ForumFinanzierung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Finanzierung
  5. Finanzierung in der Ausbildung

Finanzierung in der Ausbildung

Themenstarteram 1. August 2017 um 15:25

Hallo zusammen,

Hab da mal eine Frage geht es in der Ausbildung ein Auto zu finanzieren da ich unbedingt mein Traum Auto haben möchte (1er BMW) kostet 5000€ mein altes Auto würde ich Inzahlung geben und dann halt monatlich abzahlen. Die Versicherung würde meine Mutter zahlen und Reparaturen wären für mich auch kein Problem da ich nur die Teile zahlen müsste die ich dann auch noch günstiger bekomme

in der Ausbildung bekomme ich 609€ netto und dazu mach ich einen Nebenjob wo ich auch nochmal 350€ bekomme das wären dann 959€ monatlich

Bitte kommt jetzt nicht mit Spar doch oder so weil ich mir das auch schon gedacht habe aber ich das nicht schaffe weil ihr kennt das ja dann gibts immer neue Sachen die man haben möchte und dann das gesparte Geld weg ist ;)

Ich komme mit meinem alten Auto nicht mehr zurecht bzw. wünsch mir einfach ein anderes

Vielen Dank für eure Hilfe

Ähnliche Themen
45 Antworten

Hallo,

das Problem ist, dass die finanzierenden Banken i.d.R Gehaltsnachweise sehen wollen. Da Du in einer Ausbildung bist und daher als befristet beschäftigt gilst, wird das schwierig. Besser wäre es, wenn Du Dir das Geld bei einem Verwandten leihen würdest und dann an sie/ihn die monatlichen Raten bezahlst.

Ob das ganze dann vernünftig ist, ist eine andere Frage. So ein Nebenjob ist schnell mal weg und dann fehlt Dir schon 1/3 Deines monatlichen Einkommens. Dann wirds schnell eng mit den Raten. Davon abgesehen ist es ja wahrscheinlich noch nicht sicher, dass Du nach der Ausbildung übernommen wirst. Wie sollen dann die Raten gezahlt werden? Oder möchtest Du bis zum Ende der Ausbildung die kompletten 5000€ abgezahlt haben?

Gruß,

Patrick

Mit einem Bürgen sollte das kein Problem sein.

Als ich noch in die Schule ging und ein elternunabhängiges BAföG bekam (Berufsoberschule), war ich im Mazda-Autohaus und die wollten mir doch tatsächlich einen neuen Mazda 6 finanzieren, bzw. mit Bürgen hätten sie meinen nicht vorhandenen finanziellen Verhältnissen zu einer Finanzierung zugestimmt. Dabei war klar, dass ich mit Beginn des Studiums kein BAföG mehr bekommen würde und dann meine Eltern als Bürgen einspringen hätten müssen.

Grundregel Nr. 1: Die Bank bekommt immer ihr Geld und mit einem Bürgen ist das sogar doppelt sicher.

Die Frage lautet also, findest du einen Bürgen, der in der Schufa positiv erfasst ist?

1. Was ist das alte Auto Wert?

2. Wie hoch gedenkst du die monatlichen Raten anzusetzen?

3. Wie lang geht die Ausbildung noch?

4. Wie zuverlässig ist der 5000,- BMW?

Warum so bescheiden? Man lebt nur einmal.

Lease doch einfach ein 50.000 € BMW. Das ist ein Traumauto und Reparaturen gehen dich auch nichts an bei einem neuen Auto. Die Leasingraten sind allemal für dich zu stemmen!

Themenstarteram 1. August 2017 um 16:13

Zitat:

@Bert1956 schrieb am 1. August 2017 um 16:08:56 Uhr:

Warum so bescheiden? Man lebt nur einmal.

Lease doch einfach ein 50.000 € BMW. Das ist ein Traumauto und Reparaturen gehen dich auch nichts an bei einem neuen Auto. Die Leasingraten sind allemal für dich zu stemmen!

Leasing will ich auf gar keinen Fall machen gerade was will ich mit 19 Jahren ein Auto das 50.000€ wert ist ???

Reparaturen würden mich bei jedem BMW nichts angehen weil ich dafür nichts zahle und auf teile ja wie gesagt Rabatt bekomme.

 

Themenstarteram 1. August 2017 um 16:15

Zitat:

@guruhu schrieb am 1. August 2017 um 16:02:14 Uhr:

1. Was ist das alte Auto Wert?

2. Wie hoch gedenkst du die monatlichen Raten anzusetzen?

3. Wie lang geht die Ausbildung noch?

4. Wie zuverlässig ist der 5000,- BMW?

Ca 2.500€

Kommt drauf an bin mir da noch nicht ganz sicher hätte bis 400€ Freiraum

1,6 Jahre

Hat Garantie deswegen will ich ihn ja vom Händler kaufen hat sehr viele Leitwolf bekommen hat jetzt etwas mehr als 100.000km

Zitat:

@Vane98 schrieb am 1. August 2017 um 16:15:49 Uhr:

Zitat:

@guruhu schrieb am 1. August 2017 um 16:02:14 Uhr:

1. Was ist das alte Auto Wert?

2. Wie hoch gedenkst du die monatlichen Raten anzusetzen?

3. Wie lang geht die Ausbildung noch?

4. Wie zuverlässig ist der 5000,- BMW?

Hat Garantie deswegen will ich ihn ja vom Händler kaufen hat sehr viele Leitwolf bekommen hat jetzt etwas mehr als 100.000km

Ist das ein BMW Vertragshändler oder ein freier Händler? Die freien Händler übernehmen die Garantie normalerweise nicht selbst und lagern die in externe Versicherungen aus. Die zahlen aber längst nicht für alle Schäden und ab einem gewissen Kilometerstand/Alter auch nur noch anteilig.

Themenstarteram 1. August 2017 um 16:24

Zitat:

@Chaoz_Mezziah schrieb am 1. August 2017 um 16:18:40 Uhr:

Zitat:

@Vane98 schrieb am 1. August 2017 um 16:15:49 Uhr:

 

Hat Garantie deswegen will ich ihn ja vom Händler kaufen hat sehr viele Leitwolf bekommen hat jetzt etwas mehr als 100.000km

Ist das ein BMW Vertragshändler oder ein freier Händler? Die freien Händler übernehmen die Garantie normalerweise nicht selbst und lagern die in externe Versicherungen aus. Die zahlen aber längst nicht für alle Schäden und ab einem gewissen Kilometerstand/Alter auch nur noch anteilig.

Es ist ein Vertragshändler

Ich könnte mir auch von meiner Firma ein Auto auf Finanzierung kaufen aber Autos fangen bei uns ab 15.000€ an und das find ich dann schon etwas zu teuer mir reicht das ältere Model völlig

Dann lege die 400€ bei Seite. Zu Weihnachten rum kannst du den BMW cash bezahlen. Warum also einen Kredit aufnehmen?!

Themenstarteram 1. August 2017 um 16:32

Zitat:

@guruhu schrieb am 1. August 2017 um 16:30:07 Uhr:

Dann lege die 400€ bei Seite. Zu Weihnachten rum kannst du den BMW cash bezahlen. Warum also einen Kredit aufnehmen?!

Wie gesagt ich komme mit meinem jetztigen Auto nicht zurecht bzw. ich mag es garnicht mehr aber ich brauche ein Auto wegen der Arbeit

Zitat:

@Vane98 schrieb am 1. August 2017 um 16:32:23 Uhr:

Wie gesagt ich komme mit meinem jetztigen Auto nicht zurecht bzw. ich mag es garnicht mehr aber ich brauche ein Auto wegen der Arbeit

Du sollst ja auch nicht mit ihm schlafen:confused:

Zur Arbeit macht es doch gut seinen Dienst. So what!?

Ist es ein pinker Twingo, kann ich es verstehen, wenn du Hetero bist. Ansonsten kann das jetzige Auto ja nicht soo schlimm sein.

Gut, das war nicht die Frage.

Wie gesagt, bei 5.000 € springt ein Elternteil eher mal als Bürge ein und du kannst das finanzieren, was dir eher zusagt.

Ein Kredit innerhalb der Familie ist also unmöglich? So habe ich meine ersten zwei Autos finanziert, weil man als Azubi eben nicht so flüssig ist und durch Rasenmähen kann man sogar seine Schulden schneller tilgen - zumindest bei mir ging das.

Was ist denn an dem alten Auto so schlimm? Wenn es 2500€ wert ist, sollte es ja wohl verkehrssicher und fahrbereit sein... was ist das denn für eine ach so schreckliche Kiste?

Ein 1er für 5000€ ist dein Traumwagen? Als Ersatz für ein "unfahrbares" 2500€ KFZ?

Für mich liest sich das so:

Du hast dir irgendwas in den Kopf gesetzt weil du zum ersten Mal mehr als 50€ Taschengeld bekommst und willst dich direkt in die Schulden stuerzen für ne x-beliebige Schrottmühle. Totaler Blödsinn.

Es ist ja durchaus legitim ein schönes Auto haben zu wollen aber dann spar erstmal nen bisschen Geld und schmeiß nicht gleich dein erstes gehalt deine ersten Jahresgehälter für so nen gedanklichen Vollaussetzer aus dem Fenster.

Meine Meinung.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Finanzierung
  5. Finanzierung in der Ausbildung