fahrer direkt zu der im System angegebenen Adresse.

Alles in allem sind wir sehr zufrieden mit dem System.

Ich hoffe ich konnte es dir einigermaßen erklären und vllt verstehst du nun auch warum ich keinerlei Zusammenhang mit deinen Bedenken erkennen kann.

Deine Antwort
Ähnliche Themen