ForumFahrzeugpflege
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugpflege
  5. Flecken auf Lack

Flecken auf Lack

Themenstarteram 3. April 2009 um 19:03

Moin zusammen.

Habe ein hässliches Problem an meinem Auto. Und zwar hab ich seit ca einem Jahr seltsame weißliche Stellen auf meinem Lack die ich auch mit leichtem polieren nicht weg bekomme (siehe Fotos).

Ich habe den starken Verdacht dass einer meiner Beifahrer (Hass! :mad:) einfach so dumm war dass er Sonnencreme oder Ähnliches an den Händen hatte und mein Auto begrabscht hat...

Rau oder so ist es nicht, einfach nur hässlich...

Jemand ne Idee wie ich sowas weg bekommen kann?

 

Schöne Grüße,

Kai

Ähnliche Themen
12 Antworten
Themenstarteram 3. April 2009 um 19:05

Eventuell kannst ja mal einen sog. Lackreiniger testen.

(da diese ja sozusagen porentief reinigen)

Probier mal eine Trockenwäsche oder einen entfettenden Universalreinger...

 

Wenn du nen Tip brauchst PM...Kann dir auch etwas von mir zum testen abfüllen..

Themenstarteram 4. April 2009 um 10:17

Wie gesagt, das ist schon nen Jahr vllt auch 2 Jahre her. Glaub das hätte direkt danach geholfen, jetzt aber denk ich nicht mehr. Oder? Hab den Wagen seit dem ja schon zig mal in der Waschstrasse und zig mal per Hand gewaschen und auch einige male poliert....

hey,

hab ein problem mit meinem lack und allem was sonst so außen am auto ist

bilder sagen mehr als worte:

http://img11.imageshack.us/gal.php?g=08082009078.jpg

hab irgend so 'nen blauen dreck drauf und ich bekomm es nicht ab. waschen und polieren bringt nicht viel, reinigungsknete geht zwar aber auch nur sehr schwer und dadurch entstehen kratzer :/

habt ihr ne idee?

Ich denke das ist einfach oxidiert. Würde dann Lackreiniger versuchen und anschließend immer schön waxen.

ja wachsen war geplant, allerdings hab ich, als ich das machen wollte, den dreck entreckt. es ist auch auf den scheiben, wischern und so weiter....

was für einen lackreiniger könnt ihr denn da empfehlen? wie gesagt, hab schon die scharfe reinigungsknete versucht. das geht zwar damit, allerdings auch nur sehr mühsam und langsam und es verursacht kratzer. daher will ich die nicht weiter anwenden

hallo-der tipp mit der trockenwäsche oder dem enfettenden mittel ist der gegensatz ansich!!!!

das eine(trockenwäsche) ist silikon-das andere entzieht dem lack sämtliche öle fette silikone.

deine fotos sagen nicht viel aus-man kann nix erkennen. evtl ist es auch kalkhaltiges wasser, welches dann eingetrocknet ist-kalkflecken auf lack sind auch scheusslich.

wie gesagt-ich kann da nix genaues erkennen. probier mal ipa-isopropanol und dann mit dem microtuch reinigen. sollte es fett sein, ist es dann weg!

kn das auch taubenschiss oder sowas sein???

also ggfl gehste mal hin und knippst mal von oben auf den lack-nicht von der seite-dann kann man evtl mehr erkennen--oder fahr gleich zum aufbereiter-das kann unter umständen günstiger sein.

 

im übrigen-ich muss hier wiede rmal die NAnoversiegelung ins Spiel bringen.

Meine Firma ist in der Nähe von Duisburg. Duisburg ist bekannt für seine Hochöfen. Die schmeissen heisse Erz und Sinterstäube raus-also die Hochöfen schleudern das Zeug raus und auf dem Lack frisst sich das rein. Das sieht dann aus wie ein Ölfleck auf WAsser.

aus eigener Erfahrung weiss ich, das ungeschütze lacke(nicht gut versiegelte Lacke) keine Chance haben gegen das Zeug. Ich habe für Thyssen einige Wagen gemacht,konnte aber nur bedingt helfen. Einem Kunde hat dieser heisse Sinterstaub den Zahnriemen zerfressen-also durch die abdeckung durch-Motorschaden.

so nun kam letztens der kunde, dessen Zahnriemen kaputt ging. er hat nun einen neuen Golf 6, welchen ich 14 tage vorher mit einer Nanoversiegelung behandelt habe(40000km/oder 2 JAhre). er hatte diese regenbogenflecken auf dem Lack-weil er an der giesserei von thyssen arbeitet und dort auch parkt. ich sagte ihm, dass man in regelfall nix machen kann,wenn der wagen nicht nanoversiegelt ist.

ich konnte diese flecken so runterreiben(mit dem reiniger für nanoversiegelte Fahrzeuge). er war perplex-ich allerdings auch-weil das bislang wohl der größte und tollste effekt war, den ich an nanoversiegelten fahrzeugen beobachten konnte.

was ich sagen will ist--waxe und der gleichen oder acryl-silikonversiegelung haben lange lange lange nicht den Schutzeffekt wie eine echte Versiegelung auf chemischer nanotechnologie!!!

 

gruß mhob

hey,

also, dass du auf den fotos nichts erkennen kannst, kann ich nicht ganz verstehen.

es handelt sich um einen 4 monate alten neuwagen.farbe: schwarz!

die karre ist komplett von oben bis unten mit solchem zeug eingedeckt. der blaue schimmer ist bei dir nicht zu erkennen? die bilder schon im großformat angeschaut?

dass es sich dabei nicht um fett handelt kann ich dir 100%ig bestätigen. es ist irgendeine industrielle verunreinigung. in ner stahlhütte arbeite ich nicht und war mit dem wagen auch nicht in der nähe eines solchen betriebs.

wenn ich dir bilder von oben gebe, wirst du wohl nichts erkennen. bin schon froh, dass ich überhaupt bilder machen konnte, auf denen man was erkennt.

um vogelkot handelt es sich auch nicht. wäre dann ja nicht am komplette auto.

eine versiegelung - ob nun wachs, chem. versiegelung oder nano - ist geplant. allerdings muss erstmal der dreck ab, bevor ich da was drauf schmiere(n lasse)!

also ich jmeinte eigentlich die fotos die ganz oben gezeigt werden-also die ersten beiden.

nun deine fotos sind besser-ich vermute mal, dass du in nähe eines solchen hochofen parkst?? weil wenn es so ein blauer schimmer ist, dann könnten das solche erstaubablagerungen aus einem hochofen oder giesserei usw sein.oder evtl ein chemiewerk???

nun trotzdem kann ich dir aufgrund der fotos nicht sagen,was genau es ist-da ich das nicht erkennen kann. so gut sind die fotos erstens nicht und zweitens muss man sowas immer in live sehen-selbst dann kann man nicht zwingend sagen wo genau es herkommt-man kann es einkreisen. wichtig ist aber,dass man es nochmal wegbekommt.

ich gehe von aus, du wirst um eine maschinielle lackaufbereitung nicht drum rumkommen-wie gesagt-ich kanns aber nciht genau beurteilen.einfach mal zum profi fahren-was nütz es wenn wir hier hin und her ratschlagen.das birngt dich nicht weiter!

gruß mhob.

Zitat:

Original geschrieben von otiswright

es ist irgendeine industrielle verunreinigung. in ner stahlhütte arbeite ich nicht und war mit dem wagen auch nicht in der nähe eines solchen betriebs.

hey,

erstmal sry, dachte du hast dich auf meine bilder bezogen, da das andere ja schon einige zeit her war.

zweitens hast du wohl recht, ne ferndiagnose ist immer schwer. werd wohl nochmal bei nem aufbereiter vorbei schauen... mal schauen was die sagen

drittens:

hast du in deiner zeit als fahrzeugaufbereiter schonmal sowas gesehen? auch wenn man wohl nie sagen kann, was es genau ist, aber vom gesamtbild des schadens her meine ich...

ja also wie gesagt-wenn es so flecken sind und blau(regenbogenmässig) schimmert, waren es immer solche Erzstäube(also ich nenne die so-es sind halt so ablagerungen von den hütten. aber ansonsten könnten es kalkfleckens sein-ich weiss es aber nicht-sorry:-))

Deine Antwort
Ähnliche Themen