Forum500
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Fiat
  5. 500
  6. Fiat 500X City Cross 1,0 Bj.1.19 Erfahrungsbericht von unserem Neuen

Fiat 500X City Cross 1,0 Bj.1.19 Erfahrungsbericht von unserem Neuen

Fiat 500X ZAF334
Themenstarteram 12. März 2019 um 22:41

Hallo Gemeinde,

ich möchte jetzt mal wieder so was wie ein Lebenslauf zu unserem neu Erwerb schreiben.

Wir haben uns nun von unserem Ford CMax nach 10 Jahren getrennt und überlegt ,was man da nun so kaufen soll. Ich hätte beim CMax nach 10 Jahren und gerade mal 67000 Km etwas Geld in die Hand nehmen müssen um durch den Tüv zu kommen. Da waren dann doch mal die Bremsscheiben und Beläge fällig. Und ob der Motorträger noch durch den Tüv kommt ist fraglich. Aber das war es dann auch schon was da überhaupt repariert werden musste. Für 10 Jahre Betrieb und einmal eine neue Batterie hat er uns stets gute Dienste getan. Das hätte man sicherlich noch reparieren können. Aber nach 10 Jahren kann man sich ja auch mal was Neues gönnen. So beschlossen meine Frau und ich was Neues anzuschaffen.

Durch Zufall fiel die Wahl auf einen Fiat 500x ,den ich bei unserem Ortsansässigen Fiat Händler gesehen hatte. Der Wagen war mir vor ein paar Jahren schon mal aufgefallen s.d. ich mir den damals in der ersten Baureihe angeschaut habe und sehr überrascht war ,wie gut der war. Mich interessiert da eigentlich immer erst mal wie die Technik so verbaut ist. Das sah alles recht vernüftig aus . Die Leuchtmittel konnte man zumindest vorne ganz einfach erneuern. Also schon mal ein Pluspunkt. Der erste Kontakt blieb mir also gut in Erinnerung und da nun der TÜV Termin immer näher rückte und eine Entscheidung getroffen werden musste, entschieden wir uns für einen Neukauf. Den 500x haben wir gleich Anfang Januar 19 bestellt und nun am 11.3. ist er schon da. Die Wahl fiel auf den 3 Zylinder mit 120 PS. Das eigentlich nur, weil ich schon lange Triumph Motorräder mit 3 Zylindern fahre und weit über 100000 Km ohne Probleme gefahren bin. Außerdem ist die Automatik Schaltung beim 150 PS Motor nicht so ganz so gut. Er schaltet immer mal wieder hin und her wo es garnicht sein müsste. Und da wir uns mehr in der Stadt bewegen kam der 3 Zylinder mit 6 Gang in die engere Wahl. Der alte CMax Benziner 1,6 wurde für 4500 € in Zahlung genommen und mit dem Kaufpreis von 26540 € verechnet. Das das nun nicht die Serienausstattung ist , ist wohl klar. Es gibt ja noch diverse Pakete mit denen man die schon umfangreiche Serienaustattung aufpepen kann. Wir haben da nun diese UConnect 7 Infointertaiment genommen ,das Winterpaket mit der beheizbaren Frontscheibe im Bereich der Scheibenwischer, Parksensoren vorne, 2 Zonen Klimaautomatik ,17 Zoll Alufelgen ( die Originalreifen gleich gegen Aufpreis auf Ganzjahresreifen getauscht ), die Stoßstange und Dachreling in silber ,das Chrompaket bei den Fensterscheiben und noch eine abnehmbare Anhängerkupplung die wir eigentlich nur als Fahrradträger nutzen. Die Anhängerkupplung für das Neue Modell ist aber noch nicht lieferbar.Das wird erst Anfang April was auf dem Markt kommen bei dem der E-Satz der richtige ist.Also das wird noch nachgerüstet.Die kostet übrigens bei uns 800 € mit Montage.Und wo wir gerade dabei sind, die Überführung aus Italien in den Norden kostete 890 €.Ganzjahrereifen 300 €.

Da es kein Geheimnis ist habe ich euch mal die Kosten aufgelistet.

Fiat 500X CROSS LOOK-CITY CROSS 1.0 GSE 88kW (120PS) E6D-TEMP*

Modellcode: 3345123000

Hubraum (ccm): 999

Maximale Leistung kW (PS): 88 (120)

Getriebe 6 Gang

Farbe Cappuccino Beige

Polster Stoff Schwarz/Grau

Fahrzeugart: Neuwagen

*Kraftstoffverbrauch (l/100 km) gemäß RL 80/1268/EWG: innerorts 0,00, außerorts 0,00, kombiniert 0,00. CO2-Emission (g/km): kombiniert 0.

Serienausstattung

025 Klimaanlage, manuell mit Pollenfilter

097 Nebelscheinwerfer

4JA Spurhalteassistent

5A5 Exterieurdetails in Chromoptik

5DE Start&Stopp-Automatik

5FB 16"-Leichtmetallfelgen

644 Fensterscheiben

8F6 Kit Fix&Go

976 Außenspiegel in Wagenfarbe lackiert

9YB Stoßfängereinsätze in Titanium-Grau

JAY Instrumentenanzeige mit 3,5"-TFT-Display

RS9 Digitaler Audioempfang DAB

RSWUconnect® LIVE

Grundpreis 20.890,00 EUR

Farben

231 Cappuccino Beige

035 Stoff Schwarz/Grau

Sonderausstattung

08H Komfortpaket 390,00 EUR

0X3 City Paket 690,00 EUR

10X Technik Paket 2 500,00 EUR

375 Dachreling 190,00 EUR

409 Unterfahrschutz, in Silber 200,00 EUR

454 Beifahrersitz, höhenverstellbar 140,00 EUR

4KT Sommerreifen 215/55R17 0,00 EUR

4MQChromzierleiste Seitenfenster 150,00 EUR

5DMUni-Lackierung Cappuccino Beige 0,00 EUR

5ZZ 17"-Leichtmetallfelgen 400,00 EUR

6R7 Winter Paket 400,00 EUR

RSX USB Anschluss 0,00 EUR

UGE7" Uconnect NAV Navigationssystem 600,00 EUR

Die Farbe Cappucino Beige konnten wir uns beim Händler nur auf einer kleinen Lackprobe anschauen. Das war schon recht gewagt, aber heute muss ich sagen, das es genau so wie auf der Probe aussieht. Ich finde die Farbe sieht sehr elegant aus und passt sehr gut zu dem Wagen. Da werden Erinnerungen aus der Kindheit und fahrten mit dem kleien Fiat 500 wieder wach. Irgendwie ganz gut Retro die Farbe.

Und nun geht es mit den ersten Eindrücken weiter.

Fangen wir mal mit dem UConnect 7´´ an. Erhlich gesagt ist da viel zu viel Zeug zum Bedienen während der Fahrt dabei. Für meinen Geschmackt eigentlich viel zu gefährlich beim fahren. Aber vielleicht bin ich mit kurz vor 60 auch eher old school. Mir reicht ein Navi und Freisprech . Radio geht mir persönlich eher auf den Geist. Ich fahre eher ohne Musik. Aber jeder wie er mag. Das Navi von Tomtom

ist recht gewöhnungbedürftig und eher kompliziiert zu bedienen.Der Touchscreen reagiert sehr schnell und schon ist man wieder woanders gelandet. Erst war die Lautstärke der Naviansagen sehr leise und das Radio war auch immer mit an. Das ist auch immer noch so,aber jetzt habe ich durch Zufall herausgefunden wie man die Lautstärke der Naviansage lauter machen kann. Steht nämlich nirgendswo genau in der Anleitung von Fiat. Man muss das Navi anschalten.Route starten (und dabei läuft auch das Radio) Jetzt muss man die Lautstärke am Radio ungefair so laut einstellen wie man es gerne beim Navi hören möchte und gleich die Stummtaste oberhalb des Ein Knopfes drücken. Erst jetzt ist die Ansage endlich gut. Achtung wenn man jetzt wieder Stumm aufhebt,dann brüllt evtl. das Radio lauter. Ziemlich doofe Einstellmöglichkeit. Aber was anderes habe ich noch nicht herausgefunden.

Dann zu den ganzen Einstellmöglichkeiten am Lenkrad. Eigentlich eher überflüssig da alles auch im Uconnect eingestellt werden kann und der ist sehr gut erreichbar. Also das hätten sie sich auch sparen können. Der Tempomat am Lenkrad ist schon ok. Etwas verwirrend sind auch die Anzeigen im mittleren Bereich der Amaturen. Links sind Analoge Anzeigen für Geschwindigkeit .Mitte kann man sich so einstellen wie man möchte. Dort wird auch noch das Navi dargestellt. Finde ich gar nicht so schlecht. Rechts noch ein Drehzahlmesser. Aber die Anzeigen in der Mitte sind schon gewöhnungbedürftig wenn man sie nicht kennt. Verbrauch wird hier in Liter pro Km angegeben. Wer kann da schon schnell den Verbrauch auf L/100 Km umrechenen . So ganz hab ich das noch nicht alles in der Kürze ausprobiert und eingestellt. Wenn man nicht aufpasst hat man ganz schnell auf Mph umgestellt wenn man durchs Menue zappt. Also immer nachschauen ob da KM/h steht. Die Verkehrzeichenerkennung funktioniert zwar, jedoch wenn da unter noch Beschränkungen wie z.B 3,5 t steht wird das nicht erkannt. Da muss man schon genau hinschauen was da steht. Und Ortschilder werden auch nicht erkannt. Es soll da bald ein Update kommen. Wie ihr schon gemerkt habt brauche ich diesen ganzen Schnickschnack nicht unbedingt. Aber es ist nun mal drin und so muss ich mich damit anfreunden. Tja was gibts noch. Die Rückfahrkamera. Bei Regen wird die schnell mit Regentropfen beaufschlagt. Die hätte auch noch etwas besser von der Auflösung sein können. Da gibt es schon bessere. Aber sie reicht vollkommen aus und funkioniert sonst sehr gut. Die Lenkbewegungen werden gut angezeigt und die Abstände zum Hindernis sind farblich unterteilt. Damit lässt sich gut arbeiten.

Dann zum Einstieg. Die Beine muss man schon recht hoch anheben. Aber das war mir auch vorher klar. Ist ja sowas wie ein SUV. Man kratzt aber schon mal an der Verkleidung beim Einstieg. Und da der aus hartem Kunststoof ist, gibt es schnell mal feine Spuren daran.Ich habe für die Einstige schon Folien gekauft. Die kommen demnächst noch drauf. Hintere Stoßstange sollte man auf jeden Fall noch abkleben um sie vor Kratzter zu schonen. Wer da erst mal ne volle SelterKiste hoch geschafft hat,wird sie bestimmt auf der Stoßstange absetzen. Das sehe ich schon kommen und werde hier schnell was draufkleben. Es gibt bei Mopar schöne Bleche dafür. Die waren mir aber zu teuer. Hab da was in China gefunden und auch das selbe Produkt und gleichwertige Qualität.Muss man also nicht unbedingt das Originalzubehörteil kaufen.

Und jetzt noch zu den Schaltern und deren Kontrollampen. Das muss man erst mal verstehen was die sich dabeigedacht haben. Wenn z.B. vorne der Knopf vom Abstandswarner leuchtet, ist er aus.

Über das straffe Fahrwerk was immer beschrieben wird, gibt es nur zu sagen das es tatsächlich so ist. Aber man gewöhnt sich sehr schnell daran. Die Servolenkung ist etwas zu leicht gängig für meine Geschmack. Da wackelt man bei dem straffen Fahrwerk erst mal etwas hin und her. Aber das vergeht ganz schnell. Er ist trotz siener Höhe eine guter Kurvenräuber und selbst der 3 Zylinder zieht ganz schön kräftig und gleichmäßig aus der Kurver heraus. Auf jeden Fall mit Grinsen im Gesicht.

Das hört sich eher nun an, als ob ich gar nicht so zu frieden mit dem Fiat bin. Das ist aber nicht so. Diese Eigenarten und die Denke der ganzen Schaltervarianten verzeihe ich ihm gerne. Der Ausstrahlung und das Lebensgefühl was er so vermittelt ist sehr angenehm. Wir haben ihn in der kurzen Zeit schon richtig ins Herz geschlossen, als ob er schon immer dabei war.Das hätte ich nicht gedacht. Klares Lob an Fiat und deren Designer.

So fürs erste ist das ja nun mal auch genug geschrieben. Ich werde euch dann immer mal wieder berichten was evtl. so passiert ist. Hab da auch noch eine Bericht über eine Ford Custum geschrieben, in dem ich über meine Erfahrungen schreibe. Wer Lust hat kann das auch gerne mal lesen.

Ich hoffe es war jetzt nicht zu viel geschwafel über den Fiat 500 X.

LG an euch alle im Forum

Rainer

Beste Antwort im Thema
Themenstarteram 12. März 2019 um 22:41

Hallo Gemeinde,

ich möchte jetzt mal wieder so was wie ein Lebenslauf zu unserem neu Erwerb schreiben.

Wir haben uns nun von unserem Ford CMax nach 10 Jahren getrennt und überlegt ,was man da nun so kaufen soll. Ich hätte beim CMax nach 10 Jahren und gerade mal 67000 Km etwas Geld in die Hand nehmen müssen um durch den Tüv zu kommen. Da waren dann doch mal die Bremsscheiben und Beläge fällig. Und ob der Motorträger noch durch den Tüv kommt ist fraglich. Aber das war es dann auch schon was da überhaupt repariert werden musste. Für 10 Jahre Betrieb und einmal eine neue Batterie hat er uns stets gute Dienste getan. Das hätte man sicherlich noch reparieren können. Aber nach 10 Jahren kann man sich ja auch mal was Neues gönnen. So beschlossen meine Frau und ich was Neues anzuschaffen.

Durch Zufall fiel die Wahl auf einen Fiat 500x ,den ich bei unserem Ortsansässigen Fiat Händler gesehen hatte. Der Wagen war mir vor ein paar Jahren schon mal aufgefallen s.d. ich mir den damals in der ersten Baureihe angeschaut habe und sehr überrascht war ,wie gut der war. Mich interessiert da eigentlich immer erst mal wie die Technik so verbaut ist. Das sah alles recht vernüftig aus . Die Leuchtmittel konnte man zumindest vorne ganz einfach erneuern. Also schon mal ein Pluspunkt. Der erste Kontakt blieb mir also gut in Erinnerung und da nun der TÜV Termin immer näher rückte und eine Entscheidung getroffen werden musste, entschieden wir uns für einen Neukauf. Den 500x haben wir gleich Anfang Januar 19 bestellt und nun am 11.3. ist er schon da. Die Wahl fiel auf den 3 Zylinder mit 120 PS. Das eigentlich nur, weil ich schon lange Triumph Motorräder mit 3 Zylindern fahre und weit über 100000 Km ohne Probleme gefahren bin. Außerdem ist die Automatik Schaltung beim 150 PS Motor nicht so ganz so gut. Er schaltet immer mal wieder hin und her wo es garnicht sein müsste. Und da wir uns mehr in der Stadt bewegen kam der 3 Zylinder mit 6 Gang in die engere Wahl. Der alte CMax Benziner 1,6 wurde für 4500 € in Zahlung genommen und mit dem Kaufpreis von 26540 € verechnet. Das das nun nicht die Serienausstattung ist , ist wohl klar. Es gibt ja noch diverse Pakete mit denen man die schon umfangreiche Serienaustattung aufpepen kann. Wir haben da nun diese UConnect 7 Infointertaiment genommen ,das Winterpaket mit der beheizbaren Frontscheibe im Bereich der Scheibenwischer, Parksensoren vorne, 2 Zonen Klimaautomatik ,17 Zoll Alufelgen ( die Originalreifen gleich gegen Aufpreis auf Ganzjahresreifen getauscht ), die Stoßstange und Dachreling in silber ,das Chrompaket bei den Fensterscheiben und noch eine abnehmbare Anhängerkupplung die wir eigentlich nur als Fahrradträger nutzen. Die Anhängerkupplung für das Neue Modell ist aber noch nicht lieferbar.Das wird erst Anfang April was auf dem Markt kommen bei dem der E-Satz der richtige ist.Also das wird noch nachgerüstet.Die kostet übrigens bei uns 800 € mit Montage.Und wo wir gerade dabei sind, die Überführung aus Italien in den Norden kostete 890 €.Ganzjahrereifen 300 €.

Da es kein Geheimnis ist habe ich euch mal die Kosten aufgelistet.

Fiat 500X CROSS LOOK-CITY CROSS 1.0 GSE 88kW (120PS) E6D-TEMP*

Modellcode: 3345123000

Hubraum (ccm): 999

Maximale Leistung kW (PS): 88 (120)

Getriebe 6 Gang

Farbe Cappuccino Beige

Polster Stoff Schwarz/Grau

Fahrzeugart: Neuwagen

*Kraftstoffverbrauch (l/100 km) gemäß RL 80/1268/EWG: innerorts 0,00, außerorts 0,00, kombiniert 0,00. CO2-Emission (g/km): kombiniert 0.

Serienausstattung

025 Klimaanlage, manuell mit Pollenfilter

097 Nebelscheinwerfer

4JA Spurhalteassistent

5A5 Exterieurdetails in Chromoptik

5DE Start&Stopp-Automatik

5FB 16"-Leichtmetallfelgen

644 Fensterscheiben

8F6 Kit Fix&Go

976 Außenspiegel in Wagenfarbe lackiert

9YB Stoßfängereinsätze in Titanium-Grau

JAY Instrumentenanzeige mit 3,5"-TFT-Display

RS9 Digitaler Audioempfang DAB

RSWUconnect® LIVE

Grundpreis 20.890,00 EUR

Farben

231 Cappuccino Beige

035 Stoff Schwarz/Grau

Sonderausstattung

08H Komfortpaket 390,00 EUR

0X3 City Paket 690,00 EUR

10X Technik Paket 2 500,00 EUR

375 Dachreling 190,00 EUR

409 Unterfahrschutz, in Silber 200,00 EUR

454 Beifahrersitz, höhenverstellbar 140,00 EUR

4KT Sommerreifen 215/55R17 0,00 EUR

4MQChromzierleiste Seitenfenster 150,00 EUR

5DMUni-Lackierung Cappuccino Beige 0,00 EUR

5ZZ 17"-Leichtmetallfelgen 400,00 EUR

6R7 Winter Paket 400,00 EUR

RSX USB Anschluss 0,00 EUR

UGE7" Uconnect NAV Navigationssystem 600,00 EUR

Die Farbe Cappucino Beige konnten wir uns beim Händler nur auf einer kleinen Lackprobe anschauen. Das war schon recht gewagt, aber heute muss ich sagen, das es genau so wie auf der Probe aussieht. Ich finde die Farbe sieht sehr elegant aus und passt sehr gut zu dem Wagen. Da werden Erinnerungen aus der Kindheit und fahrten mit dem kleien Fiat 500 wieder wach. Irgendwie ganz gut Retro die Farbe.

Und nun geht es mit den ersten Eindrücken weiter.

Fangen wir mal mit dem UConnect 7´´ an. Erhlich gesagt ist da viel zu viel Zeug zum Bedienen während der Fahrt dabei. Für meinen Geschmackt eigentlich viel zu gefährlich beim fahren. Aber vielleicht bin ich mit kurz vor 60 auch eher old school. Mir reicht ein Navi und Freisprech . Radio geht mir persönlich eher auf den Geist. Ich fahre eher ohne Musik. Aber jeder wie er mag. Das Navi von Tomtom

ist recht gewöhnungbedürftig und eher kompliziiert zu bedienen.Der Touchscreen reagiert sehr schnell und schon ist man wieder woanders gelandet. Erst war die Lautstärke der Naviansagen sehr leise und das Radio war auch immer mit an. Das ist auch immer noch so,aber jetzt habe ich durch Zufall herausgefunden wie man die Lautstärke der Naviansage lauter machen kann. Steht nämlich nirgendswo genau in der Anleitung von Fiat. Man muss das Navi anschalten.Route starten (und dabei läuft auch das Radio) Jetzt muss man die Lautstärke am Radio ungefair so laut einstellen wie man es gerne beim Navi hören möchte und gleich die Stummtaste oberhalb des Ein Knopfes drücken. Erst jetzt ist die Ansage endlich gut. Achtung wenn man jetzt wieder Stumm aufhebt,dann brüllt evtl. das Radio lauter. Ziemlich doofe Einstellmöglichkeit. Aber was anderes habe ich noch nicht herausgefunden.

Dann zu den ganzen Einstellmöglichkeiten am Lenkrad. Eigentlich eher überflüssig da alles auch im Uconnect eingestellt werden kann und der ist sehr gut erreichbar. Also das hätten sie sich auch sparen können. Der Tempomat am Lenkrad ist schon ok. Etwas verwirrend sind auch die Anzeigen im mittleren Bereich der Amaturen. Links sind Analoge Anzeigen für Geschwindigkeit .Mitte kann man sich so einstellen wie man möchte. Dort wird auch noch das Navi dargestellt. Finde ich gar nicht so schlecht. Rechts noch ein Drehzahlmesser. Aber die Anzeigen in der Mitte sind schon gewöhnungbedürftig wenn man sie nicht kennt. Verbrauch wird hier in Liter pro Km angegeben. Wer kann da schon schnell den Verbrauch auf L/100 Km umrechenen . So ganz hab ich das noch nicht alles in der Kürze ausprobiert und eingestellt. Wenn man nicht aufpasst hat man ganz schnell auf Mph umgestellt wenn man durchs Menue zappt. Also immer nachschauen ob da KM/h steht. Die Verkehrzeichenerkennung funktioniert zwar, jedoch wenn da unter noch Beschränkungen wie z.B 3,5 t steht wird das nicht erkannt. Da muss man schon genau hinschauen was da steht. Und Ortschilder werden auch nicht erkannt. Es soll da bald ein Update kommen. Wie ihr schon gemerkt habt brauche ich diesen ganzen Schnickschnack nicht unbedingt. Aber es ist nun mal drin und so muss ich mich damit anfreunden. Tja was gibts noch. Die Rückfahrkamera. Bei Regen wird die schnell mit Regentropfen beaufschlagt. Die hätte auch noch etwas besser von der Auflösung sein können. Da gibt es schon bessere. Aber sie reicht vollkommen aus und funkioniert sonst sehr gut. Die Lenkbewegungen werden gut angezeigt und die Abstände zum Hindernis sind farblich unterteilt. Damit lässt sich gut arbeiten.

Dann zum Einstieg. Die Beine muss man schon recht hoch anheben. Aber das war mir auch vorher klar. Ist ja sowas wie ein SUV. Man kratzt aber schon mal an der Verkleidung beim Einstieg. Und da der aus hartem Kunststoof ist, gibt es schnell mal feine Spuren daran.Ich habe für die Einstige schon Folien gekauft. Die kommen demnächst noch drauf. Hintere Stoßstange sollte man auf jeden Fall noch abkleben um sie vor Kratzter zu schonen. Wer da erst mal ne volle SelterKiste hoch geschafft hat,wird sie bestimmt auf der Stoßstange absetzen. Das sehe ich schon kommen und werde hier schnell was draufkleben. Es gibt bei Mopar schöne Bleche dafür. Die waren mir aber zu teuer. Hab da was in China gefunden und auch das selbe Produkt und gleichwertige Qualität.Muss man also nicht unbedingt das Originalzubehörteil kaufen.

Und jetzt noch zu den Schaltern und deren Kontrollampen. Das muss man erst mal verstehen was die sich dabeigedacht haben. Wenn z.B. vorne der Knopf vom Abstandswarner leuchtet, ist er aus.

Über das straffe Fahrwerk was immer beschrieben wird, gibt es nur zu sagen das es tatsächlich so ist. Aber man gewöhnt sich sehr schnell daran. Die Servolenkung ist etwas zu leicht gängig für meine Geschmack. Da wackelt man bei dem straffen Fahrwerk erst mal etwas hin und her. Aber das vergeht ganz schnell. Er ist trotz siener Höhe eine guter Kurvenräuber und selbst der 3 Zylinder zieht ganz schön kräftig und gleichmäßig aus der Kurver heraus. Auf jeden Fall mit Grinsen im Gesicht.

Das hört sich eher nun an, als ob ich gar nicht so zu frieden mit dem Fiat bin. Das ist aber nicht so. Diese Eigenarten und die Denke der ganzen Schaltervarianten verzeihe ich ihm gerne. Der Ausstrahlung und das Lebensgefühl was er so vermittelt ist sehr angenehm. Wir haben ihn in der kurzen Zeit schon richtig ins Herz geschlossen, als ob er schon immer dabei war.Das hätte ich nicht gedacht. Klares Lob an Fiat und deren Designer.

So fürs erste ist das ja nun mal auch genug geschrieben. Ich werde euch dann immer mal wieder berichten was evtl. so passiert ist. Hab da auch noch eine Bericht über eine Ford Custum geschrieben, in dem ich über meine Erfahrungen schreibe. Wer Lust hat kann das auch gerne mal lesen.

Ich hoffe es war jetzt nicht zu viel geschwafel über den Fiat 500 X.

LG an euch alle im Forum

Rainer

17 weitere Antworten
Ähnliche Themen
17 Antworten

Hallo Rainer,

vielen Dank für deinen Bericht.

Ist ja witzig. Wir kommen auch vom Ford C-Max und haben unseren 500x jetzt seit Februar und sind auch sehr zufrieden.

Die Verbrauchsanzeige kannst du übrigens ganz einfach von km/L auf L/100km in den Einstellungen umstellen.

km/L ist eben die in Italien übliche Variante und ist so voreingestellt.

 

LG Jens

Danke für den Bericht. Klingt ja insgesamt nach einem gelungenen Auto. Bei uns schied er letztendlich aus, weil der Kofferraum deutlich zu klein für uns war (Kinderwagen etc müssen mit).

 

Nur eine Frage: die 26.550 sind doch der Listenpreis, oder? Den hast du doch sicher nicht bezahlt? Nur so als Vergleich: Wir hatten für unseren 500C ca. 30 Prozent Rabatt auf den Listenpreis bekommen.

Themenstarteram 13. März 2019 um 20:17

@ Jens ,

vielenDank für den Hinweis. Ich werde mich da bei nächster Gelegenheit mal durchs Menü wühlen.

 

@Lattementa

dir habe ich heute ja schon geantwortet.

 

Aber auf deine Frage hin möchte ich hier nur noch mitteilen, das wir einen Rabatt bekommen haben und letztendlich mit dem Zubehoer 22120€ bezahlt haben.

Leben und leben lassen und den Ortsansässigen Händler und deren Mitarbeiter unterstützen finde ich auch wichtig. Wir sind zufrieden .

 

Und nun schaut euch den Fiat 500x mal beim Händler an. Es könnte vielleicht der nächste sein. :)

 

LG

Rainer

Hallo, bevor ich meine Fragen stellen wollte habe ich schon jede Menge antworten bekommen. Wir haben uns nur Gedanken gemacht wegen 3 Zylinder.

Wir wollen nächste Woche unser Auto abholen, heute angeschaut, Probe gefahren und Vertrag unterschrieben. Ich hatte den Fiat Ulysse 14 Jahre lang l, bei 389.000 km war Feierabend.

Übrigens wir habe anstatt 26.500 Listenpreis nur 19.800 mit Tageszulassung bezahlt.

Glückwunsch kerdals. Freut euch drauf.

Themenstarteram 15. März 2019 um 22:19

@kerdals

fast 400000 Km .Respekt!

Dann wünsche ich euch viel Freude und schöne Momente mit eurem neuen.

 

Ich beobachte jetzt seit ein paar Tagen das sich viele Leute unseren Fiat anschauen oder auch mal fröhlich beim vorbeifahren winken. Das ist mir bisher eigentlich nur mit Oldtimern während einer Ausfahrt passiert. Das ist endlich mal wieder ein Auto, welches ein schönes Lebensgefühl ausstrahlt .

 

bella Italia sag ich nur

 

LG Rainer

Danke wir freuen uns schon sehr auf den Tag an dem wir es abholen.

Zitat:

@kerdals schrieb am 15. März 2019 um 18:49:32 Uhr:

Übrigens wir habe anstatt 26.500 Listenpreis nur 19.800 mit Tageszulassung bezahlt.

Auch einen Wagen mit in Zahlung geben?

Immerhin hat er einen Wagen quasi ohne TÜV und mit Reparatur und Wartungsbedarf in Zahlung gegeben. Ich weiß nicht wie der Ford gehandelt wird gefühlsmässig war das ein guter Preis den er bekommen hat.

Nein, in Zahlung hat er unseren Fiat Ulysse nicht genommen.wir hatten einen Motorschaden und da meinte er daß sie das nicht nehmen würden. Für 150€ habe ich es selber verkauft.

Hallo Fiatfans,

danke für den ausführlichen Erfahrungsbericht. Ich habe vor 2 Wochen meinen 500 L 1,4 T-Jet verkauft und bin, nachdem ich nicht mehr dran geglaubt habe, dasss der neue 1,0 l Motor im 500L Einzug findet, seitdem Besitzer eines Jeep Renegade Limited mit 1,0 l und 88 kW, den ich als Vorführwagen mit ca. 2400 km gekauft habe. Sowohl der 500 X als auch der Renegade haben ja neben der gleichen Plattform, dem gleichen Motor und anderen Teilen viele Gemeinsamkeiten.

Ich kann nur bestätigen, dass die Bedienungsanleitung für das Navi und die Einstelleungen des Vekehrsfunks sehr dürftig sind und man manche Einstellungen, wenn man die Fahrt zum Autohaus scheut, nur mit viel Probieren und Glück findet. Die Erfahrungen mit der Verkehrszeichenerkennung deckt sich mit denen einiger Tests in der Fachpresse und funktioniert nur ungenügend. Das können andere Hersteller viel besser. Hier muss man auf ein zeitnahes Update hoffen. Was mich derzeit irritiert, ist der hohe Verbrauch. Ich bin derzeit ca. 600 km gefahren, zum größten Teil im Stadtverkehr und liege bei etwas über 10 l/100 km (rechnerisch überprüft) und damit deutlich über dem angegebenen Verbrauch in der Stadt, obwohl ich sehr gefühlvoll mit dem Gaspedal umgehe. Ich hoffe, dass der Verbrauch sich nach der Einfahrphase deutlich reduziert, sonst werde ich mal intensiv Kontakt mit dem Hersteller aufnehmen. Ansonsten merkt man dem Motor kaum an, dass er ein Dreizylinder ist, er ist sehr gut gedämmt, angenehm im Sound und vier den Normalbetrieb eigentlich ausreichend.

Ich sehe gerne anderen Erfahrungsberichten entgegen und werde auch selbst weiter berichten, wenn es bei meinem Renegade interessante Entwicklungen geben sollte, die auch den 500 X betreffen.

Gruß an die Community

Fiatede

Hallo Fiatede,

Ich glaube kaum, dass der Verbrauch so hoch bleiben wird. Wenn ja, dann mal kurz in die Vertragswerkstatt. Berichte doch einfach mal weiter von deinem Renegade und user @ Nordwind2014 von seinem X. Wird bestimmt auch andere interessieren.

Hallo,

Heute hat unser Verkäufer uns das bestätigt das Fiat die 3 Zylinder mit 110 PS einstellt. Der durchschnittlicher Verbrauch soll zwischen 8-11 Liter sein. Bin froh daß wir den Diesel gekauft haben.

@kerdals: "das Fiat die 3 Zylinder mit 110 PS einstellt."... Was meinst du mit einstellt? Also, die Produktion?

FCA hat nie 3-Zylinder Motoren mit 110 PS verbaut. Also, entweder Du meinst den 4-Zyl. 1.6 er E-Torq mit 110 PS oder den neuen 1,0 T3 (3Zyl.) aus der GSE-Familie mit 120 PS.....????

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Fiat
  5. 500
  6. Fiat 500X City Cross 1,0 Bj.1.19 Erfahrungsbericht von unserem Neuen