ForumFiat
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Fiat
  5. Fiat Punto 2 HGT Zahnriemen gerissen

Fiat Punto 2 HGT Zahnriemen gerissen

Themenstarteram 10. April 2007 um 11:45

Grüß euch.

Mir ist heute bei meinem BJ2000 Fiat Punto 2 HGT der Zahnriemen beim Einkuppeln in den zweiten Gang bei sanfter Fahrweise gerissen :(

Da die Werkstatt heute noch nicht weiß, ob ich einen kapitalen Motorschaden habe, wollte ich hier mal anfragen...

Ich habe gelesen das die 8V Modelle freilaufende Ventile haben bei denen es egal sein soll wenn dieser reißt.

Wie schauts allerdings beim HGT Motor aus? Es ist alles wirtschaftlich reperabel außer Kolben oder Ventilführungsbruch, wie wahrscheindlich ist es das ich mit einem blauen Auge davon komme? :|

Hat wer beruhigende Worte oder Erfahrungen? *am Ende* ich wollte ihn bei den letzten Reparaturen im Feb und März tauschen lassen, aber immer vergessen zu sagen :(

Ähnliche Themen
21 Antworten

Hi,

richte Dich auf einen kapitalen Schaden ein. Der HGT ist ein 16ventiler - und damit kein Freiäufer. Als bei meinem der ZR riss, betrug der Schaden ca. 3.000 DM, weil neue Ventile nötig waren und der Kopf runter musste. Bei mir war der Schaden glücklicherweise innerhalb der Garantie entstanden, kurz nach 60.000 km. Es war der einzige Schaden am Wagen.

Ich fürchte, Du wirst kräftig ins Portemonaie langen müssen. Tröste Dich damit, dass der HGT wirklich ein super Auto ist - und wechsele den ZR künftig lieber früher als später.

Auch Kolben und Ventilführungen wären zu reparieren. Kolben sind allerdings idR. nicht so stark betroffen, als das man die erneuern müsste, eine Ventilführung geht da schon mal eher kaputt, das ist allerdings kein Akt die zu tauschen. Ventile werden einige verbogen sein.

Themenstarteram 10. April 2007 um 13:51

Ach du scheiße 1500 Euro :( wo ich schon 1100 in reparaturen dieses Jahr investiert habe...

Werkstatt meinte sie versuchen jetzt einen neuen Zahnriemen aufzuziehen, und wenn er nicht anspringt muß der Kopf runter. Wenn Kolben nicht kaputt sind, werden die Ventile getauscht. Alles andere wäre meiner Ansicht nach nicht wirtschaftlich und ich käme wohl eher billiger weg mir ein Unfalltotalwrack mit intakten Motorblock zu beschaffen...*seufz* ich könnt mir eine reinhaun für diese teure Vergesslichkeit..

Zitat:

Original geschrieben von dskagcommunity

Werkstatt meinte sie versuchen jetzt einen neuen Zahnriemen aufzuziehen, und wenn er nicht anspringt muß der Kopf runter.

Wechsel die Werkstatt. Ein guter Meister würde erst mal den Kopf runter nehmen und gucken - kostet am Ende weniger, als erst einen neuen ZR aufzuziehen. Zumal die Wahrscheinlichkeit für defekte Ventile spricht.

Diese Gummibänder sind einfach Mist..........Steuerkette ist auch nicht perfekt, aber weitaus besser als diese Gummiteile mit bissi Metall drin.

ich glaub das weiß so ziemlich jeder... das die Kette auf lange sicht hn, doch die bessere und auch günstigere Lössung ist... Ode rMagnetventilsteuerung... Leider ist die auswahl an kettengetriebenen nicht gerade so groß.... und dann muss der auch noch gefallen...

mal ne fragen, ich hab letztens einen bericht gesehen, dass conti einen zahnriemen im programm hat, der einige 100 tkm halten soll, ist der auch nachrüstbar oder wird der exklusiv in fabrikneuen autos eingebaut?

mein beileid für den threadsteller.

 

toni

muss hier mal ne Lanze für den Zahnriemen brechen !

bei seiner Einführung vor etwa 20-25 Jahren lagen und liegen die Vorzüge gegenüber der Kette (damals standard) klar auf der Hand. Leicht, billiger, leiser, zT höhere Drehzahlen möglich, weniger zu beschleunigende Masse.

Ich habe bei meinem AUdi 80 selbst 3mal (alle 100000km nach Vorschrift) den Zahnriemen gewechselt und nur einmal dessen Spannrolle (Audi wechelt immer) aber solange die sauber und leise läuft kann mans sparen.

DIe Spannung des Riemens kann man jederzeit ohne großen AUfwand auf jedem Standstreifen zur Not kontrollieren ja sogar nachspannen (reicht ein 13er Schlüssel und ne mittlere Seegeringzange). Ich habe absolut niemals Angst gehabt das der reißen könnte; dies war eher bei den Dieselmotoren der Fall wo der Ventiltrieb etwas höhere Kräfte verlangt.

Ich kann mich noch gut an die Zeit der klappernden Steuerketten erinnern zB bei Opel oder Mercedes wenn die Führungsschienen oder die Spannleisten bzw deren Kolben verschlissen bzw undicht waren usw.

Wir fahren auch einen neueren Polo mit Steuerkette und ich habe jedesmal kurz nach dem Start ein ungutes Gefühl bis der Öldruck die Kette gespannt hat:D iss halt so aus der Historie heraus, hoffentlich unbegründet. Dennoch fliegt mir dieses "Kettchen" (glaube wenn ich´s mal zu Gesicht bekomme krieg ich nen Lachkrampf) raus und wird samt Führung, Spannung und Gelumpe ersetzt.

Es kommt eben drauf an wie "sparsam" der Hersteller die Sachen auslegt und da kann ich nur von einem US 4zyl Dodge mit Zahnriemen behaupten das dieser für die Ewigkeit ausgelegt war; fast doppelt so breit und 3mal so dick wie der vom Audi. Wechselinterval war auch nicht vorgesehen; geht also auch.

Themenstarteram 10. April 2007 um 20:48

Dank erstmal für eure Antworten :(

Hab auch zweimal 8 neue Ventile gebraucht...

Der Zahnriemen ist einmal nach 60tsd gerissen, und einmal nach 40tsd!!!

Viel Glück ;)

Gruß

Tim

Tja, viel hohe Drehzahl gefahren?

Bei hoher Belastung und schwierigen Umweltbedingungen verkürzt sich das Wechselintervall entsprechend. Steht sogar in der Betriebsanleitung.

Darum wechseln Alfafahrer auch eher, weil die eben sportlicher unterwegs sind.

hab im Stilo meinen auch bei knapp 60 TKM gewechselt - sicher ist sicher! Jetzt kann ich wieder beruhigt GAS geben :)

Die Contizahnriemen, die viel länger halten sollen, kann man nicht nachrüsten!

Gruss

@hessebauer: die letzte rasselnde Kette hab ich bei 400tkm gehört :-). Und die Spannr bei Mercedes seit dem w124 sind unabhängig vom Ölkreislauf. Und ich wechsel leiber nach 200tkm für 30 € den Kettenspanner aus, als alle 100tkm für 90 € den Zahnriemen. und die hohen Drehazhlen halten Gliederketten mindestens genauso gut aus, wie riemen... nur haben ketten einen riesen vorteil, sie sind thermisch nciht so anfälig wie die Riemen. also soagr eher vollgas fest. und das Gewicht macht auch nicht soviel aus. Das einzie Argument was wirklich zählt, ist das der Riemen um einiges günstiger als die Kette ist.

Was mich jetzt überrascht hat, das selbst im Nissan Micra 1.0 ne Kette steckt... Ich würde jederzeit die Kette den Riemen vorziehen

Ein Cinqucente 900 hat auch Kette

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Fiat
  5. Fiat Punto 2 HGT Zahnriemen gerissen