ForumCorsa D
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Corsa
  6. Corsa D
  7. Fiat will Mehrheit an Opel übernehmen

Fiat will Mehrheit an Opel übernehmen

Themenstarteram 23. April 2009 um 12:29

Fiat will Mehrheit an Opel übernehmen

Bei der Suche nach einem Opel-Investor zeichnet sich eine Lösung ab: Nach SPIEGEL-Informationen wird Fiat bei der GM-Tochter einsteigen. Eine entsprechende Absichtserklärung soll kommende Woche unterzeichnet werden.

 

Quelle

Beste Antwort im Thema

Zitat:

Original geschrieben von Ente Erpel

Dudenhöfer zu Fiat

http://www.derwesten.de/.../detail.html

Selten einen derartigen Unsinn gelesen:

Fiat ist ein Hersteller von Billigautos und hat keine Kompetenz ab der „Golf-Klasse” aufwärts:

Der werte Herr Dudenhöffer sollte sich einmal die Mühe machen, sich zu informieren, welche Marken die Fiat-Group umfasst :rolleyes: .

Im übrigen gehören neben Alfa Romeo, Lancia und Iveco auch Ferrari und Maserati zum Fiat-Konzern, und diese Fahrzeuge würde ich nicht gerade zur Golf-Klasse zählen.

Gruß,

SUV-Fahrer

722 weitere Antworten
Ähnliche Themen
722 Antworten

Irgendwie bekomme ich da ein flaues Gefühl im Magen, bei dem Gedanken daß die Chinesen Opel wollen. Da fällt mir automatisch das Schicksal von MG Rover ein. Dann doch lieber Magna mit den Russen im Schlepptau.

 

Gruß Oli

am 26. Mai 2009 um 19:30

Zitat:

Original geschrieben von invisible_ghost

Es gibt Neuigkeiten, scheinbar mischen jetzt auch die Chinesen mit:

Im Bieterkampf um den angeschlagenen Autobauer Opel gibt es möglicherweise einen weiteren ernstzunehmenden Interessenten. Das bestätigte Bundeswirtschaftsminister Karl-Theodor zu Guttenberg. Es handele sich um einen chinesischen Interessenten, sagte Guttenberg, ohne genauere Angaben zu machen.

klick

 

mfg

invisible_ghost

Einige Infos dazu auch hier nochmal, um mich selbst zu zitieren: http://www.motor-talk.de/.../...-von-magna-abgelehnt-t2286138.html?...

am 26. Mai 2009 um 19:33

Zitat:

Original geschrieben von Desmo2V

Hat hier mal jeman die exakten Zahlen, wieviel Euro den tatsächlich in den letzten Jahren als nach Detroit gegangen sind? Und wieviel GM in Opel gesteckt hat? Die konkreten Zahlen würden mich mal interessieren.

Ich persönlich mag nicht glauben, dass GM in der jetzigen Situation etwas zu verschenken hat! Wäre Opel etwas wert, dann würden sie die Marke behalten!

Grüsse

Desmo2V

Die exakten Zahlen kann niemand nennen, da die Buchhaltung des GM Konzerns ziemlich verworren ist und einzelne Marken darin nicht zu erkennen sind. Es ist aber kein Geheimnis, dass seit den 80er Jahren die Gewinne in Detroit gebündelt wurden, der Initiator auf europäischer Ebene war ein gewisser Ignacio Lopez.

GM gibt Opel nicht aus der Hand, sie wollen ja weiterhin als Miteigentümer an Bord bleiben, da man auf die Technologie angewiesen ist. Das Opel sehr wohl etwas wert ist, zeigt doch die ganze Investorendebatte. Bei Pontiac wurde gar nicht erst verhandelt, sondern gleich gestrichen und Saab wurde ohne mit der Wimper zu zucken fallen gelassen und ist seit Wochen auf sich allein gestellt. Nur bei Opel wird seit Monaten zäh verhandelt. GM will in Europa nichts mehr investieren, weil die notwendige Liquidität fehlt um selbst in Nordamerika die notwendigen Investitionen und Zahlungsverpflichtungen erfüllen zu können. Deshalb will man, dass Investoren Opel übernehmen und dort investieren um gleichzeitig GM Europe in trockenen Tüchern zu wissen, andererseits aber auf die Entwicklungen aus dem Technischen Entwicklungszentrum in Rüsselsheim nicht verzichten zu müssen.

Zitat:

Original geschrieben von der-Chaker

 

Einige Infos dazu auch hier nochmal, um mich selbst zu zitieren: http://www.motor-talk.de/.../...-von-magna-abgelehnt-t2286138.html?...

Danke, hatte ich noch nicht gelesen.:)

 

Im Übrigen teile ich die Bedenken von KKW20, ob eine Übernahme von Opel durch die Chinesen wirklich eine gute Lösung ist.

 

mfg

invisible_ghost

Zitat:

Original geschrieben von cybersteak

Zitat:

Original geschrieben von Alfitsch

Aus Umweltgründen nicht, aber aus sportlichen Gründen.

Der neue F450 hat angeblich KERS.

Echt, woher hast du das? Würde mich aber nicht wundern. Ferrari ist da sehr schlau und schaut die Dinge, die für die Formel 1 entwickelt worden sind, auch in ihre "Serienfahrzeuge" einzubringen. Deshalb sind sie auch als eine der wenigen gegen eine Kostenreduzierung in der Formel 1...

Also ehrlich gesagt aus einer Autozeitung, aber wie gesagt angeblich.

Nix genaueres weiss man nicht.

am 26. Mai 2009 um 21:42

Wichtiger und interessanter Bericht:

Heftige Kritik an Magna-Angebot

Grüezi,

Lualui

am 26. Mai 2009 um 21:53

Auch dieser Bericht befasst sich mit dem Magna-Angebot:

Vorbehalte gegen Magna-Angebot

Zitat: "Bei einer Übernahme durch den Autozulieferer wäre die neue Opel-Gesellschaft schon mit Schulden in Milliardenhöhe belastet, weil Magna anders als Fiat nicht bereit sei, eigenes Kapital zu investieren, heißt es in einer regierungsinternen Bewertung der beiden Konzepte, die der F.A.Z. vorliegen. „Das nach den Plänen von Magna entstehende Unternehmen New Opel wäre somit vom ersten Tag seines Bestehens an überschuldet“, heißt es in dem Dokument. In der Bilanz ergäbe sich ein „negatives Eigenkapital“ von 3,8 Milliarden Euro."

und weiter:

Zitat: "Magna sei nicht bereit, „echtes Eigenkapital“ in die neue Gesellschaft einzubringen. Der Investor wolle nur ein Wandeldarlehen von 500 Millionen Euro zuschießen. Das soll erstrangig besichert werden. Das heißt, dass im Fall einer Insolvenz die Forderungen Magnas zuerst bedient würden. Die vor allem vom Bund und den Ländern erwarteten Staatsbürgschaften von 5 Milliarden Euro stünden in diesem Fall hintan."

 

Grüezi,

Lualui

Zitat:

Original geschrieben von Hell666666

Ich würde GM bei Hummer schon eine verfehlte Modellpolitik vorwerfen, denn irgendwie muss es doch zu erklären sein, das die Stückzahlen so sehr einbrechen und GM selbst keine Zukunft für Hummer sieht, die Marke verkaufen will und sich auch nach einiger Zeit selbst bis jetzt noch kein ernsthafter Käufer finden lässt. Außerdem selbst der Gouvernator hat seinen Hummer schon auf Gas umgerüstet. http://www.sueddeutsche.de/automobil/530/300528/text/

Und welcher von Arnold seinen 10 Hummern war das denn???

GM hat den Hummer nicht "erfunden", die haben die Firma vor ein paar Jahren gekauft.

Jetzt verscherbeln sie alles das nicht Niet und Nagel fest ist...

Ich würde Hummer kaufen, die haben Zukunft, aber nicht als Kleinfirma in einem aufgeblähten Konzern.... Sondern als kleine Nischenfirma....

Das Militärgeschäft der Firma läuft gut, es sind die Verkäufe der Luxusmodelle an Aktienbroker die nicht mehr klappen...

Zitat:

Original geschrieben von Reachstacker

...

Das Militärgeschäft der Firma läuft gut, es sind die Verkäufe der Luxusmodelle an Aktienbroker die nicht mehr klappen...

Moin!

Völlig richtig!

Und damit schließt sich der Kreis!!! Genau der Personenkreis, der erst die Nachfrage nach einer zivilen Luxusversion des Militärfahrzeuges generiert hat, fällt jetzt aufgrund der Finanzkrise und der damit verbundenen "Verarmung" als Kunde weg!

Deswegen kann man im Fall des Hummer m. M. ja auch nicht von einer verfehlten Modellpolitik seitens GM sprechen!

Gruß

Fliegentod

EILMELDUNG - heute über N24:

FIAT ist als möglicher Käufer abgesprungen !!!

Die Strukturen bei GM sind derart komplex, dass es ein unkalkulierbares Risiko wäre für FIAT bei Opel einzusteigen. Auch die Verhandlungen mit der Bundesregierung und den US Gesandten waren wohl abschreckend.

... na dann, gute Nacht Opel !

Wer macht als letzter das Licht aus ?

Themenstarteram 29. Mai 2009 um 9:25

Fiat sagt Teilnahme bei Opel-Gipfel ab

 

Überraschende Wende im Ringen um die Opel-Rettung: Der Fiat-Konzern hat seine Teilnahme beim Krisentreffen im Kanzleramt abgesagt. Man habe nach wie vor Interesse an Opel, wolle sein Angebot aber nicht nachbessern.

 

http://www.spiegel.de/wirtschaft/0,1518,627571,00.html

Zitat:

Original geschrieben von janvetter

Fiat sagt Teilnahme bei Opel-Gipfel ab

 

Überraschende Wende im Ringen um die Opel-Rettung: Der Fiat-Konzern hat seine Teilnahme beim Krisentreffen im Kanzleramt abgesagt. Man habe nach wie vor Interesse an Opel, wolle sein Angebot aber nicht nachbessern.

 

http://www.spiegel.de/wirtschaft/0,1518,627571,00.html

Na ja, dann bleibt wohl nur noch Magna und evtl. die Chinesen übrig!? D. h. aber auch, dass weitere Verhandlungen vereinfacht bzw. verkürzt durchgeführt werden können, weil einer weniger am Tisch sitzt!

Wobei ich glaube, dass Fiat von amerikanischer Seite, wegen der Fiat-Beteiligung an Chrysler, sowieso schon signalisiert bekommen hat, dass sie aus dem Rennen sind!

Wobei Magna ja angeblich schon Bereitschaft gezeigt hat, die neue Lücke zu schließen!? Vorteil Magna?

Gruß

Fliegentod

Die Chinesen (BAIC) wurden bereits aussortiert, so geht es zumindest aus verlinkten Spiegel-Artikel hervor.

 

Zitat:

Dass Fiat schlechte Karten hat, deutete sich bereits an. Der italienische Autobauer sei an den Gesprächen nicht mehr beteiligt, berichtete die Nachrichtenagentur dpa-AFX zuvor unter Berufung auf Verhandlungskreise. "Fiat ist draußen", hieß es. Zwei weitere potentielle Partner, der Finanzinvestor Ripplewood und der chinesische Hersteller BAIC, wurden bereits zuvor aussortiert.

Gruß Oli

am 29. Mai 2009 um 11:00

List sich aber nicht gut.....:rolleyes:

Somit hat Magna im Poker fast alle Trümpfe in der Hand, Guttenberg bleibt nur noch der Joker "Planinsolvenz".

Themenstarteram 29. Mai 2009 um 11:16

Zitat:

Original geschrieben von Exschwede

List sich aber nicht gut.....:rolleyes:

Somit hat Magna im Poker fast alle Trümpfe in der Hand, Guttenberg bleibt nur noch der Joker "Planinsolvenz".

Was eigentlich kein Joker ist... weil dann sind es einige Wähler weniger...

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Corsa
  6. Corsa D
  7. Fiat will Mehrheit an Opel übernehmen